Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
No Airplane Theorie
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen
 9/11 Befehlskette:  Erklärungen

Es ist wichtig, sich die untenstehenden Graphiken und die Abkürzungen einzuprägen um den Gesamtablauf und die Zuständigkeiten der einzelnen Instituionen erfassen zu können.

Die große Frage ist, welche Rolle die Flugleitstelle der US-NAVY ("Giant Killer") und das strategische Oberkommando des US-Militärs (US-STRATCOM) mit seinen E4-B Flugzeugen ("fliegendes Pentagon") im Rahmen der Übungen spielte, von denen das Pentagon über vier Stück verfügt. Warum flogen die um 09:30 von der Langley Air Force Base gestarteten Abfangjäger zunächst einmal in die Warning Areas über den Atlantik, statt nach Westen in Richtung Festland und ins Zentrum des Geschehens nach New York und Washington?

Auch die Rolle von Colonel Robert Marr vom Battle Cap bei NEADS erscheint mir mehr als suspekt. Denn in einer ntv-Fernsehreportage mit dem Titel "Countdown in den Tod" behauptete der doch sinngemäß, dass die AA77 nach der Entführung bald sehr tief geflogen sei, "zu tief um sie auf den Radarschirmen verfolgen zu können". Mit dem Typ stimmt etwas nicht. Denn dies ist physikalisch nicht möglich, da eine Boeing 757 das Radar nicht unterfliegen kann. Das Primärradar reflektiert ständig ein Radarecho und zwar auch dann, wenn das Sekundärradar von den angeblichen Entführern über den Transponder ausgeschaltet worden war. Beim nicht ausschaltbarem Primärradar erscheint auf den Bildschirmen zumindest noch ein grüner Punkt.
Primärradar
Außerdem war es genau dieser Robert Marr, der behauptet hatte, er hätte nicht die Erlaubnis gehabt, ohne Rücksprache mit seinem Vorgesetzten Larry Arnold (NORAD Commander) die Abfangjäger aufsteigen zu lassen, weil sich Arnold in einer Telephonkonferenz befand. (Verzögerungstaktik bezüglich der 9/11 Abfangjäger ?)

Jedenfalls ist der stellvertretende Leiter der FAA namens Monte Belger absolut sauber. Er machte seiner Verärgerung darüber Luft, dass keine funktionierende Verbindung mit dem NMCC zustande kam:
"Ich habe in meiner 30-jährigen FAA-Karriere Dutzende von Entführungen durchlebt..und sie (das NMCC) waren immer dabei. Sie waren immer im Netz und hörten stets mit jedem mit".
Berger war nicht nur über die "Absenz des NMCC" verärgert, sondern auch "frustriert über das immense Versagen der Kommunikation im Allgemeinen". (Andreas von Retyi, Die Terrorflüge, S.60)
Ich denke, dass hierbei elektronische Kampfführung im Spiel gewesen sein könnte.
9/11 ELOKA .
Eigentlich bin ich davon sogar fest überzeugt.





Erklärungen






Zu beachten ist, dass bei Flugzeugentführungen im Normalfall das NMCC (National Military Command Center) die Hauptverantwortung trägt. Das NMCC befindet sich im Pentagon. Diese Vorgehensweise wurde durch eine Verordnung des "Joint Chiefs of Staff" (Vereinigter Generalstab) festgelegt. (S.319, Wisnewski, Operation 9/11)

Die übliche Kommandostruktur für den Einsatzbefehl der Abfangjäger im Falle einer entführten Maschine sah bis zum 01.Juni 2001 folgendermaßen aus:

1) Fluglotsen an den Flughäfen melden entführtes Flugzeug>>>
2) FAA (Federal Aviation Administration) >>>
3) NMCC (National Military Command Center" im Pentagon mit seinen Generälen>>>
4) Verteidigungsminister Rumsfeld und die Generäle des JCS (Joint Chiefs of Staff) entscheiden über shoot down procedure.>>>
5) Abschussbefehl ergeht an NORAD (North American Aerospace Defense Command) >>>
6) NEADS (North East Air Defense Sektor)




Aber am 11. September 2001 war alles anders, denn der Stichtag einer entscheidenden Veränderung war der 01. Juni 2001. Die Kommandostruktur für den Einsatzbefehl der Abfangjäger sah am 11. September 2001 folgendermaßen aus: (Slow form of scrambling protocol)

1) Fluglotsen an den Flughäfen melden entführtes Flugzeug>>>
2) FAA (Federal Aviation Administration) (Achtung!
9/11 Rochaden )>>>
3) NEADS(North East Air Defense Sector, Battle Commander Robert Marr)>>>
4) NORAD (North American Aerospace Defense Command, Commander Larry Arnold)>>>
5) NMCC National Military Command Center" im Pentagon, (Achtung!
9/11 Rochaden )
6)
D. Rumsfeld 9/11 im DOD (Department of Defense),>>>
7) VICE PRESIDENT
D. Cheney 9/11 >>>
8) PRESIDENT
G.W.Bush 9/11

Jedenfalls war um 10:10 laut 9/11 Commission Report die Meldung von NEADS an die Piloten immer noch, dass keine Abschussgenehmigung besteht.
"At 10:10 the pilots over Washington were emphatically told, "negative clearence to shoot"
"Shootdown authority was communicated to NEADS at 10:31" (Commission Report S.45)
Also konnte logischerweise NEADS die Autorisierung für den Abschussbefehl erst um 10:31 an die Piloten weitergeben.

Und was kam nach dem 11. September 2001?


Nach dem 11.September 2001 wechselte man wieder auf die übliche Vorgehensweise zurück. Dies bedeutete:
Slow and Fast Form of Scrambling Protocol, bei der die Generäle des JCS im NMCC wieder die alleinige Entscheidungsgewalt über das Shoot Down Procedure hatten.


Es hätte doch eigentlich möglich sein müssen, zwischen 08:46 und 10:03 die Abfangjäger von Otis und Langley so zu organisieren, dass sie die entführten Flugzeuge noch erreichen bevor sie ihr tödliches Ziel erreichten. ( Vordergründig betrachtet )



Hier sieht man dass die entführten Flugzeuge alle in den Zuständigkeitsbereich der Controller von Boston, New York und Cleveland fielen. Die entführte UA93 flog in den Bereich der Controller von Cleveland. Und die AA77 war laut Aussage des 9/11 Commission Reports für exakt 8 Minuten und 13 Sekunden für die Controller von Indianapolis Center unsichtbar. Der Leiter des Battle Cap Robert Marr behauptete doch tatsächlich in einer Fernsehreportage auf ntv mit dem Titel "Countdown in den Tod", dass die AA77 das Radar unterflogen haben muß. Können Sie sich vorstellen, dass eine Boeing 757 das Radar unterfliegt? Unglaublich ! Aus Sicht des Commission Reports waren dafür Probleme mit der Software bzw. eine ungenügende Radarabdeckung der Grund. Offensichtlich nimmt damit die US-Regierung in Kauf, radartechnisch auf die Stufe eines Entwicklungslandes gestellt zu werden. Was tut man nicht alles um eine Lüge aufrechtzuerhalten.....



http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_States_Air_Force_installations




In Massachusetts gibt es die Otis_Air_National_Guard_Base Von hier sind um 08:43?? zwei F15 gestartet, um AA11 zu suchen, die um 08:46 in das WTC1 krachte. (Quelle: Bülow)

Achtung Widerspruch Schreyer:
Laut Schreyer starteten die Jets um 08:52

Schreyer scheint mir hier etwas besser recherchiert zu haben:

08:45 : Befehl zum Abheben der Otis Jäger verzögert sich, da General Arnold sich in einer Telephonkonferenz befindet und Robert Marr vom Battle Cap des NEADS behauptete, er hätte nicht die Befugnis gehabt, ohne Einwilligung von Arnold die Jets starten zu lassen.
08:46 : Befehl zum Abheben der Otis Jäger
08:52 : Abheben der Otis Jäger


Von der
Langley_Air_Force_Base ( Virginia, Ostküste ) sind drei Abfangjäger um 09:30 in die falsche Richtung gestartet.
" Even after they take off, the three fighter pilots who are scrambled from Langley Air Force Base in Virginia are unaware of what is happening regarding the ongoing attacks".
http://www.historycommons.org/entity.jsp?entity=craig_borgstrom

Merkwürdig!

In Maryland gibt es in unmittelbarer Nähe von Washington D.C. die
Andrews_Air_Force_Base sowie den Regional Airport Sheppard Field. Es wäre wohl naheliegend gewesen, dass die Abfangjäger von der Andrews Air Force Base starten würden, um Washington zu schützen. Sie sind auch gestartet aber....
Sie erhielten den Alarm um 09:30 und starteten erst um 10:38, als alles schon vorüber war und das, obwohl es sich bei der Andrews Air Force Base um eine "Active Duty Base" handelt. Auch Sheppard ist eine "Active Duty Base".

Man kann es nicht als Entschuldigung werten, dass es innerhalb des NEADS-Systems nur Otis Air Force Base und Langley Air Force Base mit Flugzeugen mit permanenter Alarmbereitschaft gab. (S.69 Schreyer , Inside 9/11)

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass mindestens zwei Boeing-Maschinen ausgetauscht wurden. Das bedeutet, dass die eigentlich mit Passagieren besetzte Maschinen ausgetauscht worden sein muß und durch Angriffsflugzeuge ersetzt wurden.

Zum Starten einer kleinen Militärmaschine oder Drohne gibt es sicher viele Möglichkeiten, aber zum Landen eine Boeing 757 wie UA93 oder AA77 kommen neben den zivilen Flughäfen wie Cleveland möglicherweise auch die "Air Force Reserve Command Bases" in Frage, die ich unten aus einer Wikipedia Quelle kopiert habe und mit einem "R" verzeichnet sind. Diese Frage muß man sich stellen, denn laut Commission Report wurde bei der AA77 angeblich um 08:54 der Transponder ausgeschaltet und um 08:56 war sogar das Primärradarsignal verschwunden. Um 09:05 tauchte wieder ein Primärradarsignal auf den Schirmen von Indianapolis wieder auf, das der AA77 zugeordnet wurde. Laut Commission Report war die Maschine für 8 Minuten und 13 Sekunden auf den Schirmen von Indianapolis Center unsichtbar. Das ist einfach physikalisch unmöglich, da eine Boeing 757 kein Tarnkappenflugzeug ist. Auch die Erklärungen im Commission Report sind eher als verzweifelter Versuch zu werten, sich aus der Frage herauszuwinden. (Erklärungen sind "schlechte Radarabdeckung" und "Softwareprobleme")

Von Otis starteten zwei F15 Kampfflugzeuge um 08:43, um nach der AA11 zu suchen, die dann zwei Minuten später in den Nordturm des WTC raste. (CIA und der 11.September , Andreas von Bülow S. 175 )

Das Militär hatte also laut Bülow sogar 20 Minuten Zeit (08:43 bis 09:03 laut Schreyer), bzw. 11 Minuten laut Schreyer (08:52 bis 09:03), um die UA175 vor New York abzufangen, deren Transpondersignal bereits um 08:43 ausgeschaltet worden war. Das Abfangen hätte wohl auch funktioniert, wenn nicht sowohl die zuerst gestarteten Otis Jäger, sondern auch die um 09:30 gestarteten Langley Jets (auf wessen Befehl auch immer) zunächst in die falsche Richtung geflogen wären, und zwar in den Verfügungsraum über den Atlantik (Warning Areas).

Ich frage mich, welche Rolle die Flugleitstelle der US-Navy mit dem Code-Namen GIANT KILLER bei diesem Befehl gab, denn der Zuständigkeitsbereich von GIANT KILLER ist der Atlantik und die Jets waren über dem Atlantik.

Oder saßen die Befehlsgeber im den E4-B Flugzeugen, dem "fliegende Pentagon" und haben sich heimlich still und leise in den Funkverkehr der Jetpiloten eingeklinkt. Gaben sie den Befehl gaben, nach Osten über den Atlantik zu fliegen?
http://en.wikipedia.org/wiki/Boeing_E-4

Einiges spricht dafür, denn der (SOF) der Langley Air Force Base (Supervisor of Flying Craig Borgstrom), der im dritten Jet der Alarmrotte schließlich um 09:30 gestartet war, kann bis zum heutigen Tag nicht sagen, von wem dieser Befehl kam und vor allem, warum es dem korrekten Major Nasypany vom Operations Floor (NEADS) trotz aller Bemühungen nicht mehr gelang, zwischen 09:32 und 09:38 einen Funkverkehr zu den Jägern herzustellen, um sie in die andere Richtung nach Washington zu leiten. Der Funkkontakt zwischen Nasypany und den Jets war unterbrochen zwischen 09:32 und 09:38. Das fliegende Pentagon kann ohne Zweifel die Funkeletronik stören und auch gezielte Falschinformationen an die Jetpiloten gegeben haben. Eigentlich ist alles vollkommen logisch, wenn man sich diese merkwürdigen Zusammenhänge vor Augen führt. Der Funkverkehr kam nämlich erst wieder um 09:38 zustande, zufällig? zur gleichen Zeit als AA77 ins Pentagon krachte. Nur fällt es mir schwer, an so viele Zufälle zu glauben.

Absolut unlogisch wäre es aber zu glauben, dass ausgerechnet die Luftverteidigung der Amerikaner, die ihren Finger immer besonders schnell am Abzug haben, am 11. September 2001 nicht fähig gewesen sein soll um effektiv zu reagieren. Es steckt doch ganz klar eine Strategie dahinter !

Für wie blöd haltet ihr Dreckspolitiker die Bevölkerung eigentlich.
Eine F16 kann mit einer Maximalgeschwindigkeit von 2780 km/h fliegen und deshalb schickte man sie bewußt in die falsche Richtung!

Zu ergänzen sind noch die von Schreyer erwähnten Stützpunkte Toledo, Antlantic City und Syracuse.
"Toledo: Alarm um 09:45, Start um 10:17
Atlantik City: Alarm um 09:10 , Start um 10:30
Syracuse: Alarm um 10:12 und Start um 10:44"
(Quelle : Schreyer, Inside 9/11, S. 71)

Aber ich denke, dass alle Abfangjäger, die nach 10:00 aufgestiegen sind, eigentlich nicht mehr erwähnenswert sind, da die letzte Maschine der Legende nach um 10:03 bei Shanksville abgestürzt ist. Der Vollständigkeit sollen sie aber an dieser Stelle erwähnt werden. Damit soll gezeigt werden, wie sorgfältig Schreyer in seinem Buch recherchiert hat.

Bitte beachten Sie auch weitere Informationen im Abschnitt
9/11 Abfangjäger


Laut "9/11 coincidences" ( Part 6) war die Verantwortung für den Abschussbefehl kurz vor dem 11.September 2001 an Dick Cheney übergegangen.
"Dick Cheney ordered Donald Rumsfeld to allow him to take control of NORAD itself and the shoot-down-procedure".
Dafür gibt es sogar ein Memorandum. Wenn ich dieser Aussage Glauben schenken will, wäre es also gar nicht notwendig gewesen, dass Cheney sich die Genehmigung für den Abschuss der Maschinen von Bush bestätigen ließ. In dem Buch von Vincent Bugliosi (Anklage wegen Mordes gegen Georg W. Bush) wird ein Ausschnitt aus dem 9/11 Commission Report zitiert, in dem es hieß, dass "irgendwann zwischen 10.10 und 10:15 ein Militärreferent den Vizepräsidenten" (S. 203 V.B) informierte, "dass ein Flugzeug 130 Kilometer vom Kurs abgewichen sei". (S. 203 V.B) (Anm.: UA93) Der Vizepräsident autorisierte Kampfflugzeuge, das anfliegende Flugzeug anzugreifen. Die Genehmigung sei ZUVOR in einem Telephongespräch mit dem Präsidenten eingeholt worden.

Was heißt hier "zuvor"?

Joshua Bolton, der stellvertretende Stabschef des Weißen Hauses, machte dem Vize Cheney den Vorschlag, den Abschußbefehl vom Präsidenten telephonisch bestätigen zu lassen. "Auf Boltons Vorschlag rief der Vizepräsident, wie im Protokoll verzeichnet um 10:18 Uhr den Präsidenten an und ließ den Befehl in einem zweiminütigen Gespräch bestätigen." (Bugliosi S. 203)
Ein Telephonanruf gegen 10:00 Uhr ist nicht dokumentiert, sondern nur um 10:18.

Lee H. Hamilton, der stellvertretende Vorsitzende der 9/11 Commission, sagte Reportern, "der einzige Beweis, den Cheney dafür hat, dass der Abschussbefehl schon früher autorisiert wurde, sind die Aussagen des Präsidenten und des Vizepräsidenten." (Bugliosi S. 203)

Meine Meinung: Auf die Aussagen dieser Verbrecher gebe ich nichts!

Aus meiner Sicht bedeutet all dies, dass es vor dem Absturz der Maschine bei Shanksville um 10:03 keine Absprache zwischen Bush und Cheney gab bezüglich eines Abschussbefehls. Denn nur diejenigen Aussagen die tatsächlich im Protokoll stehen sind glaubhaft. Jede telephonische Absprache zwischen Bush und Cheney nach 10:03 ist sinnlos, weil die UA93 die letzte abgestürzte Maschine in der Anschlagsfolge des 11. September 2001 war. Alles was 10:03 passierte ist also eigentlich nicht mehr relevant.

Ich erinnere an die Aussage von Norman Mineta (Verkehrsminister) vor dem Untersuchungsausschuss bezüglich des Pentagonanschlags:
"During the time, when the airplane was coming in to the Pentagon, there was a young man coming in and saying to the Vice President "The plane is fifty miles out, the plane is thirty miles out and when he go down to "the plane ist ten miles out" , the young man also said to the Vice President "Does the order still stand?" And The Vice President turned and whipped his neck round and said "Of course the order is still stand !" Have You heard anything to the contrary. But that time I did not know what that had meant".
Übersetzung:
"Zu der Zeit, als das Flugzeug auf das Pentagon zuflog, war da ein junger Mann, der hereinkam und zu dem Vizepräsidenten sagte: "Das Flugzeug ist 50 Meilen entfernt, das Flugzeug ist 30 Meilen entfernt und als er dabei angekommen war zu sagen, das Flugzeug ist 10 Meilen entfernt, sagte der junge Mann auch zum Vizepräsidenten: "Steht der Befehl noch?" Und der Vizepräsident drehte sich um und sagte: "Natürlich steht der Befehl noch. Haben Sie irgendetwas Gegenteiliges gehört". Aber zu dieser Zeit wußte ich nicht, was das bedeutete."
Aber nun muß man in Erinnerung rufen, dass sich der Pentagonanschlag bereits um 09:37:46 ereignete. Also drehte sich der Vize Cheney mit seiner körperlichen Abwendung gegenüber dem Verkehrsminister bereits irgendwann vor 09:37 aus der Verantwortung und entzog sich einer weiteren Nachfrage, was zu tun sei.

Warum erfolgte also das klärende Gespräch zwischen Bush und Cheney erst um 10:18 bezüglich eines Abschusses?

Für mich ist klar, dass das klärende Gespräch erst zu dem Zeitpunkt stattfand, als den Beteiligten klar war, dass der ganze Spuk bereits vorüber war. Denn dem Regierungsanschlag sollte und wollte sich niemand aus der Regierung in den Weg stellen. Es war wohl Pech, dass die Maschine UA93 mit Verspätung in Newark abhob und den ganzen Zeitplan ein bißchen durcheinanderbrachte. UA93 war die letzte abgestürzte Maschine in Shanksville. So jedenfalls erzählen es uns die Märchenerzähler im
9/11 Commission Report .
9/11 Shanksville
Merkwürdigkeiten
Conclusio UA93

An dieser Stelle eine kleine Anmerkung zu einer Aussage von Davin Coburn von "Poplular Mechanics", welche auf ntv am 02.05.2012 ausgestrahlt wurde und den Titel trug:"Die 9/11 Verschwörungstheorien".
Coburn behauptet, dass es nicht klar geworden sei, von welchem Flugzeug Norman Mineta vor dem 9/11 Untersuchungsausschuss sprach. An dieser Aussage erkennt man, dass Coburn zwar in der Lage ist, sich rhetorisch stark über die Verschwörungstheoretiker lustig zu machen, allerdings erkenne ich daran auch, dass dieser rhetorisch begabte Simpel eigentlich keine Ahnung von den wahren Abläufen von 9/11 hat.

Hier nochmals die Aussage von Mineta:
“During the time that the airplane was coming into the Pentagon, there was a young man who would come in and say to the Vice President…the plane is 50 miles out…the plane is 30 miles out….and when it got down to the plane is 10 miles out, the young man also said to the vice president “do the orders still stand?” And the Vice President turned and whipped his neck around and said “Of course the orders still stand, have you heard anything to the contrary!?"
"Während der Zeit, als das Flugzeug auf das Pentagon zuflog, war da ein junger Mann der kam und zu dem Vize-Präsidenten sagte: "Das Flugzeug ist 50 Meilen außerhalb, das Flugzeug ist 30 Meilen außerhalb" und als er dann sagte, dass das Flugzeug noch 10 Meilen außerhalb war, sagte der junge Mann zum Vizepräsidenten "Steht die Order noch?" Und der Vizepräsident drehte sich um, drehte seinen Nacken und sagte: "Natürlich steht die Order noch! Haben Sie irgendetwas gegensätzliches gehört. Aber zu dieser Zeit wußte ich nicht was das bedeutete".

Man erkennt es schon an der Aussage selbst:
"During the time that the airplane was coming into the Pentagon"...

Man kann die Zusammenhänge auch ganz logisch miteinander verknüpfen, um zur Überzeugung zu gelangen, dass er nur die AA77 gemeint haben kann.

Man muß wissen, wo sich Dick Cheney und Mineta sich am 11. September in Washington aufgehalten haben und wann sie das erste Mal im PEOC (Presidential Emergency Operations Center) zusammengetroffen sind.

http://www.jonesreport.com/articles/260607_mineta.html
"Mineta says Vice President Cheney was "absolutely" already there when he arrived at approximately 9:25 a.m. in the PEOC (Presidential Emergency Operations Center) bunker on the morning of 9/11. Mineta seemed shocked to learn that the 9/11 Commission Report claimed Cheney had not arrived there until 9:58-- after the Pentagon had been hit, a report that Mineta definitively contradicted".

Man muß man wissen, dass die zweite Maschine UA175 bereits um 09:03 in das WTC2 gestürzt ist. Cheney war aber definitiv nicht vor 09:20 im Lagezentrum des Weißen Hauses. Eigentlich ist es sogar vollkommen gleichgültig ob Cheney bereits um 09:25 oder erst um 09:58 im PEOC war. Denn als Mineta um 09:25 ins PEOC kam, war die zweite Maschine war schon um 09:03 schon ins WTC2 gestürzt.

Es kommen also nur noch AA77 (Pentagon) und UA93 (Shanksville) in Frage.
Man muß erkennen, dass das Flugzeug, von dem Mineta spricht, bereits den Transponder ausgeschaltet hatte, denn sonst wäre es nicht als verdächtig eingestuft worden.
AA77 schaltete laut Commission Report um 08:56 den Transponder aus. (S.33)
UA93 schaltete laut Commission Report um 09:41 den Transponder aus. (S.33)

Nehmen wir an, die Aussage des 9/11 Commission Reports stimmt, dass Cheney bis 09:58 noch gar nicht im PEOC war und Mineta täuscht sich mit seiner Zeiteinschätzung, dann müßte also von UA93 die Rede gewesen sein, die ja vermeintlich auch in Richtung Washington unterwegs war. Dieser Gedanke muß jedoch verworfen werden, weil zu jener Zeit, als die UA93 den Transponder um 09:41 ausschaltete, UA93 noch nach Osten flog und unter Kontrolle von Cleveland stand, also weit von Washington entfernt war und zwar weit mehr als 30..20..10 km. Aber nach der Wende der UA 93 erreichte die Maschine nicht einmal die Nähe von Washington, sondern stürzte um 10:03 bei Shanksville in ein Feld. Zwischen Shanksville und Washington besteht eine Distanz Luftlinie von 138 km!

Mineta muß also von der AA77 gesprochen haben und damit wird auch gleichzeitig der White House Bericht Lügen gestraft, der behauptet, Cheney sei bis 09:58 gar nicht im PEOC gewesen sei. Es wurde defnitiv von der AA77 gesprochen und damit fand das Gespräch zwischen Cheney und Mineta eindeutig VOR 09:37:46 statt, denn dies ist der offizielle Absturzzeitpunkt der AA77. Da der White House Bericht mit dem 9/11 Commission Report auf eine gleiche Stufe zu setzen ist, wäre damit auch bewiesen, dass Mineta die absolute Wahrheit sagt und umgekehrt die Regierung bzw. der 9/11 Commission Report lügt.


F16A Abfangjäger: Who was responsible for the shoot-down- procedure ? Bush, Cheney oder Rumsfeld ? Cheney und Rumsfeld tragen die Hauptverantwortung für 9/11. War Bush dann nur eine dumme Marionette ?



Startseite | Impressum | Kontakt | Information