Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Problem = Israel
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Von Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
Kurdistan + Israel
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Einführende Anmerkung:
Die Theorie von Dr. Judy Wood, die behauptet, dass eine zielgerichtete Energiewaffe eingesetzt wurde, um die WTC Türme zum Einsturz zu bringen, ist für mich KEINE Top-Theorie. Aber ich kann nicht ausschließen, dass eine DEW (Directed Energy Weapon) zum Einsatz kam. Ihr Buch ist trotzdem überragend und sehr empfehlenswert.
Ich favorisiere die Theorie von Dimitri Khalezov, der von mehreren Zero Box ausgeht, die unterhalb des Basements der WTC Gebäude zur Explosion gebracht wurden. >>
Die Zero Box
Wenn Sie einen Überblick über sämtliche Theorien einsehen wollen, dann wechseln Sie bitte auch die Seite
Die 9/11 Top Theorien .
Im Gegensatz zu Dimitri Khalezov gehe ich davon aus, dass am 11. September 2001 mindestens eine modifizierte Boeing zum Einsatz kam, die allerdings keine Passagiere an Bord hatte. Grundsätzlich gilt: Ein Flugzeug ist ein "Zeug das fliegt" und das kann alles mögliche gewesen sein, d.h.: Eine modifizierte Boeing, eine Drohne oder eine Missile. Die Absolut-
No Airplane Theorie lehne ich deshalb kategorisch ab.
Es sind aber keine
Passagiere ums Leben gekommen. Wenn es sich um ein Flugzeug gehandelt hat, dass ist dieses per Fernsteuerung ins Ziel gelenkt worden. Fernsteuerung

Haben Sie Zweifel daran, dass man mit einer zielgerichteten Energiewaffe eine ganze Stadt auslöschen kann?
Ich nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=t-2uENUH3Wk&feature=em-subs_digest&app=desktop
https://www.facebook.com/FlatEarthGeocentric/videos/1942601975998002/
(8.Oktober 2017, Wildfires Santa Rosa, Kalifornien)

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1898873060129194&set=a.1898873050129195.1073741834.100000195567757&type
=3&theater

Und das ist dann das Ergebnis, denn auf diesem 3D Bild von Santa Rosa sieht man, dass hier steht kein Stein mehr auf dem anderen steht. Typisch DEW (Directed Energy Weapon). Beachten Sie, dass die meisten Bäume unberührt blieben. Genau darauf verweist auch Dr. Judy Wood, die als Forensikerin mit Bilddokumenten in ihrem Buch "Where did the Towers go" auf merkwürdige Phänomene rund um Ground Zero aufmerksam gemacht hat. Genau dies will ich nun aufzeigen.....

Und so sehen die Waffen aus:

https://www.facebook.com/rick.duarte.144/media_set?set=a.518982618205406.1073741909.100002810181631&type=
3&pnref=story

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=518983054872029&set=a.518982618205406.1073741909.
100002810181631&type=3&theater


http://www.hutchisoneffect.ca/ Es gibt Dinge, die sind unvorstellbar, aber trotzdem wahr!

Sehen Sie sich zunächst diese Bilder von Ground Zero an:
https://www.facebook.com/#!/media/set/?set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
Quelle: Dr. Judy Wood. Beachten Sie das verformte Metall und die verformten Fahrzeuge!

Aber bevor Sie sich mit dem folgenden Abschnitt Dustification auseinandersetzen, sollten Sie sich mit der Thermo-Nuklear-Theorie von Dimitri Khalezov im Abschnitt
Die Zero Box auseinandergesetzt haben. Erst wenn Sie die Argumentation von Dimitri Khalezov verinnerlicht haben, dann werden Sie reif für diesen Abschnitt sein, bei dem es sich erstens um eine Auswertung einer Rede von Dr. Judy Wood zum Thema "Free Energy Technology" aus dem Jahre 2012 in Holland handelt und zweitens um eine Auswertung ihres Buch zum Thema 9/11. Ich habe mich mit ihrem Buch "Where did the Towers Go" ausführlich auseinandergesetzt.

Wechseln Sie bitte hierzu JETZT zum Abschnitt
Die Zero Box . Wenn Sie mit der Theorie von Dimitri Khalezov bereits vertraut sind, dann geht es weiter mit der DEW-Theorie (Directed Energy Weapon) von Dr. Judy Wood, die überaus interessant ist. Ich möchte versuchen, den Leser systematisch auf den Kern der Aussagen von Dr. Judy Wood heranzuführen, bei denen es um den möglichen Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe am 11. September geht. (DEW= Directed Energy Weapon)

http://www.youtube.com/watch?v=T1NbBxDGSkI
Dr. Judy Wood - Breakthrough Energy Movement conference 2012 in Holland
http://www.drjudywood.com/
Webseite von Dr. Judy Wood

Zunächst möchte ich erwähnen, dass sich sowohl Dimitri Khalezov als auch Dr. Judy Wood darüber einig sind, dass sich die WTC Gebäude regelrecht pulverisiert haben. Beide gehen davon aus, dass es beim Zusammenbruch zu einem molekularen Bindungsbruch sämtlicher Materie gekommen ist. Sie sind sich nur über die Ursache nicht einig. Während Khalezov davon ausgeht, dass der Einsturz der Gebäude durch drei thermonukleare Bomben (zeroboxes) tief im Untergrund erfolgte, ist Dr. Judy Wood der Meinung, dass eine direkte Energiewaffe (DEW) dafür verantwortlich sein muß.
Für Dr. Judy Wood ist es keineswegs bewiesen, dass es tatsächlich geschmolzenen Stahl an Ground Zero gab.
"Some people claim there were large amounts of molten "steel" on 9/11, but this is merely a rumor, because there is no verifiable empirical evidence conclusively showing it was present."
Sie weist immer wieder darauf hin, dass sie ihre Theorie ausschließlich auf empirisch belegbaren Beweisen aufbaut. Die Aussagen der Feuerwehrleute, die von geschmolzenen Stahl sprechen werden von ihr nicht berücksichtigt, weil diese Stahlpfützen nicht bildlich dokumentiert sind.
Aussagen wie diese sind für sie keine Beweise:
http://www.youtube.com/watch?v=nwgkA5rlwKI
http://www.youtube.com/watch?v=IyjRx065Re8
Ich muß das soweit akzeptieren, wenngleich ich selbst der Meinung bin, dass diese Aussagen und Bilder nicht ausgeblendet werden dürfen. Schließlich greift auch sie in ihrem Buch auf die Aussagen der Feuerwehrleute zurück. Sie tut es dort, wo es der Unterstützung ihrer Theorie hilfreich ist. Meiner Meinung nach kann man solche Videos nicht einfach ausblenden. Die hohen Temperaturen sind ein Fakt:
http://www.youtube.com/watch?v=Tw4_-4xGuHA

Nun gut, wie dem auch sei.....

Jeder der über einen gesunden Menschenverstand verfügt muß doch erkennen, dass der Einsturz der Gebäude nicht den normalen Gesetzmäßigkeiten unterliegen kann. Die Beobachtung des Freien Falls beim
WTC7 mit 9,81 m/s⊃2; in einem Beobachtungszeitraum von zwei Sekunden ab Beginn des Einsturzes kann nicht allein durch Feuer im Gebäude verursacht worden sein, schon gar nicht durch den den Einsatz von Superthermit , zumal das Gebäude nicht einmal von einem Flugzeug getroffen wurde und es sich auch beim WTC7 um ein Stahlskelettgebäude handelte (gesamte Einsturzdauer 7 Sekunden). Es wäre das erste Mal in der Geschichte, dass ein Stahlskelettgebäude allein durch ein Feuer einstürzte. Wie ist ein Widerstand von Null beim Einsturz erklärbar unter Berücksichtigung der Tatsache, dass im Augenblick ab Beginn des Einsturzes zunächst einmal die Luft aus dem Gebäude verdrängt werden mußte. Die Luft kann nicht so schnell entweichen, dass eine Fallgeschwindgkeit von 9,81 m/s⊃2; gerechtfertigt wäre.

Auch mit dem WTC6 stimmt etwas nicht. Welche Kraft kann dahinterstecken, wenn der Kern des Gebäudes WTC6 einschließlich Keller vollkommen verschwindet und nur der äußere Rahmen relativ intakt stehengebleibt? Der innere Kern scheint bis zu den untersten Kellerräumen vollkommen verschwunden zu sein. Wie kommt eine solch saubere Abgrenzung zustandekommen?
http://www.youtube.com/watch?v=a4FkO5ry1uo Surreal Pictures Inside WTC 6 Destroys 9/11 Cover Story For Ever !

Möglicherweise , so Dr. Judy Wood, gibt es eine Energietechnik, über die bis zum heutigen Tag nur das Militär verfügt und der Öffentlichkeit vollkommen unbekannt ist. Es ist durchaus möglich, denn schließlich ist
Superthermit (Nanothermit) auch nur für das Militär verfügbar und ist nicht mit handelsüblichen Thermit oder mit Thermat zu vergleichen.


Von welchem merkwürdigem Phänomen ist hier die Rede?
http://www.youtube.com/watch?v=AG57LD7lkGw Watch the WTC "Spire" Steel Disintegrate ("Dustification"/Molecular....)
Wie ist das Phönomen des sich pulverisierenden Stahlträgers physikalisch zu erklären? Haben Sie eine vernünftige Erklärung, die mit den bereits bekannten physikalischen Erkenntnissen harmoniert? Ich jedenfalls habe keine Erklärung. Aber möglicherweise hat Dimitri Khalezov mit der
Zero Box die richtige Erklärung für diesen Effekt. Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Dimitri Khalezov ist fest davon überzeugt ist, dass der gesamte WTC-Komplex mit drei thermo-nuklearen Bomben von je 150 Kilotonnen im TNT-Äquivalent zerstört wurde, positioniert in einer Tiefe von 77 Metern. Die Explosion schuf Hohlräume (cavities), in die der obere Teil der Gebäudes, der sich nicht pulverisierte (solid zone) hineinstürzte. Dieser obere feste Teil des Gebäudes mußte aufgrund der Schwerkraft zwangsläufig senkrecht nach unten fallen. Die Pulverisierung der unteren Gebäudeteile (crashed zone) ist ein Grund, weshalb die Höhe des sichtbaren verbleibenden Trümmerhaufens an Ground Zero so gering war. (Höhe des Trümmerhaufens ca. 100 feet) Sie müssen sich vor Augen führen, dass die WTC1 und WTC2-Gebäude ursprünglich 110 Stockwerke bzw 417 Meter hoch waren.
Dr. Judy Wood geht von einer Gesamtmasse von 500.000 Tonnen je WTC Turm aus.
Genauere Details hierzu auf
9/11 WTC und im Abschnitt Berechnungen WTC . Man kann allerdings definitiv von einer Masse der Stahlsträger allein von 100000 Tonnen ausgehen. Darin sind sich alle einig.

Dr. Judy Wood schafft mit ihrer Auswertung der gesammelten Beweise zum Thema 9/11 einen ganz neuen Begriff, den Begriff "Dustification".
Dr Judy Wood: "You notice I use a unique language. If you don´t know what the phenomenon is and you use the name of the known phenomenom, that´s wrong. You are misleading in the direction it is going to.

Der von ihr neu geschaffene Begriff "Dustification" soll zum Ausdruck bringen, dass sie zwar erkennt, dass sich die Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes pulverisiert haben, sie sich aber andererseits einer Wertung der dabei verwendeten Technik enthalten will. Das heißt, dass sie nicht definiert, welche Energiekombinationen freier Energie tatsächlich zum Einsatz gekommen sein sind, um nicht auf eine falsche Spur zu lenken. Sie bringt aber klar zum Ausdruck, dass sie davon überzeugt ist, dass es sich um irgendeine Form von Freier Energie (free energy) gehandelt haben muß, angewendet als eine Art zielgerichtete Energiewaffe (directed energy weapon) .
Ich kann aber zunächst vorab soviel verraten, dass es sich ihrer Meinung nach um eine "Interferenz von elektromagnetischen Wellen" gehandelt haben muß. Vermutlich handelte es um "sich überlagernde Mikrowellen innerhalb eines statischen Feldes", wobei die Energiequellen auf unbekannte Art und Weise angeordnet gewesen sein müssen.

Aber mal ganz langsam......
Wenn Sie den Abschnitt gelesen haben, dann werden Sie es verstehen. Sie weist immer wieder auf die in ihrem Buch "Where did the Towers go" gesammelten handfesten Beweise hin. Ich kann auch gleich verraten, dass sie mich auf Dinge aufmerksam gemacht, die sogar mir noch nicht bewußt waren.

Von Dr. Judy Wood verwendete Begriffe:
"Energy field of some sort localised energy fields"
"Ein Energiefeld von in bestimmter Weise angeordneter Energiefelder"

Mit anderen Worten:
Es handelt sich ihrer Meinung nach um sich gegenseitig überlagernde Energiefelder, die zueinander Interferenzen erzeugen. Innerhalb des Bereichs, in dem sich die Energiefelder überlagern, entsteht eine totale Zerstörung in Form von vollständiger Pulverisierung. An den Rändern der Überlagerung entsteht ein abrupter Abbruch der zerstörerischen Wirkung.

In all ihren Aussagen wird vollkommen klar, dass eine ehemalige Professorin mit einem Doktortitel im Fachbereich Mechanical Engeneering sehr wohl weiß, was sie sagt. Sie vermeidet es sogar, mit dem Begriff "cold fusion" in Verbindung gebracht zu werden, weil sie der Meinung ist, dass dieser Begriff aus ihrer Sicht zur Beschreibung des Phänomens irreführend ist. Sie geht von einer vollkommen neuen und in der Öffentlichkeit noch unbekannten Form der Energiebündelung aus, über die nur das Militär verfügt und ein Resultat der von Ronald Reagon initierten Star Wars Technologie ist, wobei sie aber nicht behauptet, dass die Energie zwangsläufig aus dem Weltraum gekommen sein muß. Auf diese Weise will sie sich klar von bereits bestehenden Theorien abgrenzen. Sie legt auch Wert auf die Feststellung, dass der Begriff "cold fusion" oft von anderen Truthern verwendet wird, um ihre Theorie zu diskreditieren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion
(Insbesondere negativ erwähnt sie Prof. Steven E. Jones, dem Verfechter der
Superthermit -Theorie)

Dr. Judy Wood umschreibt das Phänomen zunächst mit folgenden Worten:

Somebody has the ability to direct energy to disrupt the molecular bonds of matter."
Somebody has the ability to direct energy or to control energy, to control where it goes, what it does."


Die Pulverisierung der Gebäude im Augenblick des Freien Falls ist eine nicht zu leugnende Tatsache. Darin deckt sich die Einschätzung von Dr. Judy Wood mit der Theorie von Dimitry Khalezov. (= molekulare Dissoziation)

Es gibt sehr merkwürdige Phänomene, die rational nicht zu erklären sind:
Der Feuerwehrmann Jay Jonas, der den Zusammensturz des WTC1 im Stockwerk 4 des Stairway B überlebt hat, beschreibt das Ereignis des Zusammenbruchs folgendermaßen:
I looked and said, "Guys, there used to be 106 floors above us and now I´am seeing sunshine....There´s nothing above us. That big building doesn´t exist.....These are the biggest office buildings in the world and I didn´t see one desk or one chair or one phone, nothing."


Warum sie diese Aussage wiederum als "evidence" betrachtet, bleibt zunächst ihr Geheimnis. Vielleicht wird sie es mir einmal sagen....


Was kann es ausgelöst haben, dass sich der Himmel über ihm regelrecht öffnete, obwohl doch der gesunde Menschenverstand sagt, dass ein Mensch, über dem ein Gebäude dieser Größenordnung zusammenbricht, von einem unvorstellbaren Schutthaufen verschüttet werden müßte. Bezugnehmend auf die Theorie von Dimitri Khalezov frage ich mich, ob jene 14 Menschen, die man aus den Überresten des WTC1 herausgezogen hat, die Explosion einer thermo-nuklearen Bombe in einer Tiefe von 77 Metern überlebt haben könnten? Befanden sie sich im Stairwell B des WTC1 also in einer Art Schutzraum ohne es zu wissen? Khalezov meint, dass sie sich in einem toten Winkel befunden haben und deshalb überlebt haben.

Ich bin zwar der Meinung, dass die Die Zero Box -Theorie von Dimitri Khalezov sehr überzeugend ist. Aber trotzdem muß ich immer offen sein für neue Ideen, ungeachtet dessen, was andere Truther dazu sagen. Ich muß mir selbst ein Bild von ihrer Theorie verschaffen und kann mich nicht auf die Überzeugungen anderer verlassen, welche die Theorien von Dr. Judy Wood am liebsten in das Reich von "Star Wars" einordnen würden und damit einen negativen Beigeschmack mit ihrem Namen assoziieren wollen.

Ohne Zweifel kann eine thermo-nukleare Explosion 77 Meter unterhalb des WTC ein Gebäude in Staub verwandeln. Vor ihrer Rede im Jahre 2012 hat sich Dr. Judy Wood aber offensichtlich mit der thermo-nuklear Theorie von Dimitri Khalezov noch nicht auseinandergesetzt, denn sie erwähnt dessen Theorie der
Zero Box in einer Tiefe von 77 Metern mit keinem Wort. Ich weiß heute, dass sich Dr. Judy Wood von der Theorie von Khalezov klar distanziert. Bezugnehmend auf andere Verschwörungstheorien meint sie, dass Mininukes, die in den oberen Gebäudeetagen untergebracht wären, einen radioaktiven Fallout verursacht haben müßten. Wie sie selbst erkennt, gab es aber weder einen bemerkenswerten nuklearen Fallout, noch einen nuklearen Lichtblitz und erst recht keine ionisierende Strahlung in der Umgebung des WTC. Also folgert sie konsequent, dass Mininukes NICHT in den OBEREN Gebäudeetagen untergebracht gewesen sein können.
Aber Khalezov ist der Meinung, dass genau dies der Unterschied zwischen einer oberirdischen Detonation und einer unterirdischen Explosion ist. Laut Khalezov ist der radioaktive Fallout bei einer unterirdischen Detonation für die Umgebung minimal, weil sich der Hohlraum nur sehr knapp in das Gebäudefundament hinein öffnet und das Gebäude in diesen Hohlraum fällt und das Loch annähernd versiegelt. Khalezov hat aus meiner Sicht Recht, weil die Temperaturen auf Ground Zero lange Zeit sehr hoch gewesen sind, was Dr. Judy Wood verneint. Ich beziehe mich auf die Videodokumente und Aussagen der Feuerwehrleute: "1500° Fahrenheit für einen Zeitraum von 6 Monaten") Wochenlang sah man von Ground Zero Dämpfe aufsteigen, denen die Arbeiter ausgesetzt waren und zu rätselhaften Krankheiten führten. Waren es also heiße nukleare Dämpfe wie Khalezov sagt oder waren es kalte Nebel wie Dr. Judy Wood sagt?
Ich weiß nicht wie es Ihnen ergeht, aber wenn die Feuerwehrleute Wasser auf Ground Zero verspritzen, dann muß es doch eine heiße Energiequelle gewesen sein. Ich kann doch nicht die Aussagen der Feuerwehrleute alle außer Acht lassen. Oder ?
Als Hinweis auf eine nukleare Reaktion wird von Dr. Judy Wood immerhin die nachgewiesene Existenz von Tritium angesprochen, was ein Nebenprodukt einer nuklearen Explosion ist. Woher kam also dieses Tritium, wenn es sich um keine heiße Bombe handelte? Die Nachweisbarkeit von Tritium in geringen Mengen deutet jedenfalls nicht auf eine oberirdische Explosion von Mininukes hin, könnte aber auf eine unterirdische thermo-nukleare Sprengung hindeuten. Im Falle einer oberirdischen Bombe müßte wesentlich mehr Tritium vorhanden gewesen sein:
Dr. Judy Wood:"There must have been much more (Tritium)".
http://de.wikipedia.org/wiki/Tritium

Dr. Judy Wood ist sich in einem ihrer Interviews nicht sicher, ob die Temperaturen tatsächlich so hoch waren, wie es den Anschein hatte oder ob es sich um nur eine optische Täuschung handelt. Hier eine Aussage von Dr. Judy Wood, die auf den ersten Blick einen Scheinwiderspruch enthält:

"Hot things do glow, but now everything that glows is hot."
"Heiße Dinge glühen, aber nicht alles was glüht ist auch heiß."

Urteilen Sie nicht über eine Aussage, die auf den ersten Blick unlogisch erscheint.
Es könnte nämlich sein, dass eine Professorin mit Doktortitel es besser weiß als das gemeine Fußvolk, zu dem auch ich gehöre. Denn sie fügt in einem anderen Interview vollkommen richtig hinzu: "Plasma does not have to be hot to glow".
Mit dem folgenden Satz hat sie noch viel mehr Recht:

"They may have been turned into conventional fires but they did not begin that way."
"Sie mögen sich zu konventionellen Feuern entwickelt haben, aber sie haben nicht als konventionelle Feuer begonnen."

Man kann sich auch auf youtube davon überzeugen, dass es Feuer gab, die trotz aller Versuche der Feuerwehr sie mit herkömmlichen Wasser zu löschen immer wieder wie von selbst angefacht wurden. Aus meiner Sicht spricht dies doch für eine
Superthermit -Reaktion. Urteilen Sie selbst
http://www.youtube.com/watch?v=ngAI5rUbMCQ 9/11 Molten Iron Airborne Evidence, Fighters Fighting Thermite on
Ich hätte dazu auch eine Erklärung:
Nehmen wir einmal an, dass glühendes Superthermit beim Zusammenbruch aus den Türmen herausgeschleudert wurde und die parkenden Autos traf, dann kann es die Fahrzeuge von oben durchschmolzen haben und zu jenem Phänomen der "getoasteten" Autos geführt haben. Ein Zeuge sprach auch von "hot gravel". Das Superthermit frass sich durch den oberen Bereich der Fahrzeuge, erreichte schließlich den Innenraum und reagierte so lange fort, bis entweder alles Superthermit aufgebraucht war oder es sich im Innenraum zu einem konventionellen Feuer verwandelt hatte. Entweder ging dem dem Feuer der Sauerstoff aus oder es entstanden genügend Lücken, um für eine weitere Sauerstoffzufuhr von außen zu sorgen. Im Innenraum eines Fahrzeuges gibt es genügend leicht entflammbare Gegenstände. Da es sich zunächst auf glühende Art und Weise seinen Weg in den Innenraum bahnte, führte es dort zu konventionellen Bränden. Je nach Menge des vom WTC herausgeschleuderten Superthermits und je nach Nähe des geparkten Fahrzeugs zum WTC kann es entweder dazu geführt haben, dass sich die Karosserien bis zur Unkenntlichkeit verformten und teilweise sogar Motor und Karosserie zu einem undefinierbaren Konglomerat verschmolzen. Oder aber die Fahrzeuge befanden sich weiter entfernt vom WTC, dann frassen sich nur kleinere Mengen des Superthermits in das Wageninnere und das Feuer erlöschte irgendwann. In diesem Fall lieferte das Superthermit aufgrund geringerer zugeführter Mengen weniger Ausgangstreibstoff, um zu einer vollständigen Verbrennung der Fahrzeuge zu führen. Betrachten Sie bitte die Bilder der Fahrzeuge, die auf der Homepage von Dr. Judy Woods abgebildet sind. "Toasted cars".
http://www.drjudywood.com/
Kommen Sie mir nicht mit der Behauptung, dass das Kerosin des Flugzeugs für dieses Phänomen verantwortlich sei. Denn die +1400 getoasteten Fahrzeuge befanden sich weit weg von der Reichweite brennenden Kerosins. Dieses Phänomen der getoasteten Fahrzeuge trat erst auf, nachdem die Türme eingestürzt waren.


Ich weiß nicht, wie es Ihnen ergeht, aber ich persönlich kann mich von den Gedanken der überdurchschnittlich hohen Temperaturen auf Ground Zero nicht lösen und halte diese mir bekannten Bilder NICHT für eine optische Täuschung. Was in diesem Fall heiß erscheint, ist meiner Meinung auch tatsächlich heiß.

Aber ich gebe ihr vollkommen Recht wenn sie sagt, dass es sich zu herkömmlichen Feuern entwickelt hat, die aber mit Wasser nicht zu löschen waren. Es gibt ein Video, welches in ihrem Interview eingeblendet wird und zeigt, dass der Türgriff eines Fahrzeugs plötzlich zu rauchen beginnt, obwohl kein sichtbares Feuer in der Umgebung zu erkennen ist. Das gibt mir sehr zu denken. Dass dieses Phänomen exisitert, hat Paul Hutchison bereits in seinen Versuchen zeigen können. Darauf werde ich später noch zu sprechen kommen. (fuming iron)
Desweiteren geben mir die aufgestapelten Fahrzeuge zu denken. Sie scheinen durch eine unbekannte Energie wie von einem Tornado erfasst worden zu sein (Intergravity).
Hat also Dr. Judy Wood mit ihrer Theorie Recht? Wir werden sehen......


Es gibt von ihr angesprochene Punkte, die wirklich zu denken geben und mich erkennen lassen, dass es eine unbekannte Energie war, dass eine fast unsichtbare Energie am Werk war. Während etwa 1400 Fahrzeuge regelrecht "getoastet" wurden, blieb das Papier, welches sich in Unmengen auf den Straßen verteilte von der vermeintlichen Hitze vollkommen unberührt. Wie kann das sein? Brannten die Fahrzeug vielleicht zuerst und kam denn erst das Papier heruntergeflattert oder wirkte sich diese unbekannte Energie nur auf bestimmte Materialien aus? Schon möglich, denn der von Paul Hutchison in seinem Versuch gezeigte Eisenklotz steht ebenfalls nur auf einer Papierserviette. Das Papier bleibt unversehrt aber der Eisenklotz dreht sich um seine eigene Achse.

Ganz merkwürdig:
Offensichtlich explodierten der Reihe nach die Sauerstoffflaschen der Feuerwehrleute, was keinen Einfluß auf die Feuerwehrleute selbst zu haben schien.

Feuerwehrmann Todd Heaney:
"I mean, there must have been 50 of these things burning heavily. The Scott considers and the oxygen cylinders were all letting go. They were all blowing up left and rigth."

EMT Michael D´Angelo:
"I remember too, the cars started to explode inside the parking lot. I mean, the cars started cooking off, they startet going off, boom boom boom boom. I remember that."

Feuerwehrmann Patrick Sullivan:
"There was a Deputy Chief´s rig on fire that was extended to 113´s rig. There was a big ambulance, like a rescue company truck, but it wasn´t a rescue company truck. It was a huge ambulance. It must have had Scott bottles or oxygen bottles on it. These were going off. You would hear the air go SSS Boom and they were exploding. So we stretched a line and tried to put that out. He could only use booster water."

Wie kann es sein, dass die stahlgestärkten Stiefel der Feuerwehrleute, die auf dem Schutt nach Überlebenden suchten anfingen zu schmelzen?
Jemand fragt:"Steel-toed boots melt? "
Ein anderer fragt nach: "It is 1100 F on the pile?"
Auch der Bürgermeister von New York drückt sich rätselhaft aus, als es vor laufender Kamera sagt.
"..they were standing over 2000°F fires".
Wenn die Temperaturen wirklich so hoch waren, dann ist es gerechtfertigt zu fragen: "so why weren´t they cooked?"
Zeuge David Handshuh: I felt hot gravel, I was airborned (Videoposition 01:17:00)
Zeuge: "There was this blast of warm air, it wasn´t hot, it was warm."

Ohne Zweifel würden sich die hohen Temperaturen mit der Theorie von Dimitri Khalezov leicht erklären lassen. Die Theorie harmoniert auch mit den von den Feuerwehrleuten in einem Video dokumentierten Szenen von "molten steel , like lava" . Will mir also Dr. Judy Roberts erzählen, dass dies alles kalte Lava war, "weil nicht alles was glühend aussieht, auch glühend sein muß" ? Ich habe mit ihrer Aussage irgendwie Probleme, auch wenn sie ihre Aussage relativiert hat mit dem Satz, dass sie (die Feuer) nicht als konventionelle Feuer begannen, aber sich zu konventionellen Feuern entwickelt haben.


Anfangs war ich noch sehr skeptisch, weil ihre Theorie von anderen bekannten Vertretern der 9/11 Truth Movement angegriffen wurde. Wenn von Begriffen die Rede ist, die ich selbst nicht verstehe, dann kann ich entweder aufhören mich weiter damit zu beschäftigen oder ich kann der Sache auf den Grund gehen und versuchen, mir selbst ein Bild davon zu machen. Dass es eine unbekannte Energie war, welche die Gebäudeteile zu Staub verwandelte, kann niemand bezweifeln. Dafür gibt es Beweise, die physikalisch kaum zu erklären sind.

Von ihr vorgelegte "hard evidence" (Beweise):

"Dustification"
:
Dies ist ein von ihr neu geschaffener Begriff, ähnlich dem Begriff "Pulverisierung". Damit will sie sich von bekannten Phänomenen distanzieren. Berechtigte Argumente sind:
"Turning something to dust in mid air " (Stahl und Beton pulverisierte sich im Freien Fall)
"Steel beems with dust trails falling down" (Stahlträger ziehen im Freien Fall Fahnen von Staub hinter sich her)

"Toasted cars" :
Man sieht auf Videos, wie Türgriffe von Autos ohne sichtbare Flammen in der Umgebung plötzlich anfangen zu rauchen.
Man sieht Fahrzeuge, die im Inneren ausgebrannt sind, aber außen teilweise vollkommen unbeschädigt sind, gerade so als wäre die Flamme außen erstickt, was unlogisch erscheint, weil der Sauerstoff von außen eine Flamme nährt.
Man sieht Fahrzeuge, bei denen Motoren und Karosserie miteinander verschmolzen sind
Man sieht Fahrzeuge, deren Motoren sich vollkommen in Luft aufgelöst zu haben scheinen.
Man sieht Fahrzeuge , die teilweise bis zur Unkenntlichkeit verformt sind.
Wie es aus meiner Sichtweise sein könnte, habe ich oben dargelegt. (Superthermit frißt sich ins Wageninnere)

"Intergravity":
Man sieht unversehrte Autos, die auf dem Kopf stehen mit den Rädern nach oben ("twisted cars"). Welche enorme Kraft hat ihre Schwerkraft wie bei einem Tornado oder Hurricane aufgehoben? Oder waren es die Rettungskräfte, die sich einen Weg bahnen mußten und rücksichtslos alles zur Seite räumten, was ihnen im Weg stand? Dr. Judy Wood verweist auf die Versuche von John Hutchison zur "Levitation". Es werden Dinge angehoben unter scheinbarer Aufhebung der Schwerkraft. ("loosing gravity")
Begründung: An den Rändern eines magnetischen Feldes verlieren Dinge ihre Schwerkraft, während innerhalb des magnetischen Feldes massives Eisen verdreht wird oder eben Fahrzeuge getoastet werden.
Dr. Judy Wood:"Inside the magnetic field you see toasted cars and on the edge of a magnetic field things can be turned upside down."

"Unburned paper":

Man sieht unverbranntes Papier in unmittelbarer Nähe der Fahrzeuge. Warum ist das Papier nicht mitverbrannt, wenn die Hitze so hoch war? Kann es eine Energie geben, die Metall zerstört aber das Papier unversehrt läßt? Hutchison hat nachgewiesen, dass dies möglich ist. Mehr dazu später.....

"Bending of metals":
Man sieht viele extrem verbogene Stahlträger, die nicht einmal Risse aufzeigen, was bei einer normalen Kaltverformung mit einer Biegung von mehr als 180° nicht möglich ist. Die riesigen Stahlträger würden bei Überstreckung an einem bestimmten Punkt reißen.

"Jellyfication of metal" :
Da denke ich ohne eine negative Assoziation an Haribo herstellen zu wollen an Gummibärchen, jellybears. Auch der Stahlträger, der im Bankers Trust steckenblieb schien zu einem bestimmten Zeitpunkt weich wie ein Gummibärchen gewesen zu sein. "This material seems to be softened, reshaped and then resolidified."
Ja sie hat Recht. Es ist wirklich merkwürdig.

"Fusion of dissimilar materials" :
Verschmelzung von verschiedenen Materialien. Stahl und Beton verbanden sich zu Klumpen. Ergebnisse dieses 9/11 Phänomens sind im Museum des FDNY zu bewundern oder auf der Homepage von Dr. Judy Wood einsehbar.

"Transmutation":

Aussage von Dr. Judy Wood: "New metals were being formed" ,
Ergebnisse der Umwandlung: "Aus Zink kann Kupfer entstehen" .Sie verweist auf den Namen Nicole Tesla, der das Phänomen im Jahre 1992 erstmals nachgewiesen hat. "Copper, silver, chromium and Zink were formed."
http://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla
http://de.wikipedia.org/wiki/Transmutation

"Cold fusion":
Cold Fusion ist laut Dr. Judy Wood ein irreführender Begriff. Der Begriff wurde von Steven Jones im Zusammenhang mit ihren Theorien in Verbindung gebracht. Ziel von Steven Jones war es, die Arbeit von Dr. Judy Wood zu diskreditieren, weil er allein auf der
Superthermit -Theorie beharrt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion

"EMP, Electro Magnetic Pulse":
Dr. Judy Wood widerspricht: "No evidence of EMP"
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls

"Zero Point Energy" :
Dr. Judy Wood: "I don´t give it that name"
http://de.wikipedia.org/wiki/Nullpunktenergie

"Kinetic Energy Weapon" :
Dr. Judy Wood lehnt diesen Begriff in diesen Zusammenhang ab.


Nun kommen wir zu den von Dr. Judy Wood verwendeten Begriffen und jetzt wird es langsam heiß:

"magnetic electrical gravitic nuclear reactions" Dr. Judy Wood: "I would give it that name"

Interviewer: Could it be result of a satellite microwave weapon?
Dr. Judy Wood: "It is not from a single source, it seems to be a form of interference of different field effects, one of which migth be microwave radiation. I don t know what it exactly would be, but if you want to reproduce these effects they can be reproduced by creating a static field and within that static field you interfere radio frequency signals and it acts like a key unlocking this effect."

"interference of different field effects, one of which could bei microwaves"

"You can reproduce it by creating a static field and in the static field you interfere varios radiofrequency signals"
"it effects one material but not the other and is not hot"
(Beweisvideo am WTC: Rauchende Türgriffe der Fahrzeuge)
"evidence of Free Energy Technology"
"energy that is directed in use as a weapon"
"energy weapon"
(ein Begriff aus dem SDI -Programm von Ronald Reagan, Strategic Defense Initiative)
"non conventional energy"

"radiant energy"
" a new kind of fusion"
"anonymous nuclear process"
"directed energy weapons"
"directive energetic weapon"
"directed electromagnetic energy"
"interaction of energy fields"
"constructive and destructive interference"
"microwave weapon with different field effects"
"microwave radation"
"field effects of energy"
(als Beispiel: ein Hurricane erzeugt "field effects")
"low energy nuclear reactions"
"to interfere radiofrequency signals in a static field" (Hutchison Effect, Wondercraft Generator)
"Interference of different types of energy"


Als Ergebnis des Phänomens beeinflußt es ein Material wie beispielsweise Metall, aber nicht das andere wie zum Beispiel Papier. Im Inneren des Feldes wird alles zerstört ("Dustification) und an den Rändern des Feldes treten Wirbel auf, die Gegenstände wie Autos aufwirbeln (Levitation, Intergravity ) führen oder Stahlträger verbiegen (Jellification) können.

Der Stahlträger, welcher in der Außenfassade von Bankers Trust steckenblieb, sieht an einer Stelle aus als wäre er geschrumpft und hätte sich anschließend wieder verfestigt. "Jellyfication"

Sie verweist auf Paul Hutchison, der in verschiedenen Versuchen die geheimnisvolle Energie vor ihren eigenen Augen demonstriert hat. Beispiel für den Hutchison Effect: "fuming iron" (Rauchendes Eisen)
Es wird gezeigt, wie ein Eisenklotz (solid block of cold iron ) mit den Ausmaßen von 2 x 2 x 7 inches sich rauchend um seine eigene Achse verformt und dabei trotzdem kalt bleibt.

In dem Augenblick als der Begriff "space beams" fällt, weist Dr. Judy Wood diesen Ausdruck zurück. Auch ich werde an diesem Punkt skeptisch. Aber wer weiß schon was richtig ist? Ist der 11. September 2001 etwa das Ergebnis der von Ronald Reagan vorangetriebenen "Star Wars Technologie", deren Weiterentwicklung zwar offiziell eingestellt wurde aber niemand weiß, welche Techniken ihren Weg in geheime, praktische Anwendungen gefunden haben. Dr. Judy Wood behauptet nicht, dass die Energie direkt als space beam aus dem Weltraum kam, was ihr oft unterstellt wird. Es wird aber trotzdem ein Fingerzeig in Richtung "Star Wars" gegeben. Immerhin hat Ronald Reagon viele Milliarden Dollar in diese Forschung investiert. Es könnte eine Technik sein, die als Ergebnis aus diesem Projekt entstammte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Strategic_Defense_Initiative

Nehmen wir an, die Theorie von Dimitri Khalezov ist richtig, dann wären im Untergrund drei thermo-nukleare Bomben detoniert. Dann bleibt aber die Frage, ob sie nicht die "bathtub" zerstört hätten, welche das WTC vom Hudson River trennte. Diese "Badewanne" war allem Anschein nach unbeschädigt. Denn nachdem das Löschwasser abgepumpt worden war, blieb die Badewanne dicht und es strömte kein Wasser nach.

Nehmen wir an die Theorie von Dimitri Khalezov ist richtig, wie kann man dann erklären, dass die nach unten stürzenden Stahlträger eine Staubwolke hinter sich herziehen und sich quasi im Augenblick des freien Falls zu Staub aufzulösen scheinen, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt keine Verbindung zum Boden mehr hatten. Die unbekannte Energie müßte die Stahlträger und den Beton und alles andere auch im Augenblick des Falls erfasst haben. Khalezov behauptet, dass sich nur das pulverisiert, was im Augenblick der Explosion der thermo-nuklearen Bombe eine Verbindung mit dem Fundament hat und damit der Schockwafe ausgesetzt war. Im freien Fall besteht aber keine Verbindung mehr zum Boden. Wie konnte sich das Material im Fall also weiter pulverisieren? Dies spricht auf den ersten Blick gegen die Theorie von Khalezov.
Aber hier fällt mir plötzlich der Satz von Khalezov ein: "If you take a piece of rock, it looks like a piece of rock, but as soon as you press it with your thumb, it immediately turns to dust."
Das würde bedeuten, dass der Stahlträger und der Beton schon zuvor, das heißt im Augenblick als die Verbindung zum Boden noch bestand, seine molekulare Verbindung aufgebrochen haben muß. All das, was sich im Freien Fall zu Staub verwandelte, war vergleichbar mit dem solid rock, der nur noch den Anschein hatte ein fester Gesteinsbrocken zu sein, es in Wirklichkeit aber gar nicht mehr war, weil er zu Staub zerfiel, als man ihn mit dem Daumen drückte.
Ja, das macht Sinn. Khalezov hat Recht.

Die seismische Erschütterung war laut Dr. Judy Wood nicht höher als 2,3 auf der nach oben offenen Richterskala. Wenn drei thermo-nukleare Bombe 77 Meter unterhalb des WTC1, WTC2 und WTC7 detoniert wären, so hätte laut Khalezov jeweils ein Wert von 5,0 - 5,5 auf der nach oben offenen Richterskala erreicht werden müssen. Klar ist zwar, dass ein sich zum größten Teil pulverisierendes Gebäude keine nachhaltige Erdbebenwelle beim Aufschlag auf dem Boden auslöst. Aber die Detonation dreier Bomben wie von Khalezov behauptet, hätte durch die Primary-und Secondary-Wave (P+S Welle) ein nachhaltigere Auswirkungen auf die Meßgeräte haben müssen. Laut Aussage von Dr. Judy Wood gab es aber nur eine kaum zu spürende Surface-Wave (Oberflächenwelle). Ich frage mich also, wie glaubwürdig die von ihr präsentierten Graphiken sind. Da sie sehr sauber recherchiert hat, glaube ich ihr. Dies spricht eigentlich gegen die Theorie von Khalezov und für die Theorie von Dr. Judy Woods.
Es fällt mir aber das Sprichwort ein: "Vertraue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast."
Kann sie sicher sein, dass ihr die Originaldaten zur Verfügung gestellt wurden?

Ich frage mich, ob ein Stahlträger durch eine kalte Energie verändert werden kann. Der Gedanke ist zwar total abstrakt, aber Paul Hutchison hat es bewiesen, obwohl er nicht Jesus ist. Im Gegensatz zu Hudchison sagt man Jesus einiges nach, was ich bis zum heutigen Tage noch nicht glauben möchte, weil es im Gegesatz zum Hutchison Effect nicht mit einer Kamera dokumentiert wurde. Während Jesus angeblich über Wasser laufen konnte, hat Hutchison zumindest bewiesen, dass er Wasser anheben kann. (Levitation) Ob Jesus tatsächlich über Wasser gelaufen ist, können diejenigen glauben, die daran glauben wollen. Ich jedenfalls nicht. Sagen wir so: Es ist eine "2G-Frage".
Eine Frage des Glaubens oder des Gefrierpunktes.

Am 11. September 2001 jedenfalls gab es rätselhafte Phänomene, die von unzähligen Filmkameras dokumentiert wurden.

Was versteht man unter dem "Hutchison Effekt"
http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/der-hutchison-effekt Der Hutchison Effekt
http://www.youtube.com/watch?v=1hOA0lq2uEw
Dr. Judy Wood erklärt die von ihr beobachteten Versuche von Paul Hutchison folgendermaßen_
"Interference of at least two different types of energy . He (Hutchison) creates a static field and within the static field he interferes radiofrequency signals like microwaves. Within this zone these effects occurs. He uses one or more microwaves."
Am Schluß komme ich zur Überzeugung, dass es gleichgültig ist, wie man diese Energie bezeichnet. Die Energie existiert..
Der Hutchison Effekt entsteht durch einen "microwave type beam", eine Art Mikrowellenstrahl.

Wie kann es sein, dass zwar 1400 Autos "getoastet" werden, aber die Bäume in unmittelbarer Nähe ihr Laub nicht verlieren? Es gibt tatsächlich ein Photo. Allerdings muß ich Dr. July Wood an dieser Stelle widersprechen. Denn es gibt auch ein Bild eines Baumes in unmittelbarer Nähe von Fahrzeugen, der ziemlich zerrupft aussieht und ohne Blätter dasteht. Wie dem auch sei....
Die getoasteten Fahrzeuge sind um so verwunderlicher, weil sich viele von ihnen nicht einmal in unmittelbarer Nachbarschaft des WTC befanden. Fahrzeuge enthalten zwar Treibstoff und dieser Treibstoff fließt durch Leitungen. Wenn die Luft so heiß wird, dass die Leitungen schmelzen, dann kann ein Fahrzeug in Flammen aufgehen. Merkwürdig nur, dass die Flammen dann nicht alle Autos komplett erfasst haben, sondern bei manchen Autos nur Teilbereiche abgebrannt sind und das Feuer dann auf unerklärliche Weise erloschen ist, während der Innenraum durch den Brand total zerstört war.
Beispiel:
Vordere Türe verbrannt, hintere Türe vom Brand vollkommen unberührt. (Saubere Trennstelle) Der Tank explodierte nicht, aber die unbekannte Energie verbog die Fahrzeuge teilweise bis zur Unkenntlichkeit, gerade so als wäre eine kalte Verbrennung am Werk gewesen.
Dr. Judy Wood ist der Meinung, dass dabei die Reifen eine Rolle spielen könnten. Die micowaves scheinen aus ihrer Sicht innerhalb eines nicht geerdeten Objekts eine verstärkte Wirkung entfaltet zu haben. Fahrzeuge stehen auf Reifen und sind damit nicht geerdet.
Mir geht der rauchende Türgriff nicht aus dem Kopf, obwohl dieses Fahrzeug nicht von sichtbarem Feuer umgeben ist. Merkwürdig ist dieses Phänomen schon, da hat sie vollkommen Recht.
I


Nachdem ich das Video der Präsentation von Dr. Judy Wood gesehen habe, hatte ich nicht das Gefühl, dass es sich bei ihr nicht um eine abgehobene Persönlichkeit handelt, sondern dass sie sehr sachlich auf Dinge aufmerksam macht, die weder mit der Superthermit-Theorie noch mit der Thermo-Nuclear-Theorie zu erklären sind und schon gar nicht mit konventionellen Sprengsätzen. Ich persönlich bin zwar davon überzeugt, dass mehrere Techniken angewendet wurden um den WTC-Komplex zu feinstem Staub zu verwandeln (Dustification). Das heißt, dass eine Kombination aus konventionellen Sprengsätzen zum Einsatz gekommen sein könnte, sichtbar geworden durch Cluster Squibs , als auch Superthermit (sichtbar geworden durch funkensprühenden Stahl am Gebäudeeck) zum Einsatz kam. Ich glaube, dass das "molten metal" tatsächlich so heiß war, dass es so aussah wie Lava. Genau so haben es die Feuerwehrleute beschrieben.

Machen Sie sich selbst ein Bild und kommen Sie zur Überzeugung, dass die Aussage von Dr. Judy Wood sehr ernst genommen werden muß:
http://www.youtube.com/watch?v=vadSaWyiozg Dr Judy Wood : Evidence of breakthrough energy technology on 9/11
http://www.youtube.com/watch?v=LkhX8dY-no8 Dr. Judy Wood at New Horizons - Where Did The Towers Go?
http://www.youtube.com/watch?v=oAqbBWzRIAA Why Did James Fetzer Menace Dr Judy Wood Over Directed Energy

Dr. Judy Wood fragt sich zurecht:
1) The seismic signals did not reflect that 1.250.000 tonnes of material slammed the ground
(Berechnet aus 2 x 500.000 Tonnen für beide WTC Türme und 1 x 125.000 Tonnen beim WTC7)
2) "Where has all the rubble gone. It was so little rubble."
Wo ist der ganze Schutt? Die Gebäude haben sich pulverisiert.
3) Wie kann man die etwa 1400 "getoasteten" Fahrzeuge erklären, die teilweise bis zur Unkenntlichkeit verformt wurden?
4) Wie kann man erklären, dass die Fenster der "getoastenen" Fahrzeuge und deren Türgriffe sich vollkommen in Luft aufgelöst haben und auf Videos zu rauchen anfingen, obwohl sie nicht von sichtbaren Feuer umgeben waren?
5) Wie kann man erklären, dass sich die Motoren einiger Fahrzeuge zusammen mit der Karosserie zu einem undefinierbaren Kongolmerat verbunden haben?
6) Wie kann man erklären, dass Fahrzeuge aufgewirbelt wurden? Hat der Zusammenbruch der Türme diese Wirbel ausgelöst?
7) Wie kann man erklären, dass ein aus dem WTC ins Bankers Trust Gebäude geschleuderter Stahlträger merkwürdige Verformungen aufweist, gerade so als sei er "geschrumpelt"? Das deutet auf eine "magische" Energie hin
8) Wie kann man erklären, dass riesige Stahlträger sich im 180° Winkel zusammenknicken ohne auch nur den geringsten Riss aufzuweisen. Dies kann auf den ersten Blick nur eine "magische" Energie verursacht haben.
9) Wie kann man erklären, dass der Boden im WTC-Komplex mit Papier und Staub übersäht ist, obwohl doch der Menschenverstand sagt, dass Papier leichter als Metall brennt? Handelt es sich um "magisches" Papier.

Das Phänomen des sich sehr schnell setzenden Staubes ist nur damit zu erklären, dass es frühere Stahl- und Betonmolekülverbindungen waren, die sich pulverisiert haben. Welche "magische" Energie kann dies verursacht haben?

Wie könnte ich behaupten, dass die Thermo-Nuklear-Theorie von Dimitri Khalezov richtig sein kann, wenn es doch 14 Überlebende gibt, die aus dem unteren Bereich des WTC geborgen wurden und erzählten, dass sich plötzlich der Himmel über ihnen öffnete, während das Gebäude um sie herum regelrecht pulverisierte? Wenn Khalezovs Theorie richtig ist, dann waren sie doch der
Die Zero Box am allernächsten. Können 14 Menschen wie der Feuerwehrmann Mickey Kross eine thermo-nukleare Explosion überleben, wenn sich um ihn herum alles pulverisiert oder steckte tatsächlich eine andere freie Energie (free energy) dahinter, welche die Türme dem Erdboden gleichmachte? Diese Energie müßte laut Dr. Wood aber eine kalte Energie gewesen sein. Tatsächlich blieben von den beiden WTC Gebäuden mit je 110 Stockwerken wenig feste Bestandteile übrig. Aber es blieb eine unvorstellbare Menge von feinstem Pulver übrig, der ganz Manhatten unter eine dicke Schicht von Asche legte. Siehe Aussage des Gouverneurs Pataki. Jeder kann sich auf der Homepage von Dr. Judy Wood überzeugen, dass die Schutthaufen sehr niedrig waren. Die Pulverisierung ist zumindest ein Punkt, in denen sich Dmitiri Khalezov und Dr. Judy Wood einig sind.
Khalezov bezeichnet es als "Pulverisation"
Dr. Judy Wood bezeichnet es as "Dustification"

Wenn Stahl und Beton und sämtliche Materie durch eine thermo-nukleare Explosion pulverisiert wurden, dann hätte wohl kein Schutzraum der Welt diesen Menschen einen ausreichenden Schutz bieten können. Oder doch?
Können 14 Menschen eine thermo-nukleare Explosion einer Zero Box kurz vor dem Einsturz der WTC Türme ausgehend in einer Tiefe von 77 Metern überleben, während sich das Gebäude um sie herum geradezu zu Staub pulverisiert?
Wenn ja, wie war dann dieser Schutzraum aufgebaut? Um dies zu beurteilen, muß ich mich nun mit dem 1000 Seiten starken Buch von Dimitri Khalezov auseinandersetzen. Er ist überzeugt, dass es mit der Positionierung der Zero Box im Zusammenhang steht. Im Augenblick ist die Theorie der Zero Box zwar die beste Theorie, die ich kenne. Aber in der Frage, warum diese 14 Menschen dies überlebt haben, hat die Theorie zunächst noch einen Haken. Laut Khalezov befanden sie sich in einem toten Winkel und konnten deshalb überleben.

Wie kann die Thermo-Nuklear-Theorie richtig sein, wenn
William Rodriguez diese Explosion überlebt hat. Zunächst sprach er von riesigen Explosionen im Untergeschoss des WTC1 (B-Level) kurz VOR dem Einschlag der AA11. Die Explosion, von der Rodriguez sprach, muß noch keine Explosion einer thermo-nuklearen Bombe gewesen sein. Aber immerhin war sie so stark, dass die Haut von Felipe David in Fetzen von seinem Körper hing. Also doch thermisch? Das spricht doch eindeutig für eine extreme Hitze, die irgendwo weit unten im Untergeschoss des WTC1 ihren Ursprung gehabt haben muß. Diese herunterhängenden Hautfetzen sind auch bekannt von den Opfern der Bombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki.Wäre zu diesem Zeitpunkt um 08:46 bereits eine große nukleare Kettenreaktion in Gang gesetzt worden mit 150 Kilotonnen TNT, dann hätte das Gebäude niemals so lange standgehalten. Aber es könnte sich um eine Mininuke gehandelt haben. Ich denke, dass das Gebäude oben zunächst mit konventionellen Sprengsätzen weichgesprengt und mit Superthermit weichgeschmolzen wurde, bevor das eigentliche Finale einsetzte, welche Energie es auch immer war. Ich persönlich favorisiere die Theorie von Dimitri Khalezov. Die große Frage ist, welche Energie dahintersteckte als der "exploding man" aus dem Gebäude geschleudert wurde.
http://www.youtube.com/watch?v=l8oXH9TdDuc WTC exploding man, A person gets blown out of the WTC

Judy Wood hat noch eine Theorie auf Lager die wirklich sehr abstrakt ist:
Kann es sein,
dass der knapp an New York vorbeiziehende Hurricane Irene irgendetwas mit dem Phänomen zu tun hat und für diesen Effekt der Zerstörung der WTC mißbraucht wurde? Denn man benötigte ein statisches Feld. Ich bin kein Wissenschaftler, der diese von ihr ins Spiel gebrachte These unterstreichen oder widerlegen könnte. Dr. Judy Wood sagt , dass ein statisches Feld aufgebaut worden sein muß, um dann die elektromagnetischen Wellen wie beispielsweise Mikrowellen zielgerichtet am WTC interferieren zu können.
Sie sagt, dass in den Medien an jenem Morgen des 11. September 2001 nicht über den heranziehenden Wirbelsturm Irene gesprochen wurde.
Ich denke, dass eine Regierung, die diesen Wirbelsturm für ihre Zwecke nutzen wollte, keinen Grund hätte, diesen herannahenden Sturm NICHT zu erwähnen. Die Überlegung ist doch im Normalfall so:
Eine Regierung würde sich doch verdächtig machen, wenn sie die Wetterdienste anweisen würde, über diesen Wirbelsturm nicht zu sprechen. Jeder Wetterfrosch würde sich fragen: Was soll das? Warum will die Regierung nicht dass wir die Bevölkerung von New York vor dem Wirbelsturm warnen?
Sorry Professor Dr. Judy Wood aber das macht keinen Sinn.
Ob es Zufall ist, dass der Wirkelsturm dann plötzlich vor New York kehrt machte im Augenblick des Anschlags kann ich nicht beurteilen.
Den Wirbelsturm Irene möchte ich in der Beurteilung außer Acht lassen. Ihre Theorie ist kompliziert genug.

Ich frage mich, warum sie so sicher ist, dass die seismographischen Daten, die ihr zur Verfügung gestellt worden sind nicht gefälscht wurden. Sie müßte doch wissen, dass die USA ein Land der professionellen Fälscher ist
.
So wie die Chinesen Kleidung fälschen, fälschen die USA eben Dokumente. Hat sie die Lügen der USA vor den Vereinten Nationen vergessen. Lügen die ausgesprochen wurden von Collin Powell bezüglich der Massenvernichtungswaffen des Irak.
Laut Dr. Judy Wood hat es nur ein Erdbeben der max. Stärke 2,1 bzw. 2,3 auf der nach oben offenen Richterskala gegeben als die Gebäude einstürzten. Laut Khalezov müßte es aber ein Erdbeben der Stärke 5 bis 5,5 gegeben haben, wenn seine Theorie der Zero Box stimmen sollte.
Waren die Daten gefälscht oder nicht? Das ist hier die Frage......
Khalezov ist nach meiner Anfrage der Meinung, dass die Daten gefälscht wurden.
http://www.youtube.com/watch?v=LDqIZZR_nn8 911 Eyewitness - Seismic data shows explosive peaks and 3D s
http://www.youtube.com/watch?v=aAMnpYxJtVQ Dr. Judy Wood - 9/11 Seismic Data



Ähnliche Phänomene wie "getoastete Autos", wie sie beschrieben werden, waren laut Wood übrigens auch beim Anschlag in Oklahoma City zu erkennen. Ist es Zufall, dass die Ex-CIA Angestellte Susan Lindauer den damaligen FBI-Direktor Robert Mueller scharf angriff, weil der dafür gesorgt hatte, dass die Untersuchungen zum Oklahoma City Attentat eingestellt wurden? Das Verhalten des FBI war sicher kein Zufall. Die US-Regierung konnte sich auf ihren "good guy" verlassen. Als ich die Rede von Dr. Judy Wood mit der gedanklich mit der Aussage von Susan Lindauer verknüpfte, erkannte ich diesen Zusammenhang sofort. Susan Lindauer
"He (Mueller) threw the Oklahoma City bombing investigation , he threw Lockerby and I said: „This man should not be the FBI director when this next attack occurs."
Und Mueller sollte wohl auch dafür sorgen, dass die Untersuchung zu 9/11 mit dem
9/11 Commission Report einen Abschluß fand, der in voller Einvernehmlichkeit mit der US-Regierung zu stehen hatte.
12 Jahre sind die Menschen nun schon blind für die Wahrheit.
Meine Meinung:
Die Menschen in New York kennen mit Sicherheit sehr viele Fakten. Aber sie sehen ein, dass es in einem faschistoiden Staat nicht möglich ist, gegen das Sprachrohr der Regierung anzuschwimmen. Sie haben sich ihrem Schicksal ergeben. Viele Menschen sind zum Schweigen gebracht worden. Die Wahrheit auszusprechen in faschistoiden Systemen ist extrem gefährlich.
http://www.youtube.com/watch?v=bvay28lZiHU






(10/31/01) Source: http://www.w3.org/People/Jacobs/2001/10/wtc/pdrm1955.jpg



"More fuming at ground zero. If this was steam, workers' faces would be burned and pressure hydraulics equipment would malfunction. If AVIRIS thermal imaging shows that fires were out and temperatures were no longer hot by September 23rd 2001, why is the ground still fuming and being hosed down?"
http://(10/31/01) Source: http://www.w3.org/People/Jacobs/2001/10/wtc/pdrm1955.jpg
United States Geological Survey (USGS) analysis of National Aeronautics & Space Administration (NASA) Airborne Visible/Infrared Imaging Spectrometer (AVIRIS) remote sensing data and interpretations show the distribution and intensity of thermal hot spots in the area in and around the World Trade Center on September 16 and 23, 2001. Hot spots show as orange and yellow areas. Dozens of hot spots are seen on September 16, but most had cooled and the fires had been put out by September 23. Why did the fuming at ground zero continue for years after this time? What can cause long-term fuming without generating significant heat?

https://www.facebook.com/#!/drjudywood?fref=ts
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was im Gehirn von Dr. Judy Wood vorgeht. Dieses Photo wurde offensichtlich am 31.10.2001 aufgenommen. Was ich sehe sind Feuerwehrleute, die mit Wasser auf einen bestimmten Punkt an Ground Zero draufhalten. Wie kann man behaupten, dass dieser Dampf, den sie als "fuming" bezeichnet, etwas anderes als (mit Sicherheit giftiger) Wasserdampf sein kann, der dadurch entstand, dass dieses Wasser beim Versickern auf einen heißen Hotspot traf und danach wieder den umgekehrten Weg als flüchtiger Dampf nach oben suchte? Jeder wird doch beim Betrachten dieses Bildes zur Überzeugung kommen, dass dies ein flüchtiger Aggregatszustand des Wassers ist. Und wie kommt ein flüchtiger Aggegationszustand zustande? Durch Hitze.....

More fuming at Ground Zero.....
http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/thermal.r09.html
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684724396159&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/wtc-r09.091601.usgs-thermal.jpg
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=108901992507769&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=459350764129555&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451128848285080&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684751062823&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=463202903744341&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=458823857515579&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=108773065853995&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=456684681062830&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451144881616810&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=451144901616808&set=a.108769095854392.12444.108768449187790&type=1






Startseite | Impressum | Kontakt | Information