Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
No Airplane Theorie
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Die Generäle des Joint Chiefs of Staff (JCS) in der Reihenfolge ihres Ranges am 11. September 2001:
1) Generalstabschef Admiral Shelton "war auf Reisen".
2) General Richard Myers, Vize-Stabchef des JCS (Joint Chiefs of Staff) kam laut Commission Report erst "kurz vor 10:00" ins National Military Command Center (NMCC).
3) Brigadegeneral Montague Winfield "war in einer Besprechung" um Airforce Offiziere zu bewerten.
Captain Charles Leidig war zwar kein General, stand aber am Morgen des 11. September 2001 vorübergehend an der Spitze des NMCC. Damit war Charles Leidig "Director of Operations" im NMCC. Das NMCC ist das Befehlszentrum im Pentagon und koordiniert im Krisenfall mit seinen Generälen des Joint Chiefs of Staff (=JCS) die Reaktion des US-Militärs. Anstelle des Brigadegenerals Montague Winfield war am Morgen des 11. September 2001 im NMCC also nur ein Captain namens Charles Leidig agierender Befehlshaber, da Brigadegeneral Winfield "in einer Besprechung war, um Air-Force Offiziere zu bewerten". (Schreyer. S.91)

"Charles Leidig hatte nach dem zweiten Einschlag im World Trade Center große Schwierigkeiten, eine funktionierende Telefonkonferenz auf die Beine zu stellen, um die Führung der verschiedenen zivilen und militärischen Einrichtungen zusammenzubringen. Die Konferenz begann durch ungeklärte Verzögerungen erst um 09:29". Und selbst dann gelang es nicht, die Fluglotsen von der FAA einzubeziehen. Leidig sagte später, man hätte "den ganzen Morgen hindurch Schwierigkeiten" damit gehabt, was zu großen Behinderungen geführt habe. Anderen Berichten zufolge brach die Verbindung "aus technischen Gründen" immer wieder zusammen. Erst ab 10:17, als die Anschläge vorüber waren, funktionierte die Verbindung zur FAA wieder."(S.90, Inside 9/11, Schreyer)

Übrigens wäre es die Aufgabe von Verteidigungsminister
D. Rumsfeld 9/11 gewesen, sofort nach den ersten Anschlagsgerüchten ins NMCC zu eilen und die Telephonkonferenz zu leiten. Stattdessen verharrte er zunächst weiter in einem Meeting mit Senatoren, in dem es um die Erhöhung des Militärbüdgets und Raketenabwehr ging.
Bedenken Sie dass Rumsfeld als Verteidigungsminister in seinem Rang über den Generälen stand. Trotzdem zieht es vor den barmherzigen Samariter zu spielen. Er war 25 Minuten lang völlig abgetaucht und nicht erreichbar. Seine Gegenwart vor dem Pentagon ist sogar bildlich dokumentiert und wird nicht einmal von ihm selbst geleugnet.

Was geschah, als das Pentagon von AA77 getroffen wurde?
"Rumsfeld war völlig abgetaucht und für das Militär nicht zu erreichen". (S.92, Schreyer, Inside 9/11)
Nach dem Einschlag im Pentagon half also Rumsfeld den Sanitätern vor dem Pentagon die Verletzten zu versorgen. Lassen Sie sich nicht von seinem scheinbar gutmenschlichen Verhalten täuschen! Hierin zeigt sich erstens sein schlechtes Gewissen, denn er wußte genau, was an diesem Tag passieren würde. Zweitens bestand seine Rolle darin, sich möglichst dorthin zu begeben wo man ihn am allerwenigsten vermutete, nämlich vor das Pentagon. Jedenfalls war die Unerreichbarkeit von Rumsfeld eine Möglichkeit, um die Verzögerung in der Befehlkette bezüglich der Abfangjäger so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Dies wird ergänzt durch die Absenz der Generäle im NMCC und durch die Fehlleitungen der
9/11 Abfangjäger sowie durch die personellen 9/11 Rochaden .

"Dann, gegen 10:30 erscheint Rumsfeld schließlich im NMCC"
. (S.92, Inside 9/11, Schreyer) Dies wird bestätigt im Commission Report.

Um 10:03 war aber das vierte Flugzeug bereits abgestürzt! Ich meine natürlich die Legende von UA93, denn UA93 ist mit Sicherheit nicht bei Shanksville abgestürzt.
Merkwürdigkeiten , 9/11 Shanksville , Zeugenaussagen ,Berechnungen , Zeitplan UA93
Warum war das NMCC nicht mit Generälen besetzt? Soll das alles ein unglücklicher Zufall sein?


Fassen wir zusammen:
1) Generalstabschef Admiral Shelton war
Quelle 1: "auf Reisen".
Quelle 2: "auf dem Flug nach Ungarn, um an einer Nato-Konferenz teilzunehmen."
Quelle 3: "auf einem Atlantikflug" (Richard Richard Clarke, S.18)

2) Sein Stellvertreter (Deputy= Vize-Stabschef) General Richard Myers kam erst "kurz vor 10:00" ins NMCC und war darüber erstaunt, dass nur ein Captain der ranghöchste Militär und damit Oberkommandierender war. (Quelle für Zeitangabe: S.90, Schreyer sowie 9/11 Commission Report)
Richard B. Myers, "Vice Chairman of Joint Chiefs of Staff" stand am 11. September 2001 vorübergehend an der Spitze "of all the military forces of the Nation, as the Chairman Shelton was out of the Country".
Warum wurde Myers übrigens am 1. Oktober 2001 zum Chairman befördert? Die Frage ist vor allem: Wenn Richard Myers am 11. September 2001 vorübergehend an der Spitze aller Militärstreitkräfte stand, warum kam er dann erst "kurz vor 10:00" ins NMCC?

Und um Mißverständnisse gar nicht aufkommen zu lassen:
Der Stellvertreter des Generalstabschef namens Richard Myers war sehr wohl darüber informiert, dass am 11. September 2001 Militärübungen stattfanden. Denn um 09:28 sagte Richard Myers in einer Videokonferenz mit Richard Clarke, dem Anti-Terror Koordinator der US-Regierung, der sich im Lagezentrum (Situation Room) des Weißen Hauses befand:"Sieht nicht gut aus Dick. Wir sind gerade mitten in "Vigilant Warrior", einer NORAD- Übung".
Quelle 1: Schreyer. S.35
Quelle 2: Richard Clarke, Against all Enemies, S.22
Quelle 3:
http://www.historycommons.org/entity.jsp?entity=richard_b._myers

3) "Brigadier General W. Montague Winfield asked Captain (Charles) Leidig to take his place as Director of the Operations at NMCC on 9-11 morning". Brigadier General W. Montague Winfield bat Captain Charles Leidig den Platz des "Director of Operations" beim NMCC zu übernehmen, weil Winfield in einer Besprechung war, "um Air Force Offiziere zu bewerten". (S.91, Schreyer)
Sicherheitsquelle:
http://world911truth.org/zero-an-investigation-into-911 Pos. 59:08
Anstelle von Winfield übernahm der wenig erfahrene Captain Leidig am Morgen des 11. September 2001 "vorläufig" die Kontrolle über das NMCC und damit den Posten des "Director of the Operations at NMCC". Warum wurde Leidig anschließend befördert zum "Rear Admiral, Director of the Operations Sixth Fleet, Naval Force for Europe"?

Fazit:
Ausgerechnet am Morgen des 11. September 2001, als eine Telephonkonferenz zwischen den wichtigsten Behörden stattfinden sollte, war also kein General, sondern nur ein Captain im NMCC anwesend und es kam keine funktionierende Verbindung zwischen der FAA und dem NMCC zustande. Der stellvertretende FAA-Leiter Monte Belger war darüber sichtlich verärgert und sprach allgemein von einem "immensen Versagen der Kommunikation".
"Ich habe in meiner 30-jährigen FAA Karriere dutzende von Entführungen durchlebt ...und sie (das NMCC) waren immer dabei. Sie waren immer im Netz und hörten stets mit jedem mit".
(S.60, Andreas von Retyi, Die Terrorflüge)
Aus Sicht des 9/11 Commision Reports brach "aus technischen Gründen" die Verbindung zwischen NMCC und FAA immer wieder zusammen und funktionierte erst wieder "um 10:17", als alle Anschläge vorüber waren. (S.90, Schreyer) Ich denke hier eher an elektronische Kampfführung, die dafür sorgte, dass die wichtigsten Institutionen nicht erreichbar waren. Auch die Kommunikation aus der Air Force One funktionierte nicht, worüber Bush stinksauer war. (Anzeichen für
9/11 ELOKA !)

Hier fanden also
9/11 Rochaden im NMCC des Pentagon statt, ausgerechnet an einem Tag, an dem es auf einen effektiven Einsatz der Abfangjäger angekommen wäre. Vor allem die Präsenz der Generäle und des Verteidiungsministers Rumsfeld im NMCC wäre notwendig gewesen. Genau genommen ist die Absenz der Generäle im NMCC ist sogar ein Verstoß gegen eine Verordnung der "Joint Chiefs of Staff" (Vereinigter Generalstab).
Die Absenz der Generäle dürfte aber nur EIN Grund sein für das komplette Versagen der Luftverteidigung zwischen 08:46 (AA11, New York) und 10:03 (Shanksville UA93).(Siehe
9/11 Abfangjäger )
Es waren also 77 Minuten, in denen vollkommen desorientiert summa summarum fünf Abfangjäger (2+3) aufgestiegen sind, welche die entführten Maschinen nie erreichten. Die drei Langley Jets wurden um 09:30 in die "Warning Areas" über dem Atlantik geschickt, um auf weitere Befehle zu warten. Über dem Atlantik fielen die Jäger automatisch im Zuständigkeitsbereich der zentralen Flugleitstelle der US-Navy mit dem Codenamen "Giant Killer".
WER HAT SIE DORT RAUSGESCHICKT, wenn nicht GIANT KILLER SELBST? Major Nasypany von den Weapons Controllern bei NEADS hatte jedenfalls keine Möglichkeit, irgendeinen Einfluß zu nehmen um die Jetpiloten in die andere Richtung zu dirigieren, weil der Funkverkehr zwischen 09:32 und 09:38 unterbrochen war und die Flugleitstelle der US-Navy mit dem Codenamen Giant Killer die Information zur Kurskorrektur an die Langley-Jets nicht weiterleitete. Erst als das Pentagon um 09:37 getroffen war, funktionierte die Funkverbindung zu den Jets wieder. Welch merkwürdige Zusammenhänge, nicht wahr?
Antworten auf diese Fragen finden Sie auf
9/11 Rochaden .


Fragen drängen sich auf:
Warum wurden nach dem 11. September Generäle befördert, die offensichtlich an diesem Tag durch Absenz geglänzt haben? Schließlich fanden an diesem Tag Militärübungen statt und bei angesetzten Militärübungen sollte das höchste Militär doch auf seinem Posten sein.
Warum wird ein Präsident wie
G.W.Bush 9/11 erneut zum Präsidenten gewählt, obwohl seine Regierung die Warnungen befreundeter Geheimdienste und der CIA bezüglich eines Terroranschlages so konsequent in den Wind geschlagen hatte und ein Präsident, der vor 9/11 die meiste Zeit auf seiner Ranch in Crawford Texas verbrachte?

In der diktatorischen Sowjetunion lief das anders ab:
Nachdem der Kremlflieger Mathias Rust auf dem Roten Platz in Moskau gelandet war und sich herausstellte, dass die sowjetische Luftverteidigung geschlafen hatte, wurde der verantwortliche General sofort vom Dienst suspendiert. In der früheren UDSSR werden Generäle, die versagt hatten, entlassen. In den Vereinigten Staaten werden Generäle bei Versagen befördert. Komisch logisch...
Ach, ich glaube ich habe jetzt verstanden, was der Unterschied zwischen "Demokratie" und "Diktatur" ist. Ich erkläre es Ihnen im Abschnitt
Staatsformen .
Am 12. September 2001 wurde "Brigadier General and Director of Operations at the NMCC" Winfield zum "Major General" befördert
http://world911truth.org/zero-an-investigation-into-911 ca. Pos. 59:08
Winfield ist jener Brigadegeneral, der am 11. September 2001 die Verantwortung auf Charles Leidig übertragen hatte und im NMCC durch Abwesenheit glänzte.


Ich stelle zusammenfassend fest:
Die Generäle und der Verteidigungsminister waren am 11. September eben mal verhindert, "auf Reisen" oder einfach nur unauffindbar. Nicht einmal dann, wenn am 11. September 2001 KEINE Militärübungen angesetzt gewesen wären, hätte ich dafür Verständnis. Rumsfeld hätte entlassen werden müssen und Winfield hätte sofort suspendiert werden müssen. (Siehe
9/11 Exercises : Wollte niemand etwas zu tun haben mit dieser besonderen Art von einer Militärübung?)
Wurde Winfield etwa befördert, weil er nicht anwesend war und dadurch seinen aktiven Teil zur Verzögerung der Befehlskette geleistet hatte? Ja, ich bin davon überzeugt! Aus diesem Grund funktionierte aus Regierungssicht der Ablauf des 11. September so tadellos und mußte anschließend mit einer Beförderung entlohnt werden.

DEMOKRATIEN SIND EINFACH NUR PERVERS!
Ich weigere mich für alle Zukunft mein Kreuzchen auf einem Fetzen zu machen, der sich Wahlzettel nennt.


Jetzt kann man natürlich folgendermaßen argumentieren:
Bereits am 01. Juni 2001 war die Verantwortung für das Shoot Down Procedure auf
D. Cheney 9/11 übergegangen. Aus diesem Grunde brauchten sich die Generäle auch nicht verantwortlich zu fühlen. Auch der Fluglotse Robin Hordon bestätigt, dass am 11. September 2001 das "slow form of scrambling protocol" Gültigkeit hatte. Dieses "langsame Protokol" übertrug die Entscheidungsbefugnis für den Abschuss eines feindlichen Flugzeugs weg von den Generälen hin zum Vizepräsidenten D. Cheney 9/11 .
"Dick Cheney ordered Donald Rumsfeld to allow him to take control of NORAD itself and the shoot-down-procedure". (Quelle: 9/11 Coincidences (Part Six)
Dick Cheney hatte also die Kontrolle über NORAD und damit die Entscheidungsbefugnis für den Abschuss.
Und damit sind wir an dem Punkt angelangt, an dem wir uns fragen müssen, warum Cheney auf die Frage des military aide im PEOC
Mineta so abweisend reagiert hat. (does the order still stand?) Es sollte ganz klar auf Zeit gespielt werden. Nur so ist auch die Reaktion von D. Rumsfeld 9/11 zu erklären, dessen Aufgabe es eigentlich gewesen wäre, sofort ins NMCC zu eilen und dem unerfahrenen Captain Charles Leidig zur Seite zu stehen.
Stattdessen war er dort, wo man ihn am allerwenigsten vermutet hätte, nämlich vor dem Pentagon. Denn dort half der scheinheilige "Gutmensch" Verletzte zu versorgen. Immer noch nicht kapiert? Wer die Strategie der Verzögerungstaktik nicht kapiert, ist ein DEPP!

Und es paßt perfekt ins Bild, dass kaum eine funktionierende Telephonverbindung zustandekam:
1) FAA - NMCC Verbindung unterbrochen
9/11 Befehlskette , 9/11 ELOKA
2) Air Force One, Kommunikation zwei Stunden lang unterbrochen,
G.W.Bush 9/11
3) NRO und Tower von Cleveland, Boston und Johnstown wurden evakuiert
Dazu paßt auch die Reaktion des FBI:
9/11 Rochaden






Startseite | Impressum | Kontakt | Information