Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Vom Israeliten zum Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Hier sehen sie ein Bild wie es auch im 9/11 Commission Report abgebildet ist. Es stellt den Flugverlauf der UA93 gemäß offizieller Version dar. Ich behaupte, dass diese graphische Darstellung falsch ist. Der Wendepunkt der Maschine war nicht über der Stadt Cleveland sondern ca. 13km hinter Youngstown.http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:UA93_path.svg&filetimestamp=20080719232846







Schauen Sie sich erst einmal ein paar Bilder an: 9/11 Shanksville

Bildquelle rechte Seite:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Feather2.jpg public domain (Joao Estavao Andrade de Freitas)
Bildquelle oben:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:UA93_path.svg&filetimestamp=20080719232846
(gemeinfrei)

Die folgenden Überlegungen zum Flug UA93, die nach offizieller Version in Shanksville abgestürzt ist, resultieren aus dem Abschnitt
Berechnungen und wurden unter Einbeziehung von Büchern, des 9/11 Commision Reports und mit Hilfe der Aussagen eines erfahrenen Piloten einer Boeing 757 zusammengestellt.
Es stellt sich für mich als ausgeprochen schwierig heraus, die Homepage komplett zu überblicken und neue Informationen aufgrund des Studiums von Büchern sofort auf allen Seiten einfließen zu lassen. Oft stelle ich mehrere Wochen nach dem Schreiben eines Abschnittes fest, dass der ein oder andere Abschnitt zu Mißverständnissen führen kann. Ich bitte mir dies nachzusehen. Das ganze Thema 9/11 ist einfach zu komplex und die Komplexität meiner Homepage ist eine Konsequenz der Komplexität des gesamten Themas. Die meisten Menschen erkennen zwar Widersprüche in der offiziellen Version, hören aber an einem bestimmten Punkt auf der Sache weiter auf den Grund zu gehen, weil das Thema zu komplex ist.

Mit Hilfe des nun folgenden Abschnittes möchte ich erreichen, dass der Leser versteht, dass die Evakuierung der Flughäfen und Tower von Cleveland und Johnstown aus der Sicht der Verschwörer notwendig war, um unerwünschte Zeugen für das, was sich tatsächlich am Himmel abspielte von ihren Radargeräten wegzubekommen. Dieses Ziel wurde durch den Aufbau eines Bedrohungspotentials für die Flughäfen Cleveland und Johnstown durch die "entführte" UA93 erreicht, und möglicherweise auch durch deren Parallelmaschine Delta 1989, weil die DELTA 1989 irrtümlich zunächst ebenfalls als "entführt" eingestuft wurde. Die DELTA landete aber später definitiv in Cleveland. Dass die loyalen Kräfte von den Bildschirmen weggebracht werden sollten um möglichst wenig Zeugen zu haben, welche später der offiziellen Version der Regierung in den Rücken fallen konnten, zeigt auch die Evakuierung des National Reconnaissance Office, welches sich 24 Meilen vom Pentagon entfernt befindet. Siehe
9/11 Rochaden
"Alle NRO Mitarbeiter wurden im Rahmen der Übung evakuiert. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass aus der Übung Ernst geworden war, kehrten allerdings nur wenige der insgesamt 3000 NRO-Beschäftigten and ihre Arbeitsplätze zurück. (S.144, 11.9. M.B.+C.C.W.)
Siehe auch Abschnitt
9/11 Exercises


Ich möchte außerdem nachrechnen, ob die Maschine UA93 (Boeing 757) tatsächlich ihren U-Turn über Cleveland vollzogen haben kann, bevor sie in Richtung Richtung Osten nach Shanksville abdrehte. Es ist hilfreich, sich das Ergebnis meiner Untersuchung bereits zuvor einprägen, um das "Ziel" vor Augen zu haben.
Die Maschine hat zwar den Zuständigkeitsbereich von Air Traffic Control Cleveland Centers erreicht, hat aber die Wende bereits kurz hinter Youngstown vollzogen und nicht über Cleveland.

Dies geht aus der Verknüpfung nachfolgenden Aussagen hervor:

09:35 a.m.: "When Flight 93 is over Youngstown, Ohio, Stacey Taylor and other Cleveland flight controllers see it rapidly climb 6,000 feet above its assigned altitude of 35,000 feet and then rapidly descend".

09:36 a.m.: "Having followed a seemingly normal course until now, after reaching the Cleveland area, Flight 93 suddenly makes a sharp turn to the south. It then makes another turn back eastward. This change of direction occurs around 9:36 a.m."

Beachte: Zwischen diesen beiden Aussagen liegt also nur eine Minute.

Ich habe berechnet, dass die Maschine in einer Minute nur maximal 13,728 km/min. zurücklegt haben kann. (="Ground-Speed") Denn dies ist die maximal jemals erreichte Rekord-Durchschnittsgeschwindigkeit während eines Langstreckenflug einer Boeing 767 bei einem Flug von 14 Stunden und 54 Minuten über 12273 Kilometer Distanz. Ich bin mir dessen bewußt, dass diese øV = 13,728 km/h die ermittelte øV einer Boeing 767 ist und nicht einer Boeing 757 ist und auch nicht die Maximalgeschwindigkeit einer Boeing 767 (=898km/h in 39000 ft) .Aber ich benötige für meinen Fall einen Mittelwert und dazu muß die øV aufgrund der Beschleunigung während der Steigphase deutlich unterhalb der Maximalgeschwindigkeit von 898km/h in 39000 ft Höhe liegen.
(Vgl.: Vmax= 898km/h dividiert durch 60 = 14,96 km/h ( aber nur in 39000 ft Höhe und nur Vmax.)

Zu den Fakten:

Start in Newark: 08:42
Wende über Youngstown laut Controller: 09:36

Zeitdifferenz: 54 Minuten
Entfernung von Newark bis zu diesem Zeitpunkt der Wende über Youngstown Luftinie: 550km

Daraus folgt: 10,185 Kilometer pro Minute war die effektive Durchschnittsgeschwindigkeit øV, vorausgesetzt die offiziellen Angaben des Startzeitpunktes und des Wendezeitpunktes stimmen.

Damit behaupte ich, dass die Graphik, welche im 9/11 Commission Report abgedruckt wurde falsch umgesetzt ist. Denn für die verbliebenen 98 Kilometer von Youngstown nach Cleveland hätte die Maschine länger brauchen müssen.
Nämlich 7,13 Minuten unter Zugrundelegung von ø= 13,728 km/h (berechnet mit Langstreckenrekord)
Nämlich 9,622 Minuten unter Zugrundelgegung von øV = 10,185km/h (Berechnet aufgrund von Luftlinie)
Nämlich 6,55 Minuten unter Zugrundelegung von øV = 14,96 km/h (Unrealistisch da V-Rekord in großer Höhe!)

Aber der gezeichnete Wendepunkt über Cleveland ist nicht der einzige Widerspruch im 9/11 Commission Report. Man nahm es dort nicht so genau.


Conclusio 1:
Der U-Turn erfolgte nachdem die "Cleveland Area" erreicht war. ( nicht Cleveland Stadt und auch nicht Cleveland-Airport)

Conclusio 2:
Zwischen Youngstown und Cleveland liegen 98 Kilometer Luftlinie.
Dazu würde aber auch eine Boeing 757 wie die UA93 mehr als eine Minute brauchen. Denn....

Conclusio 3:
Da sie in einer Minute (erst recht entgegen dem Jetstream da Westbound-Flug) maximal ca. 13,728 km zurücklegen kann, bräuchte sie also ca. 7,138 Minuten und nicht eine Minute um den Flughafen Cleveland zu erreichen, der ca. 16 Kilometer südwesltich von Cleveland liegt.

Also vollzog die Maschine die Wende vor Cleveland und damit ist Graphik im 9/11 Commission Report falsch!


Startgewicht: ca. 87960 kg ermöglicht gute Steigrate. Jede für eine Boeing 757 definierte Flughöhe möglich.

Das eigentlich bedeutende sich aber die Evakuierungen der Flughafengebäude:
Finden Sie nicht, dass folgende Zitate sehr verräterisch ist?

"At some point, the Cleveland Airport flight control tower is evacuated for fear Flight 1989 will crash into it".
http://www.historycommons.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=ua93 (Timetable Position 09:30, Delta Flight Mistakenly Suspected by Cleveland Flight Controllers)

Übersetzung:
"Irgendwann wurde der Tower des Flughafens Cleveland evakuiert aufgrund von Befürchtungen, Flug 1989 (Delta Airlines) könnte hineinstürzen. Zeitplan Position 09:30, Delta Flug fälschlicherweise verdächtigt durch die Cleveland Fluglotsen".

Genau dasselbe am Flughafen von Johnstown:
"Soon afterwards, in response to another call from Cleveland, Fritz orders trainees and custodial staff to evacuate the tower, yet he is still unable to see any plane approaching".
http://www.historycommons.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=ua93
(Timetable Position Between 09:40 und 10:00) (komplettes Zitat folgt später)
"Bald danach, in Reaktion auf einen anderen Anruf von Cleveland, befiehlt Fritz den Auszubildenden und dem Überwachungspersonal den Tower zu räumen. Noch immer ist er nicht in der Lage, irgendein sich annäherndes Flugzeug zu sehen".

Fazit:
Die Maschine UA93 war also erst über Youngstown und vollzog eine Minute später den U-Turn Richtung Shanksville. Deshalb muß man sich überlegen, ob das Argument, welches zur Evakuierung des Flughafens ins Cleveland führte, durch die UA93 wirklich so ausreichend bedrohlich gewesen sein kann, um diese Evakuierung zu rechtfertigen. Ich verstehe bis heute nicht, warum man die Delta 1989 als bedrohlich betrachtet wurde. Wenn sie nicht entführt war, dürfte sie auch von ihrer regulären Route nicht abgewichen sein und weiter im ständigen Funkkontakt mit dem Tower in Cleveland oder dem Cleveland Control Center gestanden haben. Es sei denn, der Pilot der DELTA war ein Teil der Verschwörung und verweigerte den Controllern in Cleveland ebenfalls eine Zeitlang den Funkkontakt, genau wie die UA93 während des gesamten Fluges. Ich weiß es nicht.
Jedenfalls ist die DELTA 1989 in Cleveland gelandet. Laut LOOSE CHANGE ist sie um 10:10 in Cleveland gelandet, siehe
Berechnungen und "Loose Change" . Dies würde aber bedeuten, dass die DELTA auch nicht sofort gelandet ist und ebenfalls noch eine große Schleife geflogen haben muß bevor sie in Cleveland landete, da bei einer sofortigen Landung die errechnete Durchschnittsgeschwindigkeit viel zu langsam gewesen wäre! Denn wenn sie tatsächlich irgendwo im Windschatten der UA93 flog und die Wende der UA93 um 09:36 erfolgte, dann kann die DELTA keine (09:36 bis 10:10) = 34 Minuten minus 7 Minuten ( für 98km) = 27 Minuten benötigt haben, um dann letztlich Cleveland zu erreichen. Seis drum...
Lassen wir einmal die DELTA außen vor, denn schließlich geht es doch um den Nachweis dass die UA93 nicht bei Shanksville abgestürzt sein kann.
Jedenfalls wichtig ist, dass nicht nur das Flughafengebäude von Cleveland und Johnstown evakuiert wurde, sondern auch die Tower. Die Evakuierung der Tower ist der springende Punkt und hatte System. Es ging den 9/11 Insidern darum, Zeugen von den Radarbildschirmen wegzubekommen, um den Weg freizumachen für eine Intrige.
Hier zunächst eine Zusammenfassung der Ereignisse bezüglich UA93 anhand des 9/11 Commission Reports:


08:42: Start UA93 in Newark, New Jersey.
08:43: Zwei F15 Abfangjäger starten von der Otis Air Force Base.
09:24: UA93 meldet sich bei der Air Traffic Control in Cleveland an. (42.Minute)
09:28: Erste verdächtige Geräusche an Bord (46. Minute)
09:30: 3 Abfangjäger starten von der Langley Airforce Base und fliegen in den Verfügungsraum über den Atlantik. "never briefed about the reason".
09:30: Irgendwann nach 09:30 erfolgt Evakuierung des Flughafens Cleveland
09:34: Entführer greifen aktiv ins Fluggeschehen der UA93 ein. (52.Minute)
09:34: Herbdon Command Center meldet die Maschine als entführt. (52.Minute)
09:35: "rapidly climb 6,000 feet above its assigned altitude of 35,000 feet and then rapidly descend". (53.Minute)
09:36: U-Turn "change of direction after reaching the Cleveland area".. "This change of direction occurs around 9:36 a.m.".. (54.Minute)
09:40: Transponder wird ausgeschaltet und Kurs Richtung Osten nach Shanksville genommen. (58.Minute)
09:40: "Between 09:40 and 10:00 Johnstown Control Center is evacuated following Reports of approaching plane".
10:03: Angeblicher Absturz nahe Shanksville (81. Minute)
10:07: "The 9/11 Commission’s later claim that NEADS is first notified about Flight 93 at 10:07 a.m."
10:10: Loose Change vermutet, dass die DELTA 1989 in Cleveland gelandet ist.
10:45: Loose Change vermutet, dass die UA93 in Cleveland sicher gelandet ist und die Passagiere in das NASA-Research Center evakuiert wurden. Davon gehe ich auch aus.

Siehe auch
Zeitplan 9/11


Aber mal ganz langsam....
Jetzt kommt erst mal ein weiterer Widerspruch zum 9/11 Commission Report, denn wir erinnern uns, dass im Report behauptet wurde, die zivile Flugaufsichtsbehörde (FAA) hätte das Militär (NORAD,NEADS) zu spät über die Entführung informiert. Dem gegenüber steht folgendes Statement:

"Before 9:36 a.m. September 11, 2001; Officials Claim NORAD is Monitoring Flight 93.
According to one account given by NEADS Commander Robert Marr, some time before around 9:36 when it changes direction, while it is still flying west, Flight 93 is being monitored by NEADS. Marr describes how, “We don’t have fighters that way and we think [Flight 93 is] headed toward Detroit or Chicago.” He says he contacts a base in the area “so they [can] head off 93 at the pass.” Not only does NORAD know about the flight, but also, according to NORAD Commander Larry Arnold, “We watched the 93 track as it meandered around the Ohio-Pennsylvania area and started to turn south toward DC.” (This change of direction occurs around 9:36 a.m.) This account completely contradicts the 9/11 Commission’s later claim that NEADS is first notified about Flight 93 at 10:07 a.m."
http://www.historycommons.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=ua93
NORAD = North American Aerospace Defense Command
http://de.wikipedia.org/wiki/NORAD
NEADS = Northeast Air Defense Sector

Conclusio:
Die Aussage, dass das Militär (NEADS und NORAD) zu spät über die angebliche Entführung von der FAA unterrichtet worden waren, ist damit schlichtweg falsch denn Marr und Arnolds sind Teil des Militärs!


Es geht jetzt weiter mit den Berechnungen, weil ich genauer wissen will, ob die UA93 ausgehend von der vorgegebenen Startzeit tatsächlich überhaußt Cleveland hätte erreichen können nach dem Start um 08:42 in Newark.

Maximales Startgewicht einer Boeing 757: 113400 kg
Leergewicht: ca. 60.000 kg ( je nach Ausstattung zwischen 56 und 62 Tonnen)
37 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder: 3960 kg (pro Passagier 90 kg)
Treibstoff für eine Strecke von urprünglich geplanten Flug von Newark nach San Franzisko: 24 Tonnen inclusive "alternate" (fuel).

Daraus errechnet sich ein geschätztes Startgewicht von 87960 kg.
Pilot: "Sehr leicht, jede Höhe, sehr gute Steigrate möglich"!

Frage an den Piloten:
Kann der Pilot die øV von 622 km/h in den ersten 53 Minuten (berechnet aus 550 km Entfernung linear gezogen von Newark nach Youngstown von 08:42 bis 09:35) von Newark nach Youngstown gegen Westen geflogen sein, wenn man der offiziellen Version der Regierung glaubt, dass nur 37 Passagiere an Bord waren?

Pilot:
"Schon möglich. Mit Steig- und Sinkflug und etwas Wind kann das passen. Die Flugzeit von 53 Minuten würde dann stimmen. Aber neben dem Wind und dem Gewicht müssen Luftraumstuktur, Vorgaben der Flugsicherung, Firmenvorgaben bezüglich Treibstoffverbrauch, Temperatur und Verkehrssituation berücksichtigt werden".

Zeitlich war es also möglich! Der 11. September 2001 war ein schöner Spätsommertag. Jetzt müßte ich nur noch herausbekommen, wie die Windverhältnisse waren.

Bildquellen unten :
http://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_11._September_2001 public Domain
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,grossbild-133384-172001,00.html ( NASA, Public domain )
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:New_York_September_11_NEXRAD.png Public domain
Zeitpunkt der Aufnahme: 2001-09-11 at 06:09 p.m.
NCDC NEXRAD database (National Oceanic and Atmospheric Administration)


Es ist der Morgen des 11. September. Ausgehend von der Freiheitsstatue grob geschätzt Nordwind. Newark ist nur einen Steinwurf von New York entfernt und von Newark startete Flug UA93 zu seinem letzten Flug. Ich zweifle nicht daran, dass UA93 in Newark um 08:42 gestartet ist, aber ich zweifle daran, dass die Maschine um 10:03 in Shanksville abgestürzt ist.



Quelle NASA, ISS

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,grossbild-133384-172001,00.html



Windrichtung Nord-Nordwest

Die Windrichtung dürfte zwischen 330° und 345° liegen. Allerdings muß berücksichtigt werden, dass die Windrichtung in Bodennähe nicht unbedingt der Windrichtung in Flughöhe entsprechen muß ! Pilot Boeing 757:
"Bodenwind und Höhenwind sind unterschiedlich und können auch mal in entgegengesetzter Richtung wehen. Es ist demzufolge problematisch, vom Bodenwind auf den Höhenwind zu schließen". Auf meine Nachfrage, ob dies bedeutet, dass bei Nordwind am Boden dann auf Südwind in Flughöhe zu schließen sei, meinte er: "Es kann alles möglich sein: Wind aus der gleichen Richtung oder auch jede andere."



Jedenfalls dürfte die Maschine nicht direkt über Cleveland geflogen sein und erst dort die Wende vollzogen haben. Auch wenn es wohl zeitlich aufgrund der Windverhältnisse möglich gewesen wäre Cleveland zu erreichen, muß der U-Turn bereits vorher vollzogen worden sein. Denn immerhin gibt es die Aussagen der Controller. Daher muß ich die Schlußfolgerung ziehen, dass der Flugverlauf im 9/11 Commission Report graphisch falsch dargestellt wurde. Der falsch eingezeichnete Wendepunkt ist vermutlich erstens erklärbar mit der Tatsache, dass die Maschine den Zuständigkeitsbereich der Bodenkontrolle von Cleveland erreicht hatte und aus diesem Grunde hat man Cleveland als Wendepunkt in der Graphik zugrundegelegt. Und zweitens wollte man die Tatsache graphisch plausibel untermauern, dass UA93 angeblich auf den Flughafen Cleveland zu stürzen drohte und deshalb der Tower evakuiert werden mußte.


Weiter in den Berechnungen...
Ich denke trotzdem, dass es gerechtfertigt wäre, in meinen Berechnungen 50 Kilometer Wegetoleranz auf die minimalste Entfernung von Newark nach Youngstown aufzuschlagen (550km+50km=600km) und gehe deshalb von einer øV von 679,3 km/h bis zur 53. Minute aus. Denn die Durchschnittsgeschwindigkeit

øV = 600km / 53 min. = 11,32 km/min. (mit Wegetoleranz 550km+50km, 53 Minuten = 0,8833 h )
øV = 679,3 km/h
øV = 11,32 km/min. (pro Minute!!!!)

Das würde also passen im Vergleich zum Geschwindigkeitsrekord der beispielsweise mit einer Boeing 767 erreicht wurde.

Es ist also keine Frage, dass eine Boeing 757 im Steigflug in den ersten 53 Minuten mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von 679,3 km/h eine Wegstrecke von geschätzt 600 km( = 550km+50) zurücklegen kann. Ich bin also überzeugt, dass es zeitlich möglich war, auch deshalb weil ich an diesem Tag zumindest in Bodennähe keine extremen Gegenwinde erkennen kann. Der Unsicherheitsfaktor bleibt der Wind in einer Reiseflughöhe bis max. 10668m. Aber der Unsicherheitsfaktor ist minimal.


Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Zeichen_215.svg&filetimestamp=20060729013814 public domain

Wir nähern uns jetzt der Auflösung:
United Airlines bestätigte jedenfalls die Landung von UA93 (10:45) in Cleveland (Quelle Loose Change, siehe oben) und laut FAA (Federal Aviation Administration) ist das Flugzeug mit der Kennung N591UA noch immer als gültig gelistet. (Quelle Loose Change Videoposition 1:07:03)


Der Kreis schließt sich wieder. Ein Flugzeug das gestartet ist, kommt auf jeden Fall auch wieder runter. Aber so wie die 9/11 Planer das der Öffentlichkeit erzählten war es sicher nicht.

Schlußfolgerung:

Die Tatsache, dass die Controller von den Bildschirmen verschwanden hatte seinen Grund. Es war genau der Freiraum, der notwendig war, um eine Intrige in die Wege zu leiten. Ob dabei die Maschine die Wende Über Cleveland oder davor vollzog, scheint dabei auch nicht so wichtig zu sein Ich wollte nur zeigen, dass ich mir über den Zeitfaktor auch meine Gedanken gemacht habe.

In einem bestimmten Augenblick wurden die regulären Flight-Controller durch Agenten ersetzt, die später der 9/11 Commission das erzählten, was die Regierung hören wollte. Ich dachte lange Zeit, dass dies erst kurz vor dem Augenblick gewesen sein, als die UA93 in Cleveland gelandet ist, aber von dieser Idee habe ich heute Abstand genommen. Ursprünglich dachte ich also, dass UA93 sofort gelandet sei und im Augenblick des Landens eine andere (wahrscheinlich eine Militärmaschine mit einer Luft-Boden Rakete bewaffnet) von Cleveland aufgestiegen ist und den legendären Weg der gelandeten UA93 Richtung Shanksville übernommen hat. Logisch wäre es gewesen, weil für den Fall eines möglichen Austausches Zeugen unerwünscht waren an den Bildschirmen der Tower. Diese Version des sofortigen Austauschs über Cleveland halte ich heute für ausgeschlossen. UA93 ist nicht sofort gelandet, sondern flog tatsächlich nach Shanksville und hat dort eine weiteren U-Turn zurück nach Cleveland vollzogen, wo sie dann aber erst um 10:45 gelandet ist.


Bildquelle rechte Seite:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:911Commissioners_HIGHRES.jpg&filetimestamp=20061125143635
public domain

Ich hätte nicht gedacht, dass die Evakuierung noch eine solche Bedeutung erlangen könnte. Die Fehler im 9/11 Commission Report stecken eben im Detail. Mit der Evakuierung des ganzen Flughafens konnte auch eine Evakuierung des Flight Control Towers Cleveland gerechtfertigt werden und irgendjemand in Cleveland sorgte sogar durch zwei Telephonanrufe beimTower in Johnstown dafür, dass auch dort die Augenzeugen von ihren Bildschirmen verschwanden. Ich gehe davon aus, dass diejenigen gesetzestreuen Personen, die nicht in den kriminellen Plan involviert waren, in dieser Situation gerne bereit waren ihren Stuhl in den Kontrolltürmen zu räumen, weil sie wirklich Angst hatten, die Maschine könnte auf das Gebäude stürzen. Mit der Evakuierung des gesamten Gebäudekomplexes einschließlich Tower hatten die 9/11 Insider sogar vier Fliegen mit einer Klappe schlagen können.

1) Die Befürchtung nähren, dass entweder UA93 oder DETLA 1989 in das Gebäude stürzen könnte, rechtfertigt die Evakuierung der Flughafens Cleveland.
2) Die Evakuierung des Flughafens Cleveland rechtfertigt auch die Evakuierung des Towers Cleveland.
3) Die Evakuierung des Towers und des Flughafens in Cleveland rechtfertigen den Anruf in Johnstown, damit dieser Tower ebenfalls von den regulären Flightcontrollern geräumt wird.
4) Die Evakuierung des Flughafens und des Towers in Cleveland und Johnstown schaffen den Freiraum für die Landung der UA93 um 10:45 auf dem Flughafen Cleveland unter Ausschluß der Öffentlichkeit und die Evakuierung der Passagiere ins NASA Research Center.

Um den Überblick zu behalten über die Evakuierung, verbot man den Menschen die Benutzung ihrer Fahrzeuge und die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmittel. Kein Fahrzeug kam hinein und keines hinaus. Ganz nebenbei zeigte man sich dadurch gutmenschlich, weil wahrscheinlich argumentiert wurde, dass der Zugang zum Flughafengebäude für die Rettungskräfte freigehalten werden müsste. Weshalb sonst hat man den Leuten verboten ihre Fahrzeuge zu benutzen?
Denn man wartete doch darauf, dass das Flugzeug in den Flughafen stürzte. Aber in Wirklichkeit wußten die Insider natürlich haargenau, dass dieses Szenatio niemals eintreten würde. Die Insider wußten, dass der Pilot von UA93 für die Regierung arbeitete und systematisch seinen Plan abarbeitete.

Dieser Plan war:
>>zunächst starker Anstieg
>>dann starker Sinkflug
>>dadurch Aufbauen von Bedrohungspotential
>>Bedrohungspotential rechtfertigt Evakuierung
>>U-Turn Richtung Shanksville und Abschalten des Transponders...
>>nach Erreichen von Shanksville weiterer U-Turn zurück nach Cleveland
>>möglicherweise neuer Transpondercode
>>Landung in Cleveland um 10:45

So konnte der perfekte Freiraum für die 9/11 Intrige geschaffen werden.


MÖGLICHKEIT 1: (die ich inzwischen für ausgeschlossen halte)

UA93 flog bis Cleveland und landete dort sofort nachdem die Flight Controller aus dem Tower evakuiert worden waren. Von dieser Theorie war ich lange Zeit überzeugt, bin aber inzwischen aufgrund meiner Berechnungen davon abgewichen.
Das Zünglein an der Waage, welches mich gegen diese Theorie aussprechen ließ, ist

1) Dass LOOSE CHANGE die Landung von UA93 um 10:45 für sehr wahrscheinlich hält.
Berechnungen
2) Die 200 Passagiere wurden evakuiert und ins NASA Research Center gebracht. ( LOOSE CHANGE )

"United Airlines identifizierte das in Cleveland gelandete Flugzeug als Flug UA93. ( LOOSE CHANGE )
3) Der Bürgermeister von Cleveland, Michael R. White bestätigte, "das Flugzeug sei in einen sicheren Bereich des Flughafens ( Hopkins ) gebracht wurde und dort evakuiert worden."

Und es kommt noch hinzu:
4) "Laut FAA ist das Flugzeug N591UA noch immer als gültig gelistet."
5) Am angeblichen Absturzort gab es "no airplane ".
Zeuge Ernie Stull (Man muß zwischen den Zeilen seiner Aussage lesen)


9/11 Commssioners sind die Autoren des 9/11 Commission Reports. Ich sehe ja ein, wenn man einer Frau einen Stuhl anbietet, aber die drei links unten können offensichtlich nicht einmal mehr stehen. Wie sollen die dann in der Lage sein, der Wahrheit auf den Grund zu gehen ? Der Amtsschimmel hat also mehrere Gesichter !

Übersetzung:

Wer waren diese Flight-Controller? Fühlen wir ihnen etwas auf den Zahn, indem wir deren Aussagen unter die Lupe nehmen:
"When Flight 93 is over Youngstown, Ohio, Stacey Taylor and other Cleveland flight controllers see it rapidly climb 6,000 feet above its assigned altitude of 35,000 feet and then rapidly descend. The plane drops so quickly toward Cleveland that the flight controllers worry they might be the target. Other accounts say the climb occurs around 9:35 a.m. Controllers continue to try to contact the plane but still get no response".

"Als Flug 93 über Youngstown (Ohio) ist, sehen es Stacey Taylor und andere Fluglotsen von Cleveland sehr schnell 6000 Fluß steigen, über seine zugeteilte Höhe von 35000 Fuß und dann sehr schnell sinken. Das Flugzeug sinkt so schnell Richtung Cleveland, dass die Fluglotsen befürchten, sie könnten das Ziel sein. Andere Berichte sagen, dass der Anstieg etwa um 09:35 erfolgte. Die Lotsen versuchen weiterhin Kontakt zu dem Flugzeug aufzunehmen, erhalten aber keine Antwort".


Das mag noch richtig sein, aber beachten Sie, dass der Kommentar zur Evakuierung bereits "irgendwann um 09:30" ( "at some point" = irgendwann ) im Zeitplan steht !!!

Ich denke, die Öffentlichkeit wurde bereits in dem Augenblick geblufft, als die regulären Flightcontroller, zu denen ich Stacey Taylor rechnen möchte, dem Monitor aufgrund der Evakuierungsaufforderung den Rücken zudrehten, damit die Maschinen ausgetauscht werden konnten bzw. die UA 93 ihren Schwenk Richtung Shanksville machen konnte.
Erst um 09:34 (52. Minute) wird die Maschine dem Herbdon Command Center als entführt gemeldet .

Und in Johnstown erfolgt auch eine Evakuierung:
Position des Flughafens von Johnstown:
http://en.wikipedia.org/wiki/John_Murtha_Johnstown-Cambria_County_Airport

Between 09:40 und 10:00
Johnstown Airport Control Tower is evacuated Following Reports of approaching plane
At some time shortly before 10 a.m.—as early as 9:40 a.m. according to one report—air traffic manager Dennis Fritz, in the control tower at Johnstown-Cambria County Airport, 70 miles east of Pittsburgh, receives a call from Cleveland Air Traffic Control reporting a large, suspicious aircraft about 20 miles south of them, descending below six thousand feet. Despite the clear day, Fritz and his colleagues can see no plane approaching through binoculars. Soon afterwards, in response to another call from Cleveland, Fritz orders trainees and custodial staff to evacuate the tower, yet he is still unable to see any plane approaching. Less than a minute later, though, Cleveland calls a third time, saying to disregard the evacuation: The plane has turned south and they have lost radar contact with it.
http://www.historycommons.org/context.jsp?item=a940johnstown#a940johnstown

Zwischen 09:40 und 10:00:
Der Johnstown Flugverkehrskontrollturm wird evakuiert aufgrund von Berichten über ein sich annäherndes Flugzeug. Irgendwann vor 10 Uhr - gemäß einem Bericht bereits um 09:40 - erhält der Luftverkehrsmanager Dennis Fritz in dem Kontrollturm des Flughafens von Johnstown-Cambria County, 70 Meilen von Pittsburgh entfernt, einen Anruf von der Flugverkehrskontrolle Cleveland, die von einem großen, verdächtigen Flugzeug etwa 20 Meilen südlich von ihnen berichtet, das im Begriff war, unter eine Flughöhe von 6000 Fuß zu sinken. Trotz des klaren Wetters, können Fritz und seine Kollegen kein Flugzeug durch ihre Ferngläser erkennen, welches sich annäherte. Bald danach, in Reaktion auf einen anderen Anruf von Cleveland, befiehlt Fritz den Auszubildenden und dem Überwachungspersonal, den Tower zu evakuieren. Noch immer ist er nicht in der Lage, irgendein Flugzeug zu erkennen, das sich annähert. Weniger als eine Minute später jedoch ruft Cleveland ein drittes Mal an und sagte, dass die Evakuierung nicht beachtet werden müsse: Das Flugzeug hätte nach Süden abgedreht und sie hätten den Radarkontakt zu ihm verloren".


Die theroretisch lineare Flugroute von Newark nach San Franzisco



Schlußfolgerung:

Was für eine amerikanische Logik:
Die Evakuierung muß nicht mehr beachtet werden, weil es nach Süden abgedreht hatte und weil Cleveland den Radarkontakt verloren hat.
Wie kann man denn behaupten, dass das Flugzeug abgedreht hätte, wenn man angeblich den Radarkontakt zu ihm verloren hat? Man hatte den Radarkontakt ganz bestimmt nicht verloren. Erklärung siehe
Primärradar und Sekundärradar. Man will uns erzählen: "Aus den Augen, aus dem Sinn" aber man muß um die Ecke denken! Auch in Johnstown wollte man möglichst wenig Zeugen haben für das was sich am Himmel abspielte. Deshalb mußten die Controller auch dort von ihren Plätzen weichen. Und gerade wenn die Maschine nach Süden und schließlich nach Osten Richtung Shanksville abgedreht hat, dann hätte sie vom Tower Johnstown als Gefahrenpotential eingestuft werden müssen.

Noch etwas anderes ist mir aufgefallen.
Johnstown liegt auf der eigentlichen Flugroute Newark - San Franzisco aber deutlich abseits von Cleveland.
Nochmals ein Zeitverlgeich:

09:35 a.m.: "When Flight 93 is over Youngstown, Ohio, Stacey Taylor and other Cleveland flight controllers see it rapidly climb 6,000 feet above its assigned altitude of 35,000 feet and then rapidly descend".

09:36 a.m.: "Having followed a seemingly normal course until now, after reaching the Cleveland area, Flight 93 suddenly makes a sharp turn to the south. It then makes another turn back eastward. This change of direction occurs around 9:36 a.m."

Nochmals:
Es liegt also 1 Minute Zeitdifferenz dazwischen. In dieser Zeit kann die Maschine nicht von Youngstown nach Cleveland geflogen sein, da eine Maschine in der Minute ca. 12 km zurücklegt und nicht 98km was der linearen Wegstrecke zwischen Youngstown und Cleveland entsprechen würde. Ich gehe also davon aus, dass mit der Aussage nur der Zuständigkeitsbereich für die Bodenkontrolle und damit die Übergabe für Flug UA93 an den Controllturm Cleveland überging.
Die Aussage mit der Wende eine Minute nachdem die Maschine Youngstown überflogen hatte, paßt überhaupt nicht zusammen mit dem Bedrohungspotential, welches für den popeligen Flughafen von Johnstown aufgebaut wird.
Da ruft jemand von Cleveland beim Luftverkehrsmanager Dennis Fritz in Johnstown an und macht ihm die Hölle heiß wegen eines Flugzeuges, das doch angeblich bereits um 09:36 kurz hinter Youngsstown nach Süden abgedreht hatte. Gerade weil es zunächst nach Süden und dann nach Osten Richtung Shanksville abgedreht hatte, müßte Fritz es eigentlich zu sehen bekommen. Jedenfalls erkennt man wieder den Aufbau des Bedrohungsportentials, welches dazu führte, dass Fritz den Auszubildenden und dem Überwachungspersonal befiehlt, den Tower zu verlassen. Und das mußte wohl so sein, da Zeugen unerwünscht waren! Hat Fritz eigentlich eine Beförderung für diese gandiose Leistung bekommen?

Es besteht in der Tat die geringe Möglichkeit, dass dies der Moment des Austauschs der Maschine UA93 gegen eine Militärmaschine war. Aber wie gesagt: Aus heutiger Sicht ist der sofortige Austausch der Maschine (sofortige Landung von UA93 in Cleveland und gleichzeitiger Start einer Militärmaschine als Double) für mich sehr unwahrscheinlich, wie wir gleich am Ende in der Zusammenfassung sehen werden. Schon eher vermute ich, dass von irgendwo und irgendwann vor 10:03 eine "Militärmaschine" Richtung Shanksville startete und zeitgleich mit der UA93 in der Luft war.
Jedenfalls sorgte man für weitere Verwirrung:




Johnstown Airport in Pennsylvania

( 09:30 )
Flight controllers mistakenly suspect that Delta Flight 1989, flying west over Pennsylvania, has been hijacked. The controllers briefly suspect the sound of hijackers’ voices in Flight 93 is coming from this plane, only a few miles away. USA Today reports the flight “joins a growing list of suspicious jets. Some of their flight numbers will be scrawled on a white dry-erase board throughout the morning” at FAA headquarters. Miscommunications lead to further suspicion of Flight 1989 even after the source of the hijackers’ message is confirmed to come from Flight 93. At some point, the Cleveland Airport flight control tower is evacuated for fear Flight 1989 will crash into it. Flight 1989 lands in Cleveland at 10:10 am.

( 09:30 )
"Die Fluglosten befürchten irrtümlich, dass der in westlicher Richtung über Pennsylvania fliegende Delta Airlines Flug 1989 entführt wurde. Die Lotsen haben kurze Zeit den Verdacht, dass das Geräusch der Stimmen der Entführer aus diesem Flugzeug kommt, nur wenige Meilen entfernt. USA Today berichtet, dass eine wachsende Liste von verdächtigen Jets den Flug begleitet. Einige ihrer Flugnummern werden im Laufe des Morgens beim FAA Hauptquartier auf die weiße Tafel hingekritzelt werden. Mißverständnisse führten sogar zu einer weiteren Verdächtigung von Flug 1989, nachdem bereits bestätigt wurde, dass die Botschaft der Entführer aus dem Flug 93 gekommen war. Irgendwann wird der Kontrollturm von Cleveland evakuiert wegen Befürchtungen, dass Flug 1989 hineinstürzen könnte. Flug 1989 landet in Cleveland um 10:10.

Zusatzanmerkung Webmaster : Die Delta flog lange Zeit im Windschatten von UA93.


NORAD = North American Aerospace Defense Command http://de.wikipedia.org/wiki/NORAD
NEADS = Northeast Air Defense Sector

"Before 9:36 a.m. September 11, 2001; Officials Claim NORAD is Monitoring Flight 93

According to one account given by NEADS Commander Robert Marr, some time before around 9:36 when it changes direction, while it is still flying west, Flight 93 is being monitored by NEADS. Marr describes how, “We don’t have fighters that way and we think [Flight 93 is] headed toward Detroit or Chicago.” He says he contacts a base in the area “so they [can] head off 93 at the pass.” Not only does NORAD know about the flight, but also, according to NORAD Commander Larry Arnold, “We watched the 93 track as it meandered around the Ohio-Pennsylvania area and started to turn south toward DC.” (This change of direction occurs around 9:36 a.m.) This account completely contradicts the 9/11 Commission’s later claim that NEADS is first notified about Flight 93 at 10:07 a.m."
http://www.historycommons.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&day_of_9/11=ua93

"Vor 09:36 Uhr vormittags, 11.September, Beamte nehmen für sich in Anspruch, dass NORAD den Flug UA93 überwachte.

Gemäß einem Bericht, der von dem NEADS-Kommandeur Robert Marr einige Zeit vor etwa 09:36 abgegeben wurde, als es die Richtung wechselte während es noch westwärts flog, wurde Flug UA93 von NEADS überwacht. Marr beschreibt wie, "Wir haben keine Kampfflugzeuge auf dieser Strecke und wir denken [ Flug UA93 ] fliegt Richtung Detroit oder Chicago".
Er sagt, dass er einen Luftwaffenstützpunkt in der Gegend kontaktiert, "so dass sie der UA93 dem Weg abschneiden können". Nicht nur, dass NORAD über den Flug Bescheid wußte, sondern auch, gemäß dem NORAD-Kommandeur Larry Arnold "Wir beobachteten seinen Flugverlauf, als es sich in der Gegend von Ohio-Pennsylvania Gegend schlängelte und begann, nach Süden Richtung Washington DC abzudrehen". ( Dieser Richtungswechsel erfolgte um 09:36 ) Dieser Bericht widerspricht vollkommen der 9/11 Commission später, die behauptet, dass NEADS auf Flug UA93 erst um 10:07 hingewiesen wurde" .


Ich komme jetzt zur ultimativen Schlußfolgerung und damit zur Conclusio UA93:

Wie Sie sich erinnern, hatte ich anfangs ein Problem mit der Vorstellung, dass UA93 um 10:45 in Cleveland notgelandet sein sollte. LOOSE CHANGE geht von dieser Annahme aus. Ich gehe heute ebenfalls davon aus. Wenn die Maschine keine Wende über Youngstown vollzogen hätte, sondern sofort in Cleveland gelandet wäre, so erscheint mir die reine Airtime von 123 Minuten für eine Entfernung Luftlinie Newark - Cleveland von 640 km eindeutig zu lang, denn es errechnet sich eine øV = 5,20km/min. reine Airtime. Das ist viel zu langsam.

Also muß die Lösung so aussehen:

Der Pilot von UA93, der für die US-Regierung arbeitete, schaltete weisungsgemäß nach 09:40 den Transponder aus. Der für die Regierung arbeitende Pilot baute zuvor ein Bedrohungsszenario für den Flughafen Cleveland auf, indem er zunächst durch einen Anstieg und dann durch einen raschen Sinkflug den Anschein erweckte, als wolle er die Maschine gezielt in Cleveland zum Absturz bringen. Denn das Bedrohungspotential muß enorm gewesen sein aufgrund der darauf eingeleiteten Evakuierung des gesamten Gebäudekomplexes. Wenn die Situation gar nicht so bedrohlich gewesen ist, dann haben auf jeden Fall die Verantwortlichen für den Flughafen Cleveland ein Spiel der Regierung gespielt. Dann sah es das Drehbuch für 9/11 von Anfang an vor, unter allen Umständen den Flughafen einschließlich Tower zu räumen. Zu dieser Version tendiere ich, denn meiner Meinung nach erreichte die Maschine zwar den Zuständigkeitsbereich von Cleveland Tower, vollzog die Wende aber schon um 09:36 und damit ein Minute nach Erreichen von Youngstown. In einer Minute konnte sie nicht den Flughafen von Cleveland erreicht haben. Also war das Bedrohungspotential in Wirklichkeit nicht so gravierend, auch wenn die von mir errechneten nötigen 7 Minuten (um Cleveland zu erreichen) kein allzu großer Zeitraum ist.

Hinweis 1 für Bedrohung:
09:35:" Als Flug UA93 sich über Youngstown (Ohio) befindet, sehen Stacey Taylor und andere Fluglotsen von Cleveland das Flugzeug schnell 6000 Fuß (=1828,8 m) über seine zugewiesene Höhe von 35000 Fuß (10668m) steigen und dann rasch sinken.

Hinweis 2 für Bedrohung:
"The plane drops so quickly toward Cleveland that the flight controllers worry they might be the target".

Dies diente also als Evakuierungsvorwand für den Flughafen Cleveland.

Der Pilot von UA93 dreht schließlich um 09:36 in Richtung Shanksville ab.

Irgendwann startete von irgendeinem kleinen Flughafen parallel eine kleine Militärmaschine (oder Drohne) und flog ebenfalls in Richtung Shanksville. Die Militärmaschine warf dort um 10:03 entweder eine Bombe ab (oder wurde als Drohne mit den zuvor einprogrammierten Zieldaten über dem Zielgebiet selbst zum Absturz gebracht). Jedenfalls könnte das Flugobjekt laut einer Zeugin weiß gewesen sein und damit könnte es sich ebenfalls um eine Global Hawk gehandelt haben die eine Luft Boden Rakete nahe Shanksville in ihr Ziel lenkte. Denn dass es sich in Shanksville eher um einen Bombentrichter als um einen Flugzeugabsturz gehandelt hat, wird wohl niemand bestreiten können und bisher hat mir noch niemand überzeugende Trümmerteile zeigen können. (Zeuge Ernie Stull: "No airplane", "a puff of smoke"," die Leichenbeschauer sind bald wieder abgezogen")

Jedenfalls stürzte UA93 nicht in Shanksville ab. Angeblich ist sie um 10:03 abgestürzt. Um 10:05 ist aber folgender Funkverkehr dokumentiert:
http://www.youtube.com/watch?v=KXTAgFYyvUE



UA 93 Position um 10:06 Die letzte dokumentierte Position ist nicht die offizielle Absturzstelle, sondern liegt wenigstens 15 Meilen südöstlich der Absturzstelle und 12 Meilen südöstlich des Indian Lake. "At least 15 Miles southeast of the crash site. 12 Miles southeast of Indian Lake". Entscheidend ist die Höhe von 8200 feet. Quelle: Script aus Funkverkehr zwischen einem Management Offizier ( ntmo ) des Air Traffic Control Command Center East und verschiedenen Einrichtungen.

dies entspricht aber nicht der Absturzstelle bei Shanksville. Es ist 15 Meilen südöstlich davon und 12 südöstlich des Indian Lake



Die wahre UA93 machte nach der letzten Positionsbestimmung (Air Traffic Control "ATC" bestätigt Position N3951-W7846= 15 Meilen südöstlich von Shanksville) um 10:07 irgendwo hinter Shanksville eine 180° Wende und flog zurück nach Cleveland, wo sie aufgrund der inzwischen abgeschlossenen Evakuierung unter Ausschluß der Öffentlichkeit um 10:45 sicher und unbemerkt landen konnte. Möglicherweise nahm die wahre UA93 nach der letzten Identifizierung durch die ATC (Air Traffic Contol) und nach der Wende über Shanksville wieder eine neue Kennung an, mit der sie auf den Bildschirmen der Controller wieder identifiziert werden konnte aber nicht mehr mit UA 93 in Verbindung gebracht werden konnte. Jedenfalls befand sich UA93 um 10:05 in einer Höhe von 8200 Fuß und die exakte Positionsbestimmung lassen den Schluß zu, dass der Transponder wieder auf "MODE C" und nicht auf "RADAR COAST MODE" geschaltet war. Dies ist eine Schlußfolgerung aus dem folgenden Gesprächsprotokoll, eine Abschrift von der Federal Aviation Administration (FAA).
Es handelt sich um eine Unterhaltung zwischen dem Air Traffic Control System Command Center East, Management Offizieren (ntmo-e) und verschiedenen Einrichtungen.

http://pilotsfor911truth.org/united-93-still-airborne.html
14:05 = 10:05 a.m.
ntmo-e: ok united ninety three we're now receiving a transponder on and he is at eighty two hundred feet
doug: now transponder and he's eighty two-hundred
ntmo-e: southeastbound still
doug: eighty two hundred feet and now getting a transponder on him
ntmo-e: correct
doug: ok buddy

10:06 a.m.
ntmo-e: ok we've lost radar contact with united ninety three
doug: all right

10:07a.m.:
ntmo-e: sixteen south of Johnstown where they lost united ninety three and it was heading turning one four zero heading
doug: which will put him to what do you think
ntmo-e: uh I guess that put him down coming right just west of Dulles
doug: ok
ntmo-e: if he stays on that heading of course
doug: how we doing John with getting stuff on the ground
ntmo-e: uh we're they 're not they 're still going to their original destinations if you look at TSD you'll see that the eastern part of the unites states is thinning out.
doug: ok
ntmo-e: uh you know airports like dulles uh new york there we have no aircraft going into there
doug: ok

10:08 a.m.:
ntmo-e: ok uh there is now on the on united ninety three
doug: yes
ntmo-e: there is now a report of black smoke in the last position I gave you fifteen miles of Johnstown
doug: from the airplane or from the ground
ntmo-e: uh they're speculating it's from the aircraft
doug: ok bud
ntmo-e: uh who hit the ground that's what they're speculation it's speculation only
doug: ok

10:10 a.m.:
doug: hey john
ntmo-e: yes
doug: do we have anything on delta nineteen eighty nine is she still heading to cleveland?
ntmo-e: delta nineteen eighty nine was returning to Cleveland and they were no longer treating it like a hijacked aircraft
doug: ok
ntmo-e: I don't know if he's landed ok; the last position of united I'm going to give some coordinates united ninety three
doug: yes
ntmo-e: three nine five one north zero seven eight four six west
doug: zero seven eight four six
ntmo-e: west
doug: west
doug: all right
ntmo-e: you got the thirty nine fifty one north
doug: ya thirty nine fifty one north zero seven eighty four six west
ntmo-e: that's the last known position of united ninety three


Aber um 09:03 setzte bereits die Gedankenkontrollmaschinerie der Regierung ein und erzählte der Öffentlichkeit vom Absturz der Maschine bei Shanksville. Einmal in der Welt, war die Version nicht mehr aus der Welt zu schaffen, zumal es das Drehbuch der US-Regierung so vorsah. Zeugen in der Nähe des vermeintlichen Absturzortes bei Shanksville wurden vom FBI aufgefordert, mit niemandem darüber zu sprechen. "The FBI told them not to talk".
(Siehe Zeuge auf Video
http://www.youtube.com/watch?v=KXTAgFYyvUE )
Die Mainstreammedien hatten sich bald auf die offizielle Version eingeschossen. Die lächerliche Rauchwolke war den Dummen Beweis genug, wozu ich bis zum heutigen Tag auch Hans Christian Ströbele vom "Grünen Schleim" zähle..

Also:
1) Die Landung von UA 93 in Cleveland wird von United Airlines bestätigt.
( Primärquelle: WCPO-TV, Cincinatti, 9/11/01, 11:43:57 )
( Sekundärquelle :
http://de.youtube.com/watch?v=aLJ7jEpmapQ ( Sekunde 2-20 )
2) Quelle Bürgermeister von Cleveland:
Major White: "[ Mayor] White sagte, dass das Flugzeug zu einem sicheren Areal des Hopkins Airports geflogen wurde und evakuiert wurde. United identifizierte das Flugzeug als Flug 93".
3) Quelle FAA: ( Federal Aviation Administration ) Das Flugzeug mit der Kennung N591UA ist immer noch als gültig gelistet.

Rechnen wir nun die minimalen Entfernungskilometer zusammen, die sie unter diesen Umständen hätte zurücklegen müssen:
550km + 191 km + 289 km = 1030 km( ohne Toleranz: Strecke Newark-Youngstown-Shanksville-Cleveland)

Immerhin würde sich so die øV= 5,2 km/min. auf mindestens øV = 8,37 km/min. erhöhen.
( ø V = 1030km/123 min. = 8,37 km/min. )

Denn die Frage ist:
Was machte die wahre UA93 in jenen 123 Minuten, bis sie letztlich doch in Cleveland landete, wenn die Aussage von LOOSE CHANGE richtig sein sollte, dass sie um 10:45 gelandet ist.

Um auf eine realistische Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 12km/min zu kommen, hätte sie sogar eine Wegstrecke von 1476 Kilometer in jenen 123 Minuten zurücklegen müssen, um dann sicher am Hopkins International Airport um 10:45 zu landen.

Das bedeutet, dass sowohl die Aussage von denjenigen ihre Richtigkeit hätte, die behaupteten, die Maschine hätte hinter Youngstown nach Osten abgedreht, als auch die Filmemacher von LOOSE CHANGE, die von einer Landung von UA93 um 10:45 ausgegangen waren, was sogar der Bürgermeister von Clevelland bestätigte. Sogar in der Nähe von Shanksville könnte UA93 gewesen sein.

Siehe Aussage um
10:05 a.m.:
ntmo-e: ok united ninety three we're now receiving a transponder on and he is at eighty two hundred feet.

10:08 a.m.:
ntmo-e: there is now a report of black smoke in the last position I gave you fifteen miles of Johnstown.

Übersetzung:
10:08.a.m.:
ntmo-e:
Es gibt das jetzt einen Bericht von schwarzem Rauch in der letzten Position die ich dir gab 15 Meilen ( südlich) von Johnstown.

Der Flughafen Johnstown PA ist nicht zu verwechseln mit Johnstown in Ohio, siehe Karte weiter oben.]

Nur kann ich nicht glauben was im 9/11 Commision Report steht:
"... the 9/11 Commission’s later claim that NEADS is first notified about Flight 93 at 10:07 a.m."
Also die Behauptung der 9/11 Commission, dass NEADS erstmals um 10:07 auf Flug UA 93 hingewiesen wurde.

Mit anderen Worten hatte NEADS von UA93 vor 10:03, dem Zeitpunkt des Absturzes gar keine Kenntnis und das mir ausgeschlossen zu sein.

NEADS = North East Air Defense Sector,
NORAD = North American Aerospace Defense Command,


Es hätten also fast alle Recht, nur Bush und die 9/11 Commission nicht, die behaupteten, UA93 sei in Shanksville abgestürzt.

Aber es ist klar, dass einer wie Georg W. Bush, "der nur die Schlagzeilen überfliegt, nur um eine Ahnung von dem zu bekommen, was gerade abgeht" (Sekundärquelle: Vincent Bugliosi, S. 66 Anklage wegen Mordes gegen Georg W. Bush, Primärquelle: Fox News) sich diese Arbeit nicht macht, wie ich sie mir gemacht habe. Aber ich bin inzwischen nicht mehr davon überzeugt, dass er ein aktiver Teil des Inside-Jobs war, obwohl er sagte:

Zitat Bush:
"Laßt uns niemals unglaubliche Verschwörungstheorien über die Terroranschläge vom 11. September tolerieren".
http://www.youtube.com/watch?v=7b5Dl8Ai4mc Dr. Daniele Ganser
Bush will die Verschwörungstheorien am liebsten zu Seite schieben. Sehr verdächtig! Und noch etwas ist verdächtig: Bush ist über seinen Bruder Marvin Bush, der einen hochrangingen Posten in der Firma Securanet (Stratesec) innehatte, auch indirekt für die Sicherheit des WTC zuständig gewesen. Denn Zugang zum Gebäude bedeutet MACHT ÜBER DAS GEBÄUDE und läßt auf ein BUSH-IMPERIUM schließen.

Und die Rolle der CIA:

Zitat Bush: "Ich bin mit der Arbeit der CIA nicht zufrieden"! (Aus einem Interview kurz vor der Amtsübergabe)

Allerdings muß man sich auch umgekehrt die Frage stellen, ob die CIA mit ihm als Präsidenten zufrieden war. Denn schließlich war es Bush, der die CIA dazu gezwungen hat, Beweise für die Existenz von Massenvernichtungswaffen im Irak zu finden. Jedes Mittel war ihm recht und Tenet redete nach dem 11. September dem Präsidenten nur nach dem Mund um ihm zu gefallen.

Am verdächtigsten ist aus meiner Sicht die DIA, welche die Macht der CIA weit in den Schatten stellt.

Tim Weiner schreibt in seinem Bush "CIA":
"Im Verlauf von über dreißig Jahren hatten die Vereinigten Staaten annähernd eine viertel Billion Dollar für Spionagesatelitten und elektronische Abhörausrüstung ausgegeben-alles dazu bestimmt, das sowjetische Militär zu überwachen. Auf dem Papier war für diese Programme der Direktor des Zentralen Nachrichtendienstes verantwortlich, tatsächlich aber wurden sie vom Pentagon betrieben".

Und zum Zeitpunkt des 11. September 2001 dürfte dies auch nicht anders gewesen sein !!!!
Deshalb bleibe ich dabei:
DIE DIA ist verantwortlich für den 11. September


Ich bin davon überzeugt, dass George Tenet als Chef der CIA nicht islamischen Fundamentalisten ins Messer lief, sondern in Wirklichkeit Verrätern aus den eigenen Reihen, die hinter seinem Rücken agierten und der DIA (Defense Intelligence Agency) näher standen als der CIA.
Schon Bush senior stieß als Direktor der CIA frontal mit Donald Rumsfeld zusammen als dieser unter Gerald Ford im Jahre 1977 schon einmal Verteidigungsminister war. Rumsfeld kontrollierte über 80 Prozent des nachrichtendienstlichen Haushalts.

"Das Geld gehört mir, erklärte Rumsfeld; Spionagesatelliten, elektronische Überwachung und militärische Aufkärung - das alles sei kriegswichtige Unterstützung für amerikanische Soldaten. Obwohl sich das amerikanische Militär voll auf dem Rückzug befand, hielt Rumsfeld Bush eisern unter Kuratel. Er zeigt nicht die geringste Neigung, den Direktor des Zentralen Nachrichtendienstes bei der Planung der Geheimausgaben mitreden zu lassen." ( Zitat Tim Weiner, CIA, S. 461)

Was für Rumsfelds Machthunger im Jahre 1977 spricht, wird sicher auch nicht weniger für das Jahr 2001 zutreffen, als er ein weiteres mal Verteidungsminister unter Georg W. Bush wurde. Warum sollte Rumsfeld vor dem Sohn Bush mehr Respekt gehabt haben als vor dessen Vater ?

In der ganzen Geschichte gibt es sogar eine nicht unbedeutende Aussage, welche die CIA tatsächlich aus der direkten Verantwortung für 9/11 entlastet :
http://www.scribd.com/doc/14141827/NYC-B1-NTMO-East-Position-3-Fdr-Transcript
Ausschnitt aus dem Funkverkehr zwischen Air Traffic Control System Command Center ( ATC ) National Traffic Management Officer (ntmo) und verschiedenen Einrichtungen :

1517
doug: ( vom "Washington Operation Center Complex")
"we´re still having a hart time uh determining what aircraft it was that hit the pentagon secret service in their wisdom is saying that uh they think it wasn an aircraft um i dont´t know if we need to do any more radar data or if there is anything we can backup i think that happens about when when did that happen guys about forty five minutes ago is when it hit the pentagon or so about ten oclock".

Conclusio:
Um 11:17 war also dem Secret Service noch nicht klar, dass AA77 das Pentagon getroffen hatte.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Boeing 757 mit Flugnummer AA77 das Pentagon traf. Es war eine Rakete und der Secret Service glaubte das offensichtlich auch!
Und nach dem 11. September 2001 redete George Tenet der Regierung nur noch nach dem Mund, weil er das Gefühl hatte, als Chef der CIA versagt zu haben. Aber in Wirklichkeit hatte er nicht versagt, sondern war auch nur ein Teil eines TEUFLISCHEN PLANES, eine Marionette der Planer des 11.September !

Tenet sagte "Ja" zu Massenvernichtungswaffen im Irak
Tenet sagte "Ja" zur amtlichen Folter in Guantanamo ! (Im übrigen wurde schon vorher heimlich und hemmungslos gefoltert !)
Erst nach dem 11.September machte Tenet bezüglich des 11.September die entscheidenden Fehler! Besser wäre es für ihn gewesen, sofort nach dem Anschlage zurückzutreten.


War dann Bush möglicherweise auch nur eine Marionette der DIA?

Ist einem solchen Mann so etwas zuzutrauen wenn er so etwas sagt?

"Bei einem Essen der Vereinigung aller Rundfunk- und Fernsehkorrespondenten in Washington D.C, am 24. März 2004 zeigte Bush den Teilnehmern auf einer großen Leinwand Aufnahmen von sich selbst, wie er auf allen vieren im Oval Office unter den Möbeln und hinter dem Vorhang nach den fehlenden Waffen sucht.
" Die Massenvernichtungswaffen müssen doch irgendwo sein", sagte er dem Publikum.
" Nein, hier sind keine Waffen, vielleicht dort."
(Quelle: Vincent Bugliosi Anklage wegen Mordes gegen Georg W. Bush , S. 83)

Das soll aber nicht heißen, dass er aus meiner Sicht keine Charaktersau ist. Denn dieses Spiel mitzuspielen , das tausenden von Menschen in Amerika, und später im Irak und in Afghanistan das Leben kosten sollte, ist mindestens genauso kriminell wie die Ausführung der Tat selbst.
Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die CIA nicht dafür sorgte, dass man anschließend doch noch Massenvernichtungswaffen im Irak fand.
Sie müssen um die Ecke denken !!
Denken Sie mal nach und fragen Sie sich auch, warum die Maschine, die in WTC2 stürzte an der Unterseite eine Vertiefung aufwies! Es ist ganz einfach:
Sie müssen nur noch ein weiteres Mal um die Ecke denken !!
HABEN SIE ES? You catch that?
Ich verrate es noch nicht!

Und auf Dick Cheney und Donald Rumsfeld sollte juristisch die Todesstrafe warten. Diese beiden waren es nämlich, die nach dem 11. September mit einer extrem harten Haltung auf verschärfte Foltermaßnahmen gegen Terroverdächtige drängten. Dies diente nur dazu, um davon abzulenken, dass sie die eigentlichen Drahtzieher von 9/11 waren. Man muß nur ein bißchen um die Ecke denken. Aber ein deutscher Politiker, der für die Überwachung der Geheimdienste zuständig ist, scheint sogar für solch eine simple Erkenntnis zu blöd zu sein. Aber für Politiker wie Merkel ist es sehr schwierig, gegen Hurensöhne von Geheimdiensten anzukämpfen, wenn sie grundsätzlich mit falschen Informationen beliefert werden und bewußt dumm gehalten werden, im Namen des Staates oder sollte ich eher sagen " Im Namen des Öls" ? !


He Ströbele, jetzt sind Sie dran, sonst komme ich mit dem Spaten ( wegen dem Scheitel ) !!
"He Grüner, sag wat, icke sag doch ooch wat" !

Weiter zu
"No Airplane"


Kennen Sie Barney Bush ? Dies ist zwar nicht Barney, aber bei den Hunden sieht der eine aus wie der ....... !



UA93



Startseite | Impressum | Kontakt | Information