Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Von Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
Kurdistan + Israel
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Original Bild Primärquelle: Deluxe Encyclopedic Edition 1999, page 559)

Auszug aus dem Buch "911 thology, The Third Truth about 9/11" von Dimitri Khalezov.
Seine Theorie der thermonuklearen Sprengung des WTC ist für mich DIE TOPTHEORIE.



Drei thermonukleare Bomben mit einer Sprengkraft von 150 kt im TNT-Äquivalent würden eine Hohlraum (rot gezeichnet) mit einem Radius von 50 Metern erzeugen, weil durch die Explosion das Gestein zu Plasma verdampft. Diese Theorie von Dimitri Khalezov würde erklären, warum an Ground Zero noch Jahre später "fuming" sichtbar war. Woher kam dieser weiße Rauch, Dampf oder fragen wir neutral: Woher kamen diese weißen aufsteigenden Nebelschwaden? Siehe Bild weiter unten. Es mag sein, dass ein Kaliber von 150 kt im TNT Äquivalent zu hoch gegriffen ist aber Khalezov hat die richtige Spur. Das Kaliber von 150 kt war die Obergrenze, welche durch den "Peaceful Nuclear Explosions Treaty" zwischen Washington und Moskau für unterirdische Atomexplosionen einmal festgelegt worden war.



Sehen Sie sich zunächst zur Einführung die folgenden Videos an um zu erkennen, dass sich die Gebäude regelrecht pulverisiert haben. Beachten Sie vor allem, dass das WTC7 nicht einmal von einem Flugzeug getroffen wurde und sich trotzdem in den ersten zwei Sekunden des Beobachtungszeitraums mit einer Beschleunigung von 9,81 m/s⊃2; zusammenstürzt. Dies bedeutet: Absolut Freier Fall!

http://www.youtube.com/watch?v=NWmNoNRgJaw 9/11: North Tower Acceleration
http://www.youtube.com/watch?v=r8KeckB4Dsk 9/11: North Tower Exploding - David Chandler
http://www.youtube.com/watch?v=_lbyeoC6ARs 9/11: WTC7 Freefall - David Chandler

Drei bedeutende Theorien stehen sich gegenüber. Ich werde Ihnen zunächst nur einen sehr groben Überlick geben und werde anschließend stärker ins Detail gehen. Bei den zughörigen Links geht es ins Eingemachte.


1) Die Thermonuklear-Theorie des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstoffiziers Dimitri Khalezov = Die Zero Box
Khalezovs Theorie harmoniert mit der Aussage der Ex CIA-Angestellten (CIA-Asset)
Susan Lindauer , die bereits im August 2001 eine Warnung von ihrem CIA handler Richard Fuisz erhalten hatte: "Oh my god, Susan, don´t go back to New York City, it´s too dangerous. We are expecting a miniature thermy nuclear device".
(Nukleare Reaktion = Heiße Reaktion = hot fusion = clean bomb = Fission-Fusion Reaktion
Eine Kernspaltung (fission) triggert die Kernfusion (fusion) der Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium)
http://chrisspivey.org/ground-zero-nuclear-demolition-of-the-world-trade-center/

2) Die DEW-Theorie von Dr. Judy Wood, Directed-Energy-Weapon-Theorie =
Dustification )
Kalte Reaktion, aber keine "cold fusion".
Ihr Buch "Where did the Towers go" ist wirklich überragend und dokumentiert auf 500 Seiten erstaunliche Bilder von Ground Zero, die mit konventionellen chemischen Reaktionen nicht zu erklären sind. Kern ihrer Aussage: Überlagerung von elektromagnischen Wellen (z.B. Mikrowellen) innerhalb eines statischen Feldes führen zu Dustification, Jellyfication, Levitationen, spontaneos rusting, toasted cars und zur Fusion von unterschiedlichen Elementen, um nur einige Phänomene zu erwähnen. Ihr Buch ist eine hervorragende Arbeit und öffnet die Augen bezüglich dessen, was uns verschwiegen worden ist. Ich muß zugeben, dass mir die unvorstellbare Menge unverbrannten Papier an Ground Zero sehr zu denken gibt!
Aus ihrer Sicht war es eine kalte Reaktion, ausgelöst durch eine zielgerichtete Energiewaffe. In der Konsequenz blieb die Molekularstruktur des Papiers unverändert, nahm aber auf mysteriöse Weise Einfluß auf die Stahlträger. Dr. Judy Wood verweist auf den Hutchison Effekt .

3) Howard T. Lewis III: "High radiation basement device" (siehe auch Khalezov) triggert die Reaktion von "high radioactive isotopes", die zusammen mit dem "primer paint" bereits beim Bau auf den Stahlträgern aufgebracht worden waren. Dadurch wurde eine Reaktion auf die Stahlträger getriggert. Diese Theorie ist aus meiner Sicht nicht nur aus Gründen der Logik überragend, sondern es handelt sich hier auch um die Aussage eines Sohnes der an der Konstruktion des WTC beteiligten Ingenieure. Dadurch erhält diese Aussage eine besondere Bedeutung. Vergleichen Sie mit der Aussage von Dr. Judy Wood, welche für dieses Phänomen den Begriff "spontaneos rusting" verwendet, aber eine kalte Energie in Form von DEW als Ursache dafür sieht.

4) Micro-Nukes in den oberen Stockwerken der Gebäude. "....a special type of micro nuke that did not emit any light in the visible range...Diese Nukes waren eingepackt in Eisen und waren ursprünglich dazu konzipiert um Schiffswerften und Zugdepots auseinanderzunehmen." (Veteranstoday.com) Diese Aussage entstammt aus einem Diskussionsforum ehemaliger Geheimdienstagenten. Wie wir oben gesehen haben, schließt auch Howard T. Lewis den Einsatz von Micronukes in den oberen Stockwerken nicht aus. Interessant ist, dass im Löschwasser beim WTC6 das radioaktive Wasserstoffisotop Tritium nachgewiesen wurde. Ich werde es Ihnen letztlich selbst überlassen, ob Sie dafür eine nukleare Reaktion oder eine zielgerichtete Energiewaffe (DEW) als Ursache sehen. Für mich gibt es keinen Zweifel, dass die Hauptzerstörung der WTC ein nukleares Ereignis war, zumal laut USGS (Geological survey) noch andere radioaktive Elemente nachgewiesen wurden.
http://www.veteranstoday.com/2015/02/06/rainbow-in-the-dark-powerful-proof-of-911-nukes/
(Rainbow in the Dark: Powerful proof of 9/11 Nukes)
http://www.zengardner.com/911-russia-presents-evidence-us-uk-israel-co-conspirators/
Viele Nachtaufnahmen und sogar eine Satellitenaufnahme zeigen den aufsteigenden Rauch an Ground Zero in bläulicher Farbe. Dies hängt mit der radioaktiven Strahlung zusammen. Wenn geladene Partikel sich im Zerfallsprozess schneller als mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, dann werden Photonen blauen Lichts ausgestrahlt. Man bezeichnet dieses Phänomen als Cherenkov Radiation, was auf Veteranstoday genau beschrieben wird.
Man achte auf die verwendete Zeichensprache: Man verwendete am ersten Jahrestag von 9/11 nicht ohne Hintergedanken blaues Licht, um die ehemalige Position der WTC Türme mit Scheinwerfern in den Himmel zu zeichnen. Man muß lernen Zeichensprache zu deuten.

Folgende radioaktive Elemente wurden durch US Geological Survey (USGS) in erhöhten Mengen in Staubproben Manhattens nachgewiesen :
1) Barium und Strontium
2) Thorium und Uranium
(Uranium zerfällt zu Thorium und Helium)
3) Lithium
(Helium zerfällt zu Lithium)
4) Lathanum
5) Yttrium
6) Chromium

7) Tritium
(55 fach erhöht, worauf auch Dr. Judy Wood hinweist, Tritium enthält ein Proton und zwei Neutronen. )
"The presence of tritium in large quantities is a telltale sign of a hydrogen bomb."
Mit dieser Tatsache hat sich auch Dr. Judy Wood abzufinden, ob es Dr. Judy Wood passt oder nicht!
http://www.zengardner.com/one-man-asks-tritium-found-911-ground-zero/

8) Cerium
http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/chem1/WTCchemistrytable.html

https://donaldfox.wordpress.com/2013/01/20/dr-judy-wood-911-gatekeeper-extraordinaire/
Die Existenz von Barium und Strontium an Ground Zero ist nicht zu leugnen. Allein der Hinweis von Dr. Judy Wood auf Tritium ist meiner Meinung nach keine ausreichende Berücksichtigung der tatsächlichen "empirical evidence", worauf sie doch angeblich so sehr wertlegt. Für wen arbeitet also Dr. Judy Wood?

Und abgesehen davon können die hohen Temperaturen an Ground Zero nicht geleugnet werden:
https://donaldfox.wordpress.com/2013/01/20/dr-judy-wood-911-gatekeeper-extraordinaire/
"Ground Zero Temperatures Elevated for Six Months after 9/11

An article on the Government Computer News website Handheld app eased recovery tasks by Trudy Walsh September 09, 2002 states “Not only was this laborious for the firefighters, but the working conditions were hellish, said Greg Fuchek, vice president of sales for LinksPoint Inc. of Norwalk, Conn. For six months after Sept. 11, the ground temperature varied between 600 degrees Fahrenheit and 1,500 degrees, sometimes higher.
‘In the first few weeks, sometimes when a worker would pull a steel beam from the wreckage, the end of the beam would be dripping molten steel,’ Fuchek said.”
What fire can burn underground for six months? The only process that can explain this is fission. The temperatures stayed elevated until hundreds of dump truck loads of dirt had come and gone from Ground Zero and removed the nuclear material."


Zeichensprache:
https://www.youtube.com/watch?v=0k7PtRlMuz0 (Last Chance, Ihre letzte Chance Mr. Obama)
Das heißt: Obama hat die Chance 9/11 aufzuklären und die wahren Hintergründe an die Öffentlichkeit zu bringen in seiner zweiten Amtszeit bis heute nicht genutzt. Daraus folgt: Obama wird früher oder später "fällig" sein!

5)
Superthermit -Theorie von Prof. Steven Jones und Prof. Niels H. Harrit:
Beide bewiesen, dass die aus den Gebäuden herauskatapultierten Red-Grey Chips zündfähig waren. Auch diese Theorie könnte die eigenartige Zerstörung der +1400 Fahrzeuge erklären, aber es reicht mir als alleinige Erklärung für der Zerstörung der Türme nicht aus. Wie auch immer die Zusammensetzung dieses militärischen Superthermits war, es ist nicht effektiv genug und erklärt nicht ausreichend die "Dustification" der Türme. (Vollständiger molekularer Bindungsbruch)

6) Auch konventionelle Sprengsätze sind nicht auszuschließen. Siehe Cluster Squibs . Explosionen gab es ohne jeden Zweifel in den oberen Stockwerken der Gebäude. Vergleichen Sie auch mit der Aussage von William Rodriguez , dem Concierge einer der Türme. Rodriguez beschreibt die Verletzungen von Felipe David in Folge der Explosion im B-Level (Untergeschoss), die sich kurz VOR dem Einschlag des Flugzeugs in das WTC1 um 08:46 ereignete und die ihn (Rodriguez) aus dem Sitz nach OBEN gehoben hat, was auf eine Explosion weiter unterhalb seines Büros im B1 Level schließen läßt:
"Er (Felipe David) hatte seine Arme ausgestreckt und die Haut hing von den Achseln, den Armen entlang bis zu seinen Fingerspitzen herunter. Die Haut hing von seinen Händen. Ich dachte, dass das ein Stück Tuch sei. Und dann habe ich realisiert, dass das seine Haut war, und ich habe gesagt: Was ist passiert ? Ich habe sein Gesicht gesehen, die Haut war in Fetzen."
Erinnern Sie sich an die Opfer von Hiroshima und Nagasaki? Jetzt ist es Zeit sich daran zu erinnnern. Eine Mikronuke könnte es gewesen sein die nicht größer als ein Apfel sein muß.

7) Die Absolut- No Airplane Theorie ist definitiv falsch! Ich bin heute davon überzeugt, dass umgebaute ferngesteuerte Militärmaschinen (aber nicht die realen AA11 und die UA175) in das WTC flogen. Siehe Fernsteuerung . Aber wie viele Passagiere ums Leben gekommen sind und ob überhaupt Passagiere ums Leben gekommen sind, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Auffällig ist, dass die Anzahl der angeblich getöteten 9/11 Passagiere von vier Flugzeugen erstaunlich niedrig ist und dass vor allem die Passagierliste der AA77, welche angeblich ins Pentagon flog eine halbe Militärveranstaltung gewesen zu sein schien, weil eine auffällig starke berufliche Verquickung zum Militär bestand. Das ist sehr verdächtig und deutet darauf hin, dass diese Militärangehörigen nur konstruierte Legenden gewesen sein könnten.
Aber: Ich kann mit Sicherheit sagen, dass weder die AA77 ins
9/11 Pentagon gestürzt ist, noch bei Shanksville die UA93 abgestürzt ist.

8) Der lächerliche
9/11 Commission Report , in dem man sich faktisch auf nur wenigen Seiten mit den Ereignissen des 11. September 2001 beschäftigt hat ist absoluter Blödsinn und eher eine Eintrittskarte in die Märchenjahre .

9) William Tahil:
http://nucleardemolition.com/GZero_Report.pdf
Eine hervorragende Analyse der chemischen Elemente, die an Ground Zero nach dem Anschlag gefunden wurden deuten auf eine "Ternary Fission" hin, bei dem bei der Kernspaltung (Fission) das Uranatom in dreifach aufgespalten wird. Das läßt nicht nur die hohe Konzentration von Barium und Strontium erklären, sondern auch die hohe Konzentration von Zink als entstehendes Zerfallsprodukt. Sorry Dr. Judy Wood, aber es ist und bleibt eine nukleare Kettenreaktion, die sich am WTC ereignet hat. Mein Gefühl sagt mir, dass Dimitri Khalezov bezüglich der Hauptzerstörung des WTC Recht hat. Ob es eine Zero-Box war in einer Tiefe von 77 Metern war oder die gezielt herbeigeführte Explosion eines dort existierenden Kernreaktors war, dürfte wohl der Streitpunkt zwischen William Tahil und Dimitri Khalezov sein. Ich persönlich neige eher dazu, Dimitri Khalezov Glauben zu schenken.


Die bedeutendste Theorie ist für mich jene des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstoffiziers Dimitri Khalezov. Dies bedeutet aber nicht, dass seine Thermonuklear-Theorie für mich den Ausschließlichkeitsanspruch hat. Im Gegensatz zu Khalezov macht Dr. Judy Wood mit ihrer DEW-Theorie den Fehler, dass sie Zeugenaussagen ignoriert, welche von extrem hohen Temperaturen und von geschmolzenem Stahl an Ground Zero berichten. Die lang anhaltend hohen Temperaturen an Ground Zero sind aus meiner Sicht nicht zu leugnen, ob es Dr. Judy Wood passt oder nicht. Ihrer Meinung nach sind Zeugenaussagen keine "evidence", aber warum greift sie dann in ihrem Buch an anderer Stelle auf Zeugenaussagen zurück, wenn sie sich doch angeblich nur auf "evidence" beruft? Sie greift dann auf Zeugenaussagen zurück, wenn diese konform zu ihrer DEW-Theorie stehen. Aber leider ignoriert sie andere Zeugenaussagen, die ihrer DEW-Theorie entgegenstehen.
Kann man solche Aussagen ignorieren?
http://www.youtube.com/watch?v=EfMZsePeGoI (Geschmolzenes Metall)
Ich weiß nicht, ob es sich bei den sprühenden Funken um Schweißarbeiten handelte, bei denen die Rettungskräfte die Stahlträger durchtrennten. Aber die Aussagen der Feuerwehrleute sollten nicht ignoriert werden. Dies alles soll nicht heißen, dass die DEW-Theorie von Dr. Judy Wood komplett falsch ist. Aus meiner Sicht wurden am 11. September 2001 mehrere Technologien angewendet, welche sich gegenseitig überlagern sollten, um für maximale Verwirrung bei den Truthern zu sorgen.


Ich gebe Ihnen jetzt zunächst einmal einen etwas detaillierteren Überblick über die verschiedenen Theorien, indem ich die namentlich erwähnten Personen selbst zu Wort kommen lasse...


1) Dimitri Khalezov (Thermonuklear-Theorie)
http://www.911thology.com/ Dimitri Khalezov: 9/11thology, The Third Truth about 9/11)

"A nuclear explosion under the Tower began to develop and the underground cavity began to be
created and to expand to every direction. Since it was a normal deep underground nuclear explosion,
there was neither air-blast wave, nor usual fireballs emitting thermal radiation, nor Electromagnetic Pulse, nor ionizing radiation that could reach the earth’s surface, nor any sound. The underground nuclear blast itself went largely unnoticed by anyone around, except that some people in the immediate vicinity felt some unexplainable shaking of the earth – similar to an earthquake. Indeed, the earthquake was noticed and reported by many firefighters, who claimed in their testimonies that before the Towers had begun to collapse from above, they had definitely felt some earth shaking, and only then the collapse started."

"It is very important to understand this, because many people realized that there was about an 11-12
seconds time-gap between the moment of the underground nuclear explosion (which could be
determined by the Tower’s shaking and by the earthquake felt by people around) and the moment the
Tower started to collapse.
Though, many people, who have this observation, can not comprehend why the Tower’s top “waited” almost 12 seconds for the entire Tower’s body to be “dustified”, instead of going down under the gravitational forces in the very first second after the nuclear explosion underground. It shall be understood that these 11-12 seconds were not spent on “crushing” and “damaging” waves of the corresponding zones traveling slowly upwards. These 11-12 seconds were in reality spent on creating the breaking point below the surface, while the actual process of “dustification” of the Tower’s body took a few milliseconds only – considering the supersonic speeds of the waves travelling in metals."


Übersetzung:
"Es begann sich unter dem Turm eine Nuklearexplosion zu entwickeln und der Hohlraum im Untergrund breitete sich in jede Richtung aus. Da es eine normale Nuklearexplosion war, die tief im Untergrund erfolgte, gab es weder eine oberirdische Druckwelle, noch gab es gewöhnliche Feuerbälle welche thermische Strahlung aussendeten, noch gab es einen elektromagnetischen Impuls, noch eine ionisierende Strahlung, welche die Oberfläche der Erde erreichen konnte, noch irgendein Geräusch. Die Explosion im Untergrund lief größtenteils unbemerkt von dem Menschen in der Umgebung ab, abgesehen davon, dass einige Leute in der unmittelbaren Nähe eine unerklärbare Erschütterung der Erde verspürten- ähnlich einem Erdbeben. Tatsächlich wurde das Erdbeben wahrgenommen und viele Feuerwehrleute berichteten darüber, welche in ihren Zeugenaussagen behaupteten, dass sie definitiv eine Erschütterung der Erde verspürten bevor die Türme von oben nach unten zu kollabieren anfingen und erst dann begann der Kollaps der Türme."

"Es ist sehr wichtig dies zu verstehen, weil viele Leute registrierten, dass es eine Verzögerung von 11 bis 12 Sekunden gab zwischen dem Moment der nuklearen Explosion im Untergrund (welche von den Leuten in der Nähe wahrgenommen werden konnte in Form der Erschütterung der Türme und durch das Erdbeben)


Zwischenbemerkung:
Ich kenne selbst eine Frau, die mir berichtet hat von einem.... "deep rumble underground before the second tower fell". Beachten Sie die Erschütterung der fest installierten Videokamera 11 bis 12 Sekunden vor dem Kollaps!
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo 9/11 North Tower Collapse (Etienne Sauret)


Weiter mit der Übersetzung:
"Obgleich viele Leute, welche diese Beobachtung gemacht haben nicht verstehen können, warum die Turmspitze beinahe 12 Sekunden wartete, bevor der ganze Gebäudekörper pulverisiert wurde, anstatt bereits in den ersten Sekunden nach der nuklearen Explosion im Untergrund aufgrund der Gravitationskräfte herunterzugehen. Es sollte klar sein, dass diese 11 bis 12 Sekunden nicht die "zerstörerischen" und "beschädigenden" Wellen der korespondierenden Zonen waren, die langsam nach oben wanderten. Diese 11 bis 12 Sekunden waren in Wirklichkeit jener Zeitraum, welcher den Bruchpunkt unterhalb der Oberfläche schaffte, während der tatsächliche Prozess der "Pulverisierung" der Gebäudekörper nur ein paar Millisekunden benötigte- wenn man bedenkt, dass die Wellen welche durch das Metall wanderten sich mit Schallgeschwindigkeit fortsetzten."


2) DEW Theorie von Dr. Judy Wood (Directed Energy Weapon Theorie):
https://www.facebook.com/#!/drjudywood?fref=ts
Originaltext Dr. Judy Wood:
"Nuclear explosives are not consistent with the large body of empirical evidence from 9/11 for an enormous number of reasons, such as the lack of ionizing radiation at ground zero, WTC1 'lathering up', WTC7 'lathering up', disappearance of most of WTC4, vertical cylindrical holes in surrounding WTC buildings, numerous survivors in WTC stairwells, mostly undamaged WTC shopping mall, spontaneous 'weird' fires around ground zero, 1400+ 'toasted' and warped cars up to half of a mile away, ground zero fuming for years without high heat, strange window breakage patterns around ground zero, shriveled WTC steel beams, strangely curved WTC steel beams, wavy WTC steel beams, vertical axis 'rolling up' of WTC steel beams, spontaneous rapid rusting of metals around ground zero, spontaneous rapid rusting of Bankers Trust steel beams, shriveling and warping of Bankers Trust metal beams, lack of high heat, cool temperature of the dust, unburned paper, unburned clothing, unburned pedestrians, objects fusing with unburned paper, glowing and molten materials, minimal seismic impact of the towers, spontaneous explosion of Scott air tanks, numerous similarities between 'The Hutchison Effect' and phenomena observed at ground zero, and much more."


Übersetzung:
"Nukleare Explosionen sind nicht vereinbar mit der großen Anzahl an empirisch nachweisbaren Belegen vom 11. September 2001 aus einer Vielzahl von Gründen heraus, wie beispielsweise das Fehlen der ionisierenden Strahlung an Ground Zero, "Aufschäumen" des WTC1, "Aufschäumen" von WTC7, Verschwinden des größten Teils von WTC4, senkrechte zylindrische Löcher in umgebenden WTC-Gebäuden, zahlreiche Überlebende innerhalb von WTC Treppenhäusern, zumeist unbeschädigten WTC-Einkaufszentren, spontane seltsame Feuer um Ground Zero herum, mehr als 1400 getoastete und verbogene Fahrzeuge in einer Entfernung bis zu einer halben Meile, einem rauchendem Ground Zero für mehrere Jahre ohne große Hitze, merkwürdige Bruchmuster von Fenstern um Ground Zero, verschrumpelte WTC Stahlbalken, merkwürdige bogenförmig verformte WTC Stahlträger, wellige WTC Stahlträger, entgegen der vertikalen Achse aufgerollte WT Stahlträger, spontan schnell rostendes Metall um Ground Zero, spontan schnell rostende Stahlträger des Bankers Trust Gebäudes, eingeschrumpfte und verbogene Stahlträger beim Bankers Trust Gebäude, das Fehlen großer Hitze, kalte Temperatur von Staub, unverbranntes Papier, unverbrannte Kleidung, nicht verbrannte Fußgänger, Objekte die mit unverbranntem Papier verschmolzen sind, glühende und geschmolzene Materialien, minimaler seismische Ausschläge beim Zusammenbruch der Türme, spontane Explosionen der Sauerstoffgeräte der Feuerwehrleute, unzählige Ähnlichkeiten mit dem "Hutchison Effekt" und Phänomene, die an Ground Zero beobachtet wurden und vieles mehr."


3) Howard T. Lewis III:
http://www.veteranstoday.com/2013/09/19/
Die folgenden Erklärungen von T. Lewis sind hervorragend, denn sie würden erklären warum die offiziell von Regierungsbehörden dokumentierte Dicke der Stahlträger in Einschlagsebene nur 6 mm betragen hat, was meiner Meinung nicht der ursprünglichen Dicke entsprechen kann. (Siehe
Berechnungen WTC ) Sogar auf N24 und 9/11 werden diese 6 mm Stahlstärke von einem Ingenieur in den Raum gestellt, der allerdings namentlich wohl aus gutem Grund nicht erwähnt wird und übrigens auch an der Konstruktion der Gebäude nicht beteiligt war. In der N24 Reportage wurde der Eindruck vermittelt, dass den Konstrukteuren ein Konstruktionsfehler unterlaufen ist. So ein Blödsinn!

Der Grund für den in den Medien so verbreiteten Unsinn:
Die offiziellen Daten wurden von den übriggebliebenen Stahlträgern auf Fresh Kills dokumentiert, denn dorthin wurden die Träger verbracht, bevor sie nach China verschifft wurden um sie einzuschmelzen. Auch der normale Menschenverstand sagt, dass die Stahlträger in Einschlagsebene ursprünglich wesentlich dicker als 6 mm gewesen sein müssen, wenn diese nachweislich in Bodennähe sogar 100 mm stark waren, auch wenn es richtig ist, dass die Dicke der Stahlträger mit zunehmender Höhe abnahm.
Die Aussage von Howard T. Lewis III muss auch mit der Aussage von Dr. Judy Wood in Bezug gebracht werden, die bezüglich der Träger den Begriff "spontaneos rusting" geprägt hat, auch wenn sie eine andere Ursache daran zu erkennen glaubt als Dimitri Khalezov und Howard T. Lewis.
Es gibt keinen Zweifel, dass mit diesen Stahlträgern zwischen dem Einschlagszeitpunkt der Flugzeuge und der Pulverisierung der Gebäude etwas Besonderes passiert sein muss.
Welcher streng geheime Vorgang ist in der Lage, auf den Stahl so Einfluss zu nehmen, dass er ihn in seiner Stärke reduzieren kann?

1) Entweder nukleartechnische Vorgänge (Dimitri Khalezov und Howard T.Lewis)
2) Oder eine zielgerichtete Energiewaffe
(DEW Theorie von Dr. Judy Wood: magnetic electrical gravitic nuclear reactions)

Aber lassen wir Howard T.Lewis III erst einmal zu Wort kommen:


"Dr. Ed Ward, MD and co. established the presence of low radioactivity isotopes of two elements which would have been sent super-critical by the high radiation basement device and perhaps other mininukes installed on upper floors. I have known of some “top secret” material that was included in the primer paint since before it was applied starting in 1968 or 1969. The painters did not know they were spraying on any such thing. But I knew.
The vaporized steel turned dust would have radiated anything it contacted until the introduced paint component exhausted itself of the radioactive potential of highly radioactive isotopes. It is within normal limits of logic to consider this activated dust is what did the radiation burning of surrounding cars’ front halves and not an upstairs nuclear device. Just a thought. I don’t know whether an upstairs nuke existed. I know there was a radioactive primer paint throughout WTC I and II. Not flapping gums and I appreciate the need for expediency and brevity in solving this."

"When the demolition system was presented as an add on january 1969, something was added to the spray on metal primer. This added substance was ‘top secret’ and it was sprayed on in an electric field, with the two electrodes moved along as the painter and his assistant moved a two or three hose paint pot and sprayer. Dr. Ed Ward, MD says he found two [self censored]in primer samples. These was sent critical/super critical and this vaporized the metal it covered with the help of the other charges. My downloaded copy of the article disappeared off my computer within a few hours. I would just as soon not know what was there in that case. I don’t remember."


Übersetzung des Textes von Howard T. Lewis III:
Anmerkung: Howard T. Lewis III ist der Sohn einer der am Bau des WTC beteiligten Ingenieure.

"Dr. Ed Ward, MD und Co. schaffte der Anwesenheit von schwach radioaktiven Isotopen von zwei Elementen Geltung, welche einen super-kritischen Punkt durch die hoch radioaktive Bombe im Untergrund erreichte und vielleicht sogar durch andere Mininukes, welche in den oberen Stockwerken platziert waren. Ich habe von einem hochgeheimen Material gewußt, das in die Deckfarbe (der Träger) eingebracht worden ist noch bevor es im Jahre 1968 oder 1969 aufgebracht worden ist . Die Maler wußten nicht, dass sie eine solche Farbe auftrugen. Aber ICH wußte es.
Der verdampfende Stahl hätte alles verstrahlt, was mit ihm in Kontakt gekommen und zwar so lange, bis das radioaktive Potential der beigefügte Farbkomponente in Form von hochradioaktiven Isotopen erschöpft war. Es entspricht dem normalen Verständnis von Logik, dass man sich überlegt, ob dieser radioaktive Staub derjenige ist, welcher die Frontpartien der Fahrzeuge in der Umgebung thermisch verbrannte und nicht die Bomben."

Anmerkung: vermutlich Mikronukes welche oben im Gebäude platziert waren.
Anmerkung: Er meint die +1400 toasted cars, welche Dr. Judy Wood in ihrem Buch "Where did the Towers go" wunderbar dokumentiert hat.

Weiter mit der Übersetzung:
"Nur so ein Gedanke. Ich weiß nicht, ob oben im Gebäude wirklich Atombomben (Micronukes) existierten. Aber ich weiß, dass es einen radioaktiven Grundfarbanstrich gab, sowohl in WTC1 als auch in WTC2. Wir können nicht weiter untätig sein und ich schätze die Notwendigkeit von Mitteln um das in Kürze zu lösen.

"Als das Zerstörungssystem im Januar 1969 als Zusatz vorgestellt wurde, wurde etwas dem Spray der Stahlträgergrundfarbe beigefügt. Diese beigefügte Substanz war Top Secret und sie wurde in einem elektrischem Feld aufgesprüht, einem Vorgang bei dem zwei Elektroden herumgeführt wurden als der Maler und sein Assistent einen Eimer mit zwei oder drei Schläuchen und einer Sprühvorrichtung beim Auftragen bewegten. Dr. Ed. Ward, MD sagte dass er zwei Substanzen [selbst zensiert] in den Grundfarbanstrichen fand. Diese wurden zu einem kritischen bzw. superkritischem Punkt herangeführt und verdampften das Metall, welches es bedeckte mit Hilfe der anderen Ladungen. Meine heruntergeladene Kopie des Artikels verschwand von meinem Computer innerhalb von ein paar Stunden. Ich würde es nicht wissen wollen was das war. Ich weiß es nicht."

Anmerkung:
Bei dem "self censored" könnte es sich um Deuterium und Tritium handeln, aber ich bin mir nicht sicher...


Die Theorie von Micronukes
http://www.veteranstoday.com/
"VeteransToday has already released the Department of Energy documents that prove 9/11 was nuclear and the towers were taken down with a special type of micro nuke that did not emit any light in the visible range. These types of nukes are wrapped in iron and were originally designed to take out shipyards and rail yards. They turn concrete and steel to dust while their radioactive effects dissipate very quickly. Be sure to read all of Gordon Duff’s articles, especially the ones titled “nuclear education” for more information on how it’s now been proven that micro nukes were used to take down the towers. This information came from US Intelligence, Russian Intelligence, French Intelligence and the Department of Energy and Los Alamos Labs. I don’t know if the micronukes were smuggled in by the vending machines but it would be an easy way to be able to bring them in and shield the micronukes to prevent detection. Regardless this is a very interesting turn in 9/11 truth and I hope this anonymous source comes forward fully while he still can!
"


Übersetzung:
"VeteransToday hat die Dokumente des Energieministeriums freigegeben welche beweisen, dass 9/11 ein nukleares Ereignis war und dass die Türme mit einem speziellen Typ Mikronukes heruntergebracht wurden, die überhaupt kein Licht im sichtbaren Spektrum aussendeten. Diese Nukes waren eingepackt in Eisen und waren ursprünglich dazu konzipiert um Schiffswerften und Zugdepots auseinanderzunehmen. Sie verwandeln Stahl in Staub, wobei ihre radioaktiven Effekte sehr schnell nachlassen. Lesen Sie alles von Gordon Duff´s Artikeln, besonders diejenigen die den Titel tragen "nuclear education" um mehr Informationen darüber zu erhalten, dass es bewiesen ist, dass Micronukes eingesetzt wurden um die Türme herunterzubringen. Diese Information kam von US Geheimdiensten, russischen Geheimdiensten, französischen Geheimdiensten und vom Department of Energy und von Los Alamos Laboratories. Ich weiß nicht, ob die Mikronukes über die Verkaufsautomaten eingeschmuggelt wurden, aber es wäre ein einfacher Weg sie hineinzubringen und sie auch abzuschirmen, ohne dass sie entdeckt werden. Ungeachtet dessen ist es eine interessante Wende in der 9/11 Wahrheit und ich hoffe, dass diese anonyme Quelle damit herauskommt, solange sie das noch tun kann."

Ich denke nicht, dass es einen Grund gibt, diejenigen Leute unter Generalverdacht zu stellen, welche die Automaten in den Gebäuden befüllten. Es gab ganz andere Möglichkeiten Zugang zum Gebäude zu erhalten. Außerdem: Um solche Operationen durchzuführen, bedarf es umfangreicher und langjähriger Vorarbeit. Lesen Sie einmal folgende Artikel.
http://www.veteranstoday.com/2011/08/01/127327/
former CIA Asset Susan Lindauer

Schauen wir einmal, was die ehemalige CIA Angestellte Susan Lindauer in einer Rede aussagte:
Hier der komplette Auszug aus einer Rede von
Susan Lindauer :



Susan Lindauer:
"And then in August of 2001 we went into high activity mood. I can tell you the exact day. On August 2nd
was the senate nomination hearings for Robert Mueller, he was gonna be the FBI Director and I was on the phone with my CIA handler Richard Fuisz and I said „There is not one single terrorism investigation this man hasn´t thrown. He threw the Oklahoma City bombing investigation , he threw Lockerbie and I said: „This man should not be the FBI director when this next attack occurs and Richard Fuisz said:
„O my God, what is if there is not FBI director when this happens?"
I said:
„Do you think that it is soon, do you think the attack is imminent?"
He said:
O yeah, it is absolutely just in the next couple of weeks!"
"God, Richard I will go back to New York right now and I pump the Iraqis and I see if they got anything from Bagdad if they have any news for us."
And he said:
"Oh my god , Susan, don´t go back to New York City, it´s too dangerous. We are expecting a miniature Thermy Nuclear Device."


Übersetzung:
"Und dann im August 2001 gingen wir über in einen Zustand der hohen Geheimdienstaktivität. Am 2. August 2001 war die Anhörung im Senat für die Nominierung von Rober Mueller, der FBI Direktor werden sollte und ich telephonierte mit dem CIA Betreuer Richard Fuisz und ich sagte:
„Es gibt keine einzige Untersuchung bezüglich Terroranschläge, die dieser Mann nicht über den Haufen geworfen hat. Er hat die Untersuchung der Bombenanschläge von Oklahoma City und den Lockerbie Anschlag über den Haufen geworfen"
und ich sagte:
„Dieser Mann sollte nicht FBI Direktor sein, wenn der Anschlag erfolgt“
Und Richard Fuisz sagte:
„Oh mein Gott, was ist wenn wir keinen FBI Direktor haben, wenn das passiert?
Ich sagte:
"Glauben Sie, dass das bald passieren wird, glauben Sie, dass der Angriff unmittelbar bevorsteht?“
Er sagte:
"Oh ja, es wird absolut in den nächsten paar Wochen passieren!“
Lindauer sagte:
„Mein Gott, Richard, ich werde sofort nach New York zurückgehen....und ich werde sehen ob sie irgendetwas von Bagdad bekommen haben, ob sie irgendwelche Neuigkeiten für uns haben“.
Und Fuisz sagte:
„Oh mein Gott, Susan, geh nicht nach New York City zurück, es ist zu gefährlich. Wir erwarten eine thermomnukleare Bombe“.


W54 warheads

http://www.zengardner.com/911-russia-presents-evidence-us-uk-israel-co-conspirators/
"According to a retired FXX agent specializing in Israeli counter intel: The type of nuclear devices used on 911 were a modified version of the W-54 nuclear artillery shells that were covertly provided to the Israelis between 1988 and 1998 from US surplus stockpiles illegally exported during the Bush/Clinton era."

"Only a 2 kiloton device was needed to drop the buildings. A 2 kiloton device will produce a fireball of apx 150 to 200 feet in diameter at over 4000 degrees Centigrade. Just large enough to melt the I beams of the central core of the building and drop them in place. The light flash would last less than 1 second and primarily be in the UV light range. Overpressure would only be at 60PSI max and directed upwards with the blast. See underground effect."

"Fallout would be minimal and located to within ground zero range only. Radiation would drop to acceptable levels within 72 hrs. after the blast. Most fall out was trapped in the cement dust thus causing all of the recent cancer deaths that we are now seeing in NYC amongst first responders. (Editor’s note: Consistent with site data)"

"Melted steel and iron oxide or “nano thermite” is a byproduct of the very high gamma ray / Neutron flux induced into the central steel core. The radiation dissolves the steel into iron oxide consuming the carbon and silicone in the steel."


Na also, geschmolzener Stahl und Eisenoxid oder Nanothermit ist ein Beiprodukt der hohen Gammastrahlung. Sie sehen also, dass es eine Verschränkung aller Theorien gibt.
Und leider führt die Hauptspur nach Israel und hin zu den Zionisten:
The B-Thing
Krieg ist ein Bombengeschäft. Es gab viele Gründe ein 9/11 zu schaffen, ähnlich einem Pearl Harbor. So niedergeschrieben im Jahre 2000 in der von den Zionisten dominierten
PNAC-Studie .

***********************************************************************************************

Ich bin davon überzeugt, dass am 11. September 2001 eine Kombination aus verschiedenen Techniken angewendet wurde. Oder haben Sie immer noch Zweifel daran, dass 9/11 ein nukleares Ereignis war? Ich nicht!

*********************************************************************************


Gehen wir nun stärker ins Detail:

Der Einsturz der Gebäude beginnt an einem "breaking point" der durch die Einschlagsebene der Flugzeuge definiert war. Der Einsturz erfolgt von oben nach unten. Auf den ersten Blick wirft die Thermonuklear-Theorie von Dimitri Khalezov Fragen auf, denn schließlich erfolgte seiner Ansicht nach die Detonation in einer Tiefe von 77 Metern und der entstehende Hohlraum (cavity) reichte nur ganz knapp in das Fundament hinein. Warum erfolgt der Einsturz dann also von oben nach unten? In der obigen Aussage von Khalezov ist eigentlich schon alles zusammengefasst.
Im Gegensatz zu Khalezov sind wir alle keine Nuklearexperten und deshalb müssen wir seine Aussage respektieren.

Wichtig ist zunächst:
Eine Beschleunigung von 9,81 m/s⊃2 beim WTC7 in dem Beobachtungszeitraum von zwei Sekunden entspricht exakt der Erdbeschleunigung und bedeutet Freier Fall. Mit anderen Worten: Der untere Teil des Gebäudes WTC7 bot Null Widerstand im Augenblick des Einsturzes.
Null = Zero = 0
Und nun kommt das wichtigste: Das WTC7 wurde nicht einmal von einem Flugzeug getroffen!
http://www.youtube.com/watch?v=_lbyeoC6ARs 9/11: WTC7 Freefall - David Chandler

Beim WTC1 betrug die Beschleunigung übrigens 6,31 m/s⊃2


Sie sind immer noch nicht überzeugt, dass hier etwas faul ist?
Dann sehen Sie sich dieses Video an:
http://www.youtube.com/watch?v=hm_v4RXvywA (The Spire Disintegrates)
Es handelt sich hier um Träger der inneren Kernsäulen des WTC (Core Columns). Jede Kernsäule war in Bodennähe aus je vier 100 mm starken Stahlplatten zusammengeschweißt. Auf diesem Video sieht man, wie sich dieser Stahl im wahrsten Sinne des Wortes in Luft bzw. Staub auflöst.

Sind Sie immer noch nicht überzeugt, dass hier etwas faul ist?
Gehen Sie auf youtube auf die Suche nach dem Video "WTC exploding man" und erkennen Sie, dass dieser Mann horizontal aus dem Gebäude geschleudert wurde. Diesem Ereignis ging eindeutig eine Explosion voraus. Ich hoffe, ich habe Ihre Neugier geweckt und Sie erkennen, dass sich hinter dieser Explosion eine enorme Energie steckte. Dies deutet darauf hin, dass vor dem eigentlichen Zusammenssturz des Gebäudes auch in den oberen Stockwerken etwas Ungewöhnliches vor sich ging.
Ich helfe Ihnen sogar bei der Suche:
https://www.youtube.com/watch?v=l8oXH9TdDuc

Sie sollten nun bis zu diesem Punkt erkennen, dass sich die Gebäude regelrecht pulverisiert haben.

Die von mir in den folgenden Abschnitten genannten Fachleute bezeichnen das am WTC auftretende Phänomen als:
Molekulare Dissoziation
Molekularer Bindungsbruch
Dustification
(Dr. Judy Wood)
Total Disintegration
Pulverisation

Es ist kaum möglich, die folgenden Theorien nur mit ein paar Worten überzeugend darzulegen. Aber ich möchte trotzdem einen Versuch wagen, die bedeutendsten Theorien zum 11. September 2001 einander gegenüberzustellen. Wenn Sie ein aufgeschlossener Mensch sind und bereit sind tiefer in die Materie vorzudringen, muß ich Sie auf die einzelnen Links oder auf die umfangreichere Beschreibung weiter unten auf dieser Seite verweisen.
Ich persönlich bin der Meinung, dass mehrere Methoden zum Einsatz kamen um die Gebäude zu zerstören.


a) Fission, b) Fusion: Dies ist die schematische Darstellung einer zweistufigen "sauberen" Wasserstoffbombe. Zuerst erfolgt die Kernspaltung (a) welche die Kernfusion auslöst (b). Bei der Fusion (b) verschmelzen die natürlichen Isotope Deuterium und Tritium des Wasserstoffs zu einem Heliumkern unter Freisetzung eines Neutrons. Durch die Kernfusion (b) entstehen weniger und kurzlebigere radioaktive Stoffe im Vergleich zur Kernspaltung (a). Es verbleiben aber die hochradioaktiven Spaltstoffe der ersten Zündstufe (a) sowie die Spaltstoffe der durch Neutronen induzierten Radioaktivität der zweiten Stufe (b). Bei einer thermonuklearen Bombe wird die Wasserstofffusion (b) durch hohen Druck und hohe Temperatur ausgelöst. ............................. WOHER kam das Tritium am WTC6? Tritium ist radioaktiv und überschritt den normalen Wert um das 55-fache!

1) Die Zero Box Die Thermonuklear-Theorie von Dimitri Khalezov ist eine Top-Theorie, die allerdings auch ein paar Schwächen hat. Aber ich bin davon überzeugt, dass Khalezov auf dem richtigen Weg ist und die Wahrheit in der Mitte der von mir aufgeführten drei Theorien liegt. Als Nuklearexperte weiß Dimitri Khalezov, dass sich die über den thermonuklearen Bomben befindlichen Gebäude bei der Detonation der Zero Box geradezu pulverisieren mußten. Aus seiner Zeit als Geheimdienstoffizier der früheren Sowjetunion weiß er, dass das WTC mit einer nuklearen Sprengvorrichtung ausgestattet war, da dies bereits beim Bau eine Vorgabe der New Yorker Baubehörde war, um die Gebäude im Notfall zum Einsturz bringen zu können, um den Schaden für die umliegenden Gebäude so gering wie möglich zu halten. In der Tat war der Schaden für die umliegenden Gebäude zumindest durch den Einsturz relativ gering, während der gesamte WTC Komplex zerstört war. Vor allem der Einsturz von WTC7 ist sehr verdächtig!

Khalezov:
"Of course, there was supposed to be neither any air-blast wave, nor any radiation, in either visible or in invisible spectrums, nor any electromagnetic pulse – since all these well-known destructive factors belong only to an atmospheric nuclear explosion, but not to one conducted deep underground."(S.336)

Übersetzung:
Natürlich, es wird angenommen dass es weder eine Luftdruckwelle gab, noch irgendeine Strahlung, weder im sichtbaren noch im unsichtbaren Spektrum, noch irgendeinen elektromagnetischen Impuls, da all diese sehr gut bekannten zerstörerischen Faktoren zu einer atmosphärisch gezündeten Nuklearexplosion gehören, aber nicht zu einer Explosion, die tief im Untergrund erfolgte. (S.336)
Zitate aus dem Buch von Dimitri Khalezov: 911thology, Third Truth about 9/11

Dimitri Khalezov erklärt, wie WTC1, WTC2 und WTC7 durch die Zündung von drei tief unterirdisch positionierten thermonuklearen Bomben (Zero Boxes in 77 m Tiefe) zerstört wurde. Aber ich frage mich, warum er nur von drei Bomben ausgeht, denn aus meiner Sicht ist seine Erklärung für die merkwürdige Zerstörung von WTC6 unzureichend.
https://www.youtube.com/watch?v=a4FkO5ry1uo

Grundsätzliche Erklärungen von Khalezov:
Der Ablauf der Zündung erfolgt nach Khalezov bei einer Wasserstoffbombe (clean bomb) in zwei Reaktionsschritten: (S.120)
a) Fission =
Kernspaltung = primary trigger effect = ordinary nuclear reaction
b) Fusion =
Kernfusion = secondary reaction = thermynuclear reaction = heavy hydrogen fusion process

Da zur Kernfusion (b) enorme Energiemengen benötigt werden, werden alle Wasserstoffbomben mit Hilfe einer Kernspaltung (a) gezündet, welche die benötigte Energie sehr schnell bereitstellt und den Fusionsprozess (b) in Gang setzt (Fission-Fusion-Prinzip). Bei Kernfusionswaffen (Wasserstoffbomben) dient also ein herkömmlicher Atomsprengsatz (Fissionssprengsatz) dazu, die Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium zu verschmelzen (fusionieren).

Mit dieser obigen Aussage scheint sich die Theorie von Dr. Judy Wood fast von selbst erledigt zu haben, denn nach ihren eigenen forensischen Untersuchungen wurden im analysiertem Löschwasser erhöhte Mengen von radioaktivem Tritium am WTC6 nachgewiesen. Woher kam das Tritium wenn nicht von einer thermonuklearen Bombe? Also eigentlich das Tritium eine Steilvorlage für die Thermonuklear-Theorie von Dimitri Khalezov.

Dr. Judy Wood sieht aber in den erhöhten Tritiumwerten andere Gründe als der Nuklearexperte Dimitri Khalezov. Auf ihre DEW- Theorie (Directed Energy Weapon) werde ich später zu sprechen kommen. Diese Theorie hat mit absoluter Sicherheit auch ihre Berechtigung zumal etwas sehr merkwürdiges passiert ist. Kaum jemand hat davon Notiz genommen, dass das weiter entfernt gelegene Woolworth Building durch eine Art Blitz an der Spitze zerstört wurde und dieser Schaden auch genau dokumentiert ist. Dies könnte tatsächlich ein Hinweis auf den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe sein, denn Flugbenzin war es mit Sicherheit nicht. Ich werde darauf später zurückkommen.

Sehr gute Argumente von Dimitri Khalezov:
Langanhaltend hohe Temperaturen an Ground Zero. Der Abkühlungsprozess um die Zero Box ausgehend von einer Explosion der Zero Box in einer Tiefe von 77 Metern benötigt laut Khalzezov etwa zwei Jahre. Das "fuming" , welches sogar noch einige Jahre nach dem 11. September 2001 an Ground Zero zu beobachten war, ist durch die extrem hohen Temperaturen tief im Untergrund zu erklären. Denn das Gestein tief im Untergrund verdampte zu Plasma. (vaporised rock, radioactive gases)

Problem:
Dr. Judy Wood sieht gerade in diesem fuming einen Anzeichen dafür, dass eine zielgerichtete Energiewaffe eingesetzt wurde. Mit dieser Argumentation von Dr. Judy Wood habe ich ehrlich gesagt gewisse Probleme, denn sie behauptet, dass es ein "kaltes fuming" war, während Khalezov der Meinung ist, dass es sich um heiße Gase handelte, die aus der "Cavity" entwichen sind, was eher nachzuvollziehen ist, weil das fuming jahrelang anhielt.

Cavity = Hohlraum entstanden durch die Explosion der Zero Box mit 150 kt im TNT Äquivalent. Es entsteht ein Hohlraum mit einem Radius von etwa 50m Radius durch Verdampfen des Gesteins zu Plasma um die Zero Box.

Schwachpunkte von Khalezov´s Theorie:
Keine befriedigende Erklärung für die riesigen Mengen unverbrannten Papiers am WTC, was nicht harmoniert mit der Tatsache der"+1400 getoasteten" Fahrzeuge in einer Entfernung von bis zu 0,5 Meilen um das WTC. Warum werden 1400 Fahrzeuge bis zur Unkenntlichkeit zerstört und verformt, während das herumflatternde Papier keinerlei Hitzeeinwirkung ausgesetzt zu sein schien. In diesem Punkt hat Dr. Judy Wood die besseren Argumente, denn Papier dürfte schneller als Metall durch Hitze vernichtet werden, bevor sich das Metall der Fahrzeuge verformt. Irgendein zündfähiges Material wurde aus den Gebäuden geschleudert, daran gibt es keinen Zweifel.
Diese Tatsache zeigt also einen Hutchison Effekt, in dem imLabor bewiesen wurde, dass man durch Überlagerung von elektromagnetischen Wellen Eisen verformen kann, während Papier in seiner Molekularstruktur aber unverändert bleibt. Das Eisen verformt sich unter Rauchentwicklung, aber das Papier bleibt davon unberührt.


Khalezov gibt keine befriedigende Erklärung für das zylindrische Loch in WTC6, denn laut seiner Aussage befand sich unter dem WTC6 keine thermonukleare Bombe, wohl aber unter dem WTC1, WTC2 und dem WTC7.
Wie konnte sich als das Innere des WTC6 buchstäblich in Luft auflösen, wenn sich laut Khalezov keine thermonukleare Bombe darunter befand?

2)
Dustification DEW-Theorie von Dr. Judy Wood
(Directed-Energy-Weapon-Theorie)
Evidence of Free Energy Technology, Beweise für den Einsatz einer Freien-Energie-Technologie.

Was geschah laut Dr. Judy Wood, um die WTC-Türme zum Einsturz zu bringen?

Phase A:
Aufbau eines statischen Feldes am WTC (bzw. mögliche Ausnutzung eines natürlichen statischen Feldes durch den herannahenden Hurricane Erin).

Phase B:
Zielgerichteter Einsatz sich gegenseitig überlagernder elektromagnetischer Wellen innerhalb dieses statischen Feldes, was zu "magnetic electrical gravitic nuclear reactions" und schließlich zum Kollaps der Türme führte. (z.B.: Mikrowellen) Zerstörung der Gebäude durch sich gegenseitig überlagerende Mikrowellen, die zu einer Eigenresonanz führen. Dass dies funktioniert hat bereits Nicola Tesla vor über hundert Jahren bewiesen.





Dimitri Khalezov: Den Namen dieses ehemaligen sowjetischen Geheimdienstoffiziers sollte man sich einprägen. Seine Theorie der thermonuklearen Sprengung des WTC ist für mich absolut überzeugend und brillant. Seine Theorie ist im wahrsten Sinne des Wortes "heiß". Aber jede Theorie hat ihre Schwächen. Dimitri Khalezov gibt keine befriedigende Erklärung für die "+1400 toasted cars" im Umkreis von 0,5 Meilen um das WTC. Dagegen beschreibt Dr. Judy Wood sehr anschaulich, dass die "getoasteten" Fahrzeuge im krassen Widerspruch zu den riesigen Mengen unverbrannten Papiers an Ground Zero stehen. Darin sieht Dr. Judy Wood den Beweis für ihre Theorie des Einsatzes einer zielgerichteten Energiewaffe (DEW). Aber auch ihre Theorie hat Schwächen. Denn merkwürdigerweise sieht sie nach dem 23.09.2001 an Ground Zero keine Beweise mehr für langanhaltend hohe Temperaturen. Nur auf den ersten Blick scheint dieser krasse Widerspruch leicht zu beseitigen zu sein. Im Gegensatz zu Dr. Judy Wood bin ich persönlich davon überzeugt, dass die Temperaturen an Ground Zero lange Zeit sehr hoch waren. Wenn dies tatsächlich so ist, wie Feuerwehrleute es auf youtube beschreiben und wie es die aufsteigenden Dämpfe vermuten lassen, dann wäre dies nur durch die Zündung einer "Zero Box" in einer exakt berechneten Tiefe zu erklären. Laut Khalezov dauert es zwei Jahre, bis sich der Bereich um die "Zero Box" wieder abgekühlt hat. Es ist eine absolut plausible Erklärung für den mehrere Jahre lang aufsteigenden Dampf, welcher aus Sicht von Khalezov eindeutig eine Konsequenz des verdampfenden Gesteins war. Während es für Khalezov nachvollziehbar verdampfende Gase waren, die jahrelang zu beobachten waren und nicht wegdiskutiert werden können, bezeichnet Dr. Judy Wood dieses Phänomen nur als kaltes "fuming" und bleibt dem Leser ihres Buches eine plausible Erklärung dafür schuldig. Dies ist für mich absolut unverständlich. Will mir Dr. Judy Wood allen ernstes Glauben machen, dass das "fuming" zwei Jahre lang nur die Konsequenz einer am 11. September eingesetzten kalten zielgerichteten Energiewaffe war? Selbst der Vergleich mit dem Hutchison Effekt gibt keine Erklärung dafür, dass das fuming zwei Jahre lang anhielt. Khalezov hat Recht ! Und er hat Recht, denn als Sowjetagent wußte er bereits lange vor dem 11. September 2001, dass unterhalb des Gebäudes ein "Nuclear Emergency Demolition Scheme" existierte.

Heute weiß ich, dass man Huricanes mit der HAARP Waffe künstlich erzeugen kann. Und nicht nur das. Man kann mit HAARP sogar künstliche Erdbeben auslösen. Wer sich nur ein wenig mit der HAARP-Technlogie beschäftigt hat, der kommt sehr bald zur Überzeugung, dass man ganz ohne jeden Zweifel mit dieser High-Tech-Waffe eine ganze Stadt in Schutt und Asche legen kann.

Stichworte:
Tesla Tec Array, (TTA), Chemtrails, Ionosphärenheater, ELF waves (Extremely low frequency waves) , Scalar waves, Hutchison Effect.
Selbstverständlich ist diese Technologie "classified", obwohl sie bereits vor mehr als 100 Jahren von Nicola Tesla erfunden wurde.

Sehr gute Argumente von Dr. Judy Wood auf absolut wissenschaftlicher Basis:
"Metal samples produced by the Hutchison Effect show highly unusual results. Sometimes the metal "jellifies", turning soft and losing form, leading in turn to severe bending or fracturing of the sample. Sometimes samples erupt from the center. And sometimes they turn to dust." (Wood, S.387)

Übersetzung:
"Metallproben die ein Produkt des Hutchison Effekts sind, zeigen höchst ungewöhnliche Ergebnisse. Manchmal geliert das Metall, wird weich und verliert sein Form, führt zu schweren Verbiegungen und zu Brüchen der Proben. Manchmal brechen die Proben aus dem Zentrum aus. Und manchmal werden sie zu Staub."

Das Problem:
Aber eben nur manchmal verwandelt sich das Metall zu Staub. Dr. Judy Wood legt sich nicht darauf fest, wo die Ursprungsquelle der zielgerichteten Energiewaffe war. Sie nimmt nicht einmal das Wort HAARP in den Mund. Aber ihre Theorie läßt für mich persönlich eindeutig eine Schlußfolgerung in diese Richtung zu.

Eine Lösung, die von Dr. Judy Wood nicht ausgesprochen wird: Eine Zusammenschaltung von mehreren HAARP Anlagen wie beispielsweise in Gakona Alaska macht HAARP zur gefährlichen Waffe. Hochfrequenzwellen, die in die Ionosphäre gebeamt werden, heizen die Ionisphäre auf und beugen sie nach oben. Dadurch verändert sich in der darunter befindlichen Atmosphäre nicht nur das Wetter, sondern man kann die elektromagnetischen Wellen auch wie mit einem Spiegel auf eine beliebige andere Stelle auf die Erde zurückwerfen (bounce back). Der Grund ist die elektromagnetische Leitfähigkeit jenes Bereichs der Erde, der sich in einer Höhe von 70-90 km befindet und die auch für Mobilfunk genutzt wird.

Um Ihnen eine Vorstellung zu geben wie weit die kriminelle Technologie entwickelt ist und um Ihnen zu zeigen, wir von den öffentlichen Medien über die Ursachen der Klimaerwärmung belogen werden. Auf Youtube ist das breite Spektrum von HAARP sehr genau beschrieben.

http://www.youtube.com/watch?v=6-NKYR3MiXM&feature=share&app=desktop RevMichelle Hopkins-Weather Control before your eyes. Die Klimaerwärmung wird künstlich erzeugt um die Polkappen zu schmelzen und um einen besseren Zugang zu den Öl- und Gasresourcen dort zu erhalten. Die Illuminaten lassen grüßen....

Abgesehen davon, dass Dr. Judy Wood auf die HAARP Technologie nicht explizit eingeht sieht man in ihrem Buch "Where did the Towers go" ausführliche und überzeugende Bilddokumente von "getoasteten" Fahrzeugen und verschrumpelten Metalls, von "twisted cars" . Laut Dr. Judy Wood war dies ein Prozess, der durch kalte Energie herbeigeführte wurde und durch eine zielgerichtete direkte Energiewaffe verursacht wurde.

Das Buch ist eine sehr gewissenhafte forensische Analyse, aber ein einziger Fehler kann die ganze Theorie zerstören.
Meiner Meinung nach ist die DEW-Theorie nur bedingt geeignet um zu erklären, weshalb sich die Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes von oben nach unten pulverisiert haben. Denn die große Frage ist doch, wo diese Energie ihre Ursprungsquelle hatte und warum jahrelang von Ground Zero Rauch aufstieg. Wenn diese DEW-Theorie stimmen sollte um die Türme damit zum Einsturz zu bringen, dann muß man sich auch fragen, wie die Energie im Augenblick des Einsturzes aufrecht erhalten werden konnte. Kam diese Energie in Form von Space Beams aus dem Weltall? (mit HAARP wäre dies möglich) Aber sie vermeidet es, den Begriff Space Beams in den Mund zu nehmen. Ihre Theorie ist nur auf den ersten Blick Science Fiction. Aber die Bilder, die sie in ihrem Buch "Where did the Towers go" liefert, sind wirklich überwältigend und mit normalen Phänomenen nicht zu erklären. Um der HAARP Technology auf den Grund zu gehen, sind viele Stunden Recherche notwendig. Erst dann wird man die Technologie langsam verstehen.

Der von ihr beschriebene Hutchison Effekt ist ein nicht zu leugnendes Phanömen. Aufgrund der von ihr zusammengestellten Photos vom WTC in ihrem Buch "Where did the Towers go" habe ich keinen Zweifel, dass AUCH eine zielgerichtete Energiewaffe zum Einsatz kam. Aber meiner Meinung nach wurde der eigentliche Kollaps durch eine Sprengung im Untergrund eingeleitet. Auch Sprengsätze (vermutlich Micronukes) in den oberen Etagen wurden von vielen Menschen wahrgenommen und sind auf youtube dokumentiert. Kein Zweifel!
Beachten Sie auch die Aussage von Howard T. Walker III auf dessen Aussage ich sogleich zu sprechen kommen werde.

Man muß sich auf einen ganz neutralen Standpunkt begeben und sich fragen, was wir als einfache Bürger denn schon wissen von den raffinierten Methoden der Geheimdienste? Die meisten Menschen haben davon überhaupt keine Ahnung. Es ist also auf jeden Fall gerechtfertigt, dass Dr. Judy Wood nach den Ergebnissen des geheimen SDI-Programms der 80-er Jahre fragt. (
Strategic_Defense_Initiative finanziert von Ronald Reagon, "Star Wars Technologie")


Schwachpunkt der Theorie von Dr. Judy Wood:
Dr. Judy Wood sieht keine Beweise für anhaltend hohe Temperaturen an Ground Zero nach dem 23.09.2001. Der Rauch, der jahrelang später noch von Ground Zero aufstieg, war ihrer Meinung nach nur kaltes"fuming" und kein heißer Dampf. Dimitri Khalezov sieht in dem fuming logischerweise verdampfende Gase (vaporizing gases), da das Gestein im Untergrund zu Plasma verdampfte.
Betrachten Sie das untere Bild vom 31.10.2001 und ziehen Sie ihre eigenen Schlußfolgerungen. Ich teile in diesem Punkt nicht die Meinung von Dr. Wood, auch wenn ihre Argumente für den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe (DEW) in anderen Punkten überwältigend sind. Aber es gibt eben einen Punkt, den Khalezov besser erklären kann: das "fuming".
Für mich ist die große Frage, welche Einfluß die Explosion einer thermonuklearen Bombe in einer Tiefe von 77 Metern auf die Umgebung gehabt haben könnte. Rechtfertigt es die +1400 getoasteten Fahrzeuge in einer Entfernung bis zu 0,5 Meilen um das WTC?
Welchen Einfluß hatten die unvorstellbar hohen Temperaturen im Untergrund?
S.120, Dimitri Khalezov: "Thermy nuclear charges (old fashioned name hydrogen charges).....since it requires temperatures of several millions degrees Celsius)

Wenn die Theorie von Dimitri Khalezov richtig sein sollte, warum haben dann im Stairwell B Menschen überlebt?
Laut Dr. Judy Wood wäre ein Überleben im Falle der Explosion einer thermonuklearen Bombe nicht möglich gewesen.
Dagegen ist es für Khalezov eine Frage, in welchem Winkel sich die Menschen zu dem nach oben öffnenden Schlund im Fundament befanden. Laut Khalezov befanden sich die Menschen in einem toten Winkel zum Schlund.

Das folgende Bild ist nur ein Schemabild einer thermonuklearen Sprengung.
http://www.nuclear-demolition.com/911-wtc-demolition-wtc-2-collapse-video.html (Nuklear Demolition of Skyscrapers)
Die Zero Box befand sich nach Aussage von Khalezov nicht zentrisch, sondern leicht versetzt zur Mitte des jeweiligen Gebäudes. Dies ist der Grund, weshalb die wheatchex der Gebäude rechtwinklig zueinander stehenblieben (untere Perimetersäulen). Außerdem muß man sich im Gegensatz zur unteren Schemazeichnung den Hohlraum (cavity) eher eiförmig vorstellen, weil sich das ausbreitende Gas den Weg des geringsten Widerstandes suchte. Der sich eiförmige entwickelnde Hohlraum dürfte der Grund sein, dass die "bathtub" keinen größeren Schaden genommen hat. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass eine Sollbruchstelle vorgezeichnet war, das heißt, dass die Position des sich nach oben öffnenden Schlundes durch eine senkrechte Bohrung bereits zuvor definiert war.
https://911justicehalifax.wordpress.com/nuclear-devices-used-at-wtc/14_56_t4-glacier-end-of-august-2008-credit-joe-woolhead-2/
Schlund oder Gletscherabrieb?
Ich sage Schlund, denn seit wann schleift ein dahingleitender Gletscher das Gestein senkrecht ab. Man kann an der Wasserpfütze erkennen, wo oben und unten ist. Wir blicken hier also nach unten in einen Schlund, der am 11. September 2001 flüssiges Gestein war. Haben Sie das kapiert?
Vergleichen Sie mit dem obersten Bild im Abschnitt
Die Zero Box

Sie sehen:
Wenn Sie sich eine eigene Meinung bilden wollen, dann kommen Sie an eigener Recherche nicht vorbei. Aber ich kann Ihnen versprechen, dass die Bilder welche Dr. Judy Wood in ihrem Buch "Where did the Towers go" liefert, wirklich atemberaubend sind und dass die Theorie von Dimitri Khalezov absolut logisch ist. Ich habe durch ihn viel über militärische Nukleartechnologie gelernt und arbeitete mich Schritt für Schritt in seine Gedankenwelt vor, die ich allerdings auch nicht in allen Dingen teilen kann. Bezüglich des Einsturzes der Gebäude favorisiere ich persönlich die Theorie von Dimitri Khalezov, bin aber heute davon überzeugt, dass ebenso eine DEW-Technologie zum Einsatz kam. (HAARP)
1) toasted cars, (die "getoasteten" Fahrzeuge)
2) Die Beschädigung der Spitze des Woolworth Buildings am 11. September 2001. (=Fehlschuss einer zielgerichteten Energiewaffe?)
http://www.youtube.com/watch?v=9c2fJtdX_tA
(Dies was keine Missile, so wie manche Blogger dies im Internet verbreiten!! Beachten Sie die Blitze und googeln Sie selbst mit den Suchbegriffen "Woolworth Building 9/11")


No Airplane Theorie
Die Absolut-no-Airplane-Theorie ist meiner Meinung nach definitiv falsch. Ich will mich nicht darauf festlegen, wie viele kommerzielle Flugzeuge es tatsächlich gegeben hat. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann ist, das die offizielle Version, die uns zur AA11, UA175, AA77 und UA93 präsentiert wird nicht richtig sein kann. Zumindest bin ich davon überzeugt, dass keine Boeing 757 (AA77) ins Pentagon gestürzt ist und dass bei Shanksville keine Boeing 757 (UA93) abgestürzt ist. In mindestens einer der vier Maschinen müssen
9/11 Passagiere getötet worden sein. Vermutlich war die einzige Maschine mit Passagieren an Bord die AA11, welche ins WTC1 flog. Beim allerersten Naudet-Video jedenfalls wurde kein Flugzeug digital eingefügt, wie von manchen Vertretern dieser Theorie behauptet wird. Dieses Flugzeug muß real sein! Aber der Blitz am Gebäude kurz dem Einschlag des Flugzeugs gibt mir sehr zu denken und wird auf dieser Homepage ausführlich erörtert. Ich bin der Meinung, dass dem Flugzeug der Weg ins Innere freigesprengt wurde. Diese Teilsprengung erfolgte im Bruchteil einer Sekunde vor dem Einschlag.
Beim WTC2 gibt es eine überwältigende Anzahl von Videodokumenten, die alle gefälscht sein müssten, wenn die No-Airplane Theorie richtig sein sollte. Dies kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.


Superthermit Theorie von Prof. Steven Jones und Prof. Niels H. Harrit:

Meiner Meinung nach ist der Einsatz von Superthermit zwar möglich, kann aber nicht einzig und allein für den Zusammensturz der WTC-Türme verantwortlich sein. Mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass die getoasteten Fahrzeuge eine Konsequenz eines herauskatapultierten, zündfähigen Materials gewesen sein könnten. Bei den am WTC nachgewiesenen "red grey chips" handelte es sich um zündfähiges Material und nicht nur um harmlose Farbanstriche. Dieses zündfähige Material könnte erklären, warum sich der von Zeugen beschriebene "hot gravel" von oben nach unten durch die Fahrzeuge ins Wageninnere gefressen hat.
Dr. Judy Wood sieht in den "toasted cars" , welche Sie ganz am unteren Ende der folgenden Bilderfolge betrachten können, einen Beleg für den Einsatz von DEW.
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
Interessant ist übrigens, dass Dr. Judy Wood Feuerwehrleute zitiert, die vergeblich versucht haben, diese "seltsamen Feuer" mit Wasser zu löschen, sie sich aber immer wieder von neuem entzündeten. Ich glaube zwar, dass es nicht möglich war diese Feuer mit Wasser zu löschen, aber ich bin nicht so weit ihr zu glauben, dass die getoasteten Fahrzeuge ein Beweis für den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe DEW sind. Komplett ausschließen kann ich ihre Theorie allerdings nicht.
Bei meiner Recherche bin ich auf folgenden interessanten Text gestoßen. Mit ein bißchen Mühe findet man noch mehr Einträge dieses Mannes im Internet. Seine Information, ist wirklich ganz heiß.......

Howard T. Lewis III:
"Dr. Ed Ward, MD and co. established the presence of low radioactivity isotopes of two elements which would have been sent super-critical by the high radiation basement device and perhaps other mininukes installed on upper floors. I have known of some “top secret” material that was included in the primer paint since before it was applied starting in 1968 or 1969. The painters did not know they were spraying on any such thing. But I knew.
The vaporized steel turned dust would have radiated anything it contacted until the introduced paint component exhausted itself of the radioactive potential of highly radioactive isotopes. It is within normal limits of logic to consider this activated dust is what did the radiation burning of surrounding cars’ front halves and not an upstairs nuclear device. Just a thought. I don’t know whether an upstairs nuke existed. I know there was a radioactive primer paint throughout WTC I and II. Not flapping gums and I appreciate the need for expediency and brevity in solving this."
Howard T.Lewis III:"When the demolition system was presewnted as an add on january 1969, something was added to the spray on metal primer. This added substance was ‘top secret’ and it was sprayed on in an electric field, with the two electrodes moved along as the painter and his assistant moved a two or three hose paint pot and sprayer. Dr. Ed Ward, MD says he found two [self censored]in primer samples. These was sent critical/super critical and this vaporized the metal it covered with the help of the other charges. My downloaded copy of the article disappeared off my computer within a few hours. I would just as soon not know what was there in that case. I don’t remember." http://www.veteranstoday.com/2013/09/19/busting-911-myths-nanothermite-big-nukes-and-dews/?fb_comment_id=fbc_1422109844668308_114209_1422801994599093


Cluster Squibs Die Theorie von konventionellen Sprengvorrichtungen im WTC:
Meiner Meinung nach ist der Einsatz von konventionellen Sprengvorrichtungen zwar möglich, diese können aber nicht ausschließlich für den Einsturz der Türme verantwortlich sein, weil Sprengsätze die Pulverisierung der Gebäude nicht ausreichend erklären und weil sie die evidenten Beweise für die geotasteten Fahrzeuge nicht erklären können. Nehmen wir einmal an, dass zusätzlich verwendete konventionelle Sprengsätze verwendet worden sind, dann kann es durchaus möglich sein, dass diese Sprengsätze das Superthermit in Form von hot gravel aus dem Gebäude herauskatapultiert haben. Somit ließen sich die getoasteten Fahrzeuge in einer Enfernung bis zu einer halben Meile vom WTC entfernt erklären.

Sie sehen, dass sich die Theorien 1) bis 5) nicht unbedingt gegenseitig ausschließen. Ich halte es durchaus für möglich, dass mehrere Techniken gleichzeitig angewendet wurden. Jede einzelne Technik könnte als

coverup für die andere Technik gedient haben, um so zur maximalen Verwirrung bei den Truthern zu sorgen.

Nur folgende Theorie ist mit Sicherheit nicht wahr:


Der 9/11 Commission Report
Die größte Verschwörungstheorie ist die offizielle Version. Der offizielle Report der Regierung ist voller Widersprüche und im Grunde absoluter Blödsinn. Der Report ist zwar 564 Seiten stark, aber mit den Abläufen des 11. September 2001 beschäftigt man sich dort nur auf den ersten 46 Seiten im Abschnitt "

We have some planes" und auf einigen Seiten im Abschnitt "Heroism and Horror". Der 9/11 Commission Report jedenfalls ist eher ein "Omission Report" und ist die Eintrittskarte in die Märchenjahre !

S.305, Commission Report: "At 9:58:59, the South Tower collapsed in ten seconds"

Mal im Ernst:
Glauben Sie, dass eine Einsturzdauer von 10 Sekunden normal ist bei einem Gebäude, das 417 Meter hoch war?
ZDF und 9/11 N24 und 9/11 N24 und 9/11 NTV und 9/11 (Deutsche Medien Abgrund-Tief!)


Träger in Bodennähe

Der Stahl wurde ein Spezialstahl verwendet, der nach den Richtlinien von ASTM E119 zertifiziert wurde und bei einer mehrstündigen Einwirkung von Temperaturen bei rund 1100 Grad Celsius getestet wurde. Die Stahlproben bestanden den Test. ASTM ist eine Materialprüfungs- und Normierungsorganisation in den USA, (American Society for Testing and Materials). Es muß also etwas besonderes passiert sein, was diese Träger zu pulverisiert hat. War es die "Crushing wave" einer thermonuklearen Bombe oder war es der Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe (Directed Energy Weapon)? Ich denke, es war die thermonukleare Bombe.





Zu Theorie 1:
Dimitri Khalezov: (Top Theorie!)
http://www.911thology.com/ (Der Link zum Buch von Dimitri Khalezov: 9/11thology, The Third Truth about 9/11)

Laut Khalezov ist die Zündung der thermonuklearen Bombe in einer Tiefe von 77 Metern der Grund dafür, dass es weder zu einer Luftdruckwelle, noch zu irgendeiner Verstrahlung und auch nicht zu einem elektromagnetischem Impuls gekommen ist. Es ist sogar für mich absolut nachvollziehbar, dass die von der Detonation der Zero Box ausgelöste unterirdische Schockwelle für die Pulverisierung der darüber befindlichen Gebäude verantwortlich sein kann.
Die Zero Box (Details)

Khalezov:
"Of course, there was supposed to be neither any air-blast wave, nor any radiation, in either visible or in invisible spectrums, nor any Electromagnetic Pulse – since all these well-known destructive factors belong only to an atmospheric nuclear explosion, but not to one conducted deep underground."(S.336)

Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Dimitri Khalezov ist sich absolut sicher, dass der WTC-Komplex durch die Zündung von drei thermonuklearen Sprengvorrichtungen ausgehend in einer Tiefe von 77 Metern zerstört wurde. Seines Wissens als Geheimdienstoffizier war der Einbau dieser Sprengvorrichtung eine Vorgabe der New Yorker Baubehörde, um Gebäude dieser Größenordnung überhaupt errichten zu dürfen.
Der Begriff Ground Zero wurde schon lange vor dem 11. September 2001 in unzähligen Lexikas so oder ähnlich definiert: "gound zero" n.a point on the surface of land or water at or directly above or below the center of a nuclear explosion."
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo (kein gewöhnliches Erdbeben!)
Beachten Sie, dass das fest installierte Kamerastativ 12 Sekunden vor dem Einsturz kurz wackelt, was auf ein Erdbeben hindeutet. Dies unterstreicht meiner Meinung nach die Theorie von Khalezov, dass die Energie aus der Tiefe kam.
Eine Bekannte aus New York schrieb mir :
"I could just feel the vibration under the bridge from the explosion before the second tower fell."

Ich wiederhole: ".....BEVOR der zweite Turm fiel."

Interessant ist übrigens, dass sich Khalezov absolut sicher ist, dass sich dieses “emergency nuclear demolition scheme” auch unterhalb des New Yorker UN-Gebäudes und unter dem Sears Tower in Chicago befindet. Noch interessanter ist, dass beide Gebäude am 11. September 2001 evakuiert wurden.
Der Ex-Offizier Dimitri Khalezov geht aufgrund des "Peaceful Nuclear Explosions Treaty" , einem Vertrag zwischen den USA und der früheren UDSSR von einer maximal zulässigen 150 Kilotonnen schweren Atombombe (im TNT-Äquivalent) und von einer Platzierungstiefe von 77 Metern aus. Auf die Einzelheiten dieses PNE-Vertrages werde ich in den einzelnen Abschnitten genauer eingehen. Denn daraus errechnete Khalezov die exakte Platzierungstiefe von 77 Metern. Es gibt nichts daran zu zweifeln, dass Dimitri Khalezov ein ausgewiesener Spezialist in Atomwaffentechnologie ist. Ich persönlich habe überhaupt keinen Zweifel daran, dass die Aussage von Khalezov richtig ist. Er beschreibt absolut überzeugend, dass er lange vor dem 11. September 2001 von der nuklearen Sprengvorrichtung unterhalb des WTC gewußt hat. (Genauso übrigens wie sein damaliger Freund Mike Harari, einem Mossad-Agenten. Khalezov unterstellt Mike Harari sogar ein Vorauswissen zu 9/11)

Dimitri Khalezov:
"In accordance with the Soviet classification of that time, both – a legal status and a caliber (150 kiloton in TNT yield) of the nuclear demolition charges under the WTC Towers in New York fell under the conditions of the signed in 1976 between the USA and the USSR "Treaty on Threshold Limitations for Underground Nuclear Explosions Conducted in the Interests of the National Economy" (also known as simply the "1976 Peaceful Nuclear Explosions Treaty"). As such they were considered as "civil nuclear charges, not controlled by the military". (S.138)

Übersetzung:
"In Übereinstimmung mit der Sowjet-Klassifizeriung zu jener Zeit, fiel beides - ein gesetzlicher Status und ein Kaliber (von 150 Kilotonnen im TNT Äquivalent) einer nuklearen Sprengladung unter den WTC Türmen in New York unter die Bedingungen des im Jahre 1976 von den USA under UDSSR unterzeichneten Abkommens über die Begrenzung von nuklearen Untergrundexplosionen, verwaltet nach den Interessen der Nationalen Wirtschaft (auch einfach bekannt als "Abkommen für die friedliche Nutzung von Nuklearexplosionen von 1976". Als solche wurden sie betrachtet als "zivile nukleare Atomsprengladungen, die nicht unter der Kontrolle des Militärs standen")".

http://www.veteranstoday.com/2011/10/19/time-to-redefine-treason/dimitri-khalezov-2/ (Bildquelle rechts, Khalezov)


Geschmolzenes Gestein Quelle: Joe Woolhead, Courtesy of Silverstein Properties, August 2008

Theorie 2:
AceBaker und Simon Shack (!!!Debunked Theory!!!!)

Die Absolut-
No Airplane Theorie ist definitiv falsch! Man kann auch nicht grundsätzlich behaupten, dass Aluminium Stahl nicht durchdringen kann, so wie manche Verschwörungstheoretiker dies tun. Es ist eine Frage der kinetischen Energie. Es ist eine Frage, wie die Gesetze von Newton anzuwenden sind. Ich habe versucht, im Abschnitt Berechnungen WTC eine Antwort auf diese Frage zu finden. Ich habe eine durchschnittliche Biegespannung von 802,039 N/mm⊃2; berechnet. Aber die mechnischen und technologischen Eigenschaften von Baustahl lassen eine solche Belastung nicht zu. Die Anhänger der No-Airplane-Theorie müssen sich einfach damit abfinden, dass eine Boeing 767 keine "hohle Bierbüchse" ist!
Aber ohne Zweifel gibt es Fälschungen unter den offiziellen Videos. (z.B.: CNN= Hezarkhani Video)
Man fragt sich natürlich, warum CNN es nötig hatte, dieses Video zu fälschen? Verfügte man über kein Video vom Anflug auf das WTC2, obwohl nach dem ersten Anschlag auf das WTC1die Kameras aller Nachrichtensender auf die Türme gerichtet waren?
Ob man an die Absolut-No-Airplane-Theorie glaubt oder nicht ist für mich eine Frage der Wahrscheinlichkeit.
Glauben die Vertreter der No-Airplane Theorie tatsächlich, dass all die folgenden Videos vom Anflug des Flugzeugs auf das WTC2 gefälscht wurden? ("Nose in = Nose-out" ist für mich kein überzeugendes Argument)
http://www.911conspiracy.tv/2nd_hit.html
http://www.youtube.com/watch?v=NpUKM0MFNaM
Allerdings muß ich ganz ehrlich sagen, dass ich eine Weile hin- und hergerissen war, weil eine Bekannte in New York, die sich zum Zeitpunkt des zweiten Anschlags im Verkehrsstau auf der Brocklyn-Bridge befand und die Türme ständig im Auge hatte, auch kein Flugzeug im Anflug auf das WTC2 gesehen hatte. Und auch dieser Mann ist sehr überzeugend und scheint sich sehr sicher zu sein, dass es eine Bombe im WTC2 gab und kein Flugzeug:
http://www.youtube.com/watch?v=bq1-BCeNcm0

Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass weder die offizielle AA77 ins Pentagon gestürzt ist, noch die offizielle UA93 bei Shanksville abgestürzt ist.
9/11 Pentagon und Merkwürdigkeiten und No Airplane UA93

Was mich aber doch ins Grübeln bringt ist die offizielle Behauptung, dass die Wandstärke der Stahlplatten in Einschlagshöhe des Flugzeugs nur 6 mm betragen haben soll. Können Sie sich vorstellen, dass auf Einschlagsniveau die Perimetersäulen aus vier Stahlplatten zusammengeschweißt waren, die lediglich sechs Millimeter dick waren? Ich nicht! Immerhin lasteten noch 11 bis 17 Stockwerke mit ihrer gesamten Masse darüber. Es fällt mir schwer das zu glauben. Würde ich einen horizontalen Querschnitt durch das gesamte Gebäude in Einschlagsebene legen, dann hätten alle 236 Perimetersäulen zusammen nur eine Gesamtquerschnittsfläche von 2,18 m⊃2;. (Ohne Core Columns)
Es blieb mir in meiner Berechnung keine andere Wahl, als mich an die offiziellen Angaben zu halten:
Berechnungen WTC

Dr. Judy Wood hätte für die dünne Plattenstärke eine passende Erklärung:
Die von mir verwendeten Daten wurden nicht von Konstruktionsplänen des WTC übernommen, sondern wurden von der Resten der Perimetersäulen auf Fresh Kills dokumentiert. Das ist definitiv richtig. Wenn man gesehen hat, wie sich die Stahlträger buchstäblich im freien Fall pulverisiert haben, kann man tatsächlich zur Überzeugung kommen, dass die übriggebliebenen Träger ursprünglich eine größere Wandstärke hatten. Aber dann muß ich mich konsequenterweise fragen, ob Dr. Judy Wood mit ihrer DEW-Theorie Recht haben könnte. Es ist eine Tatsache, dass sich die herabfallenden Trümmerteile buchstäblich in der Luft zu pulverisiert haben. Was kann das verursacht haben (außer einer thermonuklearen Bombe)?


Äußere Perimetersäule in Einschlagshöhe an WTC1 gemäß offiziellen Daten. Wie glaubwürdig sind diese Zahlen? Alles was von den Händen der Regierung gefiltert wurde, ist mit Vorsicht zu genießen, denn eine Plattenstärke von 6 mm scheint mit doch etwas arg dünn. Die Daten stammen nicht von den ursprünglichen Konstruktionsplänen, sondern von Fresh Kills. Dies ist der Platz, an dem die Überreste zwischengelagert wurden, bevor sie nach China verschifft wurden.



Theorie 3 von Dr. Judy Wood:
http://www.drjudywood.com/ (Webseite von Dr. Judy Wood)
Dustification durch Directed Energy Weapon = DEW
https://www.facebook.com/drjudywood (Bildquelle rechte Seite)

Eine überaus interessante Theorie vertritt Prof. Dr. Judy Wood. Laut ihrer Schlußfolgerung erfolgte der "molekulare Dissozation" der Türme durch den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe (Directed Energy Weaponry= DEW) und dabei entstehenden magnetic electrical gravitic nuclear reactions.

Diese Theorie mit den Worten Space Beams abzuwerten, trifft nicht den Kern ihrer Aussagen. Es scheint so zu sein, dass diejenigen, welche den Begriff Space Beams in den Mund nehmen, die Absicht haben, ihre Theorien zu diskreditieren. Wahr ist, dass sie einen Hinweis auf das in den 90-er Jahren von Ronald Reagan initiierte SDI-Programm gibt.
Die Frage ist, welche Resultate aus dieser SDI-Forschung ihren Weg in die praktische Anwendung von Geheimdiensten gefunden haben.
Der Hutschison-Effekt ist ein nicht zu leugnendes Phänomen, bei dem gegenseitig sich überlagernde Mikrowellen eine Rolle spielen.
Was immer Sie davon halten wollen. Tatsache ist, dass mich Dr. Judy Wood nicht nur auf die Pulverisierung der WTC-Türme und des WTC6 aufmerksam gemacht hat, sondern meinen Blickwinkel auch auf die Umgebung des WTC gerichtet hat. Die Bilder, die Dr. Judy Wood in ihrem Buch "Where did the Towers go" präsentiert, zeigen eine Art der Verwüstung, die nicht nur merkwürdig, sondern geradezu abstrakt ist. Am meisten beeindrucken mich die Bilder der etwa 1400 "getoasteten Fahrzeuge".
Was kann diese extreme Verformung der Fahrzeuge bis zur Unkenntlichkeit verursacht haben, wenn sie außerhalb der Reichweite fallender Trümmerteile lagen?
Welche Energie sorgte für die partielle "Verbrennung" der Fahrzeuge?
Was kann die Pulverisierung (Dustification) der WTC-Gebäude verursacht haben?
Was kann andererseits der Grund dafür sein, dass all dies geheimnisvolle Energie keinen Einfluß auf das herumliegende Papier hatte?
Warum klafft mitten im WTC6 ein zylindrisches Loch. Diese Videos auf Youtube müssen Sie sich ansehen, um sich selbst ein Bild von der Zerstörung zu machen.

Und an dieser Stelle lohnt es sich folgendes Video anzusehen:
http://www.youtube.com/watch?v=tnBdhsXl088 Iron Bar Warping
Es handelt sich hier um eine Kaltverformung, welche keine Einfluß auf umgebendes Papier hat. Man beachte den aufsteigenden Rauch!

Bezüglich der Twin Towers und des WTC6 fragt Dr. Judy Wood zu Recht:
"Where did the Towers go?"
Sie hat Recht, wenn sie sagt, dass sich die Türme im wahrsten Sinne des Wortes pulverisiert haben. Der Kern des WTC6 fehlt tatsächlich vollständig. Er scheint sich bis tief in das Untergeschosses buchstäblich in Luft aufgelöst zu haben. Es entstand ein zylindrisches Loch, während die äußeren Gebäudeteile von WTC6 davon unbeeindruckt stehengeblieben sind.
Dr. Judy Wood schaffte zur Beschreibung des Phänomens den absolut neuen englischem Begriff:
Dustification.
Ob man für dieses Phänomen den Begriff "Dustification" verwendet oder den Begriff "pulverisation" oder "total disintegration", ist hierbei von untergeordneter Bedeutung. Sowohl Khalezov als auch Dr. Judy Wood sind sich beide nicht über die Ursache der Pulversieriung einig.

https://www.facebook.com/#!/media/set/?set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
Quelle: Dr. Judy Wood. Beachten Sie das kurios verformte Metall und die verformten Fahrzeuge!


Quelle des folgenden Textes: Dr. Judy Wood: https://www.facebook.com/#!/drjudywood?fref=ts
"Nuclear explosives are not consistent with the large body of empirical evidence from 9/11 for an enormous number of reasons, such as the lack of ionizing radiation at ground zero, WTC1 'lathering up', WTC7 'lathering up', disappearance of most of WTC4, vertical cylindrical holes in surrounding WTC buildings, numerous survivors in WTC stairwells, mostly undamaged WTC shopping mall, spontaneous 'weird' fires around ground zero, 1400+ 'toasted' and warped cars up to half of a mile away, ground zero fuming for years without high heat, strange window breakage patterns around ground zero, shriveled WTC steel beams, strangely curved WTC steel beams, wavy WTC steel beams, vertical axis 'rolling up' of WTC steel beams, spontaneous rapid rusting of metals around ground zero, spontaneous rapid rusting of Bankers Trust steel beams, shriveling and warping of Bankers Trust metal beams, lack of high heat, cool temperature of the dust, unburned paper, unburned clothing, unburned pedestrians, objects fusing with unburned paper, glowing and molten materials, minimal seismic impact of the towers, spontaneous explosion of Scott air tanks, numerous similarities between 'The Hutchison Effect' and phenomena observed at ground zero, and much more."

Übersetzung:

"Nukleare Explosionen sind nicht vereinbar mit der großen Anzahl an empirisch nachweisbaren Belegen vom 11. September 2001 aus einer Vielzahl von Gründen heraus, wie beispielsweise das Fehlen der ionisierenden Strahlung an Ground Zero, "Aufschäumen" des WTC1, "Aufschäumen" von WTC7, Verschwinden des größten Teils von WTC4, senkrechte zylindrische Löcher in umgebenden WTC-Gebäuden, zahlreiche Überlebende innerhalb von WTC Treppenhäusern, zumeist unbeschädigten WTC-Einkaufszentren, spontane seltsame Feuer um Ground Zero herum, mehr als 1400 getoastete und verbogene Fahrzeuge in einer Entfernung bis zu einer Meile, einem rauchendem Ground Zero für mehrere Jahre ohne große Hitze, merkwürdige Bruchmuster von Fenstern um Ground Zero, verschrumpelte WTC Stahlbalken, merkwürdige bogenförmig verformte WTC Stahlträger, wellige WTC Stahlträger, entgegen der vertikalen Achse aufgerollte WT Stahlträger, spontan schnell rostendes Metall um Ground Zero, spontan schnell rostende Stahlträger des Bankers Trust Gebäudes, eingeschrumpfte und verbogene Stahlträger beim Bankers Trust Gebäude, das Fehlen großer Hitze, kalte Temperatur von Staub, unverbranntes Papier, unverbrannte Kleidung, nicht verbrannte Fußgänger, Objekte die mit unverbranntem Papier verschmolzen sind, glühende und geschmolzene Materialien, minimaler seismische Ausschläge beim Zusammenbruch der Türme, spontane Explosionen der Sauerstoffgeräte der Feuerwehrleute, unzählige Ähnlichkeiten mit dem "Hutchison Effekt" und Phänomene, die an Ground Zero beobachtet wurden und vieles mehr."


Prof. Dr. Judy Wood vertritt die Theorie, dass am WTC eine zielgerichtete Energiewaffe eingesetzt wurde (DEW = Directed Energy Weapon) . Man erhält dies durch den Aufbau eines statischen Feldes und innerhalb dieses statischen Feldes werden elektromagnetische Wellen (wie beispielsweise Mikrowellen) überlagert. Im Zentrum der Überlagerung entsteht "Dustification" und an den Rändern der Überlagerung entstehen "Jellyfication", "Levitation" und andere Phänomene. Am meisten faszinieren mich die etwa 1400 "getoasteten" Fahrzeuge. Die Theorie ist überaus interessant. Man beachte die Ähnlichkeiten mit dem Hutchison Effekt von dem sich jeder selbst überzeugen kann!

Quelle Dr. Judy Wood:



Dr. Judy Wood:
"The empirical evidence from 9/11 is overwhelmingly conclusive, because there is only one thing that can explain it all, and nothing else comes close. Only the general category of weapon technology known as 'directed energy weapons' (DEW) can explain all of the empirical evidence from 9/11, and it does so completely and irrefutably. In other words, a general type of weapon known as a 'directed energy weapon' was used to turn the WTC buildings mostly into dust in midair on 9/11, and this conclusion is irrefutable because the large body of publicly available, easily verifiable, empirical evidence from 9/11 shows us this beyond any reasonable doubt. Jetfuel, airliners, explosives of any kind, and all other types of destructive forces are not even remotely consistent with the large body of empirical evidence from 9/11, but directed energy weapons are overwhelmingly consistent with the evidence."

Übersetzung:
"Die empirisch nachweisbare Beweise vom 11. September sind überwältigend, weil es nur eine Möglichkeit gibt, all dies zu erklären. Nichts anderes kommt dem näher. Nur die allgemeine Kategorie einer Waffentechnologie, die auch als "Direkte Energie Waffe" bekannt ist (DEW) , kann all diese empirisch nachweisbaren Belege von 9/11 erklären, und sie tut es vollständig und unwiderlegbar. Mit anderen Worten: Es wurde eine allgemeine Art von Waffe, die als "direkte Energiewaffe" bekannt ist angewendet, um die WTC-Gebäude am 11. September 2001 beim Fall zumeist auf halben Weg zum Boden in Staub zu verwandeln. Und diese Schlußfolgerung ist unwiderlegbar, weil die große Anzahl an verfügbaren, leicht verifzierbaren und empirisch nachweisbaren Beweisen vom 11. September 2001 uns dies ohne irgendeinen Zweifel zeigt. Flugzeugtreibstoff, Flugzeuge, Sprengsätze irgendwelcher Art und all die anderen Arten von zerstörerischen Kräfte sind nicht im entferntesten vereinbar mit der großen Anzahl von empirisch nachweisbaren Beweisen vom 11. September 2001. Nur direkte Energiewaffen sind auf überwältigende Art und Weise vereinbar mit dieser Beweislage."


(10/31/01) Source: http://www.w3.org/People/Jacobs/2001/10/wtc/pdrm1955.jpg



Das obige Bild unterlegt Dr. Judy Wood mit folgendem Text:

Dr. Judy Wood:
"More fuming at ground zero. If this was steam, workers' faces would be burned and pressure hydraulics equipment would malfunction. If AVIRIS thermal imaging shows that fires were out and temperatures were no longer hot by September 23rd 2001, why is the ground still fuming and being hosed down?"


Übersetzung:
"Mehr Rauch an Ground Zero. Wenn es Dampf wäre, würden die Gesichter der Arbeiter verbrannt werden und die Druckhydraulik würde nicht funktionieren. Wenn die Bilder von AVARIS zeigen, dass die Feuer erloschen waren und die Temperaturen bis zum 23. September 2001 nicht länger heiß waren , warum raucht dann der Grund und warum wird er abgespritzt?"


Da ich ihre Gedanken in diesem Punkt nicht nachvollziehen kann, rutscht sie meiner Einschätzung nach in der Rangfolge der 9/11 Top-Theorien ab.

https://www.facebook.com/#!/drjudywood?fref=ts
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was im Gehirn von Dr. Judy Wood vorgeht, wenn sie in Anbetracht dieses Bildes die Existenz von hohen Temperaturen nach dem 23. September 2001 verleugnet. Dieses Photo wurde am 31.10.2001 aufgenommen. Ich sehe Feuerwehrleute, die mit Wasser auf einen bestimmten Punkt an Ground Zero draufhalten. Wie kann man behaupten, dass dieser Dampf, den sie als "fuming" bezeichnet, etwas anderes sein kann als (mit Sicherheit giftiger!) Wasserdampf, der dadurch entstand, dass dieses Wasser beim Versickern auf einen heißen hotspot traf und danach wieder als flüchtiger Wasserdampf den umgekehrten Weg zurück nach oben suchte. Jeder wird doch beim Betrachten dieses Bildes zur Überzeugung kommen, dass dies kein Rauch ist, sondern dass dies ein flüchtiger Aggregatszustand des Wassers sein muß. Und wie soll denn dieser flüchtige Aggegationszustand auf andere Weise zustande gekommen sein als durch Hitze? Sie selbst bestätigt doch, dass sogar Jahre später noch Rauchwolken von Ground Zero aufstiegen.
Meiner Meinung nach harmoniert dieses Bild eher mit der Aussage von Dimitri Khalezov, der behauptet, dass nach einer thermo-nuklearen Sprengung der Bereich um die Zero Box mindestens zwei Jahre benötigt um wieder abzukühlen.

Was sagt Dr. Judy Wood?:
United States Geological Survey (USGS) analysis of National Aeronautics & Space Administration (NASA) Airborne Visible/Infrared Imaging Spectrometer (AVIRIS) remote sensing data and interpretations show the distribution and intensity of thermal hot spots in the area in and around the World Trade Center on September 16 and 23, 2001. Hot spots show as orange and yellow areas. Dozens of hot spots are seen on September 16, but most had cooled and the fires had been put out by September 23. Why did the fuming at ground zero continue for years after this time? What can cause long-term fuming without generating significant heat?

Übersetzung:
Die USGS Analyse der NASA, Infrarotbilder mit dem Spektrometer, Fernerkundungsdaten und deren Interpretation zeigen die Verteilung und die Intensität von thermischen Hot Spots in dem Bereich auf und um das World Trade Center herum am 16. und 23. September 2001. Heiße Punkte werden als orangefarbene und als gelbe Bereiche dargestellt. Dutzende von Hotspots werden am 16. September gesehen, aber die meisten waren abgekühlt und die Feuer wurden bis zum 23. September gelöscht. Warum ging das Rauchen an Ground Zero jahrelang nach dieser Zeit weiter? Was kann lang andauerndes Rauchen erklären ohne signifikante Hitze?

Es ist doch ein Unterschied, ob man Ground Zero aus großer Höhe mit "Fernerkundungsdaten" von Satelliten aus betrachtet oder aus unmittelbarer Nähe, wenn man direkt davor steht. Schließlich stecke ich mir doch auch einen Fieberthermometer direkt in den Arsch, wenn ich krank bin und rufe nicht meinen Arzt an um ihn zu fragen, wie hoch meine Körpertemperatur ist.

Die Feuerwehrleute sagen folgendes aus und dies scheint Dr. Judy Wood bei ihrer DEW-Theorie vollkommen zu ignorieren:
http://www.youtube.com/watch?v=nwgkA5rlwKI Molten Steel Flowing Like Lava in Ruins of WTC
http://www.youtube.com/watch?v=EfMZsePeGoI TV 911 WTC LAVA en edificio 6 dos dias despues
(Das war zwei Tage nach 9/11)
Sind das für Dr. Judy Wood alles keine Beweise?
Tragen denn Aussagen der Feuerwehrleute nicht zur "evidence" bei ?
In jedem Gerichtssaal werden Zeugen angehört und jede einzelne Aussage ist ein Puzzlestein zur "evidence".
Nun gut, sie will natürlich ihr Buch verkaufen und dabei schaden Theorien, die nicht mit ihrer eigenen Theorie harmonieren, so interessant die DEW-Theorie auch ist und so richtig sie auch sein mag. Diese Theorie hat ihre Berechtigung, davon bin ich überzeugt.
Sie spricht lieber von kaltem"fuming" anstatt von heißem Dampf wie Dimitri Khalezov (vaporized rock, gases)
Ganz ohne Zweifel ist sie in der Lage, den Grund für die +1400 getoasteten Fahrzeuge besser zu erklären als Dimitri Khalezov, welcher der Meinung ist, dass diese Fahrzeuge angezündet wurden. Das glaube ich nicht!
Eine absolut plausible Erklärung für die getoasteten Fahrzeuge liefert Howard T. Lewis III, der von einer Spezialfarbe sprach, die durch die Zündung der thermonuklearen Bombe im Untergrund ihren superkritischen Punkt erreichte und die mitsamt den Trägern durch Explosionen am Gebäude herausgeschleudert wurde. Das kann die +1400 getoasteten Fahrzeuge am besten erklären.
Bei Dr. Judy Wood gefällt es mir absolut nicht, dass sie mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt.
Why? Why? Warum? Warum? DEW ist mir zu wenig...

http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/thermal.r09.html
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684724396159&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/wtc-r09.091601.usgs-thermal.jpg
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=108901992507769&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=459350764129555&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451128848285080&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684751062823&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=463202903744341&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=458823857515579&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=108773065853995&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684681062830&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451144881616810&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451144901616808&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1

http://(10/31/01) Source: http://www.w3.org/People/Jacobs/2001/10/wtc/pdrm1955.jpg


Dr. Judy Wood präsentiert in ihrem Buch "Where did the Towers go" faszinierende Bilder von verschrumpeltem Metall. Ist diese mit DEW erklärbar ? Ich weiß es nicht. Khalezov sagt: Mit einer thermonuklearen Bombe ist es erkärbar. Was wir hier sehen ist ein aus dem WTC herauskatapultierten I-Träger, der in einem Nachbargebäude "Bankers Trust" stecken blieb. Ein merkwürdiges Phänomen. Ground Zero ist voll von merkwürdigen Phänomenen.



Tritium an Ground Zero:
https://www.facebook.com/drjudywood/photos/pb.108768449187790.-2207520000.1392548151./649427641788532/?type=3&theater
(Please copy and paste für explanations)

Um auf Dimitri Khalezov zurückzukommen:
Um den Sachverhalt der thermonuklearen Sprengung zu erfassen, ist es zunächst einmal notwendig die Wirkung einer atmosphärisch gezündeten Atombombe zu erfassen. Welche zerstörerische Wirkung entwickelt eine OBERIRIDISCH gezündete nukleare Atombombe?

Eine oberirdische nukleare Zündung führt zunächst zu einer Primären Strahlung, die mit den folgenden Effekten 1a) bis 1e) einhergehen. Erst dann entwickelt sich die Druckwelle (air blast wafe) .

1) Primäre Strahlung (Primary radiation)
Die primäre Strahlung wird von der Atmosphäre in einer Entfernung von einigen Metern um das Zentrum absorbiert.
Strahlungsarten der Primären Stahlung sind Röntgenstrahlen (X-Ray) sowie Gammastrahlen.
Charakteristikum: Farbe Weiß
Khalezov: "full visible spectrum which makes the light white".

>>> 1a) Nuclear fireball (Nuklearer Feuerball)

>>> 1b) overheated air (Überhitzte Luft)

>>> 1c) Temperature of the expanding fireball decreases. (Da sich der Feuerball nach außen hin ausbreitet, nimmt die Temperatur im Inneren ab.)

>>> 1d) Fireball loses its speed of expansion. (Der Feuerball vermindert seine Ausbreitungsgeschwindigkeit auf "nur" noch Schallgeschwindigkeit)

>>> 1e) At this moment the formation of the air blast wave begins. In diesem Moment beginnt die Ausbildung der Druckwelle. (=air blast wave)

2) Oberirdische Druckwelle (Air Blast Wafe)
setzt sich mit Überschallgeschwindigkeit fort.

3) Ionisierende durchdringende Strahlung (Ionizing Penetrating Radiation):
Röntgenstrahlung (X-Ray), kurzwellige UV-Stahlung, Alpha-, Beta und Gammastrahlung sowie energiegeladene Neutronenstrahlung. Ionisierende Stahlung hat einen kumulativen (anreichernden) Effekt im Körper des Menschen.
[[[Radio-, Radar- und Mikrowellen, Infrarotstrahlung oder sichtbares Licht sind KEINE ionisierende Strahlung.]]]

4) Thermische Strahlung (Thermal Radiation) :
Sichtbares Licht einschließlich Infrarotspektrum und ultraviolettes Spektrum. (IR + UV)
Ausgehend vom nuklearen Feuerball ist die thermische Strahlung ein Teil der primären Strahlung (=Primary Radiation), tritt aber mit etwas Verzögerung auf.
Charakteristikum: Farbe orange, Hitze (iradiated heat)

Dimitri Khalezov:
"...the air-blast wave continues to expand to every direction with the still supersonic speed. For a very brief moment following the breaking-away of the front of the air-blast wave, the temperature of the fireballs’ surface slightly decreases and the fireballs do not start to emit any thermal radiation yet. However, soon (in milliseconds), the temperature in the fireballs surface again increases to several thousand degrees Celsius forming that well-known orange shining sphere that begins to emit deadly thermal radiation."

Übersetzung:
Die Luftdruckwelle breitet sich in jede Richtung mit Überschallgeschwindigkeit aus. Für einen kurzen Moment nimmt die Temperatur der Oberfläche des Feuerballs ab. Der Feuerball sendet aber noch keine thermische Strahlung aus. Innerhalb von Millisekunden jedoch steigt die Temperatur an der Oberfläche des Feuerballs erneut zu mehreren tausend Grad Celsius an und erzeugt jenen bekannte orangefarbene Sphäre, die nun anfängt, tödliche thermische Strahlung auszusenden.

5) EMP (electromagnetic pulse)
Elektromagnetische Stahlung
In Folge einer Kettenreaktion ausgelöst durch die Gammastrahlung werden Elektronen aus den Atomen herausgeschlagen.
"Die auf die Erde zufliegenden negativen Elektronen und die zurückgebliebenen positiven Luftionen bilden einen transienten elektrischen Dipol. Die zeitlich und räumlich schnell veränderliche Ladungs- und Stromverteilung der Dipole in oberen Atmosphärenschichten erzeugt ein breitbandiges, transientes Wellenfeld, welches erst den eigentlichen elektromagnetischen Impuls ergibt, der für Beeinträchtigungen von elektronischen Geräten und elektrischen Anlagen verantwortlich ist." (Wikipedia)


Die folgenden Punkte 6) und 7) fallen unter die Langzeiteffekte der Radioaktivität:

6) Radioaktive Kontamination durch induzierte ionisierende Strahlung ("induced ionizing radation" )
Manche Objekte können selbst radioaktiv werden, nachdem sie ionisierender Strahlung ausgesetzt waren.
Khalezov: "....induced radioactivity has absolutely nothing to do with any radioactive contamination..."
"..However, when you stand only 10 meters away from a verhicle you will measure nothing, simply because it is not penetrating radiation like one after a typical atmospheric nuclear explosion. It is induced radiation, which does not travel too far away from its source."

Induzierte ionisierende Verstrahlung hat also nichts mit radioaktiver Kontaminierung zu tun. Ein Objekt wie ein Fahrzeug, das einer ionisierender Strahlung ausgesetzt war wird selbst radioaktiv, verfügt aber nicht über die Eigenschaften der durchdringenden ionisierenden Strahlung. Induzierte ionisierende Stahlung strahlt nicht allzu weit. Mit anderen Worten: Die Radioaktivität wird dem Objekt direkt induziert. (induced)

7) Radioaktive Kontamination durch zurückbleibende ionisierende Verstrahlung ("residual ionizing radiation")
Khalezov: "...Sie wird ausgelöst durch lang- und kurzlebige Nuklide. Sie kondensieren im nuklearen Feuerball und kontaminieren damit winzige Staubteilchen im Atompilz, wenn die thermale Strahlung bereits nachläßt und die Temperatur schon sinkt. Die Staubteilchen werden also in der Wolke radioaktiv und werden vom Wind als radioaktiver Fallout weggeblasen."

Varianten der zurückbleibenden ionisierenden Strahlung (residual ionizing radiation) :
a) Radioaktiver Staub (radioactive dust)
b) Radioaktiver Dampf (radioactive vapor)

Interessant ist der Hinweis von Dimitri Khalezov, dass eine 20 kt schwere Atombombe, die 200 Meter über der Erde gezündet wird, keinen radioaktiven Fallout verursacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Little_Boy
Little Boy: 13 Kilotonnen TNT (Detonation in einer Höhe von 580 Metern über der Stadt Hiroshima)
http://de.wikipedia.org/wiki/Fat_Man
Fat Man: 21 Kilotonnen TNT (Detonation in einer Höhe von 550 Metern über der Stadt Nagasaki)

Haben sich die Japaner dafür eigentlich schon einmal bei den Amis bedankt? Ich glaube, dass das nicht notwendig war. Es gab zwar keinen nuklearen Fallout, aber ansonsten waren die Menschen dem kompletten nuklearen Programm ausgesetzt. Die Atombomben wurden deshalb nicht auf dem Erdboden gezündet, weil man eine maximale Zerstörung durch die Air Blast Wafe und die Hitzestrahlung erreichen wollte. Denn bei einer auf dem Boden gezündeten Atombombe absorbiert der Erdboden die Wirkung der Air-Blast Wafe und die Wirkung der Hitzestrahlung.


Anzeichen für Radioaktivität: Laut Dr. Judy Wood wurde Tritium an Ground Zero nachgewiesen. Ihrer Meinung nach ist dies ein Anzeichen für den Einsatz von DEW. Dies kann ich nicht nachvollziehen. Die Theorie von Dimitri Khalezov ist für mich in diesem Punkt weitaus logischer. Denn Tritium ist ein natürliches Isotop des Wasserstoffs und wird bei einer thermonuklearen Bombe zusammen mit dem Wasserstoffisotop Deuterium zur Fusion gebracht. Tritium ist instabil mit einer Halbwertzeit von 12,3 Jahren und muß regelmäßig ausgewechselt werden. Die Frage ist für mich also, ob die Kernspaltung der ersten Stufe (a= Fission) den Fusionssprengstoff (b)auseinandergefegt hat und ein gewisser Teil des Tritiums nicht reagiert hat. Wir erinnern uns: Bei der Fusion (b) treffen die Isotope des Wasserstoffs Deuterium und Tritium aufeinander. Auf Wikipedia kann man nachlesen, dass Tritium auch als "Superschwerer Wasserstoff" bezeichnet wird. Es gibt Tritium in 1) natürlicher Form, 2) entsteht als Nebenprodukt der Kernspaltung und 3) entsteht bei der Produktion aus Lithium. Dass Tritium beim WTC6 natürlichen Ursprung hatte, ist deshalb auszuschließen, weil es in erhöhten Mengen nachgewiesen werden konnte. Bleiben also als Möglichkeit nur noch die Punkt 2) und 3) übrig. Auch wenn es aus Lithium hergestellt wird (3), kann es nur in einer Reaktion mit Neutronen entstanden sein. "Für die Herstellung eignet sich der hohe Neutronenfluss in Kernreaktoren." Das heißt, dass wir bei der Entwicklung unserer Gedanken an der Einbeziehung eines nukleartechnischen Prozesses am WTC nicht vorbeikommen. Klar oder? Das bedeutet, dass Khalezov Recht haben dürfte und ER HAT MIT SICHERHEIT RECHT !!!

https://www.bcm.edu/bodycomplab/Radprimer/radpenetration.htm (Bildquelle)
Man kann ganz ALLGEMEIN die Strahlung auf unterschiedliche Art und Weise aufnehmen:

GAMMASTRAHLUNG sowie hochenergetische NEUTRONEN können die Haut und damit den Körper durchdringen.
Es handelt sich dabei um die gefährlichste Art von durchdringender ionisierender Verstrahlung (penetrating ionizing radiation)
Die Helfer an Ground Zero waren zwar mit Dosimetern ausgestattet, es werden damit aber grundsätzlich nur die Gammastrahlen gemessen. Sie selbst dachten, dass es sich dabei nur um Messgeräte handelte, die lediglich die Feinstaubbelastung messen sollten.
Der Haken ist, dass Dosimeter NICHT in der Lage sind, Alpha- und Betastrahlung zu messen. Mehr als 50 Roentgen Gammastrahlung verursachen eine sofortige akute Verstrahlung, bei der man sich auf der Stelle krank fühlen würde. Dies war aber offensichtlich am 11. September 2001 bei niemandem der Fall. Strahlenschäden traten bei den Helfern erst später auf vor allem durch Inhalation von radioaktiven Partikeln.

Ich unterscheide im Folgenden zwischen Strahlung und der Aufnahme von Partikeln:

***************************************************************************

GAMMASTRAHLUNG sowie hochenergetische NEUTRONEN können die Haut und damit den ganzen Körper durchdringen. (Extremst gefährlich)

***************************************************************************
ALPHASTRAHLUNG kann unsere Haut NICHT durchdringen.

***************************************************************************

BETASTRAHLUNG kann die äußere Haut durchdringen und kann Hautverbrennungen verursachen. (Beta burns)
Kleidung schützt vor Betastrahlung.
BETASTRAHLUNG kann aber NICHT so weit durch die Haut eindringen, dass es zu einem Schaden an den inneren Organen führen kann.

***************************************************************************

ALPHA-PARTIKEL dagegen können durch Einatmen und Schlucken vom Körper aufgenommen werden.
ALPHA-PARTIKEL sind gefährlicher als Betapartiekl, wirken langsam aber sicher.
Khalezov:
"Alpha-radioactive particles are much more dangerous than the beta-ones"
"accumulating manner in a longer term, slowly but surely"
"retain their radioactivity for much longer periods of time compared to the beta-particles"

***************************************************************************

BETA-PARTIKEL dagegen können vom Körper durch Einatmen und Schlucken aufgenommen werden.
BETA-PARTIKEL haben eine intensivere und schneller schädigende Wirkung auf den Körper als Alphapartikel.

***************************************************************************

Dimitri Khalezov:
"Alpha-radioactive particles are much more dangerous than the beta-ones, and people inhaled and ingested the alpha-particles along with the beta- when breathing on ground zero. Moreover, the alpha-particles retain their radioactivity for much longer periods of time compared to the beta-particles. Again, according to the general clinical picture drawn by all these publications, we see that the majority of ground zero victims suffer from particularly “respiratory diseases” in both – the short perspective, and in the long perspective, while the rest of the cancers and disorders were something like 20% or so from the total number of the illnesses. "




http://www.youtube.com/watch?v=aFtfsFnxc3g Radioaktive Strahlung
http://www.youtube.com/watch?v=73eNo2UbCY8 Nuclear Demolition of the WTC
http://www.youtube.com/watch?v=ncIB39r-34k Tritium am WTC (Dr. Judy Wood)




Dimitri Khalezov faßt den Sachverhalt von 9/11 an Ground Zero sehr logisch folgendermaßen zusammen:

"Of course, there was supposed to be neither any air-blast wave, nor any radiation, in either visible or in invisible spectrums, nor any Electromagnetic Pulse – since all these well-known destructive factors belong only to an atmospheric nuclear explosion, but not to one conducted deep underground."(S.336)

1) Es gab KEINEN EMP (Electromagnetic Pulse) an Ground Zero nach der Zündung der thermonuklearen Bombe.
"Radio-communication between fireworkes worked, nor any radio- or TVnews coverage had been interrupted."

2) Es gab KEINE oberirdische Luftdruckwelle (Air Blast Wafe) durch die Zündung der thermonuklearen Bombe im Untergrund des WTC.

3) ES GAB eine spürbare unterirdische Schockwelle (Shock Wafe, crushing wave), die mit Schallgeschwindigkeit durch die Stahlträger nach oben transportiert wurde und das Gebäude augenblicklich pulverisierte.
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo (Das war kein natürliches Erdbeben)
Den Grund, weshalb das Gebäude 12 Sekunden nach dem Erdboden erst einstürzte, erklärt Khalezov damit, dass zunächt einmal der breaking point below the surface, also der Bruchpunkt unterhalb der Oberfläche geschaffen werden mußte. Die eigentliche Pulversierung erfolgte des Gebäudes erfolgte in Millisekunden nach der Detonation der Zero-Box, weil die crushing wafe (nicht zu verwechseln mit der Air-Blast Wafe) sich mit Schallgeschwindigkeit durch die Stahlträger nach oben fortsetzte. (Originalzitat weiter unten)

4) Es gab KEINE akustisch wahrnehmbare Explosion der thermonuklearen Bombe, da sie in einer Tiefe von 77 Metern gezündet wurde. (no sound)

5) Es gab KEINE thermische Strahlung (thermal radiation) im sichtbaren Spektrum. Sichtbar im Sinne eines Feuerballs, der bei einer oberirdischen Zündung typisch für eine Atomexplosion ist und mit Hitze einhergeht (iradiated heat) .

6) Es gab KEINE unmittelbare ionisierende penetrierende Strahlung an Ground Zero (Ionizing penetrating radiation), da diese ionisierende Strahlung durch die Zündung der Bombe im Untergrund die Erdoberfläche nicht einmal erreichen konnte.
(Ionisierende Stahlung = Alpha-, Beta-, Gammastrahlung, freie Neutronen, Röntgenstrahlung, kurzwellige UV-Strahlung)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ionisierende_Strahlung

Damit gab es laut Khalezov auch KEINE UNMITTELBARE Strahlenaussetzung der Feuerwehrleute durch short time exposure. (Radiation exposure = Penetrating ionizing radiation)

Mit radiation exposure (Strahlenbelastung) ist im Normalfall das momentane Ausgesetztsein der penetrierenden ionisierenden Strahlung gemeint. Diese ist in ihrer gefährlichsten Form Gammastrahlung, welche einhergeht mit dem Beschuss des Körpers durch energiegeladene Neutronen. (Short time exposure)
Bei einem längeren Aufenthalt auf einem radioaktiv kontaminiertem Gelände kommt die Strahlung durch zurückbleibende und induzierte ionisierende Strahlung hinzu("residual and induced ionizing radiation"). In beiden Fällen (short time und long time exposure) werden bei der radation exposure Alpha- und Betastrahlung vollkommen unberücksichtigt gelassen.

Dimitri Khalezov:
"First of all, when we talk about “radiation exposure”, we usually mean only a momentary exposure to a
hard front of "penetrating ionizing radiation" that in its most dangerous part is represented by gamma-rays
and high-energy neutrons, plus long-times exposure to "residual and induced ionizing radiation" while being
in radioactively contaminated environment – and here again we only count gamma-radiation, while totally
disregarding beta- and alpha- radiations."


Khalezov´s Zusammenfassung bezüglich der "long und short time exposure" :
Es gab KEINE kurzzeitigen, radioaktiv gesundheitsschädigende Einflüsse auf die Menschen durch Strahlung unmittelbar am 11. September 2001. Aber es gab sehr wohl Langzeiteffekte auf die Menschen, weil sie den giftigen radioaktiven Dämpfen in Form von Alpha- und Betapartikeln ausgesetzt waren.


Khalezov:
A nuclear explosion under the Tower began to develop and the underground cavity began to be
created and to expand to every direction. Since it was a normal deep underground nuclear explosion,
there was neither air-blast wave, nor usual fireballs emitting thermal radiation, nor Electromagnetic Pulse, nor ionizing radiation that could reach the earth’s surface, nor any sound. The underground nuclear blast itself went largely unnoticed by anyone around, except that some people in the immediate vicinity feltsome unexplainable shaking of the earth – similar to an earthquake. Indeed, the earthquake was noticed and reported by many firefighters, who claimed in their testimonies that before the Towers had begun to collapse from above, they had definitely felt some earth shaking, and only then the collapse started.

Khalezov:
It is very important to understand this, because many people realize that there was about an 11-12
seconds time-gap between the moment of the underground nuclear explosion (which could be
determined by the Tower’s shaking and by the earthquake felt by people around) and the moment the
Tower started to collapse. Though, many people, who have this observation, can not comprehend why
the Tower’s top “waited” almost 12 seconds for the entire Tower’s body to be “dustified”, instead of going down under the gravitational forces in the very first second after the nuclear explosion underground. It shall be understood that these 11-12 seconds were not spent on “crushing” and “damaging” waves of the corresponding zones traveling slowly upwards. These 11-12 seconds were in reality spent on creating the breaking point below the surface, while the actual process of “dustification” of the Tower’s body took a few milliseconds only – considering the supersonic speeds of the waves travelling in metals."


Khalezov:
Deutlich sichtbare Krankheitsbilder der Feuerwehrleute und Helfer durch das Einatmen der giftigen radioaktiven Partikel , sichtbar in zwei Jahre lang aufsteigenden Dämpfen (steam, vapor). Hohe Staub- und Stahlenbelastung der Arbeiter durch das Schlucken der kontaminierten Staubpartikel. In diesem Punkt bin ich eher geneigt, Khalezov Recht zu geben.


Aussage von Dr. Judy Wood:
1) Es gab KEINEN EMP (Electromagnetic Pulse) an Ground Zero,
Da es keinen EMP an Ground Zero gab, muß die Zerstörung ihrer Meinung nach eine andere Ursache haben. Sie weist weiteren Argumenten darauf hin, dass es Beweise für den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe gibt. (DEW= Directed Energy Weapon) Diese entsteht durch Überlagerung von elektromagnetischen Wellen wie beispielsweise Mikrowellen, die von einem statischen Feld umgeben sind. (Hinweis auf Hutchison Effekt)

Aussage von Dr. Judy Wood:
2) Es GAB eine Druckwelle (Air Blast Wafe), die zur "Levitation" von Fahrzeugen in der Nähe von Groud Zero führte, ausgelöst durch eine zielgerichtete Energiewaffe DEW. Im Zentrum der DEW entsteht
Dustification und am Rande der Überlagerung der elektromagnetischen Wellen gibt es Phänomene wie "Levitation" sowie "Jellyfication of metal" und viele andere Phänomene, die sie ausführlich beschreibt und perfekt mit Bildern dokumentiert. Ihrer Meinung nach sind die etwa +1400 toastet cars Beweise für den Einsatz der DEW. Das ist eine umfangreiche analytische Arbeit. Bei den um 180° verbogenen Metallen handelt es sich ihrer Meinung nach um das Ergebnis einer Kaltverformung. Tatsächlich können die ohne Risse um 180° verbogenen riesigen Stahlträger einen Hinweis auf DEW geben. (Bevor man diese Theorie ablehnt, muß man sich mit ihr beschäftigen)

Aussage von Dimitri Khalezov zu den "toasted cars" :
Laut Dimitri Khalezov wurden die Fahrzeuge nachträglich zerstört bzw. angezündet. In diesem Punkt stimme ich nicht mit Khalezov überein. Denn es gibt tatsächlich ein Video, auf dem man sieht wie die Türgriffe eines Fahrzeugs plötzlich aus unerfindlichen Gründen zu rauchen anfangen, ohne sichtbares Feuer in der Nähe. Es gibt unzählige Bilder von Autos, bei denen die Türgriffe und die Fenster fehlen und der komplette Motor mit der Karosserie verschmolzen zu sein scheint. (Wood: "fusion") Es gibt merkwürdige Brandmarken an den Fahrzeugen, die nicht mit herkommlichen Feuern zu erkären sind. Man muß bedenken, dass sich diese Fahrzeuge bis zu 0,5 Meilen entfernt vom Einflussbereich brennenden Kerosins befunden haben. Mit Hinweis auf den nachweislich richtigen Hutchison-Effekt sagt Dr. Judy Wood, dass es mit Hilfe einer irgendwie positionieren DEW Waffe möglich ist, Metall mit einer kalten Energie zu verformen, was erstaunlicherweise Papier vollkommen unberührt läßt. Diese Technik gibt es, da hat sie vollkommen Recht, denn Hutchison hat dies bewiesen. Aber woher kam dann die Energie wenn nicht aus dem Weltall?
Das könnte tatsächlich ein Hinweis auf die Existenz einer kalten Energie sein. Es macht einfach keinen Sinn, in all dem Chaos 1400 Fahrzeuge einzeln anzuzünden, zumal diese Energie auf die Fahrzeuge von oben gewirkt haben muß, da die Fahrzeuge von oben nach unten zerstört wurden. Denn die Reifen der Fahrzeuge (genauso wie das massenhaft vorhandene Papier auf dem Boden) hielten dieser geheimnisvollen Energie teilweise stand. Diese großartigen und mit Bildbeweisen belegten Erklärungen sprechen in diesem Punkt für die Theorie von Dr. Judy Wood und gegen die Theorie von Khalezov. Außerdem berichtet sie, dass die Sauerstoffflaschen der Feuerwehrleute der Reihe nach kaputtgingen. (SCOTT air packs)

S.110, Wood, Where did the Towers go:
Firefighter Patrick Sullivan:
"It must habe had Scott bottles or oxygen bottles on it. These were going off. You could hear the air go SSS boom and they were exploding."

Firefighter Todd Heaney:
"The Scott cylinders and the oxygen cylinders were all letting go. They were all blowing up left and right."

Weder bei der Theorie von Dimitri Khalezov noch bei der Theorie von Dr. Judy Wood gab es eine Strahlung (no radiation). Dr. Judy Wood weist lediglich auf erhöhte Tritium-Werte hin und gibt damit der Theorie von Dimitri Khalezov eigentlich eine Steilvorlage. Aber auch ihre DEW-Theorie kann ich nicht ausschließen, denn es handelt sich ihrer Meinung nach um eine in der Öffentlichkeit noch unbekannte freie Energie, die zur Umwandlung (Transmutation) von Molekülen führen kann. Das heißt, dass ihrer Meinung nach das Tritium aus einem noch unbekannten kalten Prozess entstanden sein muß.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tritium


Was sagt Dr. Judy Wood zu den seismischen Daten:
In keinem ihrer Interviews geht sie auf dieses Erdbeben 11 bis 12 Sekunden vor dem eigentlichen Kollaps ein. Dies ist für mich absolut unverständlich.

Dr Judy Wood:
Dr. Judy Wood sieht keine Anzeichen einer Verstrahlung der Menschen in der Folgezeit durch Schlucken oder Inhalation radioaktiver Partikel. Dann frage ich Dr. Judy Wood, warum ihrer Meinung nach Leute vom FBI auf Fresh Kills in Schutzanzügen aufgetaucht sind und warum ihrer Meinung nach so viele Menschen krank geworden sind?
Sie sind krank geworden, weil sie allesamt ungeschützt den aufsteigenden radioaktiven Dämpfen ausgesetzt waren!
Es war NICHT NUR konventionelle Feinstaubbelastung!

Khalezov hat Recht!
Und die hohen Temperaturen lange Zeit nach 9/11 sind für mich nicht anzweifelbar,ob es Dr. Judy Wood paßt oder nicht!


Trotzdem nehme ich die Worte von Dr. Judy Wood ernst, wenn sie bezugnehmend auf den am 11. September 2001 direkt vor den Türen New Yorks stehenden Hurricane Erin auf Seite 450 schreibt:

"A blast of microwafe energy beamed down from a space satellite could be used to tame the destructive nature of a tornado, a scientist said this week."
"Called a Thunderstorm Solar Power Satellite, the Concept was presented at the Space 2000 Conference and Exposition on Engeneering, Construction, Operations and Business in Space, sponsored by American Society of Civil Engeneers."
"The proposal calls for beaming microwafe energy into the cold , rainy downdraft of a tunderstorm where a tornado could originate. The pulse of power would disrupt the convective flow needed to concentrate energy that forms a tornado , said Bernhard Eastlund, president of Eastland Scientific Enterprises Corp. based in San Diego, California.


Die oben genannte Firma ist nicht die einzige, die sich mit dieser Technologie beschäftigt.
"He [Bernhard Eastlund] has teamed up with Lyle Jenkins, a 37-year old NASA veteran who now heads his own firm, Jenkins Enterprises in Houston, Texas


Schwachpunkt von der Theorie von Dr. Judy Wood:
Wenn die Theorie von Dr. Judy Wood richtig sein sollte, warum hat man dann den Hurricane Irene am 20. August 2011 nicht mit genau dieser Methode bekämpft?


Dr. Judy Wood bezüglich der seismischen Daten:
Die Magnitude auf der nach oben offenen Richterskala erreichte beim Einsturz des WTC1 einen Wert von 2,3.
Die Magnitude auf der nach oben offenen Richterskala erreichte beim Einsturz des WTC2 einen Wert von 2,1.
Diese Graphiken sind einsehbar auf
https://www.facebook.com/#!/media/set/?set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1

Dimitri Khalezov:
Bei der Zündung einer thermonuklearen Bombe mit 150 kt im TNT Äquivalent im Untergrund müßte eine Magnitude von ca. 5 auf der nach oben offenen Richterskala gemessen worden sein. Dies war aber nicht der Fall. Khalezov folgert daraus, dass die offiziellen Daten gefälscht wurden. Er verweist darauf, dass die Erschütterung 12 Sekunden vor dem Einsturz von WTC1 von der Richterskala nicht dokumentiert wurde. Das ist tatsächlich merkwürdig, denn das Video dokumentiert diese Erschütterung. Auch Zeugen bestätigten diese Erschütterungen im Untergrund VOR dem Einsturz.
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo

Seismic signals im Augenblick des Einsturzes der Gebäude nach Dr. Judy Wood:
1) Keine Primarywaves (= "P" waves)
2) Keine Secondary or shear waves (= "S" waves)
3) Nur sehr schwache Surface Waves
http://www.youtube.com/watch?v=_Qkv3bAFy7s Seismic data (Wood)

Was mir bei Dr. Judy Wood überhaupt nicht gefällt:
Anstatt Antworten auf meine Fragen zu bekommen, erhalte ich nur Floskeln.
"Please remember that this page is for discussing the conclusive body of empirical evidence from 9/11 and for showing our support for Dr. Judy Wood, so off-topic posts, false statements, rumors, theories, spam, and disrespect are not allowed on this page. We must present and discuss the empirical evidence from 9/11 as accurately and precisely as possible, so that others will view this important evidence with serious consideration."
Auf meine Frage, wie die Energiewaffe positioniert war bzw. wie es möglich war, die Energie im Augenblick des Einsturzes der Gebäude aufrecht zu erhalten, erhalte ich nur ausweichende Antworten. Denn schließlich weist sie doch selbst darauf hin, dass sich die Gebäudeteile sogar beim Fallen noch pulverisierten als sie keine Verbindung mehr zum Boden hatten. Den Begriff Space Beams als Erklärung läßt sie allerdings nicht zu.

Sorry, Frau Dr. Judy Wood.....Khalezov hat meiner Meinung nach leider Recht!

Die Frage ist, ob zur Sprengung mit den thermonuklearen Bomben wirklich der obere Grenzwert von 150kt im TNT Äquivalent genutzt wurde oder ob das Kaliber geringer war. Dies könnte dann die geringere seismische Reaktion von 2,3 bzw. 2,1 erklären. Die andere Möglichkeit ist wie bereits erwähnt, dass die Daten gefälscht wurden. Ich habe keinen Zweifel daran, dass Dr. Judy Wood eine außergewöhnlich akribische Arbeit geleistet hat aber auch sie kann nur mit den offiziellen Daten arbeiten. Aber wie soll das "fuming" zwei Jahre nach 9/11 anders erklärbar sein als durch die Zündung einer thermonuklearen Bombe? Schließlich konnte die DEW Waffe doch nicht zwei Jahre lang nachwirken. Fuming deutet für mich eher auf einen flüchtigen Agregatszustand hin oder auf verdampfende Gase. Dieses Phänomen ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt bekannt und ist typisch für Untergrundexplosionen einer H-Bombe.


Zitat aus einer am 22.03.2014 ausgestrahlten Sendung zum Thema Hiroschima:
"Man konnte einen Vogel sehen, der mit einer Rauchspur aus dem Baum fällt."

Dusttrail or smoketrail,
das ist die Frage. Das Gefieder der Vögel fängt an zu brennen, das ist klar. Aber jedenfalls sah man auf den Videos von oberirdisch gezündeten Atombomben auch ein Gebäude, das eine Staubspur hinter sich herzog. Khalezov ist sich ganz sicher, dass diese Pulversierung des WTC durch die unterirdische H-Bombe verursacht wurde. Die Verbindung zum Gebäude bestand auf jeden Fall durch den sich nach oben öffnenden Schlund, der in das Gebäude hineinführte.

An Frau Dr. Judy Wood gerichtet sage ich:
Sie müssen Ihre Theorie noch einmal überdenken, Frau Dr. Judy Wood!
Aber sie wird diese Worte wahrscheinlich gar nicht verstehen, weil sie trotz ihres Doktortitel kein Deutsch spricht. Und sie wird es zweitens nicht verstehen wollen, weil sie ihr Buch verkaufen will und weil dabei Theorien schaden, die nicht mit ihrer eigenen Version harmonieren.

Erinnern Sie sich im Video an die Dust-Trails der herunterfallenden Trümmerteile am WTC ?
Erinnern Sie sich an die Erzählungen von dem Concierge einer der Türme namens
William Rodriguez , der die Verletzungen von Felipe David im Untergeschoss des WTC1 beschrieb (Zeitpunkt 08:46)?
Erinnern Sie sich daran, dass Felipe David seine Arme ausstreckte und seine Haut in Fetzen von seinem Körper hing?

Genau diese Verletzungen von Menschen mit den nach vorne ausgebreiteten Armen und der herunterhängenden Haut wurde auch in der Reportage auf N24 beschrieben. Und wenn Frau Dr. Judy Wood noch eine weitere Assoziation benötigen sollte und hinhören könnte, dann würde sie in jener N24 Reportage sogar den englischen Begriff "Ground Zero" vernehmen können, als ein Nuklearwissenschaftler über die Folgen der Air Blast Wafe der Atom-Bombe in Hiroshima sprach.
Wenigstens den Begriff Ground Zero müßte sie verstehen und dieser müßte eine Assoziation bei ihr wecken. Den Bezug zu 9/11 müßte sie gedanklich allerdings selbst herstellen. Frau Dr. Judy Wood scheint den Unterschied zwischen einer atmosphärisch gezündeten Atombombe und einer unterirdisch gezündeten H-Bombe nicht verstanden zu haben.

Es ist eine ganz logischer Gedankenschluß, dass die Bombe, die kurz VOR 08:46 im B-Level des WTC 1 explodierte und von der William Rodriguez sprach in keinem direkten Zusammenhang mit der H-Bombe stand, welche letztlich die WTC- Gebäude zum Einsturz brachte. Aber diese Ereignisse tragen definitiv dieselbe Handschrift.
Haben Sie das verstanden Frau Dr. Judy Wood, respektive ihr verlängerter Arm Abraham Hafiz Rodriguez, der ihre Facebook Seite pflegt und mir nur ausweichende Antworten auf meine Fragen gibt? Er hat mir nun zum vierten Mal angedroht, mich auf jener Seite zu sperren. Eine Antwort auf meine Frage, wie denn die DEW-Energie zwei Jahre aufrecht erhalten werden konnte, weil doch das fuming an Ground Zero zwei Jahre lang zu beobachten war, blieb er mir bis zuletzt wohl aus Unwissenheit bzw. aus einem Erklärungsnotstand heraus schuldig. Stattdessen droht er mich von der Seite zu sperren. Solchen Akademikern kommt ein "Ich weiß es nicht" offensichtlich nur schwer über die Lippen.
Abraham Hafiz Rodriguez (Abe) hat übrigens auch einen Doktortitel. Ich muß mich nun also mit insgesamt zwei Doktortiteln herumschlagen und kann selbst keinen Doktortitel entgegensetzen.
Würde ich an Gott glauben dann würde ich sagen: Gott sei Dank habe ich keinen Doktortitel.

Sie sehen, dass ich der Thermonuklear-Theorie von Dimitri Khalezov näher stehe als der DEW-Theorie von Dr. Judy Wood. Wenn man die Krankheitsbilder der Menschen kennt, dann hat man dazu auch ausreichend Gründe.......

Wer nicht bereit ist Zeit in eigene Recherche zu investieren, der kann gerne wieder gehen. Aber zu dem sage ich:
"Wer nicht nachdenkt, der bleibt halt einfach blöd" >>>>
9/11 Kurzfassung


Startseite | Impressum | Kontakt | Information