Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
China
Balkanisierung
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
Geschichte der Zentralbanken
Touchless Torture
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler Heute
Hitlers Ziele ?
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Von Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
Kurdistan + Israel
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen

Einführende Anmerkung:
Ich behaupte nicht, dass irgendeine Form von Thermit die Hauptursache für den Einsturz der Gebäude war. Eine Zusammenfassung aller Theorien finden Sie in der Reihenfolge der Bedeutung auf
Die 9/11 Top Theorien, wobei die Theorie von Dimitri Khalezov für mich die TOP-THEORIE ist.


Zunächst einmal bin ich davon überzeugt, dass Superthermit nicht allein für den Einsturz der WTC Gebäude verantwortlich sein kann. Jeder der sich mit den Theorien zu 9/11 auseinandersetzt, wird früher oder später mit dieser Theorie konfrontiert werden. Deshalb muß ich auch in meiner Homepage dazu Stellung nehmen.
Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, dass zusätzlich Superthermit eingesetzt wurde, um die Gebäude weichzuschmelzen.

Professor Steven Jones, emeritierter Kernphysiker:
"Letztes Jahr fand ich im Staub [des WTC] winzige Plättchen, die auf einer Seite rot sind und auf der anderen Seite grau. Mit einem Rasterelektronenmikroskop fand ich auf der roten Seite Eisen und Sauerstoff was für Eisenoxid spricht und Aluminium, die Bestandteile von Thermit. Es gibt Literatur vom Livermore Labor, das natürlich nicht in die Sache verwickelt ist. Darin wird ein Material beschrieben, das all diese Bestandteile enthält. Es ist eine hochentwickelte Art von Thermit, genannt Superthermit".

(Zitat aus ntv, National Geographic, Rätsel 9/11, Die Verschwörungstheorien)

Oftmals werden in Reportagen zur Untermauerung dieser Superthermit-Theorie Nachtaufnahmen herangezogen, welche Feuerwehrleute zeigen, die sich um einen Haufen scheinbar rotglühenden Stahls gruppieren.
Hier ist des Rätsels Lösung:
http://www.youtube.com/watch?v=xEfjmvAVKnw
Es handelt sich lediglich um Lampen, welche die Szenerie für die Hilfskräfte ausleuchten sollten. Die Photos wurden entweder orange nachretuchiert oder überbelichtet. Das heißt nicht, dass ich die Nanothermit-Theorie vollkommen ins Reich der Märchen einordnen möchte. Das heißt auch nicht, dass ich
Die Zero Box Theorie (Thermonuklear-Theorie) ins Reich der Märchen einordnen will. Ganz im Gegenteil. Die Theorie von Dimitri Khalezov ist für mich die plausibelste Theorie überhaupt.

Merkwürdigerweise behauptet Dr. Judy Wood (Directed Energy Weapon-Theorie) , dass es nicht einmal ansatzweise Beweise dafür gibt, dass es nach dem 23. September 2001 noch hohe Temperaturen an Ground Zero gab. Ich teile NICHT deren Meinung. Sie sieht nicht einmal Anhaltspunkte dafür, dass am WTC jemals geschmolzener Stahl sichtbar wurde. Ihre Einschätzung ist für mich sehr merkwürdig. Ich habe in dem Abschnitt
Dustification dazu Stellung genomen. Ich möchte Ihnen letztlich die Entscheidung selbst überlassen. Sehen Sie hier die Aussagen von Feuerwehrleuten, die sehr wohl von geschmolzenem Stahl sprechen und die von ihr vollkommen ignoriert werden, weil es sich ihrer Meinung nach um keine "hard evidence" handelt:
http://www.youtube.com/watch?v=nwgkA5rlwKI "Molten Steel"

Ich denke, dass es ratsam ist, sich erst zum Schluß mit der Theorie von Dr. Judy Wood auseinanderzusetzen. Ihr Theorie ist zwar interessant, aber ich muß den Leser systematisch mit der ganzen Problematik vertraut machen. Eines ist klar: An der offiziellen Version, wie wir sie im Fernsehen geliefert bekommen, kann etwas nicht stimmen und das erkennt man an folgenden Zitaten aus Reportagen. Zunächst aber eine Aussage auf Wikipedia, die an Dämlichkeit kaum zu übertreffen ist:
"Eine wissenschaftliche Studie errechnete 2007, dass schon der Kollaps einer einzigen Säule den Einsturz des WTC 7 bewirkt hätte."
http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001#WTC_7
Was ist denn das für eine Wissenschaftler, der so etwas errechnet? Sogar ein ordentlich aufgestelltes Kartenhaus steht stabiler.

Es ist zwar richtig, dass das Gebäude in seiner Bauart einzigartig war, aber wie ein Kartenhaus war es mit Sicherheit nicht konstruiert.

Wenn sie glauben, dass die obige Dämlichkeit aus Wikipedia nicht zu übertreffen, so zeige ich ihnen noch eine andere Aussage, die in einer Reportage auf N24 mit dem Titel "9/11 - Die Verschwörungsheorien" am 02.05.2012 gemacht wurde:
"Durch seine einmalige Bauart ist WTC7 an diesem Tag besonders einsturzgefährdet. Das Gebäude war nicht wie andere Hochhäuser, der gesamte untere Bereich war im Grunde genommen hohl. Es gab keine senkrechten Stützen ins Erdreich. Stattdessen lag das ganze Gewicht des oberen Teils auf Trägern".

Meine Zwischenfrage lautet und jetzt stelle ich mich mal ganz dumm: Hat man das Gebäude
WTC7 nur auf den Untergrund gelegt? Wie kann man ein Gebäude konstruieren, das keine senkrechten Stützen im Erdreich hatte? Um das zu verstehen, müßte ich wohl ein akademischer "Fachmann" sein oder für N24 arbeiten. (Dem Ingeniör ist wohl nichts zu schwör) N24 und 9/11 (2012)

Sie müssen sich folgende Tatsache vor Augen führen:
Am 11. September 2001 stürzte mit dem
WTC7 erstmals in der Geschichte ein Stahlskelettgebäude allein durch einen Brand ein, obwohl es nicht einmal von einem Flugzeug getroffen wurde. Tatsache ist, dass nur Teilbereiche des WTC7 brannten. Die Behauptung, dass das WTC7 allein infolge eines Brandes eingestürzt sein könnte, steht im krassen Widerspruch zu der Tatsache, dass Stahlskelettgebäude schon oftmals lichterloh gebrannt haben und trotzdem nicht eingestürzt sind. Siehe Windsor Tower in Madrid und zuletzt in Dubai das Gebäude mit dem Namen "The Torch". Es kann im Falle des WTC7 nicht einmal die Rede davon sein, dass das Gebäude lichterloh gebrannt hat. Erwähnenswert ist außerdem, dass in dem beobachteten Zeitraum der ersten zwei Sekunden des Einsturzes das WTC7 mit einer Fallbeschleunigung von 9,81 m/s⊃2; eingestürzt ist. Dies bedeutet Freier Fall oder anders ausgedrückt: Null Widerstand.

In China brannten Stahlskelettbauten im Vergleich zum WTC7 wirklich lichterloh, aber auch dort blieben die Gebäude stehen. Es fällt mir schwer zu glauben, dass die Konstrukteure in Dubai, in Europa und in China einen besseren Stahl verwenden als die Amerikaner, denn sonst müßte ich an der Qualität der amerikanischen Panzer und Schießgewehre zweifeln, die sich doch so oft in den letzten 70 Jahren "bewährt" haben. Mit WTC1, WTC2 und WTC7 stürzen streng genommen sogar drei Stahlskelettgebäude an einem einzigen Tag erstmals in der Geschichte ein, obwohl die ersten beiden Türme natürlich von Flugzeugen getroffen wurden. Aber trotzdem: Das WTC war dazu ausgelegt den Einschlag einer Boeing 707 zu überstehen. Siehe
Berechnungen WTC

Auch das WTC6 wurde nicht einmal von einem Flugzeug getroffen, aber genau das wurde von Zeugen beobachtet:
"Like Lava"
http://www.youtube.com/watch?v=EfMZsePeGoI
"Molten Metal dripped off from the sides of a wall of Building 6" (WTC6)


Nochmals: WTC7 wurde von keinem Flugzeug getroffen und stürzte trotzdem um 17:20 in knappen 7 Sekunden in sich zusammen. Zur Erinnerung: Der erste Anschlag auf WTC1 war um 08:46.
http://www.youtube.com/watch?v=_lbyeoC6ARs 9/11: WTC7 Freefall - David Chandler (deutsch synchronisiert)
Um es nochmals klarzustellen: Das Gebäude stürzte ganz bestimmt nicht infolge der Verwendung von Nanothermit oder Superthermit ein!

Fragen wir uns, ob europäischer Stahl besser ist als amerikanischer Stahl ist?
http://www.youtube.com/watch?v=j4MjsVnasLA (The Windsor Tower in Madrid Spain)
Es scheint so denn das Gebäude blieb stehen. Von Faschist Hitler stammte der Satz: "Hart wie Kruppstahl und flink wie ein Wiesel" . Und dann kam der 11. September 2001 und siehe da: Die Qualität europäischen Stahls scheint tatsächlich besser zu sein, denn in Amerika stürzen an einem einzigen Tag in New York gleich drei Stahlskelettbauten ein.

Fragen wir uns, ob Chinesenstahl besser ist als amerikanischer Stahl?
http://www.youtube.com/watch?v=eINSQ3YQ65I
http://www.youtube.com/watch?v=m78ispE1xao (China Bejing 2009-2-9)
Es scheint so, denn die Gebäude bleiben stehen!

Dieser Mann sagt, dass US-Stahl mindestens genauso gut ist. Guckst du selbst:
http://www.youtube.com/watch?v=MgI4UwQRjLY (9/11/01: First Time in History Skyscraper Collapse Due To Fire)


Sogar die Russen verwenden harten Stahl, denn sonst sähe der Schwanz ihrer Panzer nach dem ersten Schuss so aus.

Auszug aus dem Buch "911 thology, The Third Truth about 9/11" von Dimitri Khalezov.
(Bild Primärquelle: Deluxe Encyclopedic Edition 1999, page 559)
Die Theorie der thermonuklearen Sprengung des WTC ist für mich DIE TOPTHEORIE !!



Einführende Anmerkungen zur gesamten Problemik:
Es existiert heute eine Aussage des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstmitarbeiters Dimitri Khalezov, der mit seiner Thermonuklear-Theorie den Einsturz der WTC-Gebäude in völlig neuem Licht erscheinen läßt. Seine Theorie erklärt sehr überzeugend die Herkunft des Begriffes "Ground Zero". Siehe
Die Zero Box . Seine Theorie stellt meiner Meinung nach alles in den Schatten, was es bisher an Theorien zum Thema 9/11 gegeben hat und ist für mich eindeutig die TOP THEORIE. Es ist die einzige Theorie, welche die Pulverisierung der Gebäude im Bruchteil einer Sekunde ausreichend erklären kann. Nicht zuletzt, weil 12 Sekunden vor dem Zusammenbruch von WTC2 das Kamerastativ wackelt und damit ein Erdbeben dokumentiert, welches dem Einsturz vorausgegangen ist. Sogar eine Zeugin schrieb mir von einem "deep rumble underground" kurz vor dem Einsturz des WTC2.

Im Abschnitt Cluster Squibs haben Sie bereits gesehen, dass auch das Argument der Verwendung von konventionellen Sprengsätzen sehr überzeugend ist, denn im Augenblick des Zusammenbruchs der WTC Gebäude sieht man kaskadenförmig sich nach unten fortsetzende Sprengebenen. Man sieht helle und dunkle Rauchwolken im ersten Augenblick des Zusammenbruchs. Hell bedeutet sauerstoffreich und dunkel bedeutet sauerstoffarm. Daraus folgt, dass es sich um unterschiedliche Ursachen handeln muß.

Allerdings bin ich der Meinung, dass auch die Superthermit-Theorie bei der Vorbereitung der Sprengung der WTC-Gebäude eine Existenzberechtigung hat. Dafür gibt es viele Indizien, die ich Ihnen im folgenden Abschnitt darlegen möchte. Ich möchte allerdings vorwegnehmen, dass Dimitri Khalezov der Meinung ist, dass die Verwendung von Superthermit (Nanothermit) allein nicht in der Lage wäre, die extrem lang anhaltenden hohen Temperaturen an Ground Zero zu erklären. Dem stimme ich zu. Sechs Monaten nach 9/11 wurden immer noch 1500° Fahrenheit=815°C gemessen. Das ist eine unumstößliche Tatsache! Und es ist außerdem eine unumstößliche Tatsache, dass an Ground Zero bis zum Jahre 2006 ein "fuming" zu beobachten war, das bis zum heutigen Tag nicht von offizieller Seite geklärt ist.
Dimitri Khalezov: "Verdampfende Gase" infolge der Zündung der thermonuklearen Bombe in einer Tiefe von 77m.
Siehe
Die Zero Box
Allerings sieht Dr. Judy Wood in den Gasen ein sichtbares Zeichen für den Einsatz einer zielgerichteten Energiewaffe. (DEW). Siehe
Dustification

Ich gehe heute davon aus, dass mehrere Techniken angewendet wurden, um den gesamten WTC-Komplex dem Erdboden gleichzumachen. Dies alles sollte dafür sorgen, dass die Wahrheitsbewegung verwirrt wird. Denn es gibt unterschiedliche Gruppen, die meistens einen Absolutsheitsanspruch für ihre Theorie erheben, aber darin genau liegt deren Fehler. Mehrere Technologien sollten sich überlagern, um die Recherchen in die Irre zu leiten. Um die offizielle Version der US-Regierung in seine unlogischen Bestandteile zu zerlegen, ist ein wenig chemisches Grundwissen Voraussetzung. Aber keine Sorge! Es ist gar nicht so schwierig, die Verlogenheit der US-Regierung und ihrer gleichgeschalteten Presseorgane zu entlarven.

Um eines klarzustellen:
Die folgenden chemischen Gleichungen sind zwar faktisch richtig, haben aber mit den wahren Abläufen des 11. September 2001 wenig bis gar nichts zu tun. Ich möchte Ihnen nur zeigen, wie sich die Regierungen und die gleichgeschalteten Medien mit haarsträubenden Argumenten um eine Offenlegung der Fakten drücken. Damit Sie erkennen können, in welche Richtung meine Einschätzung geht, möchte ich Sie mit folgenden Text vertraut machen....


Bei meiner Recherche bin ich auf folgenden interessanten Text gestoßen. Mit ein wenig Mühe findet man noch mehr Einträge dieses Mannes im Internet. Seine Information ist wirklich ganz heiß und zeigt, dass die Superthermit-Theoretiker zumindest in die richtige Richtung marschiert sind. Howard T. Lewis III. ist ein Sohn einer der Konstrukteure des WTC.

Howard T. Lewis III:
"Dr. Ed Ward, MD and co. established the presence of low radioactivity isotopes of two elements which would have been sent super-critical by the high radiation basement device and perhaps other mininukes installed on upper floors. I have known of some “top secret” material that was included in the primer paint since before it was applied starting in 1968 or 1969. The painters did not know they were spraying on any such thing. But I knew.
The vaporized steel turned dust would have radiated anything it contacted until the introduced paint component exhausted itself of the radioactive potential of highly radioactive isotopes. It is within normal limits of logic to consider this activated dust is what did the radiation burning of surrounding cars’ front halves and not an upstairs nuclear device. Just a thought. I don’t know whether an upstairs nuke existed. I know there was a radioactive primer paint throughout WTC I and II. Not flapping gums and I appreciate the need for expediency and brevity in solving this."

http://www.veteranstoday.com/2013/09/19/busting-911-myths-nanothermite-big-nukes-and-dews/?fb_comment_id
=fbc_1422109844668308_114209_1422801994599093

Howard T.Lewis III:
"When the demolition system was presewnted as an add on january 1969, something was added to the spray on metal primer. This added substance was ‘top secret’ and it was sprayed on in an electric field, with the two electrodes moved along as the painter and his assistant moved a two or three hose paint pot and sprayer. Dr. Ed Ward, MD says he found two [self censored]in primer samples. These was sent critical/super critical and this vaporized the metal it covered with the help of the other charges. My downloaded copy of the article disappeared off my computer within a few hours. I would just as soon not know what was there in that case. I don’t remember."




Wäre die in den Medien verbreitete Version ausschließlich richtig, dann würde sich diese chemische Reaktion aber nur auf den Bereich des Flugzeugseinschlags konzentrieren. Was wir aber ganz deutlich sehen sind kaskadenförmig sich nach unten fortsetzende Explosionswellen. Die Pancake-Theorie kann diese nach außen schießenden "Jets" jedenfalls nicht sachlich erklären. Zur Verdeutlichung nochmals ein paar Videos:
http://www.youtube.com/watch?v=a_UsC6GvKf0 Man beachte den aufsteigenden Pilz! (Siehe Die Zero Box )

Die Betrachtung der Einsturzgeschwindigkeit aus der Sicht eines Physikers:
http://www.youtube.com/watch?v=NWmNoNRgJaw (9/11: North Tower Acceleration)
http://www.youtube.com/watch?v=_lbyeoC6ARs (9/11: WTC7 Freefall-David Chandler)
http://www.youtube.com/watch?v=r8KeckB4Dsk (North Tower Exploding)

Wenn Sie die Tatsache der Explosionen in Form von
Cluster Squibs verinnerlicht haben, dann geht es weiter.
Wichtig ist bis zu diesem Punkt, dass Sie die hellen Explosionswellen im Video vor Augen haben, die im Augenblick des Zusammenbruchs der WTC Türme einsetzen und sich kaskadenartig nach unten fortsetzen. Kleinere "Squibs" (Knallfrösche) sind bereits vor dem Einsturz weit unterhalb der Einschlagsstellen sichtbar!

Die Frage ist, ob die WTC-Türme bis zum eigentlichen Einsturz durch die Verwendung von Superthermit weichgeschmolzen wurden, um in der Öffentlichkeit die Pancake-Theorie besser verkaufen zu können?


Nordseite Südturm ( WTC2)

( Bildquelle : www.youtube.com "9/11 Archive Footage-South Tower collapsing" ) Kerosin glüht nicht, Kunststoff blitzt nicht, aber wer einmal einem Schweißer über die Schulter geschaut hat, der weiß, dass Stahl glüht und blitzt. Diejenigen die von den Regierungen als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden gehen von einer militärischen Superthermit aus. Zu beachten ist hierbei besonders die Aussage des Professors Steven Jones der eine chemische Untersuchung durchgeführt hat.Was ist Superthermit? Man nehme Eisen(III)-oxid + Aluminiumpulver ( = Thermit ) und füge Schwefel und Kaliumpermanganat hinzu. Durch Hinzufügen einer Aktvierungsenergie erhält man nach der Reaktion als Endprodukt Eisen, Aluminiumoxid, Schwefel, Kalium und Mangan. Daraus entsteht ein Haufen Schutt, der schnell abtransportiert wird, und als Kollateralschaden 3000 Tote. Außerdem erfahren Sie auf dieser Seite, was unter "SQUIBS" zu verstehen ist. Denn leider ist dieses Bild nicht der einzige Schlüssel, der einen Hinweis auf eine CONTROLLED DEMOLITION liefert....! Es war ein Inside-Job und die Regierung Bush hatte über seinen Verwandten Marvin Bush im wahrsten Sinne des Wortes die Schlüssel für diesen Inside-Job. ( Erklärung folgt an anderer Stelle im Zusammenhang mit der Firma STRATESEC )



Sauerstoffarmer Rauch

Hier ist noch alles "in Ordnung". Hier sieht man ganz normale Bürobrände, die durch Kerosin ausgelöst wurden. Aber anschließend ist etwas passiert, das den Augen der Öffentlichkeit verborgen bleiben sollte. Das einzige was hier zu denken gibt ist die rechte vordere Ecke des Gebäudes aus der später glühender funkensprühender Stahl austreten wird.



WTC2 Explosionswellen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

In Fernsehsendungen zum Thema 11. September 2001 wird immer wieder darauf hingewiesen, dass es sich bei dem orangefarbenen Funkenflug um eine chemische Reaktion zwischen dem flüssigen Aluminium des Flugzeugs und dem Wasser der Sprinkleranlage des WTC handeln könnte.
Zunächst einmal ist es richtig, dass Aluminium und Wasser miteinander reagieren.
http://www.youtube.com/watch?v=atSd7mxgsGY&feature=related

Aber was soll man denken, wenn man solche Videos sieht?
http://www.youtube.com/watch?v=Huq0EM3aGkI WTC 2 - South Tower Explosions Visible
http://www.youtube.com/watch?v=yli-if4F0DY 2013 WTC Demolition Flashes PROOF and Loud Explosions (Analysis)


Am 23.07.2013 wurde um 20:00 auf "arte" eine Reportage zum allgemeinen Thema "Aluminium" ausgestrahlt. In einigen Sätzen wurde auch Stellung genommen zu den Zusammenstürzen der Gebäude WTC1 und WTC2. Dabei läßt man einen Professor zu Wort kommen, der eine auf den ersten Blick durchaus logische Begründung für den Zusammensturz der WTC Türme anführt. Um die Argumente überzeugend zu vermitteln, wird darauf hingewiesen, dass seiner Aussage "umfangreiche Berechnungen" zugrundeliegen. Mit dem Hinweis auf umfangreiche Berechnungen kann man vielleicht die breite Masse überzeugen, die nicht weiter darüber nachdenkt und vor allem die zur Verfügung stehenden Videos nicht kennt. Aufgrund der Videos, die auf Youtube zu sehen sind, überzeugt mich seine Argumentation jedoch nicht. Denn man kann beim Betrachten der Videos in jenem Augenblick, als der Einsturz beginnt helle Sprengebenen erkennen, die sich kaskadenförmig nach unten fortsetzen. Die entstehenden hellen Wolken heben sich deutlich von den dunklen Rauchwolken ab und die hellen Wolken schießen regelrecht nach außen ("jets") . Deshalb nochmals an dieser Stelle mein Verweis auf die Cluster Squibs ,die durch Explosionen ausgelöst worden sein müssen. Denn die hellen und dunklen Wolken müssen separate Ursachen haben.

Auf dieser Seite soll die Superthermit-Theorie aufgegriffen werden. Die Frage ist, ob die Gebäude vor dem Einsetzen der Explosionen durch Superthermit weichgeschmolzen werden sollten, um in den Augen der Weltöffentlichkeit die Pancake-Theorie besser verkaufen zu können. Ein Hinweis könnte der orangefarbene Funkenflug an den Ecken des Gebäudes sein, denn die Ecken der Türme waren besonders verstärkt. Es besteht der Verdacht, dass diese Ecken aus Sicht der US-Regierung VOR der eigentlichen Sprengung einer Sonderbehandlung bedurften, um die Türme zerstören zu können.

1. Aussage auf "arte":
Ein Flugzeug wie eine Boeing 757 besteht zum großen Teil aus Aluminium. Das ist richtig.

2. Kernaussage auf "arte":
Trifft schmelzendes Aluminium auf Wasser, das beim Löschen des Brandes aus der Sprinkleranlage automatisch zugeführt wird, dann entsteht in einer heftigen chemischen Reaktion Aluminiumhydroxid und Wasserstoff.

Die Skeptiker behaupten aber, dass bei einer solchen Reaktion keinesfalls ein orangefarbener Funkenflug entstehen kann.
http://www.youtube.com/watch?v=UnDjENmSIn0 Metallbrand: Wenn Wasser alles noch schlimmer macht: Brennendes Aluminium (Ab Videoposition 02:40)


Aluminium und Wasser reagiert:

2 Aluminiummoleküle reagieren mit 6 Wassermolekülen zu 2 Molekülen Aluminiumhydroxid und 3 Molekülen Wasserstoff



Wie man auf Wikipedia nachlesen kann, kommt es anschließend zu einer Knallgasreaktion. Sie ist eine detonationsartig ablaufende Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff und verläuft mit einer Detonationsgeschwindigkeit von 2820 m/s. Sie ist eine Form der Verbrennung (Oxidation).
Die Reaktionsgleichung lautet:


Knallgasreaktion: Wasserstoff und Sauerstoff

2 Moleküle Wasserstoff + 1 Molekül Sauerstoff >>> 2 Moleküle Wasser



Auf "arte" wird verwiesen auf die aus den WTC Türmen sprühenden Funken, die laut Aussage eines Professors eine Reaktion zwischen Aluminium des Flugzeugs und dem Wasser der Sprinkleranlage war. Im Gegensatz zu arte gehen aber unabhängige Chemiker davon aus, dass im Falle einer Reaktion von Aluminium niemals ein orangefarbener Funkenflug zu beobachten wäre. Sich verflüssigendes Aluminium hat eine silbergraue Farbe, es sei denn, die Temperatur war riesig.
Auf folgendem Video wird sogar eindeutig von flüssigem Stahl geprochen:
http://www.youtube.com/watch?v=XOD3fP-5cWU&feature=youtu.be World Trade Center Twin Towers: Extreme Temperatures and Incendiaries

Im unteren Bereich des WTC sieht man weißen Rauch aufsteigen, worauf arte selbstverständlich nicht hinweist. Dies könnte auf den ersten Blick auf eine Knallgasreaktion hindeuten. Aber war es das wirklich? Denn schließlich sind die Flugzeuge oben in die Türme eingeschlagen. Wie kann dann die chemische Reaktion unten stattfinden?
An dieser Stelle müssen Sie die Aussage von
William Rodriguez lesen, der von massiven Explosionen im B-Level (Untergeschoss) kurz vor dem Einschlag von AA11 sprach. Möglicherweise war dies eine Micronuke, denn die Verletzungen von Felipe David mit seinen herunterhängenden Haulappen sind dafür sehr typisch. Eine Explosion im Untergeschoss würden die von unten aufsteigenden Rauchschwaden besser erklären.
Man muß schon alle anderen Indizien vollkommen ausblenden, wenn man zur Überzeugung gekommen ist, dass die Türme durch eine an der Einschlagsstelle stattfindenden Kettenreaktion zwischen Aluminium und Wasser zum Kollabieren gebracht worden sein könnten.
Hier wendet "arte" wieder den altgewährten Trick an, dass man einen Professor zu Wort kommen läßt und behauptet, seine Aussage würde durch "unzählige Berechnungen" fundiert. Beim Stichwort "Professor" und beim Stichwort "unzählige Berechnungen" schalten die meisten Zuschauer gedanklich ab und denken: "Dann wird es schon stimmen".


Gegenargumente zur offiziellen Version:

1) Das Kerosin verbrannte sehr schnell nach dem Aufschlag der Flugzeuge.
("FEMA Admits...Kerosene burned off quickly")
http://video.google.com/videoplay?docid=1119458437961784445# (Videoposition 03:12)
Diese Aussage ist für mich logisch. Leider wurde das Video wie viele andere inzwischen gelöscht.
Gehen Sie einfach selbst auf die Suche, indem Sie "Explosions at WTC" bei Google oder bei youtube eingeben um sich einen allgemeinen Überblick zu verschaffen.

2)
http://www.youtube.com/watch?v=r8KeckB4Dsk
Pyroklastische Ströme feinsten Pulvers sind erkennbar im Augenblick des Zusammenbruchs. Auf entsprechenden Videos erkenne ich Explosionswellen, die sich kaskadenförmig nach unten fortsetzen. Diese sieht man sogar kurz in der oben erwähnten Dokumentation auf "arte", was natürlich nicht weiter analysiert wird, um dem allgemeinen Mainstream gerecht zu werden. Solche Wolken entstehen sicher nicht dadurch, dass in einer Kettenreaktion die Aufhängungen der Träger wegbrechen oder das Aluminium des Flugzeugs mit dem Wasser der Sprinkleranlage reagiert. Man sieht sichtbare Explosionen sogar weit unterhalb des Einschlags des Flugzeugs. Diese sichtbaren Explosionen weit unterhalb der Einschlagsstelle werden dem Zuschauer bei "arte" bewußt vorenthalten.

Die Materie wurde zum großen Teil pulverisiert. "Exotische Metalle", wie sie in Computerchips enthalten sind, wurden im Staub außerhalb des WTC-Komplexes identifiziert. Winzige Knochenfragmente wurden übrigens auch auf das Dach der Deutschen Bank geschleudert, wo sie erst Jahre später entdeckt wurden. Dies ist nur durch Explosionen plausibel zu erklären. (Oder sachlich betrachtet bei der Explosion des Flugzeugs wenn man der offiziellen Version eine Chance geben will)

3) Die hohe Geschwindigkeit des Zusammenbruchs (insbesondere
WTC7 in 7 Sekunden) läßt "Controlled Demolition" vermuten. Die Türme des WTC1 und WTC2 mit 417 Meter Höhe stürzten in 11,5 Sekunden ein. Finden Sie nicht, dass die Einsturzgeschwindigkeit extrem hoch ist?
Nochmals: WTC7 stürzte in 7 Sekunden ein und wurde nicht einmal von einem Flugzeug getroffen. Es wäre das erste Mal in der Geschichte, dass ein Stahlskelettgebäude allein durch Feuer einstürzte. Kritiker halten das für ausgeschlossen.

Der Einsturz der WTC-Gebäude ist nicht die Konsequenz des Flugzeugseinschlags, sondern eine Kombination aus der Verwendung von verschiedenen Techniken, die bei Controlled Demolition stets Anwendung finden, aber in diesem Fall mindestens durch die Verwendung des militärischen Superthermits verfeinert worden sein könnte. Mit den sichtbaren
Cluster Squibs (Knallfrösche) wurden Sie bereits auf dieser Homepage vertraut gemacht. Sie sind eine Folge von Sprengladungen, die lange zuvor in den Gebäuden installiert worden sein mußten. (Vermutlich Micronukes) Das Bush-Empire hatte über die Firma Stratesec (Securacom) Zugang zum Gebäudekomplex, das als Konsequenz des ersten Anschlags im Jahre 1993 mit dessen "Sicherheit" beauftragt worden war. Nahe Verwandte von Bush hatten hochrangige Posten in dieser Firma. (Marvin Bush und Wirt D. Walker III.)

Und jetzt kommt eine ganz bedeutende Aussage und jetzt wird es immer heißer:

4) Professor Steven Jones (emeritierter Professor für Kernphysik):
http://www.youtube.com/watch?v=oUW8nH2DuCo&feature=related ab Videoposition 00:47
"Letztes Jahr fand ich im Staub winzige Plättchen, die auf einer Seite rot und auf der anderen Seite grau waren. Mit einem Rasterelektronenmikroskop fand ich auf der roten Seite Eisen und Sauerstoff, was für Eisenoxid spricht und Aluminium, die Bestandteile von Thermit. Es gibt Literatur vom Livermore Labor, das natürlich nicht in die Sache verwickelt ist. Darin wird ein Material beschrieben, das all diese Bestandteile enthält. Es ist eine hochentwickelte Art von Thermit, genannt Superthermit."

EINFACHES THERMIT:
Die Verbindung von Eisenoxid und Aluminium brennt mit einer Temperatur von 2000° C in einer "Thermitreaktion".


Thermit:

1 Molekül Eisen(III)oxid + 2 Moleküle Aluminium -> 2 Moleküle Eisen und 1 Molekül Aluminiumoxid



Thermat :



Aber es gibt noch eine dritte Variante: Superthermit. Dies ist die militärische Variante die möglicherweise am WTC eingesetzt wurde über deren genaue Zusammensetzung die Wissenschaftler rätseln.

"Nanothermit (selten: Superthermit) ist der gebräuchliche Name für metastabile intermolekulare Gemische (engl. metastable intermolecular composites (MICs)), welche sich durch eine äußerst exotherme Reaktion nach ihrer Entzündung auszeichnen. Nanothermite enthalten – analog zu gewöhnlichem Thermit – einen Oxidator und ein Reduktionsmittel, welche auf nanoskaliger Ebene fein vermischt wurden. Nanothermite werden zu den reaktiven Materialien gezählt und auf eine mögliche Verwendung in Militär-, Sprengstoff- und Pyrotechnik, wie auch in Treib- und Explosivstoffen, hin untersucht. " http://de.wikipedia.org/wiki/Superthermit

Niemand außer dem Militär hat Zugang zu diesem Material. Sogar auf einer Reportage von National Geographic auf ntv wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen EMRTC (Emergetic Material Research and Testing Center) in New Mexico keinen Zugang zu Superthermit hatte und in seinen gezeigten Versuchen mit dem handelsüblichen Thermit vorlieb nehmen mußte. Diese Versuche habe ich im Abschnitt
NTV und 9/11 unter die Lupe genommen und deshalb sind sie nicht geeignet, einen Beweis gegen die Verschwörungstheoriker aufzustellen. Darauf weisen auch alle Skeptiker hin.


Mögliche Kombinationen

Auf dieser Wikipedia fehlt allerdings noch Bariumnitrat. In einigen Videos zum Thema Superthermit wird darauf hingewiesen, dass dies als Oxidationsmittel benutzt worden sein könnte.



45° Winkel

http://www.youtube.com/watch?v=pqOja0Bw9RE&mode=related&search= Bei einer CONTROLLED DEMOLITION wird Stahl in einem 45° Winkel durchtrennt, um so ein Abrutschen der über der Trennstelle befindlichen Gebäudeteile zu erreichen. Achten Sie auf den geschmolzenen Stahl am Träger.Die große Frage ist, ob diese Aufnahme erst entstanden ist, als die Aufräumtrupps damit beschäftigt waren, die Überreste des WTC zu beseitigen oder ob diese chemische Reaktion zum Einsturz selbst geführt hat. Lassen wir dies mal offen.



Auf dem Photo oben erkennt man eine Aufnahme von einem Kernträger der im 45° Winkel durchschnitten wurde.
Die große Frage ist wann diese Schweißarbeiten erfolgten? Die hier gezeigten Trägerprofile zeigen einen glatten Schnitt im 45° Winkel und zeigen geschmolzenen und wieder erkalteten Stahl im unteren Bereich, was für eine sehr hohe Hitzeeinwirkung spricht. Die Bilder sind vergleichbar mit Schweißbrennerarbeiten. Es ist also die Frage, ob davon auszugehen ist, dass die für den Abbruch zuständigen Unternehmen nach dem 11. September 2001 beim Zertrennen die stehengebliebenen tragenden Teile im 45° Winkel durchschweißen würden? Oder würden sie nicht doch eher die waagerechte Variante bevorzugen, um schneller zum Ziel zu kommen? Ich denke, die 45° Variante wird nur dann gewählt, wenn eine große verbliebene Last auf den stehengebliebenen Trägern ruht, um das Gebäude zum "Shiften" (Abrutschen) zu bringen. Aber die offizielle Geschichte und die Bilder vom Ground Zero zeigen doch ein vollständig kollabiertes WTC1 und WTC2 im Augenblick des Zusammensturzes.
Schweißt man durch eine Länge von 1,42 Metern, wenn man genauso durch eine minimale Länge von einem Meter schweißen könnte, um die letzten Überbleibsel der Stahlträger zu portionieren?
Wurzel aus ( 1⊃2;+1⊃2;) , abgeleitet aus dem Satz des Pytagoras: a⊃2;+b⊃2;=c⊃2;
Der 45 ° Winkel macht durchaus Sinn bei Controlled Demolition. Die Frage ist also, wann dieser 45° Schnitt erfolgte.
Bei einem konventionellen Abriss werden mit Hexogen (RCX) bestückte Schneidladungen verwendet (Linear Cutter=LC). In einem 45° Winkel zueinander positionierte Schneidladungen werden paarig an den vertikalen Trägern angeordet und eine drittes Paar wird mittig angebracht, sodass das Trägermittelstück seitlich herausgesprengt wird.
http://www.youtube.com/watch?v=9J8ojEWlkrs&feature=RecentlyWatched&page=1&t=t&f=b
9/11 Conspiracy: Were Thermite Shape charges used at the WTC ?
Ein Spezialist erklärt die Bedeutung des Schnittwinkels


http://www.youtube.com/watch?v=5VskSiHS1r0 Thermic Lances Used To Cut Steel Beams during WTC Ground Zero
>>>>>>Dieser 45° Schnitt ist also kein Hinweis auf die Verwendung von Nanothermite<<<<<<<<


Sie werden merken, dass die Geschichte jetzt langsam extrem heiß wird:
Tatsächlich war die Temperatur am "Ground Zero" so hoch, dass Feuerwehrleute und Bergungskräften sogar noch am 21. Oktober 2001 Nester glühenden Stahls mit der Videokamera dokumentieren konnten. ("red-hot")
Diese glühenden Nester waren so heiß, dass es nicht einmal möglich war, sich ihnen auch nur anzunähern. Laut dieser (und anderen) Videoquelle betrugen die Temperaturen am Gound Zero 1500 Degrees Fahrenheit für einen Zeitraum von sechs Monaten. (815,6°C)
"Temperatures At Ground Zero Remained As High As 1500 Degrees Fahrenheit for 6 Months".
http://www.youtube.com/watch?v=EfMZsePeGoI
Zum Vergleich: Der Schmelzpunkt von Eisen liegt bei 2795° Fahrenheit. (=1535° Celsius)

Was halten Sie von dieser Idee von Dimitri Khalezov:
Thermo Nuklear
Ich persönlich bin inzwischen so weit, dass ich der Theorie einer thermo-nuklearen Explosion Glauben schenke. Nur so ist die Temperatur für einen so langen Zeitraum erklärbar. Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Dimitri Khalezov ist der Meinung, dass eine Superthermitreaktion nur kurzzeitig in der Lage wäre, so hohe Temperaturen zu erzeugen. Verräterisch ist die Tatsache, dass es ein Photo gibt, welches zeigt, dass der Felsen unter dem WTC sich wie ein Lavastrom verflüssigt und sich anschließend wieder verfestigt haben muß. Das erklärt auch, warum mit dem Bau des neuen WTC erst 10 Jahre nach 9/11 begonnen werden konnte. Der Boden mußte wieder verfestigt werden. Denn das einstürzende Gebäude fällt laut Khalezov in den Hohlraum, der bei der Explosion um die "Zero-Box" entstanden ist. Der Stahl im B-Level des Gebäudes verflüssigte sich. Khalezov ist der Meinung, dass es zwei Jahre gedauert hat, bis sich der Boden wieder vollständig abgekühlt hat. Das fuming bis zum Jahre 2006 könnte dies tatsächlich bestätigen.

Es scheinen verschiedene Techniken zum Einsatz gekommen zu sein. Die Superthermit-Reaktion sollte das Gebäude an den Einschlagsstellen weichschmelzen, um der Öffentlichkeit vorgaukeln zu können, der Einsturz sei dadurch entstanden, dass die Träger das Gewicht der oberen Stockwerke nicht mehr tragen konnten. (Pancake-Theorie)
Der eigentliche Einsturz und die regelrechte Pulverisierung erfolgte aber erst durch die Zündung der thermo-nuklearen Bombe in einer Tiefe von 77 Metern (laut Khalezov) etwa 15 Sekunden vor dem Einsturz und deutet auf ein Erdbeben hin, welches auch von der 30km entfernten Erdbebenwarte registriert worden ist.
Grund: Das Kamerastativ wackelt sichtbar 15 Sekunden vor dem Einsturz von WTC2.

Und schließlich gab es noch jene sichtbaren Explosionen, die sich im Augenblick des Zusammenbruchs kaskadenförmig nach unten fortsetzten. Das kann niemand leugnen.

Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Dimitri Khalezov sagt folgendes aus:
Der Bau der WTC-Gebäude wurde Ende der 60er Jahre nur deshalb von der Port Authority und der Baubehörde genehmigt, weil gleichzeitig gewährleistet sein mußte, dass die Gebäude im Notfall zum Einsturz gebracht werden konnten ohne die umliegenden Gebäude allzusehr zu beschädigen. Dimitri Khalezov ist sich absolut sicher, dass sowohl das WTC als auch das UN-Gebäude als auch der Sears-Tower in Chicaco mit dieser Sprengvorrichtung weit unter der Erdoberfläche versehen waren. (Vorteil: Keine ionisierende Strahlung der Umgebung, No radiation, neither in visible nor in unvisible sprectrum) Dies bedeutet, dass Geigerzähler nicht in der Lage sind eine erhöhte Strahlung in der Nähe zu messen, weil Geigerzähler nur in der Lage sind die Gammastrahlung zu messen. Sehr wohl gesundheitsschädlich sind die Dämpfe, die vom Erdboden in form des Fumings aufstiegen und die Staubwolken im Augenblick des Zusammenbruchs selbst, weil sie einen chemischen Cocktail verschiedenster Materialien enthielten. Die späteren Erkrankungen der Liquidatoren am WTC spricht hier eine eigene Sprache.


Bildquelle rechte Seite
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Lichtbogen_3000_Volt.jpg GNU Free Documentation License

Gegen die Theorie, dass das Stahlskelett der Gebäude allein durch brennendes Kerosin zum Einsturz gebracht worden sein könnte spricht die Tatsache, dass Stahl erst bei einer Temperatur von 1500° Celsius schmilzt. Die Hälfte seiner Tragfähigkeit verliert Stahl bereits bei rund 600° Celsius.
Aber dem gegenüber steht die Tatsache, dass aus diesem Grund ein Spezialstahl verwendet wurde, der laut Aussage des Head Structural Engeneers Leslie Robertson sogar dem Einschlag einer Boeing 707 standgehalten hätte.
http://www.youtube.com/watch?v=OQdlBgGqJqc
Zitat 09:25ff: (leider gelöscht)
Aussage des "Head Structural Engineer" Leslie Robertson von "Leslie E. Robertson Associates":
"The Trade Center designers tried to anticipate every possible desaster. The towers were the first scyscapers ever built explicitly to survive the impact of a plane. We had designed the project for the impact fo the largest aiplane of its time, the Boeing 707. "

Francis (Frank) Albert De Martini, on-site construction manager for the World Trade Center.January 25, 2001.
“…The building was designed to have a fully loaded 707 crash into it. That was the largest plane at the time. I believe that the building probably could sustain multiple impacts of jetliners because this structure is like the mosquito netting on your screen door - this intense grid - and the jet plane is just a pencil puncturing that screen netting. It really does nothing to the screen netting …”
Quelle: Dimitri Khalezov: S.252, 911 thology, The Third Truth

Weitere Gegenaussagen zur offiziellen Theorie finden Sie im Abschnitt
9/11 WTC , unter anderem auch die Aussagen von Kevin Ryan von Underwriters Laboratories, einem Unternehmen, welches den Stahl zuvor getestet hatte. Die Stahlproben bestanden den Test.
Die Feuerwehrleute, die sich unter Einsatz ihres Lebens in das World-Trade-Center begaben, müßten doch am ehesten gewußt haben, welcher Gefahr sie sich aussetzten. Sie kennen den Schmelzpunkt von Eisen und sie kennen die Temperatur brennenden Kerosins. Ich bin davon überzeugt, dass alle von ihnen nicht nur einem blindem Gehorsam gegenüber ihren Vorgesetzten gefolgt sind, sondern sehr wohl auch die Wahrscheinlichkeit eines Einsturzes mit in ihre Überlegungen einfließen ließen, als sie die Gebäude betraten. Laut Andreas von Bülow gelangten Stoßtrupps sogar in den 78. Stockwerk des Südturmes und forderten dort per Sprechfunk Verstärkung an. Hätten dort flächendeckend Temperaturen von 900° bis 1000° Celsius geherrscht, so wie es der Feuerprüfungsbericht der Bundesnotstandsbehörde FEMA unterstellt, so wären sie gar nicht so weit nach oben gekommen. Der Einschlag lag im Südturm in Höhe der Stockwerke 78 bis 84.
Wenn man bedenkt, dass ein großer Teil des Kerosins bereits beim Aufschlag verpufft ist, stellt sich die Frage, ob der daraufhin im Gebäude einsetzende Brand wirklich solch hohe Temperaturen erreichen konnte, dass die Gebäude in sich zusammenfielen.
Kritiker merken allerdings an, dass der eigentliche Brennstoff die Büromöbel im Gebäude sind. Experimente belegen, dass ein Bürobrand 90 Minuten lang anhalten und ohne weiteres 1000 Grad Celsius erreichen kann. Und jetzt sind wir wieder so weit wie vorher.
In der Tat sind die Blackboxes in einem Flugzeug dazu ausgelegt, einer Temperatur brennenden Kerosins von 1000° für einen Zeitraum von 0,5h zu überstehen. (Aussage auf ntv in der Reportage Inspektion XXL, Passagierflugzeuge am 28.09.2013)
Also muß bei brennendem Kerosin tatsächlich davon ausgegangen werden, dass auch 1000° erreicht werden können.
Dies betrachte ich nun als Tatsache!
Allerdings gibt es jenes Bild von Edna Cintron, die sich im Nordturm an der Einschlagsstelle zeigt und sich an einem Träger festhält in der Hoffnung, doch noch gerettet zu werden. Bei einer Temperatur von 1000° hätte sie sich mit Sicherheit nicht einmal in die Nähe dieser Träger begeben können. Bild siehe unten...


Lichtbogen zwischen 2 Stahlnägeln. Woher kam die Aktivierungsenergie nach dem Einschlag ? Ein Bauingenieur würde sein eigenes Grab schaufeln, wenn er einen automatischen Selbstzerstörungsmechanismus nach einem Terroranschlag einplanen würde, um den Schaden für die umliegenden Gebäude möglichst gering zu halten !

http://www.youtube.com/watch?v=pqOja0Bw9RE&mode=related&search=
Thermite At WTC On 9/11-What Brought Down The Towers
Bilder von Stahlträgern


http://www.youtube.com/watch?v=pqOja0Bw9RE&mode=related&search= ( Thermite At The WTC On 9/11 ) Achten Sie auf den Schnitt im 45° Winkel. Um ein Gebäude zum Einsturz zu bringen, läßt man es bei einer Controlled Demolition "shiften" , d.h abrutschen..



Quelle des Bildes unten
http://www.youtube.com/watch?v=8Mz0_x7313I&mode=related&search=
9/11 Footage-South Tower collapsing
Videoposition 02:48


http://video.google.de/videoplay?docid=5024787479139933029
Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm "Terrorstorm"
(Filmposition 1:26:00)

Mit freundlicher Genehmigung durch Aaron Dykes von
http://www.jonesreport.com/
http://www.infowars.com
"..........Wir hatten außerdem die Gelegenheit, mit Professor Stephen Jones zu sprechen. Er hält einen Doktortitel in Physik und fand eindeutige Beweise, welche schlüssig belegen, dass Thermit benutzt worden war, um die zentralen Stützpfeile in dem World Trade Center Türmen zu durchschneiden. Dieses geschmolzene Metall floss aus dem Südturm kurz vor dem Kollaps. Eine große Menge gelben heißen Metalls. Dann las ich über diese Pfützen aus geschmolzenem Metall, die nach dem Einsturz unter beiden Türmen und unter WTC 7 gefunden wurden. Das paßt genau zu einer Thermit-Reaktion, die geschmolzenen Stahl produziert. Man sieht auf den Videos von dem geschmolzenem Metall auch weiße Asche. Diese Kombination von gelbem weißen Metall und weißer Asche ist charakteristisch für Thermit. Schließlich gelangten wir an ein Stück von dem Stahl, der an 9/11 geschmolzen war. Mit fortschrittlichen Technologien wie protoneninduzierter Röntgenemission und Elektronenmikoprobe fanden wir heraus, was sich alles in dieser Stahlprobe befindet. Neben Eisen fanden wir Schwefel, Kalium, und Mangan. Dies ist charakteristisch für eine Variation von Thermit namens Thermat, die benutzt wird, um schnell durch Stahl zu schneiden.
Zum Vergleich:
Nehmen Sie ein Stück Butter aus Ihrem Kühlschrank und schneiden Sie es mit einem Messer durch. Das Zufügen von Schwefel und Kaliumpermanganat zu Thermit ist so, als würden Sie ihr Buttermesser stark erhitzen, damit es durch die Butter hindurchsausen kann.
Durch das Hinzufügen von Schwefel und Kaliumpermanganat zu Thermit ist es möglich, sehr schnell durch Gebäudestahl zu schneiden. Als Endprodukte dieser Reaktion bleiben Schwefel, Kalium, Mangan und Eisen.
Das Thermat muß im Gebäude angebracht worden sein, was natürlich einen "Insidejob" belegen würde. Die Täter hatten Zugang zu dem Gebäude........"
( Zitatende )

http://www.youtube.com/watch?v=8Mz0_x7313I&mode=related&search=
9/11 Archive Footage-South Tower collapsing
gezeigt werden Bilder von schmelzendem Stahl des WTC2 ( ab Videoposition 00:02 bis 01:24).

Identisches Video:
http://www.youtube.com/watch?v=ExrVgioIXvk&mode=related&search=
Molten Metal WTC Thermite
Schmelzendes Metall am WTC2
Quelle sekundär: www.youtube.com
Quelle primär: The CameraPlanet Archive

Handelt es sich um Kerosin, um schmelzenden Kunststoff oder um schmelzendes Metall?

Antwort:
Kerosin glüht nicht, Kunststoff blitzt nicht, aber wer einmal einem Schweißer über die Schulter geschaut hat, der weiß, dass Stahl glüht und blitzt! Achten Sie beim Bild ganz oben auf den Funkenschlag des Materials, welches sich im freien Fall befindet.
Beachten Sie außerdem, dass die Position des auf diesem Video gezeigten brennenden Gebäudeabschnitts der Einschlagsseite des Flugzeugs gegenüberliegt. Ich habe mich deshalb gefragt, warum ausgerechnet diese Ecke so stark brennt? Haben Sie sich das auch gefragt? Ich denke nicht, dass es sich um flüssiges Aluminium handelt, wie von den Gegnern der Verschwörungstheoretiker und den Vertretern der offiziellen Version behauptet wird.

1)Thermit ist ein Gemisch aus Eisen (III) -oxid und Aluminiumpulver, welches nach Zuführung der entsprechenden Aktivierungsenergie stark exotherm zu Aluminiumoxid und Eisen reagiert.
http://www.youtube.com/watch?v=oEoKhyXKWxQ&NR=1
WTC7, Professor Jones&Thermite

2) Bei Thermat wird zusätzlich zu Thermit noch Schwefel und Kaliumpermanganat hinzugefügt. Nach dem Schmelzungsprozess bleibt Eisen, Schwefel, Kalium und Mangan übrig.

3) Superthermit oder Nanothermit ist die militärische Variante und dürfte am 11. September 2001 zum Einsatz gekommen sein.

Ich frage mich allerdings, ob es nicht möglich ist, dass Gebäude dieser Größenordnung bereits beim Bau mit Sprengvorrichtung bestückt worden sein könnte, um sie in einem Notfall (lassen wir einmal den präsidialterroristischen Hintergedanken außen vor) einer kontrollierten Sprengung zuzuführen, um bei einem voraussehbaren Einsturz den Schaden für die umliegenden Gebäude so gering wie möglich zu halten.
Kritik an Verschwörungstheorie muß auch möglich sein.
Allerdings fällt es mir schwer zu glauben, dass im Augenblick des Anschlags ein technischer und nicht von Menschenhand beeinflußbarer Automatismus in Gang gesetzt wird, der es nicht einmal mehr denjenigen Menschen mehr ermöglicht, die sich unterhalb der Einschlagsstelle der beiden Flugzeuge befinden, die Gebäude zu verlassen. Nein, den Automatismus schließe ich definitiv aus!


Aber da gab es noch etwas anderes, was den Augen der Öffentlichkeit verborgen bleiben sollte. Die Zero Box


Mit Superthermit wird Stahl zu Butter !............. "Durch das Hinzufügen von Schwefel und Kaliumpermanganat zu Thermit ist es so, als würden Sie ihr Buttermesser stark erhitzen, damit es durch die Butter hindurchsausen kann...."Aber woher kam die Aktivierungsenergie ? Die Lösung: Im WTC7 befand sich ein Umspannwerk und eine Kommandozentrale der CIA...Und was geschah mit WTC7 ? Es fiel etwa 7 Stunden nach dem Einsturz des Nordturmes in sich zusammen. Einsturzgeschwindigkeit: 7 Sekunden

http://de.wikipedia.org/wiki/WTC
Quelle des Bildes unten ( Public Domain )


Brennende WTC Türme

Links der Südturm und rechts der Nordturm. Beachten Sie: Deutlich sichtbar ist im Nordturm das Einschlagsprofil des Flugzeuges. Im Südturm kam das Flugzeug allerdings von der entgegengesetzen Südseite. Die Position des größten Feuers in dem auf diesem Photo erkennbaren Eckbereich ist der Richtung, aus dem das Flugzeug kam ( =Südseite des Südturmes) entgegengesetzt. Die brennende Ecke ist auch jene, aus der geschmolzener Stahl austritt ( Detailbild siehe oben ) und nach Aussage des Physikers Steven Jones und Zeitungsberichten zufolge dort und an anderen Stellen am Boden regelrechte Pfützen bildete.
Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/WTC
Public Domain



http://www.youtube.com/watch?v=ZQCneK0X_aE
9/11 painful deception part 7 ( Videoquelle )
Quelle des Bildes unten


Nordseite Nordturm

http://www.youtube.com/watch?v=ZQCneK0X_aE
An dieser Stelle sehen Sie einen Ausschnitt aus dem Video "Painful Deception Part7" mit dem klaffenden Loch im Nordturm. Eingekreist ist die Position einer weiblichen Person ( vermutlich Edna Cintron ), die sich an einem Stahlträger festhält, von der Sie unten einen vergrößerten Teilausschnitt sehen. Man fragt sich ob hier wirklich Temperaturen von 1300° herrschen konnten, zumal sich die in dem unteren Teilausschnitt sichtbare Person sogar an einem der Stahlträger festhält.
Bildquelle: www.youtube.com
Videotitel: 9/11 Painful deceptions Part 7
http://www.youtube.com/watch?v=ZQCneK0X_aE

Bildposition: 03:16



http://www.youtube.com/watch?v=ZQCneK0X_aE
9/11 painful deception part 7 ( Videoquelle )
Quelle des Bildes unten


Detailausschnitt Nordseite Nordturm: 1300° ?

Auf dem oberen Bild sehen Sie nochmals Edna Cintron !
Diese Nahaufnahme lässt es sehr fraglich erscheinen, ob tatsächlich die große Hitzeeinwirkung des brennenden Kerosins sowie der dadurch ausgelöste Bürobrand das Zusammenbrechen der Zwillingstürme bewirkt haben kann.
Primärquelle: englische Wikipedia, A woman, possibly Ms. Edna Cintron of Marsh & McLennan, standing in the gash in WTC 1 shortly before the collapse. Source: FEMA, public domain )



Startseite | Impressum | Kontakt | Information