Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
No Airplane Theorie
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Sie müssen sich doch die Frage stellen, welche enorme Energie zu einer Pulverisierung der WTC-Gebäude geführt haben kann? Sehen Sie sich bitte zunächst das folgende Video an. Anschließend werde ich Sie mit der Theorie von Dimitri Khalezov vertraut machen, der als ehemaliger sowjetischer Geheimdienstoffizier bereits lange vor dem 11. September 2001 Kenntnis davon hatte, dass sich unter dem WTC Komplex eine Sprengvorrichtung für eine thermonukleare Bombe befand. (Zero Box)





Schematische Darstellung der thermonuklearen Sprenung von WTC1, WTC2 und WTC7 in Annäherung an Dimitri Khalezov (former secret service officer of the Sovjet Union).
Das was Sie hier sehen, sind alles Zero Boxes:
https://youtu.be/W_r62RuHR9M
9/11 World Trade Center Special Atomic Demolition Munition Ground ZERO

Die Aussage des ehemliagen sowjetischen Geheimdienstagenten Dimitri Khalezov ist wirklich bedeutend. Für mich persönlich ist es das beste Puzzleteil, um die Anschläge von 9/11 zu einem großen Bild zusammenzufügen. Aber ein paar Fragen bleiben:
1) Was passierte mit WTC6, wenn sich darunter keine Zero Box befand, denn Khalezov geht von nur drei zero boxes aus?
2) Wo warendie Zero Boxes platziert, wenn die den WTC-Komplex umgebende Badewanne keine eklatante Zerstörung aufwies, die dazu hätte führen können, dass das Wasser des Hudson Rivers in den Bereich des Fundaments eindringt? Antwort: Ich denke, dass dies eine Frage des Kalibers und der Positionierung ist.
3) Wurde tatsächlich ein maximales Kaliber von 150 kt verwendet, so wie es der Peaceful Neclear Explosions Treaty zwischen den USA und der früheren Sowjetunion als maximale Obergrenze erlaubte, oder war es vielleicht doch ein geringeres Kaliber? Wenn das Kaliber unter dem WTC kleiner als 150 kt war und mit anderen Methoden kombiniert wurde, wie zum Beispiel
Superthermit in den oberen Etagen, atomare Kleinstsprengsätze in den oberen Etagen mit maximal 2 bis 3 Kilotonnen, die nicht größer als ein Apfel sind (W54) , oder gemäß Dr. Judy Wood der Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe (DEW) zum Einsatz kam, dann könnte die Theorie von Dimitri Khalezov durchaus passen. Und sie passt meiner Meinung nach auch. Sein Fachwissen zu diesem Thema ist wirklich beeindruckend.

Wurden verschiedene Methoden in Kombination zum Einsatz gebracht? Das ist das was ich denke! Aber Dr. Judy Wood lehnt die Theorie von Khalezov kategorisch ab und Dimitri Khalezov lehnt die Theorie von Dr. Judy Wood kategorisch ab (
Dustification ).

Warum leugnet Dr. Judy Wood die Erdbeben, die den Einstürzen der Türme vorausgingen? Das ist für mich absolut unverständlich. Sehen Sie sich folgendes Video an und achten Sie auf das Verwackeln des Videobildes:
http://www.youtube.com/watch?v=RMBlkYvCGuw .

Eine bisher in der Öffentlichkeit noch nicht zitierte Zeugin, die sich auf der Brocklyn Bridge befand, hat mir geschrieben:
"Hi Stephan yes it was my brother who worked on ground zero. I saw no plane hit but I was facing the front of the building. I saw the fireball but no plane. The explosions were a low rumble . The large explosion before the second tower fell as I was trying to drive away towards Bklyn shook me under the Brooklyn bridge. It shook the bridge but it was low like in the basement. I have no doubt it was a deliberate demolition."

Ich wiederhole:.... "like in the basement".....

Eines ist für mich absolut sicher:
Khalezov hat definitiv Recht, aber die Theorie von Dr. Judy Wood ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Und deshalb gehe ich von einer Kombination von mehreren Methoden aus. Einen Kurzüberblick über alle möglichen Theorien finden Sie hier:
Die 9/11 Top Theorien

Die große Frage ist, wo die Zero Box positioniert war, ohne die umgebende Mauer der "deep bathtub" allzusehr zu zerstören. Ich denke, dass die Position der Zero Box möglichst weit von der westlichen Wand der bathtub positioniert gewesen sein muß. Denn die "Badewanne" grenzt im Westen an den Hudson River. Wäre die Badewanne zerstört worden, dann wäre die bathtub geflutet worden. Genau dies ist aber nicht passiert. Rot dargestellt ist der Hohlraum, der durch die Explosion der zero box gemäß der thermonuklear Theorie von Dimitri Khalezov entstanden sein muß. Bei der Explosion der zero box verdampft das Granitgestein zu Plasma. Ein Kaliber von 150 kt würde einen Hohlraum mit einem Radius von 50 Metern entstehen lassen. Die Cavity reicht knapp in das Bodenfundament der Gebäude hinein. Die zerstörerische Wirkung für das Gebäude entsteht durch die "crushing wave", die mit Schallgeschwindigkeit nach oben durch die Stahlträger rast und die Gebäude augenblicklich pulverisiert. Gemäß dem ehemaligen sowjetischen Geheimdienstoffiziers Dimitri Khalezov unterscheidet man zwischen der "crushed zone" und der "damaged zone". Die crushed zone zeichnet sich durch vollständige Pulverisierung aus, die damaged zone durch lockeren Gesteinsbruch. Der obere Bereich des Gebäudes ist die "solid zone" und bleibt solange fest, bis er ab Beginn des Zusammenbruchs in den Bereich der crushed zone fällt. Die große Frage für mich ist, ob wirklich die obere Grenze von 150kt verwendet wurde, die laut einem Vertrag zwischen den USA und der früheren Sowjetunion erlaubt war. (Peaceful Nuclear Explosions Treaty).


Molten Rock like Lava

Photograph: Joe Woolhead. Courtesy of: Silverstein Properties. Taken: August 28, 2008
Meine Quelle: Dimitiri Khalezov, 9/11thology, Buchtitel "The Third Truth about 9/11"



Das obige Bild wurde entnommen aus dem folgenden Video:
http://www.youtube.com/watch?v=a_UsC6GvKf0

Sehen Sie sich zunächst zur Einführung die folgenden Videos an um zu erkennen, dass sich die Gebäude regelrecht pulverisiert haben.
http://www.youtube.com/watch?v=NWmNoNRgJaw 9/11: North Tower Acceleration
http://www.youtube.com/watch?v=_lbyeoC6ARs 9/11: WTC7 Freefall - David Chandler
http://www.youtube.com/watch?v=r8KeckB4Dsk 9/11: North Tower Exploding - David Chandler

Und nun betrachten Sie folgendes Video.
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo
Man kann deutlich erkennen, dass das fest installierte Kamerastativ 12 Sekunden vor dem Einsturz des WTC1 kurz wackelt. Dies deutet auf ein Erdbeben hin. Und dies läßt wiederum darauf schließen, dass die Energie zur Zerstörung der Türme aus der Tiefe gekommen sein muß.

Die Pulversierung wird von auch von unabhängigen Wissenschaftlern nicht angezweifelt. Es werden oft nur unterschiedliche Begriffe dafür verwendet.
Prof. Dr. Judy Wood beispielsweise verwendet den von ihr neu geschaffenen Begriff
Dustification.
Der ehemalige Sowjetagent Dimitri Khalezov verwendet den Begriff "pulverisation" oder "total disintegration".
Sowohl Dr. Judy Wood als auch Dimitri Khalezov sind sich darüber einig, dass bei dem hier beobachteten Zusammenbruch ein vollständiger molekularer Bindungsbruch der Materie erfolgt ist. Beide unterscheiden sich nur in den Theorien, die dazu geführt haben. Ich muß ganz ehrlich zugeben, dass mich die Theorie von Dimitri Khalezov von allen bestehenden Theorien am meisten fasziniert. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass er Recht hat. An der Theorie von Dr. Judy Wood mißfällt mir, dass sie keine genaueren Hinweise gibt, woher diese riesige Energie kam. Der Hinweis auf den Begriff "Star Wars Technologie" soll nicht dahingehend mißverstanden werden, dass die Energie zwangsläufig aus dem Weltraum kam. Aber es soll darauf hinweisen, dass es sich dabei um eine Technologie handelt, deren Entwicklung vom ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagon vorangetrieben wurde. (SDI-Projekt) Ihrer Meinung nach wurde eine "zielgerichtete Energiewaffe" verwendet.
Dr. Judy Wood: "Überlagerung Elektromagnetischer Wellen wie zum Beispiel Mikrowellen".

Aber ich empfehle Ihnen, sich erst dann mit der Theorie von Dr. Judy Wood auseinanderzusetzen, wenn Sie mit der Theorie von Khalezov vertraut sind.

In diesem folgenden Abschnitt möchte ich mich mit der Theorie von Dimitri Khalezov auseinandersetzen, der aufgrund seiner Geheimdiensttätigkeit mit absoluter Sicherheit weiß, dass unterhalb des WTC ein "emergency nuclear demolition scheme" untergebracht war.

Ein paar einführende Sätze aus dem Buch des ehemaligen Sowjetagenten Dimitri Khalezov mit dem Titel 911thology.

S.58:
"I indeed knew from the time of my former military service mentioned above about the existence of a socalled
“emergency nuclear demolition scheme” of the World Trade Center in the city of New York, in the
United States of America; and I knew about the existence of this so-called “emergency nuclear demolition
scheme” of the World Trade Center in New York City during not less than ten years prior to the eleventh
day of September, year 2001 (two thousand one) A.D." S.58, 911thology, Dimitri Khalezov

S.107
"My claims are based on the fact that during my military service in the Military Unit 46179 (a/k/a the Soviet Special Control Service tasked with detecting nuclear explosions) back in the ‘80s, I got to know about the existence of the built-in “emergency nuclear demolition scheme” of the Twin Towers of the World Trade Center in the City of New
York
." S.107


Dimitri Khalezov ist ein ehemaliger Agent der military unit 46179, Special Control Service of the 12th Chief Directorate of the Defense Ministry of the USSR. An organization primarily responsible for detecting nuclear explosions (underground or otherwise) everywhere in the world.
Ich denke, dass Dimitri Khalezov die Welt mit seiner Zero-Box-Theorie noch verändern wird!

Die auf der folgenden Seite dargestellte Graphik von Dimitri Khalezov müssen Sie immer vor Augen haben, um den Abschnitt gedanklich erfassen zu können.
http://www.nuclear-demolition.com/911-wtc-demolition-wtc-2-collapse-video.html

Haben Sie beim Betrachten der Videos erkannt, dass sich die Gebäude beim Einsturz geradezu pulverisiert haben? Wenn nicht, dann zeige ich Ihnen nun ein anderes Video, bei dem die "Molekulare Dissoziation" deutlicher wird.
http://www.youtube.com/watch?v=hm_v4RXvywA (The spire disintegrates)

Man bezeichnet diese Pulverisierung von Materie in der nukleartechnischen Fachsprache als "molekulare Dissoziation". Dabei wird das Material NICHT in seine Atome zerlegt, aber es erfolgt ein "molekularer Bindungsbruch". Sämtliche Materie (belebt oder unbelebt) zerfällt zu feinsten Staub.
Dimitri Khalezov hat sehr viel Erfahrung mit dieser Technik. Das Verfahren der thermonuklearen Sprengung wurde in der früheren Sowjetunion häufig angewendet, um in größerer Tiefe unterirdische, hermetisch abgeschlossene Gaskavernen anzulegen. Das Granitgestein, das infolge der Sprengung zu Plasma verdampft schafft einen Hohlraum, der von einer Schicht vulkanischem Glases umgeben wird. Es entsteht ein Hohlraum (cavity), der hermetisch dicht ist und für die Lagerung von Gas besonders gut geeignet ist. (Vulkanisches Glas= Obsidian)

Interessant wird es, wenn die thermo-nukleare Sprengung nicht in großer Tiefe erfolgt, sondern in Reichweite eines Gebäudefundaments.

Zunächst müssen aber einige Begriffe erklärt werden:

Ground Zero:
Dimitri Khalezov beweist an unzähligen Beispielen in seinem Buch, dass der Begriff Ground Zero in Lexikas bereits lange vor dem 11. September 2001 ausschließlich dem nukleartechnischen Bereich zugeordnet war. Es folgt von meiner Seite nur ein einziges Beispiel, welches Dimitri Khalezov in seinem Buch liefert und mit einem Photobeweis unterlegt ist. Khalezov bietet viele weitere Beispiele:
“ground zero” point on the ground directly above or beneath an exploding atomic bomb.
The New York Times Everyday Dictionary (Published in 1982, Congress Library Catalog Card Number:
81-84903; ISBN 0-8129-0910-0).

Zero-Box:
Der Nullpunkt ("Hypocenter" ) einer thermo-nuklearen Explosion. Das ist der Punkt, an dem die Bombe platziert war.
Haben Sie sich schon die Frage gestellt, warum Ground Zero in New York so genannt wurde. Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit.

Cavity:
(Hohlraum)
A) Primary Size of the Cavity :
Durch die Explosion der Bombe verdampft das Gestein und es entsteht zunächst ein primärer Hohlraum, denn das Gestein darin geht in einen gasförmigen Zustand über (Plasma) .
B) Secondary Size of the Cavity:
Gas hat das Bestreben sich auszudehnen. Durch den hohen Druck der Gase weitet sich der Hohlraum zu seiner sekundären Größe aus. Dadurch wird das umgebende Gestein einer extrem starken Kompression ausgesetzt. Der Hohlraum wird von einer dünnen Schicht vulkanischen Glases umgeben.

Crashed Zone:
Der Raum, der an dieses vulkanische Glas angrenzt wird als Bruchzone (crashed Zone) bezeichnet.
Charakteristikum: Vollständige Pulverisierung sämtlicher Materie, "molekularer Bindungsbruch", "molekulare Dissoziation", "total disintegration".
Im Falle des WTC reicht der Einflußbereich der "crashed zone" bei einer 150 KT Bombe (TNT Äquivalent) laut Khalezov bis in eine Höhe von circa 300 Metern. Bis zu dieser Höhe wird buchstäblich alles pulverisiert. Stahl, Beton, Menschen, Computer, einfach alles.

Damaged Zone:
Der Raum um die crashed Zone wird als "damaged Zone" bezeichnet.
Charakteristikum: lockerer Gesteinsbruch
Im Falle des WTC reichte die "damaged zone" hinauf bis in eine Höhe zwischen 300 und 350 Meter Höhe.

Solid Zone:
Dagegen bleibt alles über einer Höhe von etwa 350 Metern außerhalb des Einflußbereichs der thermonuklearen Sprengung und bleibt fest. ("solid zone")


Zitat von Dimitri Khalezov:
"Wenn man einen Stein aufhebt, der äußerlich den Eindruck eines unbeschädigten Granitsteins hat und diesen mit dem Daumen drückt, dann kann er augenblicklich in der Hand zu feinstem Pulver zerfallen."

Da im Falle des Sprengung der Wolkenkratzer die thermonukleare Bombe nicht in großer Tiefe gezündet wird, sondern in einer Reichweite 50 Meter unterhalb des Fundaments, ergeben sich ganz neue Perspektiven. Denn dann öffnet sich die "cavity" und damit auch die "crashed zone" und die "damaged zone" knapp in das Gebäudefundament hinein. Die Konsequenz ist eine vollständige Pulverisierung des Gebäudes bis zum Einflußbereich der "crashed Zone". (ca. 300m)
Der unterste Gebäudeabschnitt unterhalb der Erdoberfläche schmilzt regelrecht. (B-Level des WTC)

Der Ex-Offizier Dimitri Khalezov geht aufgrund des "Peaceful Nuclear Explosions Treaty" zwischen den USA und der früheren UDSSR von einer maximal zulässigen 150 Kilotonnen schweren Bombe im TNT-Äquivalent und von einer Platzierungstiefe von 77 Metern aus. Auf die Einzelheiten dieses PNE-Vertrages werde ich später noch genauer eingehen, denn daraus errechnet sich die exakte Platzierungstiefe von 77 Metern. (=50m+27m)


Es ist verständlich, dass die schmelzende Basis des Gebäudes und ein sich pulverisierender unterer Gebäudeteil nicht in der Lage ist, den oberen Gebäudeteil länger zu tragen. Das Gebäude stürzt zusammen, es bilden sich dabei pyroklastische Ströme feinsten Pulvers. Alles was als fester Gebäudeteil zunächst bestehen blieb (=oberster Bereich des Gebäudes), fällt in den aufgrund der Explosion entstandenen Hohlraum hinein, welcher dadurch entstanden ist, dass unmittelbar um die sogenannte "Zero-Box" Granit zu Plasma verdampft ist. Der Radius des Hohlraums beträgt bei einer Bombe mit 150 Kilotonnen im TNT-Äquivalent 50 Meter (=100 Meter im Durchmesser).
Dieser Radius öffnet sich nach oben hin eiförmig, weil sich die ausbreitende Detonation den Weg des geringeren Widerstandes sucht, das heißt in Richtung des Gebäudefundaments.

Das Ergebnis einer solchen thermonuklearen Sprengung sahen wir am 11. September 2001 in New York auf den Fernsehbildschirmen. Wir konnten von den (wie zu Hitlers Zeiten) gleichgeschalteten Medien erfahren, dass uns die Medien (respektive die Geheimdienste und die US-regierungsnahen Institutionen wie
NIST und FEMA ) den Einsturz der Türme als Pancake-Theorie verkaufen wollten.

Das obige Kurzvideo vom "spire" ist nur ein kleiner Ausschnitt aus einem Videomaterial, welches die Einstürze der Türme am 11.September 2001 zeigt. Was hier am Beispiel eines einzigen Trägers gezeigt wird, ist mit Sicherheit keine Fälschung. Sie können Ihren Augen trauen, denn Sie werden gleich sehen, dass mit den Türmen im Grunde genommen genau dasselbe wie bei diesem einzelnen Träger. Sie pulverisierten sich zu pyroklastischen Strömen feinsten Pulvers...

http://www.youtube.com/watch?v=a_UsC6GvKf0 Man beachte den aufsteigenden Pilz!

Kernaussagen denen man sich nach dieser physikalischen Betrachtung bewußt sein muß:

1) Pyroklastische Ströme feinsten Pulvers entstehen beim Einsturz der Gebäude.
2) Von den beiden Gebäuden mit 110 Stockwerken bleibt ein erstaunlich kleiner Haufen Schutt zurück. (100 feet hoch) Den Grund hierfür möchte ich Ihnen auf dieser Seite systematisch darlegen. Die Frage, die wir uns an dieser Stelle stellen müssen: Kann es möglich sein, dass derjenige Anteil von geschätzten 500.000 Tonnen pro Gebäude, der sich nicht pulverisierte, buchstäblich in ein Loch ("cavity") fiel?
3) WTC1 erreicht beim Beginn des Einsturzes einer Beschleunigung von 6,31 m/s⊃2;.
4) WTC7 erreicht beim Beginn des Einsturzes in einem beobachteten Zeitraum von 2 Sekunden eine Beschleunigung von 9,81 m/s⊃2; obwohl es nicht einmal von einem Flugzeug getroffen wurde.

Anmerkung: 9,81 m/s⊃2; entspricht exakt "Freiem Fall" ! Schneller GEHT NICHT !

Auch ich bin lange von einer Sprengung mit konventionellen Sprengsätzen und dem Einsatz des militärischen Superthermits ausgegangen. Aber dieses Interview mit dem Nuklearexperten Dimitri Khalezov eröffnet vollkommen neue Perspektiven auf den Einsturz der drei Gebäude.

Sie werden sich jetzt möglicherweise fragen: "Warum drei Gebäude?"
Viele Menschen wissen nicht, dass am späten Nachmittag des 11. September 2001 auch noch das WTC7 komplett einstürzte. Beachten Sie, dass das WTC7 nicht einmal von einem Flugzeug getroffen wurde. Wie ist also "Freier Fall" erklärbar?
Larry Silverstein hat es uns eigentlich schon erklärt:

Larry Silverstein, der Finanzinvestor des WTC Komlexes in einem Interview zum Einsturz von WTC7:
"I remember getting a call from the, er, fire department commander, telling me that they were not sure they were gonna be able to contain the fire, and I said, 'We've had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is pull it.' And they made that decision to pull and we watched the building collapse."
Viele Wissenschaftler, welche sich mit den Videos beschäftigt hatten, gingen lange von einer kontrollierten Sprengung aus. Die Frage war nur noch, wie man die Türme zum Einsturz gebracht hat.

Khalezov´s Theorie ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Bombe! Er ist fest davon überzeugt, dass drei thermonukleare Bomben eingesetzt wurden um den Komplex dem Erdboden gleichzumachen.
Das "Manhatten Project" kam im wahrsten Sinne des Wortes am 11. September 2001 nach Manhatten zurück. Khalezov argumentiert mit gutem Grund, dass bei einer Superthermitreaktion nicht wochenlang so hohe Temperaturen auf Grund Zero aufrecht erhalten werden können. Die hohen Temperaturen wurden von unzähligen Feuerwehrleuten bezeugt und sind auch bildlich dokumentiert. Die hohen Temperaturen können nicht von Nanothermit verursacht worden sein.
Aber wie gesagt: Ich kann mir auch vorstellen, dass auch die Superthermit-Theorie eine Berechtigung hat. Meiner Meinung nach gab es eine Kombination aus verschiedenen Sprengtechniken. Im übrigen weist Khalezov darauf hin, dass die US-Firma Controlled Demolition das Patent für die thermo-nukleare Sprengung von Skyscrapern hat.
http://www.nuclear-demolition.com/911-wtc-demolition-wtc-2-collapse-video.html
Auf dieser Seite von Dimitri Khalezov sehen Sie eine wunderbare Darstellung des Funktionsprinzips einer thermo-nuklearen Sprengung.

Ich werde versuchen, die wichtigsten Abschnitte des folgenden Interviews mit Dimitri Khalezov hier auf meiner Seite zusammenzufassen.
http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM

Es gibt tatsächlich viele Indizien dafür, dass jeweils eine thermonukleare Bombe 77 Meter unterhalb des WTC gezündet wurde, um die WTC-Gebäude 1,2 und 7 zum Einsturz zu bringen. Bereits beim Bau des WTC mußte aufgrund einer Vorgabe der New Yorker Baubehörde dafür gesorgt werden, dass der Abriss des WTC im Notfall durchgeführt werden konnte, um den Schaden für die umliegenden Gebäude so gering wie möglich halten zu können. Laut Dimitri Khalezov gab bzw. gibt es diese Möglichkeit der thermonuklearen Sprengung beim WTC, beim UNO-Gebäude in New York sowie beim Sears-Tower in Chicago.
Bei einer thermonuklearen Bombe von 150 Kilotonnen entsteht bei der Zündung ein Hohlraum (cavity) mit einem Radius von 50 Metern (=100 Metern im Durchmesser). Da das Fundament der WTC1 und WTC2 27 Meter unter den Boden reichte und sich Khalezov sicher ist, dass beim Bau aufgrund der gesetzlichen Vorgaben die 150 Kilotonnen nicht überschritten werden durften, errechnet sich die Platzierungstiefe von 77 Metern (50m+27m=77m).


(Pos. 32:00:00) http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM
Ausschnitt aus dem Interview mit Dimitri Khalezov auf die Frage woher er seine Informationen hat:

Khalezov: "I don´t know from which year the Sowjet Intelligence did know about it. I think myself something around 1984. So in 1984 I knew already, that the World Trade Center has a demolition feature based on the nuclear device. It was a building feature from the beginning."

Interviewer: "How did the Russians know about it?"

Khalezov: "There was an agreement which is called "pieceful nuclear explosions treaty" between the Sowjet Union and the United States of America. And in this agreement they have a limitation and mutual obligations in regard to so-called peaceful nuclear explosions. According to this agreement each side had to inform another side of any piece of nuclear explosion. So I guess that the Sowjet Nuclear Intelligence was informed by that treaty. And in any way it was not a secret. I remember that in was published in some newspapers. I remember there was a discussion in some American newspapers in regarding of the nuclear demoliation skim of the World Trade Center in the beginning of the 80-ties."

Khalezov, der sein Wissen nach dem 11. September sogar an das FBI weitergegeben hat, erhielt vom FBI sogar eine Bestätigung seiner Theorie. Aber das Gegenargument war, dass man von offizieller Seite aufgrund der Terroranschläge mit einem Kollaps der Gebäude rechnete und man mit einer kontrollierten Sprengung dem unkontrollierten Kollaps zuvorkommen wollte.

Ich sage erstens:
Wer sich das 5-stündige Video von Dimitri Khalezov angesehen hat, der muß zur Überzeugung kommen, dass die Theorie der thermonuklearen Sprengung richtig sein muß. Dafür gibt es genügend Indizien, die ich unten zusammengestellt habe. Das FBI versuchte gegenüber Khalezov den Bezug zur offiziellen Lüge (erste Wahrheit) herzustellen, die da lautet: Die Entführung der Flugzeuge ist eine unumstößliche Tatsache. Aber das FBI lügt und das weiß auch Khalezov. Dimitri Khalezov zeigt im Gegensatz zum FBI mehr Charakter!

Ich sage zweitens:
Es gibt so viele Indizien, die auf die Täterschaft der Bush-Regierung hindeuten. Diese Indizien habe ich im Abschnitt
9/11 Kurzfassung zusammengefaßt. Es ist ein sehr weiter Weg, um zu dieser Überzeugung zu kommen. Dies nachzuvollziehen ist insbesondere für jemanden schwierig, der sich mit dem Thema noch niemals beschäftigt hat. Ich mußte die ganze Thematik in seine Puzzleteile zerlegen und alle Informationen wieder neu zusammensetzen.
Das Ergebnis, das auf dieser Homepage zusammengestellt ist, paßt tausend Mal besser zusammen als die offzielle Version der US-Regierung. Die Bush-Regierung setzte beim WTC diese Möglichkeit der thermonuklearen Sprengung pervertiert in die Tat um.
Der Anschlag war von Anfang bis Ende von der US-Regierung durchgeplant. Es gibt zwar islamische Fundamentalisten, aber diese haben mit 9/11 absolut nichts zu tun.
Es gab wahrscheinlich keine einzige Entführung und es gibt sogar Leute, die davon ausgehen, dass wir am 11. September 2001 mit gefakten Videos vom Anflug auf WTC2 an der Nase herumgeführt worden. Denn die Live-Bilder werden mit einer Verzögerung von 17 Sekunden im Fernsehen gezeigt. Diese Leute behaupten, dass diese 17 Sekunden ausreichend sind, um das Videomaterial zu fälschen. Ich bin von deren Argumenten nicht überzeugt.
Siehe
No Airplane Theorie .
Beim WTC1 bin ich mir deshalb nicht davon überzeugt, weil es den Videobeleg der Naudet-Brüder gibt, der ein Flugzeug zeigt, welches ins WTC1 stürzt und an das ich in Form einer realen Boeing 767 glauben will.
Die große Frage ist, ob die Regierung es tatsächlich über gleichgeschaltete Medien fertigbringen könnten, dem Weltpublikum mit einer Verzögerung von 17 Sekunden Videomontagen einzuspielen, die einen angeblichen Flugzeugeinschlag im WTC2 dokumentieren. Das Argument dieser Leute ist, dass das Live-Bild im entscheidenden Augenblick für den Bruchteil einer Sekunde plötzlich schwarz "ausgefadet" wurde (Fade to black). Aber das Argument ist nicht stichhaltig genug!
Im Dezember 2013 habe ich mich intensiver mit der
No Airplane Theorie beschäftigt und bin zur Überzeugung gekommen, dass diese falsch sein muß. Es MUß am WTC-Komplex zwei Flugzeuge gegeben haben, in welcher Form auch immer. Aber ich füge hinzu, dass ich davon überzeugt bin, dass zumindest beim WTC1 dem Flugobjekt der Weg ins Innere des Gebäudes freigesprengt wurde. (Flash).
Ob nun Passagiere in dieser AA11 saßen, ist wieder eine andere Frage. (Stichwort
Fernsteuerung ) Denn die Idee ferngelenkte Flugzeuge ohne Besatzung für eine false flag operation zu verwenden, gab es bereits zur Zeit der Kuba-Krise (= Operation Northwoods). 2001 waren die technischen Möglichkeiten der Fernsteuerung weit ausgereifter.

Ich bin heute davon überzeugt, dass es beim WTC1 ein Flugzeug vom Typ einer Boeing 767 gegeben haben muß, ihm aber der Weg ins Innere des Gebäudes im Bruchteil einer Sekunde zuvor freigesprengt wurde. Denn dies würde den merkwürdigen Blitz vor dem Einschlag des Flugzeugs erklären.
Der Verlust von 3000 Menschenleben an Ground Zero war für die 9/11 Planer nur ein Kollateralschaden. Denn schließlich wollte man in den Augen der Weltöffentlichkeit einen Krieg gegen die (Öl)quellen des Terrorismus rechtfertigen. Hierfür spricht das Verhalten von
D. Cheney 9/11 und D. Rumsfeld 9/11 .

Welche Indizien sprechen für die Richtigkeit der Theorie von Khalezov?

ERSTES INDIZ:
Die Aussage der Ex-CIA Asset Susan Lindauer, auf die ich vor einigen Jahren stieß und der ich zunächst keine größere Bedeutung beimessen wollte bezüglich einer thermonuklearen Sprengung. Aber dies hat sich nun mit der Aussage von Dimitri Khalezov gewaltig geändert:

Hier ein Ausschnitt aus
Gründe für 9/11 . Dort finden Sie auch den Link zu ihrer Rede, aus der ich dieses Skript erstellt habe:

"And then in August of 2001 we went into high activity mood. I can tell you the exact day. On August 2nd
was the senate nomination hearings for Robert Mueller, he was gonna be the FBI Director and I was on the phone with my CIA handler Richard Fuisz and I said „There is not one single terrorism investigation this man hasn´t thrown . He threw the Oklahoma City bombing investigation, he threw Lockerby and I said:
„This man should not be the FBI director when this next attack occurs"
and Richard Fuisz said:
„O my God, what is if there is not FBI director when this happens?"
I said:
„Do you think that it is soon, do you think the attack is imminent?"
He said:
O yeah, it is absolutely just in the next couple of weeks!"
"God, Richard I will go back to New York right now and I pump the Iraqis and I see if they got anything from Bagdad if they have any news for us."
And he said:
"Oh my god, Susan, don´t go back to New York City, it´s too dangerous. We are expecting a miniature thermy-nuclear device."


ZWEITES INDIZ:
Ausschnitt aus der Rede von William Rodriguez in Los Angeles.
William Rodriguez

Videoposition 10:17:
"Unser Büro war auf B1 Ebene. Ich habe mit meinem Chef gesprochen um 08:46 (Dies ist der offizielle Zeitpunkt des Einschlags) . Man hat diskutiert, als man plötzlich ein BAMM gehört hat!
Sehr stark: BOUM!
Eine Explosion so stark, dass sie uns HOCHGEHOBEN hat. (Er macht eine Bewegung nach oben um zu zeigen, dass er nach oben gehoben wurde!)
Nach oben!
20 Jahre in diesem Gebäude, erinnern sie sich, und das kam vom Untergeschoss, zwischen dem B2 und B3 Niveau. Und in diesem Moment habe ich gedacht, dass das der Maschinensaal war, wo sich die Pumpen und die Generatoren für das Gebäude befanden, dass vielleicht ein Generator im Untergeschoss explodiert war. Nach 20 Jahren in diesem Gebäude sind Sie in der Lage zu unterscheiden, ob etwas von unten oder von oben kommt ! In diesem Moment fing jeder an zu schreien. Die Explosion war so stark, dass die Mauern geknackt haben, die Decke ist auf uns runtergefallen, die Sprinkleranlage ist angesprungen, und als ich gerade dabei war zu sagen, dass das ein Generator war, hat man gehört:
BOUM (Er deutet nach oben)
Ganz da oben, der Einschlag des Flugzeugs da oben. Zwei verschiedene Ereignisse, zwei verschiedene Momente. Später habe ich gedacht, sie haben das Ganze nicht gut synchronisiert. Die Explosion sollte ohne Zweifel das Fundament des Gebäudes schwächen und sollte synchronisiert sein mit dem Einschlag an der Spitze und das Gebäude sollte sofort automatisch in sich zusammenstürzen, was es nicht tat. Das hat nicht funktioniert. Als das passiert ist, hat es dort überall Schreie gegeben. Jemand ist ins Büro gestürzt und hat geschrien: " Eine Explosion, eine Explosion!" Er hatte seine Arme ausgestreckt und die Haut hing von den Achseln, den Armen entlang bis zu seinen Fingerspitzen herunter. Die Haut hing von seinen Händen. Ich dachte dass das ein Stück Tuch sei. Und dann habe ich realisiert, dass das seine Haut war, und ich habe gesagt: Was ist passiert? Ich habe sein Gesicht gesehen, die Haut war in Fetzen.

Ein Schwarzer, er nennt sich Felipe David, er kommt aus Honduras. Ich kannte ihn nicht, er arbeitete für Alamark, die Firma die sich mit der Verteilung von Snacks beschäftigte, Süßigkeiten in die Automaten verteilt..all das... er war im B2-Niveau als die Explosion sich ereignete und er hat sein Gesicht mit den Armen geschützt. So hat er sich verbrannt. Das ist Felipe David. Sie sehen, die ganze Haut hing, ähnlich auf der anderen Seite ( er macht eine Handgewegung ins Gesicht ) Zu diesem Zeitpunkt habe ich gesagt: Nicht bewegen! und ich bin gegangen um die Rettungseinheit zu rufen, die sich im zweiten Gebäude befand, dem Südturm. Die Türme 1 und 2 waren durch das Untergeschoss miteinander verbunden. Ich habe den Telephonhörer abgenommen, als ich eine andere Explosion gehört habe. Sie war so kräftig, dass das Gebäude so stark schwankte, das die Mauern wieder krachten. Die Leute dachten, dass das ein Erdbeben sei, weil die Risse verstärkt unter den Türrahmen auftraten. Ich habe gesagt: Nein, ich denke dass das eine Bombe war!" Und der Grund war, weil ich das Attentat von 1993 überlebt habe. Ich war im Jahre 1993 vier Stunden lang in einem Aufzug gefangen. Sie haben die Mauer zerstören müssen um mich da rauszuholen. Dann habe ich zwangsläufig an eine Bombe gedacht ! Ich habe gesagt:
Wir müssen raus hier!
Ich habe diese 15 Personen aus dem Büro geführt, durch das Ladeterminal in Richtung Ausgang des Gebäudes, mit Felipe David auf meinem Rücken. Ich habe einen Ambulanzwagen angehalten, man hat Felipe David hineingelegt, er ist ins Koma gefallen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich gehört: Ein Flugzeug hat das Gebäude getroffen! Es gab dort eine Mann von der Security, der ganz neben mir stand und sein Funkgerät wiederholte:
Ein Flugzeug hat das Gebäude getroffen!
Ich war an der Basis des Turms. Wenn Sie an der Basis des Turms wären, könnten sie nicht die Spitze des Turms sehen. Ich habe die Öffnung gesehen, den Brand, den Rauch...aber ich konnte die Antenne auf der Spitze des Gebäudes nicht sehen. Und an dieser Stelle habe ich an die Angestellten des "Windows of the World" gedacht, das Restaurant an der Spitze des Gebäudes, in der 106. Etage. Ich hatte jeden Morgen mein Frühstück mit ihnen eingenommen. Ich fange gewöhnlich von oben nach unten an die Stufen zu reinigen. Ich ging sehr oft in die Küche und diskutierte mit den Angestellten. Ich kannte jeden diese 76 Personen, die da oben jetzt tot sind."

Tatsache ist, dass es eine Sprengung unterhalb des B-Levels gegeben haben muß. Die Aussage von William Rodriguez ist absolut glaubwürdig. Diese Detontation kurz vor 08:46 im B-Level hat aber noch nicht zwangsläufig etwas mit der Zündung einer thermotuklearen Bombe zu tun. Die Zündung der thermonuklearen Bombe, die zum Einsturz der Gebäude führte, erfolgte erst 12 Sekunden vor dem Einsturz des WTC2. Denn auffällig ist, dass das Kamerastativ, welches fest installiert und auf die WTC Türme gerichtet war, 12 Sekunden vor dem Einsturz kurz wackelt. Dies deutet auf ein Erdbeben hin.
Aber auch hier füge ich hinzu: Die herabhängenden Hautfetzen von Felipe David erinnern mich an die körperlichen Schäden der Menschen von Hiroshima und Nagasaki. Möglicherweise wurde also im B-Level eine Mini-Nuke gezündet.
http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM


http://www.nexus-magazin.de/artikel/autor/dimitri-khalezov
Die Aussage von Dimitri Khalezov
, einem Spezialisten in Nukleartechnologie.
Ich denke, dass wir uns diesen Namen einprägen sollten.

http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM

Es ist tatsächlich so, dass das Kamerastativ, welches auf die Gebäude ausgerichtet ist, etwa 12 Sekunden vor dem Zusammensturz des WTC2 kurz wackelt, was auf ein Erdbeben hindeutet. Khalezov erklärt als Spezialist für Nukleartechnologie sehr genau, wie solch eine 150 Kilotonnen schwere thermonukleare Bombe platziert sein muß, um keine radioaktive Stahlung in die Umwelt abzugeben. Das ist die Lösung!
Das ist der Grund, weshalb sich die Gebäude regelrecht pulverisieren. Stahl, Beton, Menschen, Papier,
einfach alles zerfällt zu feistem Pulver. Es entstehen pyroklastische Ströme feinsten Pulvers.
Unter normalen Umständen kann ein 417m hohes Gebäude nicht in 11 Sekunden zusammenstürzen. Das muß doch jedem klar sein!

DRITTES INDIZ:
"Temperatures At Ground Zero Remained As High As 1500 Degrees Fahrenheit for 6 Months".
Dies ist ein Punkt der von Dr. Judy Wood angezweifelt wird. Siehe
Dustification .
Der geschmolzene Stahl ist aus meiner Sicht eine Tatsache und die lange anhaltenden hohen Temperaturen sind ebenfalls eine Tatsache. Sie können von Dr. Judy Wood nicht geleugnet werden. Feuerwehrleute fanden lange Zeit nach dem 11. September 2001 glühende Stahlnester, die so heiß waren, dass es nicht möglich war, sich ihnen auch nur anzunähern. Wir können diese Männer auch Liquidatoren nennen.

Dimitri Khalezov ist der Meinung, dass eine Superthermitreaktion nur kurzzeitig in der Lage wäre, so langanhaltend hohe Temperaturen zu erzeugen.
Superthermit .Verräterisch ist die Tatsache, dass es ein Photo gibt, welches ein paar Jahre nach dem 11.September 2001 aufgenommen wurde und zeigt, dass sich der Felsen unter dem WTC wie ein Lavastrom verflüssigt und sich anschließend wieder verfestigt haben muß. Das erklärt auch, warum mit dem Bau des neuen WTC erst zehn Jahre nach 9/11 begonnen werden konnte. Jedenfalls starrte ich im Dezember 2007 bei meinem Besuch an Ground Zero noch in ein riesiges Loch. Ich wunderte mich darüber, dass die Bauarbeiten noch nicht weiter fortgeschritten waren. Der Boden mußte erst abkühlen und mußte anschließend wieder verfestigt werden.

Denn die festen Teile des einstürzende Gebäudes (solid part) fällt in den Hohlraum (cavity), der bei der Explosion um die "Zero-Box" entstanden ist. Bei einer thermonuklearen Reaktion verdampft das Gestein um die Zero-Box zu Plasma, sodass ein Hohlraum entsteht, der in der finalen Ausdehnung ganz knapp in das Fundament des darüber stehenden Gebäudes reicht. Laut Khalezov wurde für die drei Gebäude je eine Zero-Box benötigt. Erstaunlicherweise bleiben die umliegenden Gebäude von der Kompressionswelle verschont, weil sich dieser Hohlraum um die ursprüngliche zero-box nur in das Fundament jenes Gebäudes hinein öffnet, über dem das Gebäude steht. Es gibt laut Khalezov auch ein Grund, weshalb zuerst das WTC2, dann das WTC1 und letztlich das WTC7 "gezogen" wurde. Denn die drei Gebäude liegen in einer Linie. Das WTC7 als Steuerungszentrale der Operation mußte zuletzt vernichtet werden, weil es diese verhängnisvollen Zusammenhänge offenbart hätte.

VIERTES INDIZ:
Es ist schon erstaunlich, welch unglaubliche Mühe sich die "demokratischen" Staaten geben, die wahren Sachverhalte zum Thema 9/11 zu verschleiern. WTC-Finanzinvestor
Larry Silverstein verplappert sich vor laufender Kamera und sagt eindeutig "we decided to pull it" und anschließend wird alles so hingedreht, dass er mit "it" die Feuerwehrleute gemeint haben will, die abgezogen werden sollten. Das ZDF mit seinem deutschen Terrorismusexperten Elmar Theveßen ist das schlimmste verlängerte Mediensprachrohr der Vereinigten Staaten. Um der Lüge mehr Glaubwürdigkeit zu geben, läßt Elmar Theveßen in der Interpretation der Aussage von Silverstein in seinem Buch "Nine-Eleven 9/11" das "it" einfach weg. So billig geht man in den Medien mit der Wahrheit um. Genauso falsch steht das Zitat dann in der Memminger Zeitung. Derjenige, der nicht über das entsprechende Hintergrundwissen verfügt, glaubt diesen Anzug- und Schlipsträgern. Auch dieses Interview mit Silverstein ist auf youtube einzusehen. ZDF und 9/11

FÜNFTES INDIZ:
Nach den Studium des Buches von Dimitri Khalezov muß ich meine schlechte Meinung zu Larry Silverstein revidieren. Silverstein ist ein anständiger Mann, der sich vor laufender Kamera einfach nur verplappert hatte.
Larry Silverstein hat zwar das Gebäude kurz vor den Anschlägen erstmals gegen Terroranschläge versichert, aber nachdem das Gelände nach den Anschlägen zehn Jahre lang brach lag, hatte er langfristig mit Sicherheit eher einen finanziellen Nachteil zu tragen, weil er in dieser Zeit keine Mieteinnahmen hatte. Dabei ist es unerheblich, wieviele Milliarden er an Versicherungsprämien kassiert hat. Khalezov hat damit vollkommen Recht.
Interessant ist aber, dass Larry Silverstein zwar sein Büro im WTC hatte, aber am 11. September 2001 einen Termin beim Dermatologen hatte. So ein "Glück". Auch seine Kinder hatten dieses "Glück". Die Wahrheit dürfte wohl sein, dass sie vom Mossad vorher gewarnt wurden. Ihnen wurde gesagt, dass sie sich am 11. September 2001 nicht im WTC aufhalten sollten. Ich kann es nicht beurteilen, ob im WTC Juden ums Leben kamen oder nicht. Khalezov behauptet, dass alle vorher in irgeneiner Form gewarnt wurden. (z.B über ihre Pager)
Aber auch darin kann man absolut keinen Beweis dafür erkennen, dass der Mossad hinter den Anschlägen steckte. Ich hätte als Chef des Mossad mit entsprechendem Vorauswissen auch so gehandelt. Was hätte ein einzelner Mossad-Agent tun können? Hätte er sich gegen diese militärische Supermacht wie die USA stellen können?


SECHSTES INDIZ: (Vorauswissen sämtlicher Geheimdienste der Welt, einschließlich BnD)

Dimitri Khalezov war im Jahre 2001 noch mit dem Mossad Agenten Mike Harari befreundet. Mit den folgenden Sätzen in seinem Buch offenbart Khalezov, dass Harari ganz offensichtlich ein Vorauswissen zu 9/11 hatte.
http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM 4:00:00 ff

Nach dem 11. September 2001 erinnerte sich Dimitri Khalezov daran, dass er in Bangkok vom Mossad Agent Mike Harari einmal gefragt wurde, ob der russische Geheimdienst wüßte, dass sich unterhalb des WTC eine Vorrichtung befindet, mit der die Gebäude durch eine thermo-nukleare Bombe zum Einsturz gebracht werden könne.
Khalezov: "He (Mike Harari) did some things which shows his foreknowledge about 9/11" (Pos. 4:20:00)
Khalezov erinnerte sich an Harari´s Aufforderung an ihn, kurz vor dem 11. September 2001 seine US-Dollar-Währung in eine andere Währung zu tauschen, erinnert mich an
9/11 Insider .
Freundlicherweise hat Harari seinem damaligem Freund Khalezov kurz vor dem 11. September 2001 sogar einen Fernseher zur Verfügung gestellt. Nach dem 11.September war Khalezov in der Lage, eins und eins zusammenzuzählen und kam zur Überzeugung, dass Harari ein Vorauswissen zu 9/11 gehabt haben mußte.

S.848:
"The point was that one day Harari “innocently” (in the course of some related discussion) asked me if I
had ever heard about the emergency nuclear demolition scheme of the WTC.
Since I did not suspect anything wrong (and indeed it was nothing really wrong – it was a secret of the
Americans, not of the Russians, so I had no obligation to keep that secret in any case) I simply told him
that “Yes”, of course, I knew about it very well. After that, we discussed the crazy nuclear demolition idea,
just in a form of a chat, and exchanged a few jokes about it.
This happened before 9/11, of course, not after." S.848


S.850:
One day before 9/11, Harari called me (we did not meet that day, as well as a couple of days prior to this,
since he said he was very busy). This time he advised me, in case I had any big assets in US dollars, to
immediately change that into some other currency, claiming that something “bad” might happen with the
US dollar’s rate and it might happen any time soon. I did not have any “big assets” anyway, but, following
his advice, 10 of September 2001, I indeed changed several thousand US dollars (in cash) into Thai
currency. I had no reason to doubt his words or to ignore his advice." S.850


Der ehemalige Freund von Dimitri Khalezov namens Mike Harari hatte wohl mit Sicherheit ein Vorauswissen zum 11. September 2001. Aber auch er hätte nichts tun können, ohne sich selbst der Gefahr auszusetzen am nächsten Tag einen Kopf kürzer herumzulaufen. Es hätte niemand überlebt, der es gewagt hätte, sich dieser dreckigen Verschwörung in den Weg zu stellen.
Dass Mossad Agent Mike Harari in den Tagen nach dem 11. September gefeiert hatte, kann andere Gründe haben. Hat er sich wirklich darüber gefreut, dass Amerikaner ums Leben gekommen sind? Jedenfalls sagt dies Khalezov in seinem Buch so aus. Vielleicht hatte er auch nur einen fallenden US-Dollar spekuliert und sich über einen riesigen finanziellen Gewinn gefreut. Es gab viele Leute, die ihr Vorauswissen durch Insidergeschäfte finanziell ausgenutzt haben. Siehe
9/11 Insider . Und dass Mike Harari ein Vorauswissen hatte, daran habe ich nach dem Buch von Khalezov keinen Zweifel mehr. Nach dem Studium des Buches von Khalezov hatte ich aber auch das Gefühl, dass dieser Mossad Agent Mike Harari ziemlich schmerzfrei war in Anbetracht der vielen Toten an Ground Zero. Ein gutes Licht fällt auch diesen Mossad Agenten Mike Harari sicher nicht.

So und jetzt kommts: Ich bin ganz sicher, dass der deutsche Drecks-BnD auch ein Vorauswissen zu 9/11 hatte.
"Trafen sich zwei Boeings im WTC".


SIEBTES INDIZ:
Der Begriff GROUND ZERO kommt aus dem militärischen Bereich, genau genommen aus dem nukleartechnischen Bereich. In unzähligen Lexikas vor dem 11.September 2001 wird der Begriff GROUND ZERO so oder ähnlich definiert.
Ground Zero:
"The place where a nuclear bomb explodes, where the most severe damage happens." (Videoposition 01:52:00 ff)
"The point on the ground vertically beneath or obove the point of detonation of an atomic or thermo-nuclear bomb.
"gound zero" n.a point on the surface of land or water at or directly above or below the center of a nuclear explosion."(Pos. 0:00:21)


ACHTES INDIZ:
Videoposition 1:49:00 ff.
Aussage eines fireworkers vor Ort am Ground Zero sechs Wochen nach dem 11.September 2001:
"If you get closer, it gets hotter and hotter. It´s propably 1500° "(Fahrenheit) = 815° Celsius
"bright bright reddish, orange colour!"
"You see the stuff that is pouring out? It is red hot""
Drei Monate nach dem Zusammensturz der Türme finden die Feuerwehrleute immer noch rotglühenden Stahl.
Für den Nuklearexperten Khalezov sind das eindeutig Anzeichen für eine thermo-nukleare Reaktion um Ground Zero. Die hohe Temperatur ging vom Boden aus.


NEUNTES INDIZ: Pos. 3:50:00 ff
http://www.youtube.com/watch?v=kPcUrbOhghM
Die Krankheiten der Feuerwehrmänner und Helfer an Ground Zero:
Die Arbeiter waren ohne Stahlenschutzanzüge im Einsatz. Sie wurden zwar mit Dosimetern ausgestattet ohne aber zu wissen, dass sich dabei um Dosimeter handelte. Sie mußten die Geräte jeden Abend wieder abgeben und gingen davon aus, dass es sich um Geräte handelte, welche nur die Feinstaubbelastung messen sollten.

Dosimeter messen nur die Strahlenbelastung der GAMMASTRAHLUNG (Röntgen/hour), sind aber nicht in der Lage die ALPHA- und BETASTRAHLUNG zu messen. ALPHA- und BETASTRAHLUNG sind NICHT in der Lage Schutzanzüge zu durchdringen. GAMMA-STRAHLUNG kann die Strahlenschutzanzüge sehr wohl durchdringen.

Am gefährlichsten waren für die Arbeiter die ALPHA- BETAPARTIKEL, weil sie von den ungeschützten Arbeitern über die aufsteigenden Dämpfe ständig inhaliert wurden. Der Körper wird also von innen heraus vergiftet. Dies verursacht die chronische Strahlenkrankheit. Die Krankheit verläuft schleichend und Symptome stellen sich erst später ein. Und diese Symptome stellten sich erst später ein.

Während FBI-Beamte Ground Zero und Fresh Kills in voller Schutzausrüstung betraten, waren die gewöhnlichen Arbeiter vollkommen ungeschützt den Dämpfen und damit der Strahlung ausgesetzt. Daraus läßt sich schließen, dass die FBI-Beamte sehr viel besser Bescheid wußten, was an Ground Zero ablief.


ZEHNTES INDIZ:
Dimitri Khalezov faßt den Sachverhalt von 9/11 an Ground Zero sehr logisch folgendermaßen zusammen:

"Of course, there was supposed to be neither any air-blast wave, nor any radiation, in either visible or in invisible spectrums, nor any Electromagnetic Pulse – since all these well-known destructive factors belong only to an atmospheric nuclear explosion, but not to one conducted deep underground."(S.336)

1) Es gab KEINEN EMP (Electromagnetic Pulse) an Ground Zero nach der Zündung der thermo-nuklearen Bombe.
"Radio-communication between fireworkes worked, nor any radio- or TVnews coverage had been interrupted."

2) Es gab KEINE oberirdische Luftdruckwelle (Air Blast Wafe) durch die Zündung der thermonuklearen Bombe im Untergrund des WTC.

3) Es GAB aber eine spürbare unterirdische Schockwelle (Shock Wafe, crushing wave), die mit Schallgeschwindigkeit durch die Stahlträger nach oben transportiert wurde und das Gebäude augenblicklich pulverisierte.
http://www.youtube.com/watch?v=xGAofwkAOlo (kein normales Erdbeben)

4) Es gab KEINE thermische Strahlung (thermal radiation) im sichtbaren Spektrum. "Sichtbar" im Sinne eines Feuerballs, der bei einer oberirdischen Zündung typisch wäre für eine Atomexplosion und mit Hitze einhergeht.

5) Es gab KEINE unmittelbare ionisierende Verstrahlung an Ground Zero (Ionizing radiation=Penetrating radiation), da diese ionisierende Strahlung durch die Zündung der Bombe im Untergrund die Erdoberfläche nicht einmal erreichen konnte.
(Ionisierende Stahlung = Alpha-, Beta-, Gammastrahlung, freie Neutronen, Röntgenstrahlung, kurzwellige UV-Strahlung)
Vergleiche:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ionisierende_Strahlung

Damit gab es laut Khalezov auch KEINE unmittelbare (sofortige) Strahlenaussetzung der Feuerwehrleute als Short-Term-Effekt. (Radiation Exposure)
(Radiation exposure = Penetrating ionizing radiation = Momentary exposure)
Mit radiation exposure ist gewöhnlich zunächst einmal das Ausgesetztsein der gefährlichen Gammastrahlung gemeint, welche einhergeht mit dem Beschuss des Körpers durch hochenergiegeladene Neutronen, weil diese am gefährlichsten sind. (Short-term-effect) Bei einem längeren Aufenthalt in radioaktiv kontaminiertem Gelände kommt die ionisierende Strahlung durch "residual and induced ionizing radiation" hinzu. (Long-term-effect)

Dimitri Khalezov:
"First of all, when we talk about “radiation exposure”, we usually mean only a momentary exposure to a
hard front of "penetrating ionizing radiation" that in its most dangerous part is represented by gamma-rays
and high-energy neutrons, plus long-times exposure to "residual and induced ionizing radiation" while being
in radioactively contaminated environment – and here again we only count gamma-radiation, while totally
disregarding beta- and alpha- radiations."

7) Es gab KEINE akustisch wahrnehmbare Explosion der thermo-nuklearen Bombe, da sie in einer Tiefe von 77 Metern gezündet wurde. (no sound)

Khalezov bezüglich der short term effects und long time effects auf die Menschen:
Es gab KEINE kurzfristigen, radioaktiv gesundheitsschädigende Einflüsse auf die Menschen durch Strahlung unmittelbar am 11. September 2001. Aber es gab sehr wohl long time effects auf die Menschen, weil sie den giftigen Dämpfen ausgesetzt waren und damit die radioaktiven Partikel einatmeten, was zur chronischen Strahlenkrankheit führte.


Ich teile nicht alle Einschätzungen von Khalezov:

1) Warum sollte die USA eine russische Granit-Rakete verwenden, um das Pentagon anzugreifen? Dass sich die von der russischen Kursk gestohlene Rakete heute in der Hand der Amerikaner befindet, kann ich zwar nicht ausschließen. Aber die gedankliche Verknüpfung des Kursk-Untergangs mit dem 11.September 2001 ist mir zu abenteuerlich. (Aber eigentlich kann man gar nichts mehr ausschließen.)
Auch seine Behauptung ist, dass der nukleare Sprengkopf im Pentagon zufälligerweise nicht detonierte, kann ich nicht glauben. Sorry aber das gibt keinen Sinn. Glaubt Khalezov wirklich, dass die USA extra eine Abschusseinrichtung bauen würden um die russische Granitrakete auf das Pentagon abfeuern zu können?
Glaubt er wirklich, dass sich die im Pentagon befindlichen Verbrecher der Gefahr einer möglichen nuklearen Verseuchung aussetzen? Niemals!
Denn seine Aussage ist, dass der nukleare Sprengkopf zufälligerweise nicht funktionierte.
Khalezov darf dem FBI nicht trauen. Dass das FBI seine Theorien bestätigt hat, zeigt meiner Meinung nach nur, dass die Behörden ein neues Fenster aufmachen wollen um seine thermo-nuklear Theorie zu diskreditieren.
Jeder der bis zu diesem Zeitpunkt von der Idee der thermo-nuklearen Sprengung begeistert war, wir spätestens bei der Behauptung, die Amerikaner hätten eine russische Granit Rakete auf das Pentagon abgefeuert, ins Schmunzeln kommen. Das ist ein klares Strategiespiel des FBI.
Das FBI denkt so:
Wir geben Khalezov gegenüber zu, dass die Türme mit der Zero Box gesprengt wurden. Das hat das FBI zugegeben. Sie haben es ihm gegenüber offensichtlich tatsächlich bestätigt. Dadurch, dass das FBI auch seine Aussage bestätigt, dass eine Granit Rakete ins Pentagon abgefeuert wurde, verfolgt das FBI den Plan, seine erste Theorie über die zero-box an Ground Zero in den Augen der Öffentlichkeit zu diskreditieren.

Wer die Granit-Theorie nicht glaubt, der wird auch die Thermonuklear Theorie zur Seite schieben wollen. Die Menschen gehen gedanklich stets den bequemeren Weg. Es liegt in ihrer Psyche der Menschen so zu denken. Genau das weiß das FBI.

Aus meiner Sicht wurde das Pentagon von einer Global Hawk aus der US-Waffenschmiede Northrop Grumman getroffen. Und das ist ein streng geheim arbeitendes US-Unternehmen.
9/11 Pentagon

2) Ich persönlich favorisiere aber Khalezovs Theorie der thermo-nuklearen Bombe, um die WTC1, WTC2 und WTC7 zum Einsturz zu bringen. Denn dies ist die einzige Möglichkeit, welche die hohen Temperaturen an Ground Zero für einen so langen Zeitraum erklären kann sowie die pyroklastischen Ströme feinsten Pulvers im Augenblick des Zusammenbruchs. Khalezov hat damit vollkommen Recht. Aber warum klafft dann im WTC6 so ein riesiges Loch wenn es dort unten keine thermo nukleare Bombe gab? Vielleicht schauen wir einmal bei der Theorie von Dr. Judy Wood vorbei:
Dustification

Ich denke aber auch, dass die Superthermit-Theorie ihre Berechtigung hat. Denn der emeritierte Professor für Kernphysiker Steven Jones fand im untersuchten Staub Anzeichen dafür, dass größere Mengen von Schwefel im Spiel gewesen sein müssen, was für die Verwendung von
Superthermit spricht.
Hier nochmals die Zusammensetzung von Superthermit:
Aluminium, Eisen(III) oxid, Schwefel und Kaliumpermanganat.
Es handelt sich bei Superthermit um die militärische Variante von Thermit bzw. Thermat.
Einfaches Thermit besteht lediglich aus Aluminium und Eisen(III)-oxid.
Ein weiteres Argument für die Superthermit-Reaktion ist, dass am WTC2 Funken sprühender Stahl ausgetreten ist, welcher laut Zeugenaussagen am Boden regelrechte Pfützen bildete.

3) Aus diesem Grunde bin ich davon überzeugt, dass man die WTC-Gebäude am zuvor berechneten Übergang zwischen der "Crushed Zone" und der "Damaged-Zone" mit Superthermit weichschmelzen wollte, um im Auge des TV-Betrachters den Eindruck zu erwecken, dass im Augenblick des Zusammenbruchs der obere Teil zu schwer wurde, um vom unteren Teil noch getragen werden zu können. Sozusagen sollte dies der Unterstützung der offiziellen "Pancake-Theory" dienen, die später von

NIST und FEMA unters Volk gebracht werden sollte. Aber klar ist, dass der eigentliche Einsturz durch die Zero Box verursacht wurde.

4) Warum spricht Khalezov nicht aus, dass auch Deutschland dick in 9/11 involviert ist. Der deutsche Geheimdienst gab den mutmaßlichen Terroristen wie Mohammed Atta und Ziad Jarrah schließlich die deutsche Studentenlegende. Der deutsche Geheimdienst kann nicht so dämlich sein, den offiziellen Quatsch rund um 9/11 zu glauben. Die "Terroristen" wurden aber keinesfalls zuvor mit der ihr später angedachten Rolle vertraut gemacht. Sie waren nichts anderes als Opfer in einem verbrecherischem Plan der US-Regierung. Was ich mir höchstens vorstellen kann ist, dass sie vom US-Geheimdienst ausgewählt wurden, im Zuge der
9/11 Exercises eine aktive Rolle zu spielen und dafür angeworben wurden. Zweifellos hatten sie Kontakte zum pakistanischen Geheimdienst. Aber vielleicht kann man den Medien nicht einmal die Überweisung des pakistanischen Geheimdienstchefs an Mohammed Atta in Höhe von 100.000 Dollar kurz vor dem 11.September nach Florida glauben. Denn die Informationen, welche die Medien verbreiten, erhalten die Medien nur von den Geheimdiensten selbst. Und bei Geheimdiensten hört es mit der Glaubwürdigkeit schnell auf.
Fakt ist, dass der deutsche Geheimdienst mit seinem "Curveball" den fadenscheinigen Vorwand gegeben hat, dass die Amerikaner vor den Vereinten Nationen die Geschichte der Chemiewaffen untermauern konnten. Wie sich später herausstellte, war alles erstunken und erlogen. Und damit sich der deutsche Geheimdienst aus der Situation herauswinden konnte, wurde später die Meldung hinterhergeschoben, dass man den amerikanischen Diensten mitgeteilt hatte, dass man mit den Informationen von Curveball sehr vorsichtig umgehen müsse. Denn der Informant Curveball war nichts anderes als ein Hochstapler.


Erstaunlich ist die Zerstörung des WTC7, nicht nur weil es in 7 Sekunden am späten Nachmittag in sich zusammensackte. Dimitri Khalezov ist der Meinung, dass unter dem WTC1, WTC2 und WTC7 jeweils eine thermonukleare Bombe gezündet worden sein muß. Die dunklen Flecken auf den Bildern sind jedenfalls sehr verdächtig. Beim WTC7 liefert Khalezov sogar eine sehr plausible Erklärung für die Teilzerstörung des angrenzenden nördlichen Gebäudes außerhalb des WTC-Komplexes. Das WTC7 selbst war trapezförmig. Die Position der Bombe müßte unterhalb der längsten nördlichen Kante des Gebäudes gewesen sein. Vor allem auch deshalb, weil sogar das an das WTC7 angrenzende Gebäude an dieser Stelle ein Loch zu zeigen scheint. Denn bei der Explosion um die Zero-Box entsteht ein kugelförmiger Hohlraum. Wenn man sich nun einen Radius von 50 Metern um die Mitte der längsten Kante denkt, dann wäre die Zerstörung des angrenzenden Gebäudes tatsächlich erklärbar und nur ein Kollateralschaden im Zusammenhang mit der Controlled Demolition des WTC7. Der Einsturz des WTC1 kann jedenfalls nicht für die Komplettzerstörung des Gebäudes WTC7 und für die Teilzerstörung des angrenzenden Gebäudes verantwortlich sein.

http://www.youtube.com/watch?v=hm_v4RXvywA
"The United States on the way from Gold to Dust" could be the headline for this video.

Ich gehe davon aus, dass Putin aufgrund der Regelung von "Peaceful Nuclear Explosions Treaty" über die Detonationen informiert worden ist. Ich gehe sogar davon aus, dass er bereits vor dem Einsturz der Gebäude am 11.September 2001 vorab informiert wurde. Denn so schreibt des der Vertrag vor: http://www.atomicarchive.com/Treaties/Treaty11.shtml

http://library.thinkquest.org/05aug/00639/en/wt_pne.html
"Articles IV and V provide general verification for the Treaty, implemented in the additional Protocol. Under the Protocol, each party must provide to the other nation within a specified timeframe from any peaceful nuclear explosion: the purpose, the location, geological information, and information regarding the explosives used. Each nation must also inform the other party beforehand the exact time of the planned detonation.
In addition, the PNET states that information and access to explosion sites will be provided by each nation. It includes a commitment not to interfere with verification means and procedures.
A Joint Consultative Commission was formed to discuss any questions of compliance, to develop details of the on-site inspections procedure, and to facilitate cooperation wherever it is mutually beneficial to both parties to the Treaty."

Ich habe mich gefragt, woher der Begriff "Manhatten Projekt" stammt. Für solche grundsätzlichen Fragen ist Wikipedia gut zu gebrauchen. Allerdings mußte ich von Dimitri Khalezov erfahren, dass Wikipedia seinen sehr allgemein gehaltenen wissenschaftlichen Beitrag zur Sprengung von Hochhäusern durch thermo-nukleare Sprengung kurzerhand gelöscht hat, obwohl er nicht einmal auf das WTC Bezug nahm.

Wikipedia schreibt zum Manhatten Projekt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Manhattan-Projekt
"Das Manhattan-Projekt
(nach der Tarnbezeichnung Manhattan Engineer District) war ein militärisches Forschungsprojekt, in dem ab 1942 alle Tätigkeiten der USA während des Zweiten Weltkrieges zur Entwicklung und zum Bau einer Atombombe unter der militärischen Leitung von General Leslie R. Groves ausgeführt wurden. Die Forschungsarbeiten im Rahmen des Manhattan-Projekts wurden von dem Physiker J. Robert Oppenheimer geleitet. Britische und kanadische Wissenschaftler, die unter dem Codenamen Tube Alloys ein eigenes Kernwaffenprojekt verfolgten, kooperierten ab 1943 (Vereinbarung von Quebec) mit den US-Forschern."

http://www.usace.army.mil/About/History/HistoricalVignettes/MilitaryConstructionCombat/113AtomicBomb.aspx
However, Manhattan was the location of key early work, including the organization of the Manhattan Project. The project office was at 270 Broadway, which was also then the location of the Corps' North Atlantic Division. There were additional offices in the Woolworth Building at 233 Broadway. A front company established to purchase uranium secretly for the project was also in the Woolworth Building. At these two addresses, employees conducted much of the early research, performed administrative duties, and procured materials for the Manhattan Project. The first batch of uranium ore purchased by the Corps was actually stored in Manhattan, as well as on Staten Island. The Manhattan District purchased the ore, mined in the Belgian Congo, from the Union Minière Company, which had an office at 25 Broadway in the Cunard Building.
Columbia University, on the northwest end of Manhattan Island, also played a part in the efforts of the Manhattan Project. Scientists in the physics department, before and during the war, conducted experiments that helped unlock the secrets of practical nuclear fission. Even as some of Columbia's scientists left the university to work on the Manhattan Project, research continued throughout the war. Though the Manhattan District office in New York remained open until the end of the war, the Manhattan Project headquarters moved to Oak Ridge in August 1943, and Brigadier General Leslie Groves, appointed to command the Manhattan Project in 1942, established his office in Washington, DC.

Ich bin mir natürlich darüber im klaren, dass der Bezug auf das Manhatten Project kein Beweis ist. Aber es ist ein sagenhaftes Gleichnis. Am 11. September 2001 kam das Manhatten-Project im wahrsten Sinne des Wortes nach Manhatten zurück. Irgendwelche Zweifel?
Ich nicht!








Warum klafft aber im WTC 6 dieses riesige Loch? Khalezov hat mir darauf noch keine Antwort gegeben. Er geht von drei thermo-nuklearen Bomben unterhalb von WTC1, WTC2 und WTC7 aus..



Die große Frage ist, ob Nanothermite in irgendeiner Weise am 11. September 2001 Verwendung fand. Oftmals werden zur Untermauerung dieser Theorie Photos herangezogen, welche Feuerwehrleute zeigen, die sich um einen Haufen scheinbar rotglühenden Stahls gruppieren.
Hier ist des Rätsels Lösung:
http://www.youtube.com/watch?v=xEfjmvAVKnw
Es handelt sich um nichts anderes als Lampen welche die Szenerie ausleuchteten.
Das heißt nicht, dass ich die Nanothermit-Theorie vollkommen ins Reich der Märchen einordnen möchte. Da sich die Theorie sehr hartnäckig hält, möchte ich auf meiner Homepage dazu Stellung nehmen.
Superthermit

http://www.thesleuthjournal.com/cancers-linked-911-grow-exponentially-15th-anniversary-looms/

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1485717001726515&set=a.1381431532155063.1073741828.100008646875602&type
=3&theater


Startseite | Impressum | Kontakt | Information