Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
No Airplane Theorie
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen
 John F. Kennedy:  Abraham Lincoln

John F. Kennedy

John F. Kennedy war von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten. Im November 1961 segnete er ein Gesetz ab, das den Einsatz von Agent Orange in Südvietnam erlaubte und unter dem Namen "Operation Ranch Hand" in die Geschichte einging. In Vietnam, Laos und Kambodscha wurden zwischen 1962 und 1971 ca. 72 bis 90 Millionen Liter des dioxinhaltigen Entlaubungsmittels versprüht. Es sollte zur Entlaubung und Vernichtung von Wäldern führen, die der FLN (Vietcong) zur Tarnung seiner Versorgungswege nutzte. Die Amerikaner erkannten nicht, dass die Versorgungswege zum größten Teil unterirdisch verliefen und erreichten anstellte der Kapitulation des kommunistischen Feindes lediglich die Vernichtung von Menschen, die am Krieg unbeteiligt und damit unschuldig waren. Spätfolgen wie Krebs, Mißbildungen von Kindern gehören noch heute zu den sichtbaren Konsequenzen dieses Krieges. Was ist im Vergleich dazu schon eine Kugel, die Kennedy aus dem Weg geräumt hat, möchte man vordergründig denken. Bei Kennedy gab es durch die friedliche Beilegung der Kuba Krise im Oktober 1962 ein Umdenken und er entwickelte sich vom Falken zur Taube. Er wollte einen sanfteren Kurs gegenüber Vietnam einschlagen, den das Militär nicht mittragen wollte. Es gab sieben Gründe, weshalb er sterben musste. Sein Nachfolger Lyndon B.Johnson ließ die Konfrontation mit Vietnam schließlich zum offenen Krieg eskalieren. Als Auslöser diente der selbst inszenierte Tonkin Zwischenfall im August 1964. Das Militär und die CIA, das ist ein gutes Stichwort.....



Ein Zitat von John F. Kennedy vom 15.11.1963
"Es gibt einen Plan in diesem Land, alle Männer, Frauen und Kinder zu versklaven. Bevor ich dieses hohe und ehrenvolle Amt verlasse, werde ich diesen Plan bloßstellen."

Kennedy war nicht der erste Präsident, der vor dieser Schattenregierung gewarnt hat. Auf der folgenden Seite wurden die Aussagen von sechs Präsidenten zusammengetragen, welche alle vor der Macht der Federal Reserve gewarnt hatten und einige davon haben mit dem Leben dafür bezahlt. Kennedy war einer von ihnen.
http://yournewswire.com/six-former-us-presidents-warn-about-invisible-shadow-government/
http://humansarefree.com/2013/11/jfk-killed-after-shutting-down.html

Die Federal Reserve ist der Sklavenhalter dieser Welt. Mit der Presidential Order 11110 wollte Kennedy die Macht der FED brechen, weil er der FED das ausschließliche Recht der Geldschöpfung nehmen wollte. Es heißt in einigen Videos, dass sein Nachfolger Lyndon B. Johnson noch am Tag von Kennedy´s Ermordung diese Presidential Order 11110 wieder zurücknahm. In diesem Punkt bin ich mir nicht sicher, denn eine Zurücknahme einer Presidential Order benötigt eine weitere Presidential Order, die ich aber nicht finden konnte. Tatsache ist, dass die geplante Ausgabe von 20-Dollar Noten durch das US-Schatzamt nach dem Tod von Kennedy nicht mehr erfolgen konnte. Allerdings waren unter Kennedy bereits Zwei- und Fünf-Dollar-Noten des US-Schatzamtes in Umlauf gebracht worden, welche heute nur noch von Sammlern gehalten werden. Es ist klar, dass dieser geplanter Übergang von der Allmacht der FED hin zum US-Schatzamt dem Privatbankensystem der Federal Reserve nicht passte. Denn damit entmachtete Kennedy praktisch die Macht der privatwirtschaftlich geführten Zentralbanken.
Zunächst muß erklärt werden, was der Unterschied ist zwischen einer Federal Reserve Note und einer United States Note ist. Siehe
Der Dollar
Wer steckt hinter der FED? Hinter der Federal Reserve stecken
Die Acht Familien . An deren Spitze der FED steht das Finanzimperium von Rothschild mit einer gigantischen Medien- und Finanzmacht. Follow the money and you will find the perpetrators......

Zitat von Heinrich Heine: “Mammon ist der Gott der Juden, und Rothschild ist sein Prophet.”

Anmerkung: Heinrich Heine hätte eigentlich nicht den Begriff Juden verwenden dürfen, sondern den Begriff
Zionisten. Denn dies ist ein Unterschied !


IT´S ALL ABOUT MONEY

Hatte das Rothschild-Imperium beim Mordversuch am Präsidenten Andrew Jackson im Jahre 1835, bei der Ermordung von Präsident Abraham Lincoln im Jahre 1865 und bei der Ermordung von Präsident John F. Kennedy am 22.11.1963 die Fäden in der Hand? Es ist sehr gut möglich, denn das Auge der
Illuminaten wird von Generation zu Generation, von Täter zu Täter weitergereicht.
Wir müssen auf die Suche nach einem Motiv gehen, das auf alle Präsidenten passen könnte, wenn meine Behauptung stimmen sollte. Tatsächlich gibt ein gemeinsames Motiv, wenn man zeitlich sehr weit zurückdenkt. Der stärkste Verdacht fällt bei der Ermordung von Kennedy auf die CIA als "Executive". Aber die CIA kann es im Falle von Andrew Jackson und Abraham Lincoln und nicht gewesen sein, denn die CIA wurde erst im Jahre 1947 gegründet. Das ist richtig, aber Moment mal! Die Frage ist, in wessen Auftrag die CIA handelte. Denn wenn die CIA die ausführende Hand war, dann heißt dies, dass die CIA zwar den Mord verübte, der Auftraggeber aber in Wirklichkeit ein anderer Kopf gewesen sein könnte. Normalerweise arbeitet die CIA im Regierungsauftrag, aber auch das ist zu oberflächlich betrachtet, wie wir an den heutigen offenbarten Geheimdienstskandalen erkennen können, von denen die Regierenden selbst oft nichts wissen (Celler Loch, deutscher Geheimdienst, um es der RAF in die Schuhe zu schieben). Die Morde und Mordversuche müssten also von einer Organisation in Auftrag gegeben worden sein, die bereits im 18. Jahrhundert existierte und möglicherweise ihre Macht bedroht sah, wenn ein gemeinsames Motiv bei allen drei Präsidenten passen sollte.

Es gibt einen Namen, der seine Macht bis zum heutigen Tag mit kurzen Unterbrechungen bewahrt hat. Das Rothschild-Imperium erreichte den ersten Höhepunkt seiner Macht bereits im Jahre 1791 mit der Gründung der BUS (Bank of United States) und nochmals einen Höhepunkt mit der Gründung der seiner Macht mit der Gründung der FED (Federal Reserve) im Jahre 1913. Die Macht der Banken in Gestalt der
Acht Familien ist jedenfalls unvorstellbar und hat sich wie eine Krake über sämtliche Bereiche der Politik, der Wirtschaft, der Medien und über das Öffentliche Leben gelegt. Um dies zu erfassen, empfehle ich Ihnen zunächst, die Abschnitte Medien- und Finanzmacht sowie 9/11 Rothschild zu lesen. Aber Sie werden es vermutlich auch so kapieren, denn es folgt ein kleiner geschichtlicher Abriss.

SEIT 1913 BIS HEUTE.....

Die Federal Reserve (FED) ist die Zentralbank der USA und diese ist geprägt vom Namen Rothschild. Der Name Rothschild, auf dessen Betreiben die Gründung der Federal Reserve im Jahre 1913 durch Alfred Rothschild und J.P Morgan in den USA zurückgeht, trat seinen Siegeszug von Deutschland aus durch den Aufbau eines Bankenimperiums an, welche von den
Acht Familien repräsentiert wird. Nur wenige wissen, dass die FED im Privatbesitz ist und die Hauptaktionäre die Acht Familien sind. Der Begriff "Federal" ist irreführend und vermittelt den Eindruck, dass die FED eine staatliche Organisation ist, was aber nicht der Fall ist. "Ihre Aktionäre sind Privatbanken. Tatsächlich sind 100% der Aktionäre Privatbanken. Die Regierung besitzt keine einzige Aktie."

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ellen-brown/wem-gehoert-die-federal-reserve-die-fed-ist-im-
privatbesitz-aktionaere-sind-privatbanken.html


Die Federal Reserve wurde 1913 auf Initiative von Alfred Rothschild, J.P. Morgan (Bankhaus J.P.Morgan), Jacob Schiff (Bankhaus Kuhn, Loeb&Co) und von Paul Moritz Warburg im Zuge des Federal Reserve Act gegründet. Alfred Rothschild galt dabei als der führende Kopf. Medien- und Finanzmacht

DAMALS IM JAHRE 1791

Auch die Bank of United States (BUS) war geprägt vom Namen Rothschild.
"1791 wurde die Bank der Vereinigten Staaten (BUS) mit den Rothschilds als Haupteigentümern gegründet."

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/das-kartell-der-federal-reserve-freimaurer-
und-die-rothschild-dynastie-teil-ii-einer-auf-vier-folg.html

Auch damals kontrollierten die internationalen Rothschild Banker die BUS. Es gab in der Geschichte mehrere Versuche von Präsidenten, die Macht der Privatbanken zu brechen und diese endeten so.....


MORDVERSUCH UND MORDE

1) Andrew Jackson war Präsident der USA von 1829-1837.
https://de.wikipedia.org/wiki/Andrew_Jackson

Auf Andrew Jackson wurde 1835 ein Attentat verübt.
"Präs. Andrew Jackson legte Veto gegen Rothschild´s Second Bank of the USA 1832 ein. Dies führte zu einem Rothschild-angestachelten Attentatversuch 1835."
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/25/nwo-zentralbankensystem-treibende-kraft-hinter-der-nato-kriegsserie/ "Der Schütze, ein gewisser Richard Lawrence, gestand später, er habe »in Kontakt mit Mächtigen aus Europa« gestanden."
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dean-henderson/
das-kartell-der-federal-reserve-freimaurer-und-die-rothschild-dynastie-teil-ii-einer-auf-vier-folg.html

"
...in Kontakt mit Mächtigen aus Europa..."Interessant! Welche Europäer könnten eine Interesse daran gehabt haben, Andrew Jackson aus dem Weg zu räumen? Man muß wissen, dass die mächtigsten Bankendynastien mit dem Namen Rothschild ihren Ursprung in Europa haben. Vater Mayer Amshel Rothschild (1744-1812) schickte seine fünf Söhne nach Frankfurt, Wien, Paris, Neapel und London. Die Frage ist also durchaus berechtigt, ob die Drahtzieher aus dem mächtigen europäischen Rothschild-Imperium der Acht Familien kamen.

2) Abraham Lincoln war Präsident der USA von 1861-1865.
https://de.wikipedia.org/wiki/Abraham_Lincoln
"Der neue Präsident Abraham Lincoln brüskierte die europäischen Banker erneut, als er »Lincoln Greenbacks« ausgab, um die Rechnung der Unionsarmee zu bezahlen." (1861)
"Das Nationalbank-Gesetz von 1863 setzte wieder eine private amerikanische Zentralbank ein, und die Kriegsanleihen von der Chase [Bank] wurden ausgegeben. Im folgenden Jahr wurde Lincoln wiedergewählt und versprach, dieses Gesetz zurückzunehmen, nachdem er im Januar 1865 seinen Amtseid abgelegt hatte. Aber dazu sollte es nicht kommen. Er wurde [am 14. April 1865] im Ford’s Theatre in Washington von John Wilkes Booth angeschossen und erlag am folgenden Tag seinen Verletzungen. Booth verfügte über zahlreiche Verbindungen zu internationalen Bankiers. Seine Enkelin schrieb das Buch "This One Mad Act", in dem ausführlich seine Kontakte zu »geheimnisvollen Europäern« kurz vor der Ermordung Lincolns geschildert werden.
"

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ellen-brown/
wem-gehoert-die-federal-reserve-die-fed-ist-im-privatbesitz-aktionaere-sind-privatbanken.html


Salomon Rothschild (1774-1855) sagte über den Präsidenten Lincoln:
“He rejects all forms of compromise. He has the appearance of a peasant and can only tell barroom stories.”

Übersetzung des Zitats von Salomon Rothschild:
"Er widersetzte sich allen Formen von Kompromissen. Er hatte die Erscheinung eines Proleten und kann nur Bargeschichten erzählen."

Die Spur führte also nach Europa. Dies könnte aber auch noch etwas anderes bedeuten denn es gibt ein Zitat von Lincoln das zu einer andere Spur führt:
Abraham Lincoln und die Die Jesuiten (Conclusio)



3) Präsident Kennedy, von 1961-1963 Präsident der USA

Mit der Exective Order 11110 am 4.Juni 1963 wäre die Federal Reserve "out of business" gewesen. Das heißt, dass auch Kennedy die Macht der Rothschild-Banken brechen wollte. Außerdem: Die Ausgabe der United States Notes als Konkurrenz zur Federal Reserve Note war gar nicht im Sinne der Rothschild-Banken und hätte einen Machtverlust für
Die Acht Familien bedeutet. Letztlich könnte also diese Executive Order 11110 plus die Ausgabe der United States Notes das Todesurteil für John F. Kennedy bedeutet haben.
http://ecclesia.org/forum/uploads/bondservant/jfkP.pdf
Kennedy´s Nachfolger Lyndon B. Johnson nahm die Executive Order 11110 zwar nicht wieder zurück, aber die geplante Ausgabe von 20 Dollar Noten durch das Schatzamt erfolgte nicht mehr. Nur die Zwei- und Fünf-Dollar Noten mit dem Aufdruck "Untited States Notes" blieben im Umlauf. Damit blieb die Finanzmacht bei den

Acht Familien der FED und letztlich in der Oberhand der Rothschilds. Die Organisatoren des Verbrechens könnten also aus dem Rothschild-Imperium gekommen sein. Die Frage ist nur, welche Rolle Lyndon B. Johnson bei Kennedy´s Ermordung spielte. Ich fürchte, keine besonders gute......
https://www.youtube.com/watch?v=NZKjm9ezTXQ Kennedy Assassination - Lyndon Johnson Killed JFK - The Men Who Killed Kennedy


Das Auge der Illuminaten ist Luzifer (=Satan). Aus diesem Grund werden die Illuminaten auch als Luziferianer bezeichnet. Zur Vorgeschichte: Die Jesuiten hatten im Jahre 1773 ein Problem: Ihr Jesuitenorden war von Papst Clemens XIV verboten worden. Deshalb gingen sie in den Untergrund und verbündeten sich dem Finanzier Rothschild. Die Illuminaten wurden am 1. Mai 1776 in Ingolstadt gegründet. Der Aufklärer Adam Weishaupt und sein Finanzier Mayer Amschel Rothschild planten die Welt mit Geld zu regieren. Mit seinen Söhnen exportierte Rothschild des altbewährte Geschäftsmodell des Goldhandels und der Geldschöpfung ("Fractional Reserve Banking System") von Ingolstadt nach Frankfurt, Paris, Wien, Neapel und London. Dies ist die offizielle Lesart über die Entstehung der Illuminaten. Das allsehende Auge ist ein Symbol der Illuminaten und ist auf der Dollarnote abgebildet. Somit sollte die Federal Reserve wissen, was dieses Auge bedeutet. Der Name Adam Weishaupt ist heute nur ein Ablenkungsmanöver, um von der wahren Macht der JESUITEN, des ROTHSCHILD-IMPERIUMS und den hinter ihm stehenden ACHT FAMILIEN abzulenken. Geld regiert die Welt und ROTHSCHILD gilt den ILLUMINATEN als "gottgleich". Ein Zitat von Heinrich Heine: “MAMMON IST DER GOTT DER JUDEN UND ROTHSCHILD IST SEIN PROPHET.” Sie erfahren außerdem die Bedeutung der Jahreszahl 1776 und die Bedeutung der Aufschrift "Novus Ordo Seclorum" auf dem US-Dollar.

MÖGLICHE ACHT GRÜNDE FÜR DAS ATTENTAT AUF KENNEDY

Die möglichen Gründe für der Ermordung von Kennedy sollen auf dieser Seite erörtert werden:

1) Die Präsidialdirektive 11110 sollte die Ausgabe von Silberzertifikaten durch das Schatamt regeln. Die Direktive war ein Teil von Kennedy´s Plan, die Macht der Federal Reserve zu beschränken. Damit wollte er die Macht der Privatbanken umgehen. Aus Sicht der
Rothschild s, der Die Acht Familien und der Illuminaten eine Tod-Sünde. Bedenken Sie: FED (Privatbanken) contra TREASURY (Schatzamt der Regierung)

2) "Kennedy´s Schicksal wurde im Juni 1963 besiegelt, als er die Ausgabe von mehr als 4 Milliarden Dollarnoten durch das US-Finanzministeriums autorisierte, in einem Versuch, die Hochzinspolitik der privaten internationalen Federal Reserve Gruppe zu umgehen.
http://www.globalresearch.ca/the-federal-reserve-cartel-freemasons-and-the-house-of-rothschild/25179
Es wurde zu einer Frage zwischen Leben oder Tod: Entweder United States Notes, die von der US-Regierung herausgeben wurden oder die Federal Reserve Notes, die bis zum heutigen Tag von der US-Notenbank Federal Reserve herausgegeben werden. Kennedy forderte das etablierte Finanzsystem frontal heraus und bezahlte mit seinem Leben. Bis zum heutigen Tag haben übrigens die von der Regierung herausgegebenen United States Notes ihre Gültigkeit, aber es waren nur Zwei- und Fünf-Dollar-Noten. Zur geplanten Ausgabe von Zwanzig-Dollar Noten durch die US-Regierung sollte es nicht mehr kommen, da Kennedy ermordet wurde.

3) Der Vietnamkrieg (Kennedy zögert in den offenen Krieg einzutreten)
http://bostonreview.net/us/galbraith-exit-strategy-vietnam ( In 1963, JFK ordered a complete withdrawal from Vietnam)

"
Knowing that President Kennedy was not going to escalate the Vietnam War, the Intelligence Community began to prepare for his assassination". . . . Cardinal Spellman [Francis Spellman, Archbishop of New York from 1939-1967]
https://www.worldslastchance.com/end-time-prophecy/10-facts-you-must-know-about-the-jesuits.html

3a) Kennedy plante sogar den Abzug der US Truppen aus Vietnam bis zum Ende 1965
"Professor Galbraith is correct [Letters, NYR, December 6, 2007] that “there was a plan to withdraw US forces from Vietnam, beginning with the first thousand by December 1963, and almost all of the rest by the end of 1965…. President Kennedy had approved that plan. It was the actual policy of the United States on the day Kennedy died."
https://www.thenation.com/article/jfks-vietnam-withdrawal-plan-fact-not-speculation/

Kennedy´s Nachfolger Lyndon B. Johnson hatte keine moralischen Bedenken, in den offenen Vietnamkrieg einzutreten und arbeitete damit ganz im Sinne der Finanzelite und der US-Rüstungsindustrie.

4) Kennedy versperrt Israel den Weg zur Nuklearmacht. Kennedy steht Israels Nuklear-Ambitionen im Wege. Nach dem Tod von Kennedy stieg Israel zur Nuklearmacht auf. Aber man darf sich nicht davon täuschen lassen, denn trotzdem lieferte Kennedy Waffen an Israel...

https://www.worldslastchance.com/end-time-prophecy/10-facts-you-must-know-about-the-jesuits.html
“In September 1962 Kennedy decided to supply Israel with defensive ground-to-air missiles capable of stopping aircraft, but not the Egyptian offensive missiles. It was the first arms sale by the U.S. Government to Israel.... Kennedy promised the Israelis that as soon as the 1964 election was over, he would break the CIA ‘into a thousand pieces and scatter it to the winds’.... With Kennedy’s assassination in November 1963, the Israelis lost the best friend they had in the White House since Truman departed.” Source: The Secret War Against The Jews, John Loftus, 1994]

Also ein guter Grund für die CIA, Kennedy aus dem Weg zu räumen, bevor Kennedy die CIA "in Tausend Stücke" reißen konnte.

Dies ist tatsächlich das BIG PICTURE:
https://www.youtube.com/watch?v=kPotKe1GPU8&feature=player_embedded
Israel killed Kennedy for trying to stop the Israel Lobby in America

5) Kennedy´s Wandel vom Falken zur Taube nach Beilegung der Kuba-Krise:
Die Rüstungsindustrie betrachtet Kennedy als Feind, denn wenn die US-Rüstungsindustrie nicht exportieren kann, dann kann sie kein Geld verdienen. Die Rüstungsindustrie verdient im Frieden und sie verdient noch mehr Geld im Krieg. Krieg ist gut für das Geschäft. Ein Präsident, der den Vietnamkrieg nicht voll unterstützt, arbeitet gegen die Finanzelite.

6) Gescheiterte Invasion der Schweinebucht auf Kuba:
https://www.youtube.com/watch?v=U1Qt6a-vaNM&feature=share JFK to 9/11 Everything is a Rich Man´s Trick
bezüglich Kuba ab Videoposition 1:17:00
(Beachten Sie den Namen Frank Sturgis. Auf diesen CIA-Agenten werde ich noch zurückkommen)

6 a) Die gescheiterte Schweinebuch-Invasion in Kuba wurde Kennedy angelastet. Die CIA erhebt schwere Vorwürfe gegen Kennedy wegen fehlender Luftunterstützung. Aber dieser Gedanke ist möglicherweise zu kurz gedacht und deshalb gibt es hierzu eine weitere Version. Die folgende Theorie bedeutet, dass die CIA Kennedy mit der gescheiterten Schweinebuchtinvasion absichtlich ins Messer laufen ließ.

6 b) "Die CIA trachteten John F. Kennedy schon seit langem nach dem Leben, nachdem die Illuminaten erkannten, daß er sich nicht als ihre Marionette behandeln ließ. Der Chef des CIA tat alles, um die Invasion nach Kuba, die sogenannte „Schweinebucht”, zum Scheitern zu bringen. Er war persönlich dafür verantwortlich, daß die Luftunterstützung für die Bodentruppen verhindert wurde. Dies war der ausschlaggebende Punkt, warum die Operation zum Scheitern verdammt war."

http://lupocattivoblog.com/2012/02/29/illuminaten-mitglieder-die-fuhrenden-illuminaten-familien-teil-2/

Laut Aussage der ehemaligen CIA-Agentin Marita Lorenz war Frank Sturgis der Führungsoffizier bei der CIA-Operation in Dallas, Texas. Marita Lorenz begleitete die CIA- Agenten bis kurz vor Dallas und diente als weibliche Coverupfigur einer als Jagdgesellschaft getarnten Gruppe von CIA- Agenten unter der Führung von Frank Sturgis. Einen Tag vor dem Attentat wurde sie von Sturgis zurück nach Florida geschickt mit den Worten: "Das hier ist eine Nummer zu groß für dich, es war ein Fehler dich mitzunehmen." Als sie zurückflog erfuhr sie im Flugzeug durch eine Lautsprecherdurchsage des Piloten von der Ermordung von Kennedy.
Sturgis war übrigens auch an der Schweinebuchtinvasion beteiligt und hasste Kennedy, weil er sich mit seinen Leuten im Stich gelassen fühlte. Die Aussage von Marita Lorenz, dass Lee Harvey Oswald ein CIA Agent war, ist absolut glaubwürdig. Sie kann es sogar mit einem Photo belegen, dass sie Lee Harvey Oswald während ihrer CIA Ausbildung in den Sümpfen von Florida kennengelernt hatte. (Spitzname: "Ossi") Aber Lee Harvey Oswald war nichts anderes als ein Sündenbock der CIA.
(Buchempfehlung: Marita Lorenz, Lieber Fidel)
(Videoempfehlung: Lieber Fidel, Maritas Geschichte)
https://www.google.de/#q=Marita+Lorenz+

7) Operation Northwoods gegen Kuba wurde von Kennedy abgelehnt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

8) Als Konsequenz der fehlgeschlagenen Schweinebuchtinvasion in Kuba und als Konsequenz der Ablehnung der vom Militär vorgeschlagenen Intrige unter dem Namen "Operation Northwoods", fühlte sich die Mafia um ihre Einnahmen auf Kuba betrogen. Denn vor der kubanischen Revolution war Havanna ein Zentrum der amerikanischen Mafia, welche in den Kasinos ihr kriminell erworbenes Geld reinwusch. Nach der gescheiterten Schweinbuchtinvasion fühlten sich die Mafiosi von Kennedy um ihr lukratives Geschäft betrogen.


Das folgende Video ist Zeitgeschichte, wie wir sie in der Schule niemals präsentiert bekommen hätten. Die Kernaussage ist: Krieg ist gut fürs Geschäft und Kriege selbst zu inszenieren ist ein Trick des reichen Mannes. https://www.youtube.com/watch?v=U1Qt6a-vaNM JFK to 911 Everything Is A Rich Man's Trick

Wir erinnern uns an den Vietnamkrieg unter John F. Kennedy in seiner Amtszeit ab Januar 1961 und unter seinem Nachfolger Lyndon B. Johnson ab 22.11.1963. Ab 1965 weitete Johnson den Vietnamkrieg zu einem offenen Krieg aus. Als Vorwand galt der selbst inszenierte Angriff in der Bucht von Tonkin, der den Nordvietnamesen in die Schuhe geschoben wurde.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall
Sie werden sich nun fragen, was dieser Krieg mit dem Rothschild-Imperium zu tun hat. Ich fasse nochmals die wichtigsten Aussagen des Abschnitts
Medien- und Finanzmacht zusammen:

1) Durch Goldhandel und Kriegsfinanzierung kamen die Rothschilds zu ihrem Reichtum. Der Trick bestand aus dem Fractional Reserve Banking System: (Bsp.: 10% gehaltene Goldreserven + Vergabe der 10 fachen Menge an Kredit auf die vorhandenen Reserven)

2) Die Notenbank FED wurde auf Betreiben von Alfred Rothschild im Jahre 1913 mit dem Federal Reserve Act gegründet.

3) Die FED ist ein Zusammenschluß von Privatbanken und von der Regierung unabhängig. Die Hauptaktionäre sind die
Acht Familien . Benötigt die Regierung Geld, dann kann sie dies nur von der Notenbank erhalten durch die Ausgabe von Staatsanleihen. Die US-Regierung gibt Staatsanleihen aus und erhält im Gegenzug von der FED die Dollars. Da bei einer Kreditvergabe stets die Privatbanken (z.B. der FED) dazwischengeschaltet sind, verdienen diese Privatbanken bei jeder Kreditvergabe Geld.
Bsp.:
Regierung benötigt Geld. Die Notenbank gibt das Geld zu einem Prozent Zinsen an die Banken weiter. Diese Banken geben den Kredit weiter an den "Endkunden" und verlangen 4% Zinsen. Das heißt, die Banken verdienen 3% Zinsen, weil sie selbst nur 1% bezahlen. Die Staatsverschuldung ist auf Schuldenbasis aufgebaut die nie wieder zurückgezahlt werden kann. Die Folge ist eine Zins- und Zinseszinsspirale aufgrund von Investitionen der Regierung aus früheren Jahrzehnten. Haben Sie nun verstanden, was Kennedy mit "Versklavung" meinte? "Versklavt" werden die zukünftigen Generationen weil sie für die Schulden früherer Generationen zu bezahlen haben.

4) Wenn die Rüstungsindustrie verdient, dann verdienen vor allem die Banken und damit das Rothschild Imperium. (=Die Acht Familien)

5) Die FED hat in den USA das alleinige Recht, Dollars zu drucken. Die Regierung selbst kann nur Staatsanleihen ausgeben, um im Gegenzug von der FED Dollars zu erhalten. Genauso ist es bei der EZB und bei allen anderen Notenbanken dieser Welt.
Rothschild und Russland . In Libyen war es vor nicht allzu langer Zeit noch nicht so. Aber die USA haben durch ihren aufgezwungenen Krieg dafür gesorgt, dass auch die Notenbank Libyens der Bank for International Settlements untergeordnet wurde. Damit wurde die Notenbank Libyens nach dem Tod von Gaddafi ein Teil des FED Systems.


ROTHSCHILD HATTE GELERNT

Wenn man Kriege künstlich triggert, indem man Staaten gegeneinander ausspielt, dann läuft das Finanzgeschäft ganz von selbst. Die zuverlässigsten Schuldner sind immer die kriegsführenden Staaten selbst, denn die Finanzierung von Kriegen ist ein außerordentlich gutes Geschäftsmodell.
Das Gründung des Rothschild-Imperiums reicht weit vor die Gründung der FED im Jahre 1913 zurück. Der Zeitpunkt der Gründung des Rothschild-Imperiums geht einher mit der Gründung der
Illuminaten im Jahre 1776.
Offiziell heißt es zur Gründung der
Illuminaten : Mayer Amshel Rothschild (Vater von 5 Söhnen) und Jesuitenpater Adam Weishaupt planten die Welt mit Geld zu regieren.
Allerdings ist der Name Adam Weishaupt nur ein Ablenkungsmanöver, um von der wahren Macht der
Rothschilds abzulenken. Wenn der Name Weißhaupt erwähnt wird, dann muß man hinzufügen, dass er ein Jesuitenpater war und beim Stichwort Jesuiten wird es ganz heiß. Der Name Rothschild steht über den Acht Familien . Alle zusammen regieren die Welt bis heute über die Federal Reserve und dabei spielt der Name Weishaupt allein überhaupt keine Rolle mehr. Die Frage ist nur, ob die die Jesuiten heute noch eine Rolle spielen? Ja, sie spielen eine gewaltige Rolle, denn dahinter steckt die Kirche, diese "katholische".
Ohne zu weit in die Geschichte abschweifen zu wollen, kann man also sagen, dass das allsehende Auge der Illuminaten durch die Federal Reserve repräsentiert wird. Betrachten Sie das allsehende Auge auf einem Ein-Dollar-Schein. Das allsehende Auge wird stets mit den Illuminaten assoziiert. Und wer hat´s erfunden? Nicht die Schweizer, denn das Allsehende Auge ist schon im alten Ägypten bekannt. Aber die FED, die das Copyright auf den Dollarschein hat, sollte wissen, was es bedeutet. Damit sind die Federal Reserve,
die Illuminaten und zu guter letzt auch die Jesuiten eingekreist. Übrigens:
Der Supreme Court in Israel hat auch das Allsehende Auge von außen gut sichtbar. Dreimal dürfen Sie raten, wer für den Bau gesponsort hat:
Rothschild über Umwege.

"....now we know, where the all seeing eye within the Supreme court of Israel comes from: Rothschild. ..........Jacob Rothschild is chairman of Yad Hanadiv, the Rothschild foundation, which chairs the Jewish Policy Research, dedicated to promoting issues affecting Jews worldwide. Yad Hanadiv was also responsible for building and granting the Knesset government buildings, and the Supreme Court of Israel, which prominently features Masonic symbolism and the pyramid and all-seeing eye of the Illuminati."
http://www.conspiracyarchive.com/NWO/Rothschild_Grail.htm

DAMIT HABT IHR EURE CHRISTLICH-JÜDISCHE WERTEGEMEINSCHAFT!


Es gibt Parallelen in der Politik der beiden Politiker Lincoln und John F. Kennedy, die es aus Sicht des jüdischen Rothschild Imperiums notwendig machten, sie aus dem Weg zu räumen. Beide Politiker wollten die Macht der Rothschilds brechen. Die FED (gegründet 1913) hat bis zum heutigen Tag die alleinige Macht, Dollars zu drucken und diese in Umlauf zu bringen und das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Bereits zuvor hatte es mehrere Versuche gegeben, die Macht der Rothschilds einzuschränken. Den letzten Versuch startete Präsident Kennedy am 4. Juni 1963 mit der Präsidialdirektive 11110, mit der er verfügte, dass das Finanzministerium (=US-Treasury) und nicht mehr die FED das ausschließliche Recht haben sollte, Geld in Umlauf zu bringen. Diese Direktive könnte Kennedy´s Todesurteil gewesen sein. Bei Lincoln war der Fall sehr ähnlich. Damals existierte zwar die FED noch nicht, aber das Rothschild Imperiums war bereits zu einer machtvollen Größe angewachsen. Zu Zeit der Präsidentschaft von Lincoln war die BUS (Bank of the United States) de facto die Zentralbank der USA und hinter der BUS steckte ebenfalls das System der Privatbanken, geschaffen von Rothschild.
http://en.wikipedia.org/wiki/Executive_Order_11110
(Executive Order 11110)
https://www.youtube.com/watch?v=2aFkGaKdEOg
Stuff They Don't Want You To Know - Executive Order 11110
https://www.youtube.com/watch?v=BjiV6T9zjh8
History of Federal Reserve & JFK's Executive Order 11110 Pt 1.


"Kennedy’s fate was sealed in June 1963 when he authorized the issuance of more than $4 billion in United States Notes by his Treasury Department in an attempt to circumvent the high interest rate usury of the private Federal Reserve international banker crowd. The wife of Lee Harvey Oswald, who was conveniently gunned down by Jack Ruby before Ruby himself was shot, told author A. J. Weberman in 1994, “The answer to the Kennedy assassination is with the Federal Reserve Bank. Don’t underestimate that. It’s wrong to blame it on Angleton and the CIA per se only. This is only one finger on the same hand. The people who supply the money are above the CIA”.
http://www.globalresearch.ca/the-federal-reserve-cartel-freemasons-and-the-house-of-rothschild/25179

Übersetzung:
"Kennedy´s Schicksal wurde im Juni 1963 besiegelt, als er die Ausgabe von mehr als 4 Milliarden Dollarnoten durch das US-Finanzministeriums autorisierte, in einem Versuch, die Hochzinspolitik der privaten internationalen Federal Reserve Gruppe zu umgehen. Die Frau von Lee Harvey Oswald, der in geeigneter Weise durch Jack Ruby niedergeschossen wurde, bevor Ruby selbst erschossen wurde, erzählte A. J. Webermann im Jahre 1994, "die Antwort zur Ermordung von Kennedy hängt mit der Federal Reserve Bank zusammen. Unterschätzen Sie das nicht. Es ist falsch es nur auf Angleton zurückzuführen oder es der CIA an sich anzulasten. Das ist nur ein Finger an ein- und derselben Hand. Die Leute, die das Geld dafür besorgen, stehen über der CIA". http://de.wikipedia.org/wiki/James_Jesus_Angleton


Nearly a century after Lincoln was assassinated for issuing Greenbacks, President John F. Kennedy found himself in the Eight Families’ crosshairs. Kennedy had announced a crackdown on off-shore tax havens and proposed increases in tax rates on large oil and mining companies. He supported eliminating tax loopholes which benefit the super-rich. His economic policies were publicly attacked by Fortune magazine, the Wall Street Journal and both David and Nelson Rockefeller. Even Kennedy’s own Treasury Secretary Douglas Dillon, who came from the UBS Warburg-controlled Dillon Read investment bank, voiced opposition to the JFK proposals. [13]

http://www.globalresearch.ca/the-federal-reserve-cartel-freemasons-and-the-house-of-rothschild/25179

Übersetzung:
"Beinahe ein Jahrhundert nachdem Lincoln dafür umgebracht wurde, dass er Greenbacks ausgegeben hatte, fand sich John F. Kennedy im Fadenkreuz der "Acht Familien". Kennedy hatte eine Abschaffung der Offshore Steueroasen angekündigt und hatte vorgeschlagen, die Steuern auf große Öl- und Gasgesellschaften zu erhöhen. Er unterstützte die Beseitigung von Steuerschlupflöchern, welche die Superreichen bevorzugte. Seine Wirtschaftspolitik wurden öffentlich durch das Fortune Magazin angegriffen, durch das Wall Street Journal und durch David und Nelson Rockefeller. Sogar Kennedy´s eigener Sekretär des Schatzamtes, der von der Dillon Read Investment Bank kam, die von UBS Warburg kontrolliert wurde, sprach sich gegen die Vorschläge von JFK aus."

Anmerkung: Der Name Warburg ist ein Teil der
Die Acht Familien . Die genannten Acht Familien sind eigentlich neun Familien. Es sind die Acht Familien, die unter Rothschild seit 1913 im Besitz der FED und gleichzeitig die wichtigsten Aktionäre der FED sind.

Das Rotschild-Imperium und die Acht Familien:
1) Lazard Freres (jüdisch)
2) Kuhn, Loeb & Co (jüdisch)
3) Warburg (jüdisch) (wurde gekauft von Rothschild)
4) Lehman Brothers
5) Goldman Sachs (jüdisch)
6) Rockefeller (nicht jüdisch)
7) J.P. Morgan (nicht jüdisch)
8) Israel Moses Saifs (jüdisch)

Mehr dazu auf
Medien- und Finanzmacht


Quelle des nebenstehenden Bildes: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Domino_effect.jpg cc-a-2.0

KENNEDY ALS TAUBE

Bei Kennedy scheint es nach friedlicher Beilegung der Kuba Krise ein Umdenken gegeben zu haben.
"John F. Kennedy riet nach der Kuba-Krise: „Die Nuklearmächte haben bei der Verteidigung ihrer vitalen Interessen die Aufgabe, solche Konfrontationen zu vermeiden, die den Gegner vor die Wahl stellen, entweder eine erniedrigende Niederlage zu erleiden oder einen nuklearen Krieg zu beginnen“.

KENNEDY ALS FALKE

Ein Unschuldslamm war Kennedy zu Beginn seiner Amtszeit nicht. Ein Zitat aus dem Buch "War Against People" von Noam Chomsky, S. 45:
"Bei den Angriffen auf Südvietnam 1961-62 gehörte die Regierung Kennedy zu den Pionieren des massiven Einsatzes von chemischen Waffen gegen die Zivilbevölkerung".

Journalist Amnon Kapeliouk berichtet 1988 über seine Erfahrungen in Vietnam:
"Schätzungen zufolge gebe es in Südvietnam eine Viertelmillion Opfer und in den Krankenhäusern spielten sich "schreckliche" Szenen ab: Kinder stürben dort an Krebs und gräßlichen körperlichen Mißbildungen. Im Norden, wo keine chemischen Waffen eingesetzt wurden, gäbe es diese Vorkommnisse nicht". (S.46)

VIETNAMKRIEG

In der Folge des
Indochinakrieges , den Frankreich gegen den Führer des kommunistischen Partei Ho Chi Minh in Nordvietnam geführt hatte, war Vietnam seit 1954 in die kommunistische Demokratische Republik Vietnam im Norden und in die Republik Vietnam im Süden geteilt. Präsident der Republik Vietnam im Süden war von 1955-1963 Ngô Ðình Diem . Die Trennlinie der beiden Staaten war der 17. Breitengrad.
Es ist nebenbei bemerkt schon sehr erstaunlich, was so alles als demokratisch bezeichnet wird in Ost und West! Man könnte geradezu meinen, dass auch die kommunistischen Staaten erkannt hätten, dass der Begriff Demokratie ein sehr dehnbarer Begriff ist. Bis zum heutigen Tag schreibt sich der Schurkenstaat USA, der nur Chaos in der Welt hinterlassen hat, den Begriff Demokratie auf seine Fahnen.

Nachdem also die Franzosen vor Ort gescheitert und bis 1956 endgültig abgezogen waren, kamen auf Anweisung Kennedys 1961 unterstützende US-Militärberater (77th Special Forces Group =
Green_Berets ) in den Süden Vietnams und nahmen durch Sabotageakte immer größeren Einfluß auf die Entwicklung der beiden Landesteile, die nicht so ganz direkt vor ihrer Haustüre lagen. Die Sabotageakte wurden von der CIA gegen den Norden gesteuert. Auch an dieser Praxis hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert. Die USA wollten den DOMINO-Effekt vermeiden, denn man befürchtete, dass nacheinander andere Länder in der Region unter kommunistischen Einfluß gelangen könnten.

Da die kommunistische Führung im Norden den amerikanischen Einfluß fürchtete und die Kommunisten in Südvietnam den Norden auf Unterstützung drängten, hatte sich der Norden entschlossen, durch Unterstützung der
Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams ( FLN ) (kurz: Vietcong) Einfluß auf die Entwicklung in Südvietnam zu nehmen und damit den expansionistischen Bestrebungen der USA entgegenzutreten.
Nachdem Präsident
Ngô Ðình Diem lange Zeit der Hoffnungsträger der USA war, ließ Kennedy ihn schließlich fallen, nachdem er eine Bodenreform verweigert hatte und sogar Kontakt zum kommunistischen Norden unter Ho Chi Minh aufnehmen wollte. Am 1. November 1963 wurde Diem er Opfer eines von den USA initiierten Militärputsches. Am 22. November 1963 wurde Kennedy in Dallas (Texas) erschossen.

"Im März 1964 machte US-Verteidigungsminister Robert McNamara einen (zweiten) Besuch in Südvietnam und musste erkennen, dass 40 % des Staatsgebietes unter FNL-Kontrolle stand".
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamkrieg

Der Vietnamkrieg begann zwar offiziell erst 1965 nach der Provokation Nordvietnams unter Kennedys Nachfolger Lyndon B.Johnsons im
Tonkin-Zwischenfall (August 1964) , aber auf dem Boden Südvietnams hatte der Kampf gegen den Kommunismus in Gestalt der FLN schon längst begonnen und Kennedy war bestimmt kein Unschuldslamm.


Der Domino-Effekt: Die USA befürchteten, dass weitere Staaten Südostasiens unter kommunistischen Einfluß geraten könnten.

DURCH DIE KUBAKRISE WURDE KENNEDY ZUR TAUBE

Aber die Frage ist, ob es bei Kennedy bezüglich des bewaffeten Konfliktes in Vietnam irgendwann ein Umdenken gegeben hat, ausgelöst durch die erfolgreiche, friedliche Beilegung der Kubakrise.
Die Kubakrise dauerte von 14. Oktober 1962 bis 28. Oktober 1962
http://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise

Denn es existiert ein Dokument, welches die Auffassung bekräftigen könnte, dass Kennedy die Soldaten aus Vietnam abziehen wollte. Dieses Dokument ist zu konkret, um es unerwähnt zu lassen:

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/John_F._Kennedy
"Noch einschneidender war Kennedys National Security Action Memorandum (NSAM) 263 vom 11. Oktober 1963. Es war ein entscheidendes Dokument und eine für die Zukunft grundlegende Ausrichtung der Außenpolitik Kennedys.
In Dokument 142 der Pentagon-Papiere ist der Inhalt des NSAM 263, hier auszugsweise zitiert, zu finden:

Es ist ein Programm aufzustellen, nach dem die Vietnamesen soweit ausgebildet werden, daß die jetzt von Angehörigen der US-Streitkräfte übernommenen wesentlichen Aufgaben spätestens Ende 1965 in vietnamesischen Händen liegen. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte es möglich sein, das Hauptkontingent der amerikanischen Truppen abzuziehen.

– I B (2)
In Abstimmung mit dem Programm zur Ausbildung von Vietnamesen für militärische Funktionen bereitet das Verteidigungsministerium sofort Pläne für den Abzug von tausend Militärangehörigen bis Ende 1963 vor, die in allernächster Zeit veröffentlicht werden sollen.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Kennedy durch die Belastung der
Kubakrise , die am 28. Oktober 1962 friedlich beigelegt werden konnte so traumatisiert war, dass er den Weg der Enspannung zwischen Ost und West als den einzig möglichen Weg betrachtete, um den Frieden auf der Welt zu sichern. Ein Zeitzeuge hatte den Eindruck gewonnen, dass John F. Kennedy bei seinem Amtsantritt einen "jungendlichen Eindruck" machte, nach der Kubakrise jedoch "sichtbar gealtert war". Es hatte sich nicht nur äußerlich bei ihm etwas geändert.

http://www.jfklibrary.org/JFK/Historic-Speeches.aspx
"Following the peaceful resolution of the Cuban Missile Crisis in October 1962, President Kennedy and Premier Khrushchev sought to reduce tensions between their two nations. Both leaders realized they had come dangerously close to nuclear war. In a series of private letters, Khrushchev and Kennedy reopened a dialogue on banning nuclear testing. Kennedy selected Averill Harriman, an experienced diplomat known and respected by Khrushchev, to resume negotiations in Moscow. On July 25, 1963, after only 12 days of negotiations, the two nations agreed to ban testing in the atmosphere, in space, and underwater. The following day, in a television address announcing the agreement, Kennedy claimed that a limited test ban “is safer by far for the United States than an unlimited nuclear arms race.”

Übersetzung:
Der friedlichen Lösung der Kuba Krise im Oktober 1962 folgend suchten Präsident Kennedy und Premier Kruschtschov die Spannungen zwischen beiden Nationen zu reduzieren. Beide Führer realisierten, dass sie einem Nuklearkrieg gefährlich nah bekommen waren. In einer Reihe von Briefen öffneten Kruschtschov und Kennedy einen Dialog zur Ächtung von Nukleartests. Kennedy wählte Averill Harriman, einen erfahrenen Diplomaten, der von Kruschtschov respektiert wurde, die Verhandlungen in Moskau aufzuhmen. Am 25. Juli 1963, nach nur zwölf Tagen Verhandlungen, kamen die beiden Staaten überein, Nukleartests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser zu stoppen. Am folgenden Tag verkündete Kennedy in einer Fernsehansprache an, dass ein begrenzter Teststop weit aus sicherer für die Vereinigten Staaten ist als ein unbegrenzter Rüstungswettlauf.

"Am 12. November 1963, nur 10 Tage vor seinem Tod, unterzeichnete Kennedy das National Security Memorandum Nr. 271, in dem er eine Zusammenarbeit mit der UdSSR in Weltraumangelegenheiten anstrebte. Zu einem gemeinsamen Weltraumprogramm der beiden Weltmächte in den 1960er Jahren sollte es jedoch nicht mehr kommen".
http://de.wikipedia.org/wiki/John_F._Kennedy (Textquelle)

MARITA LORENZ

Die ehemalige CIA Agentin Marita Lorenz gibt in ihrem Buch Lieber Fidel mehrere Erklärungen für die Ermordung von John F. Kennedy durch die CIA. Zunächst einmal muß aber erwähnt werden, dass Marita Lorenz eine ehemalige Liebhaberin von Fidel Castro war, die von der CIA angeworben, und mit dem Auftrag nach Kuba geschickt worden war um Fidel Castro zu vergiften, was sie jedoch nicht übers Herz brachte. Marita Lorenz hatte Lee Harvey Oswald während ihrer militärischen Ausbildung durch die CIA in den Sümpfen von Florida kennengelernt. Auch Jack Ruby, der Oswald erschoss, war laut ihrer Aussage ein CIA Agent.

1) Sehr glaubwürdig ist die Aussage von Marita Lorenz, dass ein CIA Agent namens Frank Sturgis, der gleichzeitig Führungsoffizier der CIA-Agentin Marita Lorenz auf dem Weg nach Dalles war, der operative Leiter bei der Ermordung von Kennedy war. Frank Sturgis und die gesamte CIA (einschließlich die Exilkubaner in den USA) hatten es Kennedy niemals verziehen, dass er bei der Schweinebuchtinvasion vor Kuba den Truppen nicht die erforderliche Luftunterstützung zukommen ließ und die Invasion deshalb gescheitert war.
https://www.youtube.com/watch?v=K7HBIhK251A (Did the CIA assassinate JFK?)

2) Aussage der Ex CIA Agentin Marita Lorenz: Die Waffenindustrie, insbesondere die Atomwaffenindustrie hatte am meisten von Kennedy´s Tod profitiert. Die einfachste und für mich die überzeugendste Erklärung stammt von Gerry Hemming (CIA Abteilung für spezielle Operationen) : "Hätte er einen angekündigten Atomwaffenvertrag mit der Sowjetunion durchgesetzt, hätte die Industrie Milliarden verloren." (S.209 Lieber Fidel, Marita Lorenz)

Wenn man über die amerikanische Waffenindustrie hinausdenkt, ist man sehr schnell bei den Banken, respektive den
Die Acht Familien , die von Kriegen am meisten profitieren. Kennedys Nachfolger Lyndon B. Johnson nahm übrigens die Präsidialdirektive 11110 sofort wieder zurück. Das heißt, das ausschließliche Recht Geld zu drucken, lag nach dem Tod von Kennedy´s wieder bei der FED und damit wieder bei den Rothschild Bankstern. (d.h.: bei den Acht Familien) Die United States Notes galten zwar noch weiter aber die Federal Reserve Notes hatten ihre Dominanz behalten .
Unter Lyndon B. Johnson wurde die Konfrontation mit Vietnam zu einem offenen und offiziell erklärtem Krieg. Die Frage ist also, wer den Zwischenfall in der Bucht von Tonkin inszeniert hat? Dass die USA diesen Zwischenfall provoziert haben, darüber sind sich heute alle Historiker einig.


Lee Harvey Oswald, Spitzname "Ossi" ...Er war nach Aussage der Ex-CIA Agentin Marita Lorenz in Wirklichkeit ein CIA-Agent ebenso wie Jack Ruby, der später Oswald erschoss. Lorenz war zusammen mit einer Gruppe von CIA-Agenten um Frank Sturgis mit einem Kofferraum voller Waffen nach Dallas aufgebrochen, ohne den Sinn des Einsatzes zu kennen. Auf dem Weg dorthin stieß Oswald und Jack Ruby zur Gruppe während Lorenz von Dallas aus nach Miama flog. Sturgis hatte Lorenz mit den Worten weggeschickt: "Es war ein Fehler dich mitzunehmen. Das ist eine Nummer zu groß hier. Ich möchte, dass du nach Miami zurückkehrst!". Als Lorenz im Flugzeug saß, erfuhr sie von der Ermordung Kennedys. Später mußte sie als Mitwisserin um ihr Leben und das ihrer Kinder fürchten.

Allen dürfte klar sein, dass Kennedy sich durch die Änderung seiner Haltung (Falke zur Taube) gegenüber der UDSSR den Zorn der Hardliner innerhalb der Geheimdienste auf sich gezogen hat, und natürlich auch den Zorn der hinter der Rüstungsindustrie stehenden CIA. Und vor allem den Zorn der Acht Familien, die am meisten am Krieg verdienen. Man stößt in diesem Zirkel immer wieder auf den Namen Rothschild.

EXECUTIVE ORDER 11110

http://www.iamthewitness.com/DarylBradfordSmith_Rothschild.htm
1963:
On June 4th President John F. Kennedy (the 35th President of the United States 1961 – 1963) signs Executive Order 11110 which returned to the U.S. government the power to issue currency, without going through the Rosthchilds owned Federal Reserve.
Less than 6 months later on November 22nd , president Kennedy is assassinated by the Rothschilds for the same reason as they assassinated President Abraham Lincoln in 1865, he wanted to print American money for the American people, as oppose to for the benefit of a money grabbing war mongering foreign elite.
This Executive Order 11110, is rescinded by President Lyndon Baines Johnson (the 36th President of the United States 1963 to 1969) on Air Force One from Dallas to Washington, the same day as President Kennedy was assassinated.

Übersetzung:
Am 4. Juni 1963 unterzeichnet der Präsident John F. Kennedy (der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von 1961 bis 1963) die Executive Order 11110, welche dem Finanzministerium und damit der US-Regierung wieder die Macht verlieh, Banknoten auszugeben, unter Umgehung der Federal Reserve, die im Besitz der Rothschilds ist.
Weniger als sechs Monate später am 22. November 1963 wurde Präsident Kennedy von den Rothschilds aus dem selben Grund umgebracht wie President Lincoln im Jahre 1865. Er wollte amerikanisches Geld für Amerikaner drucken, und nicht mehr zum Wohle der Geld scheffelnden und kriegstreibenden ausländischen Elite. Diese Executive Order 11110 wurde von Präsident Lyndon B. Johnson (dem 36. Präsidenten der Vereinigten Staaten von 1963 bis 1969) auf der Air Force One auf dem Flug von Dallas nach Washington, am selbst Tag als Präsident Kennedy ermordet wurde, wieder zurückgenommen.

ISRAEL ERHEBT SICH ZUR NUKLEARMACHT

Bedenken Sie, dass die Acht Familien mit Ausnahme von Rockefeller und J.P.Morgan alle jüdisch waren.

http://www.iamthewitness.com/DarylBradfordSmith_Rothschild.htm
Another, and probably the primary, reason for Kennedy's assassination is however, the fact that he made it quite clear to Israeli Prime Minister, David Ben-Gurion, that under no circumstances would he agree to Israel becoming a nuclear state. The Israeli newspaper Ha'aretz on February 5, 1999, in a review of, Avner Cohen's book, "Israel and the Bomb," states the following:
"The murder of American President John F. Kennedy brought to an abrupt end the massive pressure being applied by the U.S. administration on the government of Israel to discontinue the nuclear program...The book implied that, had Kennedy remained alive, it is doubtful whether Israel would today have a nuclear option."

Übersetzung:
Ein weiterer Grund und vermutlich der wichtigste Grund für die Ermordung von Kennedy ist die Tatsache, dass er dem israelischen Premierminister David Ben-Guriun vollkommen klar machte, dass er unter keinen Umständen zustimmen würde, dass Israel ein Nuklearstaat werden würde. Die israelische Zeitung Ha´aretz berichtet am 5. Februar 1999, in einem Retrospektive auf Avner Cohen´s Buch, "Israel und die Bombe" folgendes:
Der Mörder von Präsident John F. Kennedy brachte den starken Druck der US Administration auf die Regierung von Israel zu einem abruptem Ende, das Nuklearprogramm aufzugeben....Das Buch deutet an, dass es zweifelhaft wäre, ob Israel heute die Nuklearoption hätte, wenn Kennedy am Leben geblieben wäre.


In der ganzen Weltgeschichte ist das Wort Verschwörung in großen Buchstaben draufgeschrieben. John F. Kennedy hat dies irgendwann erkannt und hat in seiner atemberaubenden Rede am 27.April 1961 im Waldorf Astoria Hotel zum Ausdruck gebracht.
https://www.youtube.com/watch?v=0gME775K1WU "The President and the Press"
Kennedys speach before the American Newspaper Publishers Association.

Eigentlich wäre es sinnvoll, die Schüler in den Schulen Kennedy´s "Free and Independent Rede" in den Fächern Deutsch und Englisch auswendig lernen zu lassen. Sie enthält jede Menge neue Vokabeln und es kommt ganz im Interesse des deutschen Schulsystems nicht einmal das gefürchtete Unwort "Verschwörungstheorie" vor. Was läuft alles schief in unseren Schulen? Nicht nur, dass ich meinen Kopf mit allerhand Blödsinn vollstopfen musste, der mit der geschichtlichen Wahrheit absolut nicht zu tun hatte. Man erpresste mich, die Weltsprache Latein zu lernen und auswendig das sinnlose Vater Unser . Wieviel Zeit meines Lebens habe ich in diesem weltfremden Gymnasium vergeudet, um erst später zu erkennen, wie verbrecherisch und kriminell das System ist, in dem ich lebe? Wir wurden und werden in diesem Staat von kriminellen Mördern und Verbrechern regiert, die uns gezielt in den Krieg führen, wir werden von den Medien belogen und betrogen, die ein Teil desselben verbrecherischen Systems sind. Selbst in den Geheimdiensten liegt die Grenze zum Verbrechen in der Mitte der Institutionen. Meine Schwester schrieb es im Jahre 1986:
"Die CIA ist ein Stück Scheiße". Wie Recht sie doch in allen Dingen hatte, die sie niedergeschrieben hatte.
"Jud süß" ist des Rätsels Lösung.




http://www.thepowerhour.com/news3/jfk_speech_transcript.htm
"The President and the Press" before the American Newspaper Publishers Association. 27.April 1961
http://www.neopresse.com/politik/usa/aktuell-die-rede-die-john-f-kennedy-das-leben-kostete/ (Übersetzung)

Ladies and Gentleman,
The very word "secrecy" is repugnant in a free and open society; and we are as a people inherently and historically opposed to secret societies, to secret oaths and secret proceedings. We decided long ago that the dangers of excessive and unwarranted concealment of pertinent facts far outweighed the dangers which are cited to justify it. Even today, there is little value in opposing the threat of a closed society by imitating its arbitrary restrictions. Even today, there is little value in insuring the survival of our nation if our traditions do not survive with it. And there is very grave danger that an announced need for increased security will be seized upon by those anxious to expand its meaning to the very limits of official censorship and concealment. That I do not intend to permit to the extent that it is in my control. And no official of my Administration, whether his rank is high or low, civilian or military, should interpret my words here tonight as an excuse to censor the news, to stifle dissent, to cover up our mistakes or to withhold from the press and the public the facts they deserve to know.


"Meine Damen und Herren,
Geheimhaltung ist abstoßend in einer freien und offenen Gesellschaft. Als Volk haben wir eine natürliche und historische Abneigung gegen Geheimgesellschaften und Geheimbünde. Die Nachteile einer übermäßigen Geheimhaltung übersteigen die Gefahren, mit denen diese Geheimhaltung gerechtfertigt wird. Es macht keinen Sinn, einer unfreien Gesellschaft zu begegnen, indem man ihre Beschränkungen imitiert. Das Überleben unserer Nation hat keinen Wert, wenn unsere freiheitlichen Traditionen nicht ebenfalls fortbestehen. Es gibt eine sehr ernste Gefahr, daß der Vorwand der Sicherheit mißbraucht wird, um Zensur und Geheimhaltung auszudehnen.
Ich habe nicht die Absicht, so etwas zu dulden, sofern dies in meiner Kontrolle liegt, und kein Beamter meiner Administration, egal in welchem Rang, zivil oder militärisch, sollte meine Worte hier und heute abend als eine Entschuldigung interpretieren, Nachrichten zu zensieren oder dezent zu unterdrücken, unsere Fehler zuzudecken oder der Presse und der Öffentlichkeit Tatsachen vorzuenthalten, die sie erfahren sollten."


"For we are opposed around the world by a monolithic and ruthless conspiracy that relies on covert means for expanding its sphere of influence--on infiltration instead of invasion, on subversion instead of elections, on intimidation instead of free choice, on guerrillas by night instead of armies by day. It is a system which has conscripted vast human and material resources into the building of a tightly knit, highly efficient machine that combines military, diplomatic, intelligence, economic, scientific and political operations. Its preparations are concealed, not published. Its mistakes are buried not headlined. Its dissenters are silenced, not praised. No expenditure is questioned, no rumor is printed, no secret is revealed."


"Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluß mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht, statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die miltärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet. Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht belobigt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis enthüllt."


"No President should fear public scrutinity of his program. For from that scrutiny comes understanding; and from that understanding comes support or opposition. And both are necessary. I am not asking your newspapers to support the Administration, but I am asking your help in the tremendous task of informing and alerting the American people. For I have complete confidence in the response and dedication of our citizens whenever they are fully informed. "


"Kein Präsident sollte die öffentliche Untersuchung seines Regierungsprogramms fürchten, weil aus der genauen Kenntnis sowohl Unterstützung wie auch Opposition kommt, und beides ist notwendig. Ich bitte Ihre Zeitungen nicht, meine Regierung zu unterstützen, aber ich bitte Sie um Ihre Mithilfe bei der enormen Aufgabe, das amerikanische Volk zu informieren und zu alarmieren, weil ich vollstes Vertrauen … (Applaus) …. in die Reaktion und das Engagement unserer Bürger habe, wenn sie über alles uneingeschränkt informiert werden."


"I not only could not stifle controversy among your readers-- I welcome it. This Administration intends to be candid about its errors; for as a wise man once said: "An error does not become a mistake until you refuse to correct it." We intend to accept full responsibility for our errors; and we expect you to point them out when we miss them."


"Ich will die Kontroversen unter Ihren Lesern nicht ersticken, ich begrüße sie sogar. Meine Regierung wird auch offen zu ihren Fehlern stehen, weil ein kluger Mann einst sagte, Irrtümer werden erst zu Fehlern, wenn man sich weigert, sie zu korrigieren. Wir haben die Absicht, volle Verantwortung für unsere Fehler zu übernehmen, und wir erwarten von Ihnen, daß sie uns darauf hinweisen, wenn wir das versäumen."


"Without debate, without criticism, no Administration and no country can succeed-- and no republic can survive. That is why the Athenian lawmaker Solon decreed it a crime for any citizen to shrink from controversy. And that is why our press was protected by the First (emphasized) Amendment-- the only business in America specifically protected by the Constitution-- not primarily to amuse and entertain, not to emphasize the trivial and sentimental, not to simply "give the public what it wants"--but to inform, to arouse, to reflect, to state our dangers and our opportunities, to indicate our crises and our choices, to lead, mold , educate and sometimes even anger public opinion."


"Ohne Debatte und Kritik kann keine Regierung und kein Land erfolgreich sein, und keine Republik kann überleben. Deshalb verfügte der athenische (altgriechische) Gesetzgeber Solon, daß es ein Verbrechen für jeden Bürger sei, vor Meinungsverschiedenheiten zurückzuweichen, und genau deshalb wurde unsere Presse durch den ersten Verfassungszusatz besonders geschützt.
Die Pressefreiheit in Amerika wurde nicht durch einen speziellen Verfassungszusatz geschützt, um zu amüsieren und Leser zu gewinnen, nicht um das Triviale und Sentimentale zu fördern, nicht um dem Publikum immer das zu geben, was es gerade will, sondern um über Gefahren und Möglichkeiten zu informieren, um aufzurütteln und zu reflektieren, um unsere Krisen festzustellen und unsere Chanzen aufzuzeigen, manchmal sogar die öffentliche Meinung zu führen, zu formen, zu bilden, herauszufordern."


"This means greater coverage and analysis of international news-- for it is no longer far away and foreign but close at hand and local. It means greater attention to improved understanding of the news as well as improved transmission. And it means, finally, that government at all levels, must meet its obligation to provide you with the fullest possible information outside the narrowest limits of national security...
And so it is to the printing press--to the recorder of mans deeds, the keeper of his conscience, the courier of his news-- that we look for strength and assistance, confident that with your help man will be what he was born to be: free and independent."


"Das bedeutet mehr Berichte und Analysen von internationalen Ereignissen, denn das alles ist heute nicht mehr weit weg, sondern ganz in der Nähe und vor der Haustür. Das bedeutet mehr Aufmerksamkeit und besseres Verständnis der Nachrichten sowie verbesserte Berichterstattung, und es bedeutet schließlich, daß die Regierung auf allen Ebenen ihre Verpflichtungen erfüllen muß, Sie mit unzensierten Informationen außerhalb der engen Grenzen der Staatssicherheit zu versorgen.
Und so liegt es in der Verantwortung der Printmedien, die Taten des Menschen aufzuzeichnen, sein Gewissen zu bewahren, der Bote seiner Nachrichten zu sein, damit wir die Kraft und den Beistand finden, auf daß mit Ihrer Hilfe der Mensch zu dem werde, wozu er geboren wurde: frei und unabhängig.”


HOBBYFILMER ZAPRUDER

Ich habe mich gefragt, wie der Hobbyfilmer
Zapruder es fertigbringt, auf einer erhöhten Position nach dem Fallen der ersten Schüssen mit seiner Filmkamera auf den Wagen des Präsidenten draufzuhalten, während alle anderen sich entweder zu Boden werfen oder davonrennen. Das ist schon sehr erstaunlich! Hatte er also mit den Schüssen gerechnet und wußte er woher sie kommen? Wußte er, dass er nicht von einem Querschläger getroffen werden konnte?
Vielleicht hatte sich die CIA gedacht: "Ordnung muß sein" und deshalb dokumentierten sie das Attentat für ihr Archiv genauso wie die Naudet Brother den Anschlag auf den Nordturm des WTC.
Allerdings kann ich Zupruder mit meiner Behauptung auch Unrecht tun !
Aber allein die Tatsache, dass die Hintergründe des Attentats auf Kennedy noch viele Jahre unter Verschluß gehalten werden sollen, bringen die CIA in den Verdacht, selbst hinter dem Attentat gesteckt zu haben und Marita Lorenz hat mich zur Überzeugung gebracht, dass die CIA selbst hinter dem Attentat steckte und die Kommunistenlegende für Oswald nur eine Geheimdienstlegende war, welche den Verdacht auf Fidel Castro lenken sollte. Jedenfalls war Fidel Castro nicht so dumm, solch einen Fehler zu begehen. Außerdem hat Castro geleugnet, irgendetwas mit der Ermordung Kennedys zu tun zu haben. Natürlich tun das alle aber warum sollte Castro so etwas tun? Was hätte es ihm für einen Vorteil gebracht? Wie intregant die Geheimdienste der USA denken sieht man auch an den Strategien, welche man sich für Kuba ausgedacht hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

Alle anderen Argumente zu diesem Thema brauche ich nicht mehr aufzuwärmen......
http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_auf_John_F._Kennedy
http://de.wikipedia.org/wiki/Lee_Harvey_Oswald (Der Attentäter)

Wenn es einen Präsidenten verdient hätte, nicht erschossen zu werden, dann wäre das John F. Kennedy gewesen. Nennt ihr im Westen all das Demokratie?



https://www.facebook.com/patriotnewsmain/videos/733262390112332/?pnref=story
MUST SEE: JFK Audio Accusing Johnson of Planning False Flag Terror Attack Treason

http://yournewswire.com/new-book-claims-former-cia-director-allen-dulles-ordered-the-hit-on-jfk/
Der frühere CIA Direktor Allen Dulles ordnete die Ermordung von Kennedy an. Verdächtig ist, dass Dulles dann Mitglied der Warren Commission wurde, welche dann zu dem Schluss kam, dass es nur eine "magic bullet" gegeben haben kann, was natürlich völliger Blödsinn ist. So etwas glauben nur Dumme.

https://www.facebook.com/stephan.seit (Nixon)
NIXON jokes about LBJ killing JFK - Nixon knew that lyndon Johnson murdered John F Kennedy-

http://freespeechtwentyfirstcentury.com/2016/03/12/john-f-kennedy-even-knew-the-truth-and-warned-us-all/

http://www.amazon.com/JFK-Unspeakable-Why-Died-Matters/dp/B00510ZX4M/188-5148351-3295242?ie=
UTF8&qid=&ref_=tmm_aud_title_0&sr=
Auszug:
"After reading James Douglass, who took advantage of all the previous studies, plus all the more recent information released by Congress, I’m convinced that John Kennedy was assassinated largely by Allan Dulles whom he cashiered as the head of the CIA after the Bay of Pigs, and a coterie of joint chiefs of staff, FBI, even some Secret Service folks who thought that JFK was being soft on Communism by back channel communications with Khrushchev, that he was playing games with Fidel Castro…to repair the relationship, and worst of all he was giving Southeast Asia to the Communists." -- RAY MCGOVERN, former CIA Presidential pdb to President H. W. Bush."


Startseite | Impressum | Kontakt | Information