Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing
800 km/h AA11
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
PNAC-Studie
9/11 Gesetze
Milzbrand
Märchenjahre
No Airplane Theorie
HAARP und Klimawandel
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Synchronisation
Albert Pike
Amerikas Kriege
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke 9/11
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
The Crown
SS = Sedes Sacrorum
Rothschild
Rothschild und Russland
Die Acht Familien
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Chemtrails
Medien- und Finanzmacht
These Antithese
Adolf Hitler
Hjalmar Schacht
Dritter Weltkrieg
Six Million Jews
Jesuiten
Israeliten und Juden
Talmud
Khazaren
Zionismus
Illuminaten
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
STERN Stunden
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
Wasserkriege
Pipeline Kriege
Übersicht Pipelines
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Quellenangaben
Testfragen
 Chemtrails:  Berechnung Kerosin | Last Chance

https://www.facebook.com/dane.wigington.geoengineeringwatch.org/videos/1389417404453707/
Dieses Video zeigt einen Sprühvorgang über den USA. Dane Wigington, der dieses Video zugänglich gemacht hat, ist einer der führenden Köpfe im Kampf gegen Chemtrails. Chemtrails sind ein Angriff auf das gesamte Ökosystem. Es ist ein Angriff auf die Bevölkerung.
"We are being sprayed like bugs."

"Wir werden wie Mücken besprüht."

Ich möchte nun beweisen, dass dieses Verbrechen am Ökosystem auch in Deutschland Anwendung findet. Das große Problem ist es, dass diejenigen, welche die Verantwortung für dieses sogenannte Solar Radiation Management haben, sehr genau wissen, wie es vor der Öffentlichkeit verheimlicht werden kann.

Merke:
1) Normale Kondensstreifen bleiben nur für ein kurze Zeit, maximal ein paar Minuten bestehen.
2) Das Argument des höheren Flugverkehrs ist Unsinn, weil ein einziger von mir wahrgenommener Kondensstreifen dieser Art in den 80-er Jahren meine größte Verwunderung hervorgerufen hätte. Jemand sagte zu mir: "Was ist denn mit den Kondensstreifen los?" Die Menschen haben sich daran gewöhnt, weil die Dosis schrittweise erhöht wurde, ein Argument, das der Havard Professor David Keith tatsächlich in einem Interview aussprach. "Eine winzige Portion ..Jedes Jahr ein bißchen mehr". (Video weiter unten)
2) Wenn ein Kondensstreifen über mehrere Stunden am Himmel stehen bleibt, dann bedeutet dies, dass die natürliche Voraussetzung für eine Wolkenbildung gegeben sein müßte, weil die Umgebungsluft bereits mit Feuchtigkeit gesättigt ist und nicht in der Lage ist, die vom Flugzeug emittierte Feuchtigkeit aufzunehmen. (Voraussatzung für Contrail: Extrem niedrige Temperatur und hohe Luftfeuchte, genaue Daten folgen)
Die "maximale Persistenz" eines Contrails am Himmel, wie sie im Appleman Chart der NASA definiert ist, heißt nicht, dass der Kondensstreifen dann stundenlang bestehen bleiben muß. Wenn ein Kondensstreifen stundenlang bestehen bleibt, vom Wind verblasen wird und dann trotzdem als Schleier bestehen bleibt, dann bedeutet dies, dass es sich vermutlich nicht um einen Contrail handelt, sondern um einen Chemtrail, es sei denn die Umgebungsvoraussetzungen lassen natürliche Wolkenbildung zu, WEIL die Umgebungsluft nicht in der Lage ist die zusätzliche Feuchtigkeit aufzunehmen!!
Bei einem stundenlang stehen bleibenden Trail besteht der Verdacht, dass er Teil eines staatlich verordneten und von Militärmaschinen durchgeführten "Solar Radiation Management" ist. Genau das will ich nun an einem Beispiel beweisen.


Geoengineering = Solar Radiation Management

EIN SICHTBARER CHEMTRAIL WIRD IN DIESEM FALL ÜBER WOLFERTSCHWENDEN VERMUTET!
Zu diesem Photo muß folgendes gesagt werden. Als ich am 19.07.2014 um 7 Uhr morgens zum Himmel blickte, war der Himmel wirklich stahlblau. Kein Wölkchen befand sich am Himmel. Dies änderte sich um etwa 08:15, als die ersten Flieger kamen. Der Trails löste sich über Stunden nicht auf und verteilte sich wie ein Schleier. Achten Sie auf den Schleier in der linken oberen Ecke des Bildes, der in Richtung Westen verblasen wird. (bedeutet Ostwind) Dieser Schleier war ursprünglich ein einziger satter Streifen, der von einem Flugzeug ausgelöst wurde und der sich im Laufe einer halben Stunde zu einem Vollschleier ausbreitete. Links ist Osten. Ich möchte auf dieser Seite der Frage nachgehen, ob es sich um einen Chemtrail handelt oder um einen Contrail. Welchen Sinn hat es, uns wie Mücken zu besprühen? Sie nennen es Geoengineering, Global Dimming, Solar Radiation Management (SRM) oder Cloud Management und man könnte es von der Art und Weise wie es praktiziert wird mit den Agent Orange Praktiken im Vietnamkrieg vergleichen. Wie funkionierte das Besprühen damals und wie funktioniert das Besprühen der Menschen heute. Und vor allem frage ich mich, ob das Zeug gesund ist?



Mein Standort: Wolfertschwenden mit Blickrichtung Süd





This video is your Last Chance to understand a Chemtrail! Wie Sie sehen, gibt es Chemtrails. Oder sehen Sie das etwa nicht? Hier im kleinen Stil von einem Kampfjet ausgebracht, aber das Militär ist in der Lage, diese Chemtrails auch durch große Maschinen auszubringen, wie man an einigen nachfolgenden Videos sehen kann.

Um Sie in Bezug auf das obige Bild über Wolfertschwenden zu überzeugen, benötigen wir die Atmospheric Soundings mit den Daten der Wetterballone, die in der Umgebung von Wolfertschwenden aufstiegen und um die Mittagszeit ermittelt wurden und laufend Daten aus unterschiedlichen Höhen senden (Zeit: 12 Zulu).
Der mutmaßliche Chemtrail wurde um etwa 9:00 ausgebracht.
Mein Aufnahmezeitpunkt war am 19.07.2014 um etwa 10:00.
Die Wetterballone lieferten die Daten um die Mittagszeit (12Z)

Wettervorhersage für diesen Tag:
http://14-tage-wettervorhersage.de/wetter/wetterbericht/?val=2014-07-19
http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=2&t=9192&start=20
"Bemerkenswert der aktuelle Taupunkt in St. Gallen mit 6.6°C" (Zeitpunkt 19.07.2014, 21:41)
Ich werde darauf zurückkommen.

Während auf meinem Mobiltelephon mit der installierten Flight Radar Pro App sogar die Kennung einer israelischen El-Al Maschine dargestellt wurden, gab mir die App bei dem besagten Flugzeug, welches sich meiner Einschätzung nach in einer geringeren Flughöhe befand als die EL AL, keinen Hinweis auf die Kennung. Das könnte ein Hinweis sein, dass es sich um eine Militärmaschine handelte. Der von mir sofort kontaktierte Fluglotse am Memminger Airport wollte mir keine Auskunft über die Kennung der Maschine geben. Seine Auskunft:
"Ich mag meinen Job und ich möchte ihn noch länger ausüben. Aber Sie können gerne einen schriftlichen Antrag stellen."
Ich behaupte: Es handelte sich um eine große Militärmaschine und sie versprühte einen Chemtrail.

Die folgenden Wetterdaten entstanden etwa um die Mittagszeit (12Z) und liefern Messdaten der Wetterballone in der Nähe. Sie werden sehen, dass es viel zu trocken war für einen stundenlang persistenten natürlichen Kondensstreifen. Was war es also dann, was dort versprüht wurde? Ein Chemtrail !

Die überprüften Daten der Wetterstationen sind:

______________________________________________________________________________________
Wetterballon Oberschleißheim bei München, Messzeit 12Z: ( 109 km östlich von Wolfertschwenden)

http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2014&MONTH=
07&FROM=1912&TO=1912&STNM=10868
______________________________________________________________________________________
Wetterballon Payerne bei Freiburg, Messzeit 12Z: (290 km westlich von Wolfertschwenden)

http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2014&MONTH=
07&FROM=1912&TO=1912&STNM=06610
______________________________________________________________________________________
Wetterballon Stuttgart, Messzeit 12Z: (Entfernung 130 km nord-westlich von Wolfertschwenden)

http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2014&MONTH=
07&FROM=1912&TO=1912&STNM=10739
______________________________________________________________________________________



KC-10-Chemtrailer


ab Videoposition 12:30 wird es interessant in folgendem Video:


Satellitenfilm 2014


Ein weiteres Beispiel:
https://www.facebook.com/raymond.black.14/posts/965877916876119?pnref=story (Baltimore Maryland)
Wer nicht ganz blöd ist, der erkennt hier einen eindeutigen Chemtrail! Beachten Sie den schlagartigen Beginn des Sprühvorgangs und das plötzliche Ende des Sprühvorgangs. Um den Chemtrail vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, werden die Sprühvorgänge ein- und ausgeschaltet, um den Anschein zu erwecken, das Flugzeug wäre in eine Zone hineingeflogen, die einen natürlichen Contrail möglich macht. Dies ist Tarnung! Bei einem anderen Video (Chemtrail-Scolti) erkennt man sehr deutlich, wie der Pilot versucht, X-Muster zu kreiieren. Auch die Regenbogenfarben sind immer sehr verdächtig.

Fallbeispiel Wolfertschwenden:
Ein Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes hat sich wirklich ganz besonders viel Mühe gegeben, um meine Recherchen zu analysieren. Ihm gilt mein ganz besonderer Dank. Aus diesem Grund muß der folgende Text überarbeitet werden.

Seine Aussage:
"Aus meteorolischer Sicht ist der 19.07.2014 ein denkbar ungünstiger Tag war, um zweifelsfrei nachzuweisen, dass es sich hierbei direkt über Wolfertschwenden um einen Chemtrail handelte. Die Beweisführung ist extrem schwierig. Die Gegenseite wird immer behaupten, dass die Luft direkt über Wolfertschwenden eine höhere Luftfeuchtigkeit gehabt haben könnte und somit einen persistenten Contrail möglich machte".
Mein Einwand war:
Der Trail war aber stundenlang persistent und die Umgebungsbedingungen lassen um diese Uhrzeit noch keine natürliche Wolkenbildung zu, weil sonst die den Contrail umgebende Luft bereits hätte gesättigt sein müssen! Was ich beweisen möchte!


Standort Lage Wolfertschwenden

Aufnahmezeitpunkt 14:00 , also 5 Stunden nach meiner Photoaufnahme



Wir werden sehen. Immerhin sieht man auf dem Photo vom DWD, dass Süddeutschland noch eindeutig unter dem Einfluß eines Hochdruckgebietes liegt, auch wenn sich vom Westen bereits ein Tiefdruckgebiet aufbaut.
Video:
https://www.youtube.com/watch?v=Rm8B6IUmrxM (DWD)

Die Argumente des verbeamteten!! Meteorologen:

Im Westen nähert sich ein Tiefdruckgebiet. Er konfrontierte mich mit dem obigen Satellitenfilm des Deutschen Wetterdienstes und ich muß zugeben, dass ich zunächst ins Grübeln gekommen bin. Er meinte, dass auch wenn die Daten des Wetterballons Oberschleißheim um 12Z (Mittagszeit) eine sehr trockene Luft im Raum München signalisieren, dies noch lange nicht heißt, dass die Voraussetzungen in Flughöhe exakt über Wolfertschwenden für einen persistenten Contrail nicht gegeben sein müssen, auch wenn mein Photo Ostwind dokumentiert und die Luftlinie zwischen Oberschleißheim und Wolfertschwenden nur 109 km beträgt. Ein besonders überzeugendes Argument waren die sichtbaren entstehenden natürlichen Wolken über dem Rheingraben, die Richtung Osten vorgeschoben wurden und auf dem Video sichtbar werden. (Konkret: Schlechtwetter marschiert ostwärts und damit in Richtung Wolfertschwenden, auch wenn mein Photostandort in Flughöhe Windrichtung Westen anzeigt)
Aber: Es hatte eine Woche nicht geregnet und es war ein extrem heißer Tag, wie Sie bald noch anhand der Wetterdaten sehen werden.

Seine Argumente gegen Chemtrail in diesem Fall:
1) Auch wenn das von mir aufgenommene Bild Ostwind signalisiert, dann heißt das noch lange nicht, dass der Wetterballon von Oberschleißheim tatsächlich in Richtung Westen (also Richtung Wolfertschwenden) geflogen ist. Ein Wetterballon (in diesem Fall Helium) steigt sehr schnell auf und aus seiner Berufserfahrung stürzten beispielsweise die von Wetterstation Hohenpeißenberg aufsteigenden Wetterballone schon in Regionen ab, wo man sie überhaupt nicht vermutet hätte. Das heißt, dass Winde nicht kalkulierbar sind in großen Höhen.

2) Er zeigte mir Bilder, die an diesem Tag von Hohenpeißenberg aus aufgenommen wurden und vor allem im Süden über den Bergen Schleierwolken zeigen.


Photo Hohenpeißenberg Blickrichtung Süden aufgenommen um 12:00 am 19.07.2014



3) Der Appleman Chart ist nur eine Richtlinie. Das ist richtig und darauf weist auch die NASA hin. Aber wenn die Luftfeuchte geringer als 70% ist, dann ist die Voraussetzung für eine natürliche Wolkenbildung nicht gegeben. Wie ich später zeigen werde, weisen die Daten der Wetterballone über Stuttgart, Oberschleißheim bei München und Freiburg relh Werte unter 40% auf. Also besteht nicht einmal im Ansatz die Voraussetzung für einen STUNDENLANG persistenten Contrail! https://science-edu.larc.nasa.gov/contrail-edu/resources-activities-appleman_student.php

4) Seine Aussage: Die Luft über Wolfertschwenden könnte so rein und so klar gewesen sein, dass eine geringe Menge an ausgebrachten Kondensationskernen schon ausreichte, um die Kondensation der Umgebungsfeuchte einzuleiten.


Mein Gegenargument zeigt die exakten Daten der Luftfeuchte weiter unten auf dieser Seite. Außerdem:
Die
Berechnung Kerosin zeigt, wie wenig Kerosin pro Kilometer verbraucht wird. Es kann doch nur dann zu solch einer enormen Kondensation kommen, wenn eine ausreichende Menge von verbranntem Kerosin ausgestoßen wird und vor allem die Umgebungsfeuchte sehr hoch ist. (relh >70%) . Aber alle drei Ballondaten zeigen zu geringe relative Luftfeuchte. Eine Boeing verbraucht pro Sekunde 1,33 kg Kerosin und legt dabei 208,33 Meter zurück bei einer zugrundegelegten realistischen Durchschnittsgeschwindigkeit von 12,5 km / Minute.

http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/sounding?region=europe&TYPE=TEXT%3ALIST&YEAR=2014&MONTH=
07&FROM=1912&TO=1912&STNM=10868

Beachte: Ein Ausreißer nach oben bei der relativen Luftfeuchte in 8392 m Flughöhe sind 82% (relh) bei 356 hpa.
über Freiburg. Bei 82% Luftfeuchte haben wir in diesem Fall auf jeden Fall die Voraussetzung für eine natürliche Wolkenbildung. Aber eine andere Frage ist es, wie es in dieser Höhe mit einem natürlichen Kondensstreifen aussieht? Die Temperatur ist mit -27,5°C in dieser Flughöhe viel zu niedrig, damit ein Kondensstreifen auch nur entstehen konnte. Mein Argument hierfür ist der Appleman Chart. Man braucht nur Linien zu ziehen, um zu erkennen, dass man sich im absoluten "No contrail" Bereich befindet. Es ist VERDAMMT NOCHMAL zu warm für einen stundenlang bestehenden natürlichen Kondensstreifen, auch wenn die relative Luftfeuchte einmal 82% bei 356 hpa betrug! Keine Chance für einen stundenlang persistenten Contrail. Daraus folgt, es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Luft ausgerechnet über Wolfertschwenden so feucht und so kalt war, dass sich ein natürlicher Kondensstreifen so lange halten konnte. (Ich betone : ...stundenlang halten konnte)


Appleman Chart der NASA

Entscheidend ist die rote Linie. (Maximale Zeit des Bestehens eines Kondensstreifens.)



Anwendung Stuttgart

Sorry, aber die Luftfeuchtigkeit war zu gering, um einen natürlichen Kondensstreifen zu erzeugen, der sich über Stunden hinweg nicht auslöst. Die Wetterdaten vom 19.07.2014 schränken den Bereich, in dem ein natürlicher Kondensstreifen überhaupt entstehen kann sehr stark ein, zumal die relative Luftfeuchte zu gering war. Eine natürliche Wolke benötigt für ihre Entstehung eine Umgebungsluft mit einer relativen Luftfeuchte von mindestens 70% . Wie soll sich dann ein normaler Kondensstreifen stundenlang am Himmel halten können, wenn die Umgebungsluft diese Grenze nicht erreicht? Das funktioniert nicht ! Daraus folgt: Chemtrail.
rehl ab Höhe von 6814 m bis 9657m: 32/8/12/27/26/32/21/14/10/11/

relh ab Höhe von 10005 m bis 13291 m : 15/22/26/27/21/18/20/30/46/43/39/40/44/43/38/28/26/8/3/



Anwendung Oberschleißheim

relh in Prozent ab einer Höhe von 5860m bis 1000m :
10/11/29/28/27/29/28/8/12/14/40/22/43/38/34/33/
relh in Prozent ab einer Höhe von 10023 bis 12522 m:
31/13/21/27/30/34/35/23/13



Anwendung Freiburg

Nur an dem Kreuzungspunkt der beiden grünen Linien mit der dicken schwarzen Linie ist ein persistenter Contrail möglich.
relh ab einer Höhe von 7091 m bis 12912 m:
67/54/54/54/54/59/82/51/71/49/54/54/53/30
relh ab einer Höhe von 9669 m bis 12912 m: 53/30/33/58/46/50/50/47/36/39/39/39/34/37/38



https://science-edu.larc.nasa.gov/contrail-edu/resources-activities-appleman_student.php

Sie müssen sich eine ganz einfache Frage stellen:
Warum lösen sich die "Kondensstreifen" über viele Stunden hinweg nicht mehr auf ?
Das ist die entscheidende Frage.


________________________________________________________________________________________
WETTERBALLON OBERSCHLEIßHEIM AM 19.07.2014 um 12Z:

bei 5860 m Luftdruck = 500 hPa
bei 5860 m Temperatur = -10,1° Celsius
bei 5860 m Luftfeuchte = 10% (relh)
bei 5860 m DWPT "Taupunkt" = -36,1 ° Celsius

>>> No Contrail laut Appleman , da zu warm. Bei dieser geringen Luftfeuchte bräuchte man extrem tiefe Temperaturen um einen Contrail zu erzeugen.


bei 10000 m Luftdruck = 282 hPa
bei 10000 m Temperatur = -42,7 °C
bei 10000 m Luftfeuchte = 33% (relh)
bei 10000 m DWPT "Taupunkt" = -52,7 ° Celsius

>>> Always Contrail, aber keine Max Time of Persistance, da zu geringe Luftfeuchte. Denn zur Entstehung einer Wolke ist eine relh von mindestens 70% notwendig. 33% sind nicht ausreichend, um einen stundenlang stehen bleibenden Kondensstreifen zu erzeugen.

___________________________________________________________________________

WETTERBALLON FREIBURG AM 19.07.2014 um 12Z:

bei 5860 m Luftdruck = 500 hPa
bei 5860 m Temperatur = -10,5° Celsius
bei 5860 m Luftfeuchte = 56% (relh)
bei 5860 m DWPT "Taupunkt" = -17,5 ° Celsius

>>> No Contrail, da auf jeden Fall zu warm


bei 10024 m Luftdruck = 282 hPa
bei 10000 m Temperatur = -40,9 °C
bei 10000 m Luftfeuchte = 33% (relh)
bei 10000 m DWPT "Taupunkt" = -50,9 ° Celsius

>>> Always Contrail, aber keine maximale Time of Persistance, da zu geringe Luftfeuchte.
___________________________________________________________________________

DWPT

Der Taupunkt bedeutet, dass die Luft auf die angegebene Temperatur heruntergekühlt werden müßte, um zu 100% gesättigt zu sein. Wikipedia: "Der Taupunkt, auch die Taupunkttemperatur, ist diejenige Temperatur, die bei konstantem Druck unterschritten werden muss, damit sich Wasserdampf als Tau oder Nebel aus feuchter Luft abscheiden kann. Am Taupunkt beträgt die relative Luftfeuchtigkeit 100 % bzw. die Luft ist mit Wasserdampf (gerade) gesättigt."

Auf den Tau-Punkt gebracht:
Wenn die gemessene Temperatur -36,1°C ist und der Taupunkt ebenfalls -36,1°C beträgt, dann wäre die relative Luftfeuchtigkeit 100%.

Wenn Sie die rote Linie des Appleman Chart betrachten, dann erkennen Sie, dass die Voraussetzung für die maximale Zeit des Bestehens eines natürlichen Kondensstreifens zwischen 60% und 75% Luftfeuchte (relh) liegen müßte, wobei sich diese rote Linie mit zunehmender Höhe immer mehr der Luftfeuchte von 60% (relh) annähert. Was wir heute am Himmel sehen sind Streifen, die sich über Stunden nicht auflösen. Ich habe mich gefragt, warum heutzutage die dem Kondensstreifen umgebende Luft nicht in der Lage ist, die zusätzliche Feuchtigkeit schneller zu neutralisieren, sodass sie für uns vom Boden aus nicht mehr sichtbar sind. Warum verdünnen die dort oben herrschenden Winde die Eiskristalle nicht schneller? Die logische Schlussfolgerung müßte sein, dass auch die Umgebungsluft des Kondensstreifens nahezu gesättigt sein müßte oder zumindest über 70% liegen müßte, denn dies ist die Voraussetzung für eine natürliche Wolke. Eigentlich müßten die Winde die entstandenen Eiskristalle oder Wassermolekuüle schnell verteilen und bis zur Unkenntlichkeit verblasen. Das ist aber heute oft nicht der Fall. Es entwickelt sich ein Schleier und gegen Nachmittag oft ein Vollschleier.
Wenn wir eine natürliche Wolke (z.B. Quellwolke) sehen, dann ist innerhalb dieser natürlichen Wolke die Luftfeuchte nahe 100% , das heißt, dass sie gesättigt ist. Die Umgebungsluft dieser Quellwolke muß eine relative Luftfeuchte von mindestens 70% haben, denn laut Wetterdienst ist die Voraussetzung für die Wolkenentstehung eine Luftfeuchte von mindestens 70%. (relh)

Die Atmospheric Soundings geben mit einer Sammlung der Daten von Wetterballonen sogar eine klare Richtlinie, auf welche Temperatur die Luft in welcher Höhe heruntergekühlt werden müßte, um zu 100% gesättigt zu sein. (siehe DWPT) Was passiert also, wenn ein natürlicher Kondensstreifen mit nahezu 100% Luftfeuchte, (denn sonst wäre er ja nicht vom Boden aus sichtbar) , auf eine Umgebungsluft trifft, die sehr trocken ist. Im Fallbeispiel von 19.07.2014 betrug in einer Flughöhe von 5860 Meter Höhe die relative Luftfeuchte nur 10,1% und in einer Flughöhe von 10000m auch nur 33%. Es bedeutet, dass sich der Kondensstreifen relativ schnell hätte wieder auflösen müssen. Selbst wenn wir den Appleman Chart betrachten und mit unseren Beobachtungen vergleichen, dann müßte doch ein normaler Mensch erkennen, dass heute etwas nicht mehr am Himmel stimmt. Denn die maximal time of persistance liegt nun mal um die 70% relh.. Abgesehen davon: Können Sie sich daran erinnern, in den 70-er Jahren auch nur einen einzigen solchen Streifen gesehen zu haben, wie ich auf dieser Seite mit Photos präsentieren werde? Früher hätte ein einziger Streifen sogar noch viel mehr auffallen müssen als heute, da der Flugverkehr damals noch nicht so hoch war.


Mantelstromtriebwerk Eine Boeing 767 produziert mit zwei Triebwerken im Schnitt etwa 8,66 Liter Wasser pro Kilometer. Die große Frage ist, ob die Kondensationskerne z.B. in Form von Russpartikeln in der Lage sind, einen Kondensstreifen zu erzeugen, der sich stundenlang nicht auflöst. Auch wenn der Flugverkehr in den 70 er Jahren zugenommen hat, so hätte doch auch damals ein einziger Schleier unsere Aufmerksamkeit erregen müssen. Aber ich kann mich nicht daran erinnern und auch andere Menschen meines Alters fragen: "Was ist mit den Kondensstreifen los"? (Bildquelle Wikipedia)

Bezogen auf das nun folgende Fallbeispiel, welches ich mit einem aufschlußreichen Photo über Wolfertschwenden dokumentiert habe, lag am 19.07.2014 der Luftdruck in einer Flughöhe von 5860 m bei 500 hPa. Die Temperatur lag in dieser Höhe bei -10,1° Celsius und die Luftfeuchte in dieser Höhe bei nur 10%. Auch bei einer angenommenen Flughöhe von 10000m wären die Voraussetzungen für einen natürlichen persistenten Contrail nicht gegeben gewesen. Die Wetterdaten belegen in 10000m Höhe zwar -42,7°C, aber eine viel zu geringe Luftfeuchte von 33%, damit ein natürlicher Contrail stundenlang stehen bleiben könnte, wenn die Aussage im Appleman Chart ihre Richtigkeit haben sollte. Dies bedeutet, dass die Voraussetzung, dass es sich bei dem dokumentierten Fallbeispiel um einen natürlichen Kondensstreifen handelte, sehr unwahrscheinlich ist, zumal der Trail stundenlang am Himmel stehen blieb.

Dies bedeutet, dass all jene Typen, welche das Wort "Aluhütchenträger" in den Mund nehmen, um die Chemtrailtheorie als Verschwörungstheorie zu bewerten, wirklich dumm und dämlich sind. Wenn Kachelmann die Chemtrail Theoretiker als Nazis und Idioten bezeichnet, dann habe ich das Recht, in Anbetracht der Videos von Chemtrailflugzeugen, ebenfalls solche Worte zu wählen.
Ich habe im April 2014 Strafanzeige bei der Polizei in Memmingen gegen die Bundesregierung erstattet und seitdem nichts mehr von der Polizei gehört. Aber als ich in einem anderen Fall in einem Fax an die Polizei die Regierenden in Berlin als "Affen" bezeichnete, bekam ich sofort eine Vorladung wegen "Verdachts der Verunglimpfung von Verfassungsorganen", obwohl ich nicht einmal ein dazu passendes Adjektiv verwendet hatte. Finden Sie das nicht TOLL? Herzlichen Glückwunsch, dass Sie in der Bundesrepublik Deutschland leben. Sorry, sehr geehrte Polizei in Memmingen, aber das ist für mich eine Steilvorlage, die Sie mir geschaffen haben. Immerhin hätte die Memminger Polizei auch einmal selbstständig auf die Idee kommen können, dass ich mir die Frage stelle, was mit dem 50 Seiten starken Dokument geschehen ist, das ich im April 2015 dort übergeben habe. Oder nicht? Dann tragen wir die Sache eben öffentlich aus. Basta !

Jemand könnte zu mir sagen: "Warum wanderst du dann eigentlich nicht aus?" Meine Antwort würde in diesem Fall lauten: "Gute Idee, ich würde Teneriffa vorziehen, denn dort gibt es keine Chemtrails"! Und das wichtigste Argument:
"Ich hätte dann wenigstens keine regierungsnahe Idioten über mir, die über meinem Kopf herumkurven und die Menschen wie Mücken besprühen und ihre Technologie als Geoengeneering bezeichnen, angeblich um das Aufheizen der Erde durch die Sonneneinstrahlung zu reduzieren.

"Für das Geoengeneering gibt es mindestens 160 Patente der U.S. Navy und der Airforce".

Es hat übrigens seinen Grund, dass Teneriffa chemtrailfrei ist, denn dort gibt es ein bedeutendes Observatorium und die Wissenschaftler haben wohl mehr Macht, um sich ihren Blick nach oben nicht von regierungsnahen Idioten vernebeln zu lassen.
Denken Sie bei dem nun folgenden Text immer daran, dass laut Appleman Chart zwei gleichzeitige Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ein natürlicher Contrail maximal persistent am Himmel stehen bleibt. Und denken Sie besonders daran, dass die heutigen Trails oft stundenlang am Himmel stehen bleiben. Bei meinem dreiwöchigen Aufenthalt in Thailand habe ich nicht an einem einzigen Tag solch einen Himmel gesehen, wie er in Europa fast schon zur Tagesordnung gehört. Mal Ehrlich: Ich habe selbst über Bangkok nicht einen einzigen Kondensstreifen gesehen.
Das größte Problem für die natürliche Contrailtheorie ist, dass der 19.07.2014 ein extrem trockener Tag war, was ich hier beweisen werde. Das gilt auch für die Tage, die dem 19.07.214 vorausgingen. Aber: Der Meteorologe hat Recht, dass ein Tiefdruckgebiet im Anmarsch war und Tiefdruck bedeutet Regen und damit hohe Luftfeuchte. Aber über Wolfertschwenden?


https://www.facebook.com/anonews.co/videos/1265722430105980/?pnref=story
CIA Director admits Chemtrails are real

Natürliche Kondenstreifen eines Flugzeugs möchte ich zunächst vergleichen mit den an einem Tafelberg wie in Kapstadt kondensierenden Nebelschwaden.

Tafelberg Kapstadt in Südafrika....
Extrem feuchte, massive Luftmassen entstehen über dem Meer. Werden diese feuchten Luftmassen von Winden in Richtung Tafelberg getragen und steigen an diesem Hindernis nach oben, dann kondensieren die Luftmassen auch bei Plusgraden und bilden zusammenhängende Wolken. In diesen sichtbaren Wolken geht die Luftfeuchte in Richtung 100%. Ist die Luftfeuchtigkeit größer als 100 %, dann beginnt es zu regnen. Wir alle kennen dieses Phänomen tiefhängender Wolken im Sommer auch in Deutschland.

1) Natürlicher Kondensstreifen eines Flugzeugs:
An schönen Sommertagen löst sich ein natürlicher Kondensstreifen normalerweise nach kurzer Zeit wieder auf, weil die Feuchtigkeit von der trockenen Umgebungsluft relativ schnell aufgenommen wird. Denn es sind nur Eiskristalle, die vom Wind verblasen werden. Je trockener die Umgebungsluft und je stärker die Winde, umso schneller löst sich der Kondensstreifen wieder auf.

2) Umgebungsluft größer 70%:
Was wir heute am Himmel sehen sind oft Streifen, die sich über viele Stunden nicht auflösen. Die Schlussfolgerung muss sein, dass die den Kondensstreifen umgebende Luftfeuchtigkeit größer 70%liegen muss. Denn wäre die Luftfeuchtigkeit niedriger, dann wäre die trockenere Umgebungsluft in der Lage, die zusätzliche Feuchtigkeit viel schneller aufzunehmen oder würde durch die Winde bis zur Unkenntlichkeit verweht werden können.

3) Bei Kondenstreifen, die sich über viele Stunden nicht auflösen besteht der Verdacht, dass es sich um Chemtrails handelt, also um künstlich erzeugte chemische Streifen. Die Menge des Wassers, welches beispielsweise von einer Boeing 757 ausgestoßen wird ist geradezu minimal, wie ich später berechnen werde. Was bleibt also übrig von der Theorie, dass die zusätzlich ausgebrachten Kondensationskerne des verbrannten Kerosins (Russ) für diese Streifen verantwortlich sein müssen? Dieser Frage möchte ich nun auf den Grund gehen.

Anhand des Appleman Chart der NASA will ich veranschaulichen, dass eine natürliche Wolke und ein Kondensstreifen eines Flugzeugs vollkommen unterschiedliche Voraussetzungen benötigen, um maximal persistent am Himmel stehen zu bleiben.


https://www.youtube.com/watch?v=bSSWnXQsgOU
The insider: chemtrails KC-10 sprayer air to air - The proof

Worin unterscheidet sich ein Chemtrail von einem natürlichen Contrail?
1) Contrail = natürlicher Kondensstreifen eines Flugzeugs
2) Chemtrail = künstlich erzeugter chemischer Streifen eines Flugzeugs


Bei PERSISTENTEN, das heißt lange am Himmel stehenbleibenden CONTRAILS besteht also immer der Verdacht, dass es sich um sogenannte CHEMTRAILS handeln könnte. Jeder Fall muß für sich betrachtet werden. Das obige Video zeigt, dass es Chemtrails tatsächlich gibt und diese auch großflächig versprüht werden können.
https://www.facebook.com/100010416151574/videos/163299044027300/ Polimerfäden eines Chemtrails
(Ich habe übrigens selbst solch eine Beobachtung einmal gemacht, als ich in Bezug auf Chemtrails noch absolut unbedarft war. Ich konnte mir die vom Himmel fallenden Fäden nicht erklären und wunderte mich, dass Spinnen ihr Fäden so sinnlos über freiem Feld verspritzten. Das Licht der Abendsonne machte mir diese Beobachtung möglich. Vermutlich waren es keine Spinnen sondern Polimerfäden!

http://youtu.be/0gYzqme4NRY (Polimerfäden im Vergleich zu Spinnweben unter dem Mikroskop)
Die Polimerfäden dienen als Trägersubstanzen für die chemischen Substanzen. Ich werde auf dieser Seite darauf eingehen, um welche Substanzen es sich handelt und warum Trägersubstanzen notwendig sind. Man möchte die Substanzen möglichst lange in der Atmosphäre halten, aber irgendwann fällt alles auf uns zurück. "We are being spayed like bugs".

https://www.youtube.com/watch?v=rAxXyMAmBMs
USAF Enviromental Specialist Kristen Meghan | Blows Whistle On Air Force | Chemtrail Chemicals
Kristen Meghan verrät, welche Substanzen beim Wareneingang der Tinker Air Force Base in Oklahoma angeliefert wurden.

Und so könnte es im Inneren eines Chemtrailflugzeugs ausehen:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.371175772981856.1073741833.366375500128550&type=3
Es könnte dasselbe Prinzip zur Anwendung kommen, welches auch bei Testflügen von Flugzeugen eingesetzt wird, bei dem mittels Ballasttanks das Flugverhalten bei unterschiedlichen Zuladungen simuliert wird. Es gibt Whistleblower, die bei solchen Umbaumaßnahmen von Flugzeugen beteiligt waren. Das deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum ist eine denkbar schlechte Adresse, um dort nachzufragen, ob es Chemtrails gibt oder nicht. Und zwar deshalb....
https://www.youtube.com/watch?v=uyGD4lMhRuc Chemtrail Flugzeug Techniker packt aus.


SIND SIE NEUGIERIG GEWORDEN?

http://chemtrailsplanet.net/2014/04/19/using-appleman-chart-to-determine-chemtrails-vs-contrails/
Die wichtigsten Dokumente, welche dieser Analyse vom Fallbeispiel am 19.07.2014 zugrunde liegen, sind das Datenblatt Atmospheric Soundings der University of Wyoming sowie der Appleman Chart der NASA. Die University of Wyoming, bei der die weltweiten gesammelten Wetterdaten eingehen, lieferte Werte zum Luftdruck (PRES), zur Temperatur (TEMP) und zur relativen Luftfeuchte (RELH) bis hinauf in die Tropopause vom Bereich Oberschleißheim bei München. Der Appleman Chart ist unser wichtigstes Instrument und veranschaulicht die Möglichkeit der Entstehung eines normalen, natürlichen Contrails in Flughöhe. Wenn die Voraussetzungen für einen natürlichen Contrail nicht gegeben sind, dann muss es sich im Umkehrschluss um einen künstlichen Chemtrail handeln, wenn er sich stundenlang nicht auflöst.


GEOENGINEERING PATENTE

Glauben Sie ernsthaft, dass all diese Patente seit 1920 nur in der Schublade schlummerten? "We are being sprayed like bugs," weil die Konzerne mit diesen Patenten Geld verdienen wollen.
http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/
(152 Patente zum Geoengineering)

Eine weitere Liste finden Sie hier:
https://www.facebook.com/notes/ron-angell/chemtrail-patents-from-1920-until-today/140055789388678?pnref=story
Chemtrail Patents from 1920 until today.

ZIEL 1: MINDCONTROL
https://www.youtube.com/watch?v=o9bd-B2dqCM
Mind Control - Remote Neural Monitoring: Daniel Estulin and Magnus Olsson on Russia Today

ZIEL 2: WETTERKONTROLLE
Es geht bei der Ausbringung von Chemtrails unter anderem darum, die Atmosphäre elektrisch leitfähig zu machen um das Wetter zu manipulieren.
http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf
(Owning the Weather by 2025)

ZIEL3: ERHÖHUNG DER KONDUKTIVITÄT DER ATMOSPHÄRE
Konduktivität ist die elektrische Leitfähigkeit, in diesem Fall der Atmosphäre, welche durch das Ausbringen von elektrisch leitfähigen Materialien erhöht werden soll. Damit sind wir bei einer Militärtechnologie angelangt. Das Stichwort heißt: Radartechnologie
Manche werden argumentieren, dass das Ausbringen von Stoffen in die Atmosphäre der Radartechnologie eher hinterlich sei. Aber: Wir reden bei der Chemtrail-Technologie von einem geheimen Militärprojekt. Es sind keine Düppel, sondern Materialien im Nanotechnologiebereich. Es heißt, dass die Stoffe, die ausgebracht werden eintausend mal kleiner sind als Zigarettenqualm.



EDWARD SNOWDEN

https://www.youtube.com/watch?v=ZBsIsLRHCEw (Edward Snowden)
Edward Snowden on the most shocking way the NSA spies on people 2014
http://worldtruth.tv/snowden-uncovers-shocking-truth-behind-chemtrails/
Snowden Uncovers Shocking Truth Behind Chemtrails




NATÜRLICHE WOLKENBILDUNG

Voraussetzung für natürliche Wolkenbildung ist laut Aussage des Deutschen Wetterdienstes eine relative Luftfeuchte von größer 70%. Die relative Luftfeuchtigkeit in einer deutlich sichtbaren natürlichen sichtbaren Wolke (wie z.B. in einer Kumuluswolke) liegt gegen 100%. Beträgt die relative Luftfeuchtigkeit mehr als 100%, dann ist die Luft überstättigt und es beginnt zu regnen. Eine wichtige Schlussfolgerung daraus ist die Tatsache, dass die Umgebungsluft in einem Kondensstreifen, der sich über viele Stunden nicht auflöst nahezu 100% betragen muss, denn eine trockene Umgebungsluft wäre in der Lage, die Feuchtigkeit viel schneller zu neutralisieren. Und vor sind es die Winde, welche die Eiskristalle bis zur Unkenntlichkeit schnell verblasen!

Vergleichendes Beispiel:
Wenn man an einem Sonnentag vom Boden aus ein Verkehrsflugzeug beobachtet, das in einer Reiseflughöhe von etwa 10 km fliegt, dann verschwindet der natürliche Kondensstreifen nach relativ kurzer Zeit wieder, weil die Umgebungsluft dort oben meist sehr trocken ist und die zusätzliche, vom Flugzeug ausgestossene Feuchtigkeit schnell aufgenommen wird und die Eiskristalle vom Wind verweht werden.


Chemtrail made in the United States (LA)

Appleman Chart der NASA

Die "maximal time of persistance" heißt noch lange nicht, dass ein Kondensstreifen stundenlang am Himmel stehen bleiben muss. Beachten Sie die ROTE LINIE: Bei einer Flughöhe von 5860 m (was am 19.07.2014 einem Luftdruck von 500 Hektopascal entsprach), liegt die maximal time of persistance eines Kondensstreifens bei einer Temperatur von -40,5° Celsius, wenn zugleich die Voraussetzung einer relativen Luftfeuchte von 70% erfüllt gewesen wäre. Ist es wärmer als minus 34° Celsius, dann entsteht nicht einmal bei einer relativen Feuchte von 100% ein Kondensstreifen. Im Sommer ist es also relativ leicht nachzuweisen, dass wir am Himmel keine Kondenstreifen, sondern Chemtrails sehen. Was wir immer häufiger sehen sind Streifen, die sich stundenlang nicht auflösen. Erinnern Sie sich daran, solche Streifen in den 80er Jahren am Himmel gesehen zu haben? Ich nicht, man mußte damals die natürlichen Kondensstreifen am Himmel suchen. Es ist ein sich ständig verstärkendes Phänomen, was nichts mit dem zunehmenden Flugverkehr zu tun hat. Das hat keine natürlichen Ursachen.
Am 19.07.2014 wurde ein Luftdruck von 500 hPa bei 5860 Höhenmeter gemessen.
Am 19.07.2014 wurde ein Luftdruck von 282 hPa bei 10000 Höhenmeter gemessen.



DER APPLEMAN CHART DER NASA

Es gibt eine Faustformel:
Ein Luftdruck von 500 hPa entspricht in etwa einer Höhe von 5500 m. In der Praxis sieht es oft anders aus. Gemäß den Daten der University of Wyoming, bei der die Wetterballone auch von Oberschleißheim bei München eingehen, lag der Luftdruck am 19.07.2014 in einer Flughöhe von 5860 m bei 500 hPa .

Bei Temperaturen von wärmer als -34°C sind laut Appleman Chart bei 500 hPa überhaupt keine natürlichen Contrails möglich. (= der gesamte Bereich rechts von der lang gestrichelten Linie)
Der Appleman Chart der NASA sagt also nichts darüber aus, wieviele Sekunden oder Minuten ein Kondensstreifen am Himmel sichtbar bleibt. Die rote Linie zeigt lediglich an, dass in diesem Bereich der Kondensstreifen am längsten sichtbar bleibt. (maximal time of persistance)


60% RELATIVE LUFTFEUCHTE (angenommenes Beispiel)

500 hPA entsprach am 19.07.2014 einer Flughöhe von ca. 5860m. Wie auf dem Appleman Chart der NASA zu sehen ist, sind bei einer angenommenen relativen Luftfeuchtigkeit von 60% und einem Luftdruck von 500 hPa bei einer Lufttemperatur von kälter als -41,5°C Contrails (natürliche Kondensstreifen) möglich. (=kurz gestrichelte Linie)
Aber:
Der 19.07.2014 war ein extrem heißer Sommertag. Auch ohne Recherche erscheint es schwierig sich vorzustellen, dass in einer Flughöhe von angenommenen 5860 m die Temperatur kälter als -41,5°C betragen haben soll. Finden Sie nicht? Und je höher die Flughöhe angenommen wird, umso trockener wird es laut Daten der University of Wyoming.

0% RELATIVE LUFTFEUCHTE (angenommenes Beispiel)

Aber auch bei einer angenommenen relativen Luftfeuchtigkeit von 0% können Contrails in einer Flughöhe von ca. 5860m (500hPa) entstehen. Allerdings muss in diesem Fall die Temperatur sogar bei -44,5°C liegen. Der Contrail löst sich in diesem Fall aufgrund der extrem trockenen Umgebungsluft nach ein paar Sekunden oder Minuten wieder auf. Wir sprechen also nicht von einen persistenten Contrail und schon gar nicht über einen stundenlang anhaltendem Contrail, sondern von einem kurzlebigen Kondensstreifen!


ALLGEMEINE AUSSAGE DES APPLEMAN CHART

Je trockener die Umgebungsluft, desto kälter muss es sein, um überhaupt die Voraussetzung für einen natürlichen Contrail zu schaffen.


DIE PERSISTENZ EINES CONTRAILS

Beachten Sie die rote Linie im Appleman Chart, welche die maximale Zeit des Bestehens eines Contrails definiert (Maximal time of persistance) . Für die Entstehung eines persistenten Contrails in einer Flughöhe von 5860m, was an jenem Tag einem Luftdruck von 500hPa entsprach, müssen gemäß Appleman Chart zwei Voraussetzungen gleichzeitig erfüllt sein:

1) Eine relative Luftfeuchtigkeit von mindestens 70%.
2) Eine Temperatur kleiner als -40,5°C.

Das Problem ist nur, dass der 19. Juli 2014 ein extrem heißer Sommertag war und ich eine Temperatur von kleiner als -40,5°C in Flughöhe anzweifle. Die Wetterdaten, die ich später präsentieren werde, werden meinen Verdacht bestätigen, dass es sich um einen Chemtrail gehandelt haben muss.

Aber ich wiederhole nochmals, dass auch bei zutreffenden Voraussetzungen (relh = 70% und temp= -40,5°C) dies noch lange nicht heißt, dass dieser Trail dann stundenlang am Himmel stehen bleiben muss, so wie wir es heute oft beobachten. Die Dauer des Contrails ist im Appleman Chart nicht definiert. Wenn ein normaler Trail stundenlang am klaren Himmel stehen bleibt, dann ist entweder die Luftfeuchte zwischen 80% und 100%, oder es stimmt etwas anderes nicht. Wenn ich sage, dass etwas anderes nicht stimmt, dann bedeutet dies, dass es sich um einen chemischen Chemtrail handeln dürfte und nicht um einen natürlichen Contrail. Das gilt es zu untersuchen.


Würde es sich bei dem Bild über Wolfertschwenden um Solar Radation Management (SRM) handeln, dann müßte die Induktion der Partikel aber sehr weit oben in der Stratosphäre erfolgen und nicht unterhalb davon in der Troposphäre. Das Flugzeug war für mich recht deutlich zu sehen. Die Stratosphäre liegt oberhalb der Troposphäre. Die dünne Grenzschicht dazwischen wird als Tropopause bezeichnet. Bevor ich irgendwelche falsche Schlussfolgerungen ziehe, muss zunächst das am 19.07.2014 aufgenommene Bild von Wolfertschwenden genau analysiert werden. Jetzt wird es ein bißchen theoretisch aber dies ist notwendig, damit Sie die Zusammenhänge verinnerlichen.


FALLBEISPIEL 19.07.2014

MEIN STANDORT
Wolfertschwenden im Allgäu mit Blick nach Süden Richtung Kempten
Wolfertschwenden 678m Höhe über NN.
Wolfertschwenden liegt zwischen Memmingen (nördlich) und Kempten (südlich).
Aufnahmezeitpunkt am 19.07.2014 um 10:03 an einem Hochsommertag.

TEMPERATUR AM BODEN
Zwischen 20°C und 25°C (bestätigte Tageshöchsttemperatur 32°C)

LUFTDRUCK AM BODEN (19.07.2014):
1016hPa (Memmingen)
1014hPa (Kempten Durach)


VERWENDETE DATEN VON WETTERSTATIONEN:
Memmingen: 674 m Höhe über NN (Entfernung Luftlinie: 11,44 km)
Kempten Durach: 714m Höhe über NN (Entfernung Luftlinie: 19,16 km)
Hohenpeißenberg: 988 m Höhe über NN (Entfernung Luftlinie: 55,62km)
Zugspitze: 2969 m Höhe über NN (Entfernung Luftlinie: 75,23km)
Oberschleißheim: 103km entfernt (verwendetes Datenblatt der University of Wyoming, Atmospheric Soundings)

http://www.wetteronline.de/wetterdaten/memmingen (mit freundlicher Genehmigung von wetteronline.de)
http://www.wetteronline.de/wetterdaten/kempten


Erdatmosphäre und ihre Schichten. (Wikipedia)

Dem 19.07.2014 gingen fünf Tage ohne Niederschlag voraus. Der Pilot jenes Flugzeuges über Wolfertschwenden mit Flugrichtung Memmingen wollte uns den Eindruck vermitteln, dass die relative Luftfeuchte über dem Waldstück um 10:00 morgens so hoch und die Temperatur so extrem niedrig gewesen sei, dass eine natürlicher Contrail entstehen musste. Das ist wirklich lächerlich! Einen schönen Gruß nach Berlin, Frau Merkel. Mit mir nicht! Denn ich werde die Voraussetzungen für einen natürlichen Contrail bis ins kleinste Detail nachprüfen und widerlegen. Es handelte sich um einen Chemtrail und nicht um einen persistenten Contrail.



ZUNÄCHST DAS WICHTIGSTE VORWEG:

https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg
Der Appleman Chart der NASA zeigt graphisch, wann ein natürlicher Contail entstehen kann und wann es sich im Umkehrschluß um einen Chemtrail handeln muß, wenn die Voraussetzungen für einen natürlichen Contrail nicht einmal im Ansatz gegeben sind.
https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=eOooVczYNKqF8Qe1vICwDw&gws_rd=ssl#q=Appleman+Chart
Mit diesen Charts wäre eigentlich schon alles gesagt. Je niedriger der Luftdruck und damit je größer die Höhe, um so kälter muss es sein, um überhaupt einen Contrail entstehen lassen zu können. Ein persistenter Contrail benötigt wirklich extrem feuchte und extrem kalte Temperaturen. Vergleichen Sie die diversen Bilder der Appleman Charts miteinander.
Ich werde mich nun systematisch von Bodenhöhe aus nach oben in die Flughöhe hocharbeiten. Auf einem erweiterten Appleman-Chart, welcher im Internet zu finden ist und auch auf der NASA Seite, erkennt man bei 1000 hPa, was natürlich keiner Flughöhe entspricht sondern nur ein theoretisches Beispiel ist, folgendes:

BODENNÄHE (1014 hPa, 19.07.2014, Höhe 714m, Kempten Durach)

1) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% und einem Luftdruck von 1000 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -26°C Contrails möglich.
2) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 90% und einem Luftdruck von 1000 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -30,5°C Contrails möglich.
3) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 60% und einem Luftdruck von 1000 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -34°C Contrails möglich.
4) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 30% und einem Luftdruck von 1000 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -36°C Contrails möglich.
5) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 0% und einem Luftdruck von 1000 hPa sind bei einer Lufttemperatur von kälter als -36°C Contrails möglich sind.

ACHTUNG!

Die nächste Wetterstation in Kempten Durach ist eine Bodenstation in einer Höhe von 714m. Dort lag der Luftdruck bei 1014 hPa. Aber das von mir beobachtete Flugzeug flog in einer Höhe von mehr als 5000m. Dort oben ist der Luftdruck viel niedriger als auf dem Boden. Durchschnittswerte besagen, dass bei einer Höhe von 5500m etwa 500 hPa im Durchschnitt vorliegen. Die konkreten Werte am 19.07.2014 besagen aufgrund der Messwerte von Wetterballonen (Atmospheric Soundings) , dass in einer Höhe von 5860m der Luftdruck bei etwa 500hPa lag. Auf der Webseite der University of Wyoming kann man sich auch rückwirkend die notwendigen Daten vom 19.07.2014 herunterladen. Wir werden gleich sehen, ob die Durchschnittswerte des Lehrbuchs mit den tatsächlich gemessenen Werten im Einklang stehen. Und tatsächlich lag der Luftdruck tagsüber (12 Z) in einer Höhe von 5510m bei 523hPa.
(Atmospheric Soundings, University Wyoming)
http://weather.uwyo.edu/upperair/sounding.html


GEHEN WIR HINAUF IN EINE HÖHE VON 5860m (bestätigt 500hPa von Atmospheric Soundings):

1) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% und einem Luftdruck von 500 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -34°C Contrails möglich.
2) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 90% und einem Luftdruck von 500 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -38,5°C Contrails möglich.
3) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 60% und einem Luftdruck von 500 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -41,5°C Contrails möglich.
4) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 30% und einem Luftdruck von 500 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -43°C Contrails möglich.
5) Bei einer Luftfeuchtigkeit von 0% und einem Luftdruck von 500 hPa sind erst bei einer Lufttemperatur von kälter als -44,5°C Contrails möglich.


Sie erkennen nun, dass an einem Hochsommertag wie am 19.07.2014 es sehr schwierig ist, sich vorzustellen, dass die Temperatur in einer Höhe von 5860m so niedrig war. Ich werde es Ihnen beweisen, dass die Temperatur nur bei -10,1 °C lag.


University of Wyoming (Atmospheric Soundings)



University Wyoming (Atmospheric Soundings)




WAS ICH NICHT WEISS:

Ich kenne die relative Luftfeuchtigkeit in der Flughöhe direkt über Wolfertschwenden nicht exakt, sondern nur diejenigen Werte, welche die Wetterstationen und Wetterballone in der Nähe liefern. Es herrschte Ostwind, deshalb sind die Daten des Wetterballons von Oberschleißheim sehr gut geeignet. Ich kenne nicht einmal die exakte Flughöhe der Maschine, schätze sie aber auf über 5860 m. Ich gehe einmal von einem Mittelwert von 5860m aus, was an jenem Tag 500 hPa entsprach. Ich gehe von dieser Höhe aus, da mir der Trail sehr nah und sehr greifbar erschien. Sie werden später erkennen, dass selbst bei einer größeren angenommenen Flughöhe die Wahrscheinlichkeit für einen persistenten Contrail gleich Null lag. Die Maschine flog ohne öffentlich zugängliche Kennung, woraus ich schließe, dass es sich um eine Militärmaschine gehandelt haben muß. Leider wollte mir "die Null" des sofort kontaktierten Flughafentowers Memmingen keine Auskunft über die Kennung der Maschine geben. Allein diese Tatsache ist schon sehr verdächtig, denn laut Mitarbeiter des Wetterdienstes ist es normalerweise eine Verpflichtung, mir diese Auskunft zu erteilen. Er wußte, worum es mir ging: Um Chemtrails

WAS ICH WEISS:

1) Ich kenne die HÖHE von Wolfertschwenden (678m über NN), die Höhe der Zugspitze (2962m über NN) und die Höhe der nächstgelegenen Wetterstation Kempten Durach (714m über NN), die ich ebenfalls als Grundbasis meiner Berechnung herangezogen habe. Die Zugspitze liegt Luftlinie nur 75 km Luftlinie vom meinem eigenen Standort Wolfertschwenden entfernt. Oberschleißheim liegt 103 km entfernt. Wie man auf dem Bild sieht, herrscht dort oben Ostwind, weil der Trail von Ost nach West ausflockte. Also sind die Daten Oberschleißheim sehr gut geeignet für meine Untersuchung. Zur Orientierung: Links auf dem Bild ist Osten.

2) Ich kenne die durchschnittliche RELATIVE LUFTFEUCHIGKEIT (=RELH) der Zugspitze an diesem Tag. Die durchschnittliche relative Luftfeuchte betrug gemäß www.wetteronline.de 43%, was selbst in einer theoretisch angenommenen Flughöhe von 2962 m viel zu niedrig wäre für einen stundenlang persistenten Contrail, da es außerdem viel kälter sein müßte als +12,1°C, was der gemessenen Höchsttemperatur dieses Tages auf der Zugspitze entspricht. Diese relative Feuchte wurde zwei Meter über dem Boden gemessen, über dem Boden der Zugspitze wohlgemerkt.

http://www.wetteronline.de/wetterdaten/zugspitze
43% Luftfeuchte ist nur ein Tagesmittelwert, immer gemessen 2m über dem Erdboden.
Die weit konkreteren Daten von Oberschleißheim belegen sogar noch eine viel niedrigere Luftfeuchtigkeit in zunehmender Höhe , wie ich noch aufzeige.

3) Ich kenne die TEMPERATUR der Zugspitze auf 2962m am 19.07.2014:
Tiefsttemperatur: +6,1°C
Höchsttemperatur:+12,1°C
http://www.wetteronline.de/wetterdaten/zugspitze

4) Ich kenne den Luftdruck. Der LUFTDRUCK betrug an jenem Tag in Kempten Durach 1016hPa. Ähnlich wohl auch in Wolfertschwenden, da Wolfertschwenden nur 36 Meter niedriger als Kempten liegt. (714m-678m=36m)
http://www.wetteronline.de/wetterdaten/kempten


CROSS-CHECK LUFTDRUCK

Leider nützen mir die Bodendaten in einer Höhe von 678m recht wenig zur Klärung meiner Frage, ob es sich in Flughöhe um einen Contrail oder um einen Chemtrail handelt. Aber ich weiß, dass der Luftdruck auf der Zugspitze laut www.wetteronline.de 718hPa betrug. Dies ist eine Differenz von 298 hPa zu den Daten von Kempten Durach.
(1016hPa - 718hPa = 298hPa)
Auch die Daten der Wetterstation Oberschleißheim bestätigen mit 717hPa auf 2973m Höhe fast exakt die Daten von www.wetteronline.de. Damit liegen wir auf der sicheren Seite! Ein Unterschied von 717hPa (Wetterballon über Oberschleißheim) zu 718hPa (Zugspitze) kann man praktisch vernachlässigen. Crosscheck pass also.

DAS LEHRBUCH IST OFT NUR THEORIE:

Es existiert eine Faustformel:
Bis 1000 Höhenmeter sinkt der Luftdruck je 8 Höhenmeter um 1hPa.
Ab 1000 Höhenmeter sinkt der Luftdruck je 11 Höhenmeter um 1hPa.
"Mit weiter zunehmender Höhe verringert sich die Abnahme immer mehr, so daß in 5500 m Höhe immer noch ein Luftdruck von gut 500 hPa, in 8000 m Höhe ca. 300 hPa und in 16km Höhe rund 90 hPa angetroffen werden."
http://www.wetterspiegel.de/de/lexikon/40-53.html
Daraus folgt unter Zugrundelegung der Faustformel, dass auf der Zugspitze rein theoretisch ein Luftdruck von 801,89hPa geherrscht haben müßte.
Begründung:
Von 714m bis 1000m ist eine Differenz von 286 m >>>>286/8 = 35,75 hPa (gesunkener Luftdruck)
Von 1000m bis 2962m ist eine Differenz von 1962m>>>> 1962/11 = 178,36 hPA (gesunkener Luftdruck)
Die Summe beider Werte = 35,75hPa + 178,36hPa = 214,11 hPa

Nun berechne ich die Differenz zwischen Luftdruck Kempten und der zuvor berechneten Differenz und erhalte nach Lehrbuch den theoretischen Wert des Luftdrucks auf der Zugspitze:
1016hPa - 214,11hPa = 801,89 hPa (dies ist nur gemäß Lehrbuch)


PRAXIS STICHT LEHRBUCH

Laut Messstation Zugspitze betrug aber der Luftdruck auf der Zugspitze nicht 801,89hPa, sondern tatsächlich 718hPa. Damit existiert leider eine Abweichung zwischen Theorie und Praxis, die uns aber nicht weiter stören muss, weil wir doch die Daten weit über der Zugspitze in Flughöhe benötigen. Ich will damit nur aufzeigen, wie wenig uns Faustformeln bei der Ermittlung von tatsächlichen Daten in der Höhe weiterhelfen.
Ich stelle also fest, dass in Wirklichkeit der Luftdruck auf der Zugspitze bei 718hPa lag, was einer Abweichung von 83,89hPa von der Theorie des Lehrbuchs entspricht.
(801,89hPa - 718hPa = 83,89hPa)

MANCHMAL HILFT AUCH DAS LEHRBUCH WEITER

Aber nun muß uns die Theorie doch ein wenig weiterhelfen. Wenn ich herausfinden will, welcher Luftdruck 2000 Meter über dem Gipfel der Zugspitze in rund 5500m Höhe (gerundet 3000m + 2500m) geherrscht haben könnte, dann rechne ich weiter mit der Faustformel: 2500/11 = 227,27hPa
Damit würde sich theoretisch in einer Flughöhe von 5500 Metern ein Luftdruck von 490,73hPa ergeben.
Begründung: (718hPa - 227,27hPa = 490,73hPa)
Wie Sie sehen, kommen wir der Definition des Lehrbuchs (Faustformel) von www.wetterspiegel.de mit 500hPa in 5500m Höhe erstaunlich nahe. Auch der Datenbank von Oberschleißheim kommen wir sehr nahe: Der Wetterballon meldete 523hPa auf einer Höhe von 5510m. (12Z am 19.07.2014)

Dort sticht mir um die Uhrzeit 12Z noch etwas anderes ins Auge: Die Luftfeuchtigkeit lag tagsüber zwischen einer Höhe von 2678m und 8602m nicht ein einziges Mal höher als 30%. Das ist eine wirklich heiße Spur, weil wir inzwischen gelernt haben, dass zwei gleichzeitige Voraussetzungen erfüllt sein müssen! Es besteht nicht der Hauch einer Chance für einen normalen, persistenten Contrail, vor allem weil wir sehen, dass die Luftdruckdaten am Zugspitzgipfel (718 hPa) mit den Daten von Oberschleißheim (717hPa) fast exakt miteinander übereinstimmen. Es ist daher mit großer Sicherheit auszuschließen, dass der Luftdruck und die relative Feuchte im Himmel weit über Wolfertschwenden wieder vollkommen anders waren. Die Zugspitze ist nur 75,23 km Luftlinie vom Bildstandort Wolfertschwenden entfernt.

DER APPLEMAN CHART

Der Appleman Chart der NASA sagt folgendes aus:
1) Bei 500hPA ( im Fall = 5860m) und Temperaturen kälter als -45°C entstehen immer Contrails.
2) Bei 500hPA und Temperaturen zwischen -45°C und -35°C entstehen möglicherweise Contrails.
3) Bei 500hPA und Temperaturen von -35°C und wärmer entstehen NIEMALS Contrails, es sei denn es handelt sich um Chemtrails. Da die Graphik von der NASA kommt, werde ich mich wohl hoffentlich darauf verlassen können.
https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg (Appleman NASA)

DER SPRINGENDE PUNKT

Die Temperatur müßte in jenen zusätzlichen 2000 Metern über dem Gipfel der Zugspitze um mindestens 41,1°C abgenommen haben, um überhaupt bei einer Flughöhe von 5500m und bei einem Luftdruck von 490,73hPA einen normalen Contrail entstehen zu lassen. Ganz zu schweigen von einem persistenten Contrail.
Begründung: (Von + 6,1°C bis - 35°C besteht eine Differenz von 41,1°C)

Ich erinnere nochmals an den Appleman Chart:
Bei 500hPa, was an jenem Tag eine Höhe von 5860 m bedeutete, entstehen bei Temperaturen von wärmer als -34°C überhaupt keine Contrails. Auch die relative Feuchte ist am 19.07.2014 viel zu niedrig. Um dies zu beweisen, überprüfe ich nun einmal die Wetterdaten von Oberschleißheim:
Höhe 5510: >>Temperatur -7,9°C >>> relative humidity: 14% (523 hPa)
Höhe 5737: >>Temperatur -9,3 °C >>> relative humidity: 11% (508 hPa)
Höhe 5860: >>Temperatur -10,1°C >>> relative humidity: 10% (500 hPa)
Höhe 6510: >>Temperatur -14,9°C >>> relative humidity: 11% (459 hPa)
Höhe 6726: >>Temperatur -16,9°C >>> relative humidity: 26% (446 hPa)
Höhe 6826: >>Temperatur -17,5°C >>> relative humidity: 28% (440 hPa)
Höhe 7530: >>Temperatur -23,3°C >>> relative humidity: 27% (400 hPa)
Höhe 7659: >>Temperatur -24,3°C >>> relative humidity: 29% (393 hPa)
Höhe 7678: >>Temperatur -24,4°C >>> relative humidity: 28% (392 hPa)
Höhe 8158: >>Temperatur -26,9°C >>> relative humidity: 8% (367 hPa)
Höhe 8478: >>Temperatur -29,8°C >>> relative humidity: 12% (351 hPa)
Höhe 8602: >>Temperatur -30,9°C >>> relative humidity: 14% (345 hPa)
Höhe 8832: >>Temperatur -32,9°C >>> relative humidity: 40% (344 hPa)
Höhe 9421: >>Temperatur -37,9°C >>> relative humidity: 22% (307 hPa)
Höhe 9534: >>Temperatur -38,7°C >>> relative humidity: 43% (302 hPa)
Höhe 9557: >>Temperatur -38,9°C >>> relative humidity: 38% (301 hPa)
Höhe 9580: >>Temperatur -39,1°C >>> relative humidity: 34% (300 hPa)
Höhe 10000: >>Temperatur -42,7°C >>> relative humidity: 33% (282 hPa)

Wie Sie sehen, erfüllen weder die Temperaturen noch die relative Luftfeuchte nicht einmal in einer Flughöhe von 10000m die Voraussetzung zur Entstehung eines normalen Contrails, weil die relative Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, um stundenlang persistent zu bleiben! Das ist ziemlich Scheiße für Frau Merkel und ihren Tiefflieger.
https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg (Appleman)
Somit bin ich davon überzeugt, dass dieser Contrail in Wirklichkeit der verlängerte Schwanz eines Militärs war und es sich um einen CHEMTRAIL handelte, es sei denn, die Maschine flog wesentlich höher, was ich aber bezweifle. Selbst über 8602m Höhe sieht es nicht besser aus. Ich denke, man kann den SCHWANZ höchstens als "CONTAIL" (Kondensationsschwanz) bezeichnen aber nicht als CONTRAIL. Frau Merkel, rufen Sie ihre verlängerten Schwänze zurück in den Hangar oder schicken sie ihre Tiefflieger zum TÜV nach Memmingen!

WASSER ODER LOCH IM TANK?

Auf dieser Seite habe ich mit den Angaben eines Boeing Piloten eine Berechnung durchgeführt und kam zu dem Ergebnis, dass eine Boeing 767 mit ihren beiden Triebwerken im Schnitt nur 8,66 Liter Wasser pro Flugkilometer produziert. (umfangreiche Berechnung weiter unten)
(8,66l/km = 8,66kg/km = 8660gr/km = 8,66gr/m)
Ich möchte der Frage nachgehen, ob diese geringe Menge produzierten Wassers vereinbar ist mit dem Photo oder eher auf ein militärisches Loch im Tank schließen läßt. Löcher im Militärhaushalt gibt es schließlich schön länger, nicht erst seit dem Eingeständnis von Donald Rumsfeld vom 10. September 2001, dass 2,3 Billionen Dollar aus der Pentagonkasse spurlos verschwunden sind:
https://www.youtube.com/watch?v=xU4GdHLUHwU (Rumsfeld admits 2,3 Trillion Dollar Missing)
Gut möglich also, dass das Geld in Form von Kerosin aus dem Tank tropft, beim Militär ist alles möglich (um auch 9/11 selbst zu inszenieren....)

CONTRAIL ODER CHEMTRAIL, DAS IST EIGENTLCH KEINE FRAGE MEHR!


DIE RELATIVE LUFTFEUCHTIGKEIT:

"In Abhängigkeit von der Temperatur kann Luft von einem gegebenen Volumen nur eine gewisse Höchstmenge Wasserdampf aufnehmen. Die relative Luftfeuchtigkeit ist das Verhältnis der tatsächlich enthaltenen zur maximal möglichen Masse an Wasserdampf in der Luft."
(Wikipedia)

17,3 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 100% RELATIVE Luftfeuchte bei 20°C
8,65 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 50% RELATIVE Luftfeuchte bei 20°C

4,8 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 100% RELATIVE Luftfeuchte bei 0°C
2,4 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 50 % RELATIVE Luftfeuchte bei 0°C


Somit wissen wir, dass Luft mit der Temperatur von 20°C das 3,6 fache an Feuchtigkeit aufnehmen kann wie Luft mit einer Temperatur von 0°C, UM ZU 100% GESÄTTIGT ZU SEIN UND DAMIT PERSISTENT ZU WERDEN. Grundsätzlich ergeben sich bei unterschiedlichen Flughöhen vollkommen unterschiedliche Voraussetzungen für die Existenz und vor allem für die Persistenz eines Contrails. Gesetzt den Fall, die Maschine würde auf dem ganzen Flug unabhängig von Anstieg bzw. Abstieg die gleiche Menge an Treibstoff verbrauchen, dann ist es logisch, dass die ausgestossene Menge an Wasser pro Flugmeter in niedriger Flughöhe im Sommer kaum eine Rolle spielt, während sie dagegen in größerer Höhe vor allem bei Minustemperaturen irgendwann anfangen muss eine Rolle zu spielen, weil die Luft dort oben aufgrund der Kälte und der damit verbundenen geringeren Fähigkeit das vom Flugzeug produzierte Wasser aufzunehmen, früher gesättigt ist. Das Ergebnis ist dann ein sichtbarer Contrail.

Produziertes Wasser PRO TRIEBWERK pro zurückgelegtem METER im Durchschnitt:
(4,33l/km = 4,33kg/km = 4330gr/km = 4,33 gr/m)
Das ist wirklich sehr wenig!

Laut Aussage eines Boeing Piloten laufen bei einer Boeing 767 beim Start locker auch mal hochgerechnet 10.000kg/h (10 Tonnen/Stunde) durch die Triebwerke. In der Realität ist das nicht besonders relevant für die Entstehung eines persistenten Contrails, denn wir untersuchen hier nicht die Gegebenheiten beim Start sondern in Flughöhe zwischen 6 und 12 Kilometern.
Die Maschine über Wolfertschwenden kam übrigens aus der Richtung Kempten. Das heißt, dass sie vermutlich nicht in Memmingen gestartet war, sondern in Richtung Memminger Flughafen unterwegs war. Ob sie dort gelandet ist kann ich nicht beurteilen, weil man sich weigerte mir darüber eine Auskunft zu erteilen.


DER CHEMTRAIL AUF MEINEM PHOTO

Deutlich sieht man auf meinem Bild einen persistenten Contrail (oder eher Chemtrail) in der linken oberen Ecke, der sich über viele Stunden nicht auflösen wird und mit dazu beiträgt, dass das Sonnenlicht im Laufe des Tages diesig wird. Es war ursprünglich ein dicker, fetter Streifen, der nach einiger Zeit vom Ostwind mitgetragen wurde und sich schließlich gleichmäßig verteilte. Das Merkwürdige daran war, dass um 07:30 der Himmel noch stahlblau war. Interessant ist übrigens, dass die auf meinem Handy verfügbare FLIGHT RADAR PRO APP ausgerechnet bei dieser Maschine keine Auskunft über die Kennung gab. Das bedeutet, dass es sich um eine Militärmaschine gehandelt haben muß. Mein sofortiger Anruf im Tower des Flughafens in Memmingen wurde mit den Worten beantwortet: "Ich bin nicht berechtigt, Ihnen Auskunft über die Kennung der Maschine zu erteilen. Ich mag meinen Beruf und würde ihn auch gerne behalten, aber Sie können ihr Anliegen gerne schriftlich einreichen und ich werde es dann weiterleiten".
Meine Beobachtung deckt sich mit anderen Aussagen im Internet, dass diese Militärmaschinen (wenn es sich um einen Chemtrailer handeln sollte, wovon ich überzeugt bin) ohne eingeschalteten Transponder und damit ohne Sekundärradar fliegen, aber auf Militärfrequenzen untereinander und mit dem Tower kommunizieren. Das bedeutet, dass der von mir kontaktierte Mann im Tower von Memmingen vermutlich sehr genau wußte, dass dies eine Militärmaschine war. Sie müssen das Bild mit gesundem Menschenverstand betrachten. Natürlich kann die relative Feuchte über Wolfertschwenden in 6km bis 10km Höhe viel höher gewesen sein. Es ist aber nicht wahrscheinlich. Denn aufgrund der Daten von Oberschleißheim und aufgrund der Tatsache, dass Ostwind herrschte ist es aus meiner Sicht sogar ausgeschlossen, dass der Unterschied so krass sein könnte. Dagegen sprechen einfach die gelieferten Wetterdaten.

Ich habe eine Berechnung durchgeführt, wieviel Kilogramm Wasser eine Boeing 767 durchschnittlich auf einen Kilometer produziert. Das Ergebnis kann man nur immer wieder wiederholen:
8,66l/km = 8,66kg/km = 8660gr/km = 8,66gr/m
Das bedeutet 4,33gr/m mit einem Triebwerk im Durchschnitt.

Das allein ist viel zu wenig Wasser, um solch einen extrem dominanten, natürlichen und persistenten Kondensstreifen am Himmel zu erzeugen. Die Frage ist also, ob die relative Feuchte in Flughöhe bei 500 hPa größer 70% war und ob die Temperatur kleiner -40,5°C war, um einen NATÜRLICHEN PERSISTENTEN CONTRAIL aus Wasser und Russpartikeln zu erzeugen. Ich denke NEIN!

Der Appleman Chart sagt aus: Bei 500 hPa (ca. 5500m) und 100% Luftfeuchte fangen Contrails überhaupt erst bei -34°C an zu entstehen. 100% Luftfeuchte sagt aus, dass die Luft bereits voll gesättigt ist. Trotzdem ist aber gleichzeitig eine Temperatur von -34°C notwendig!

Wie Sie gesehen haben, liegen die Voraussetzungen nicht vor. Die logische Schlußfolgerung wäre, dass andere Stoffe diesen Trail erzeugt haben müssen und dass sich das Militär über ihre Tätigkeit ausschweigt. Mit anderen Worten muß es sich um einen CHEMTRAIL gehandelt haben.

Laut deutschem Wetterdienst bezeichnet man diese Wolkenform als "Cirrus vertebratus undulatus spisatus". (rippenförmige, wellenförmige, dichte Cirruswolke). Laut Deutschem Wetterdienst kündigt sie eine Schlechtwetterfront an, die in den nächsten Tagen auch tatsächlich eintrat. Ganz gleichgültig, was diese Wolke war. Der Begriff Geoengineering ist nicht aus der Luft gegriffen, wird aber in der Luft praktiziert. Was ist Geoengineering? Genau dieser Frage möchte ich nun nachgehen....


Mich erschreckt die Tatsache, dass es zum Thema Geoengineering jede Menge Patente gibt. Das früheste Patent reicht bis in das Jahr 1920 zurück. Ich denke nicht, dass man die Patente nur aus reinem Zeitvertreib eingereicht hat. Patente kosten Geld und die Unternehmen wollen mir ihren Patenten vor allem eines: GELD VERDIENEN! http://www.geoengineeringwatch.org/an-extensive-list-of-patents/ (152 Patente)

CHEMTRAILS IN DEUTSCHLAND

Beim obigen Photo, welches um 10:02 in Wolfertschwenden am 19.07.2014 aufgenommen wurde, ist auch die Tatsache verdächtig, dass der Himmel um 7:30 noch vollkommen klar war. Der Himmel war ursprünglich nicht nur klar, er war sogar stahlblau. Stahlblau bedeutet: NICHT DIESIG. Aber dies war nur so lange der Fall, bis gewisse Flugzeuge kamen und mir die Sonne vom stahlblauen Himmel stahlen.
Es war an diesem Tag sehr verdächtig, dass die relative Luftfeuchte im Durchschnitt auf der Zugspitze in 2969 Meter Höhe bei nur 43% lag. Wolfertschwenden liegt auf einer Höhe von 678m. In Kempten und Memmingen ebenfalls gemessen zwei Meter über dem Erdboden lag die durchschnittliche relative Luftfeuchte wesentlich höher. Dies liegt daran, dass die Feuchtigkeit des Taus am Morgen nach oben steigt und bei der Messung zwei Meter über dem Erdboden letztlich die Tages-Durchschnittswerte nach oben zieht. Jedenfalls besagt das Lehrbuch, dass die relative Feuchte mit zunehmender Höhe abnimmt, was die offiziellen Daten des Wetterballons auch belegen. (Wyoming)
Die große Frage ist also, ob die relative Luftfeuchte in Flughöhe exakt über Wolfertschwenden wiederum so hoch war, dass die Umgebungsluft nicht in der Lage war, die zusätzliche, von den Flugzeugen ausgestossene Feuchtigkeit zu absorbieren und der Trail deshalb stehenblieb, allen belegten Daten von der Zugspitze und von Oberschleißheim zum Trotz. Dies ist sehr unwahrscheinlich, weil die Zugspitze Luftlinie nicht einmal 75 km von meinem Standort entfernt liegt und Oberschleißheim ca. 103 km von Wolfertschwenden. Es herrschte Ostwind, wie man auf dem Photo sehen kann. Die Daten von Oberschleißheim scheinen also wie geschaffen zu sein für meine Untersuchung.

EINE GUTE IDEE EINES METEOROLOGEN

Er behauptete, dass die Luft dort oben so rein und so kalt war, dass die Emission der zusätzlichen Kondensationskerne in Form von Russ eine Kettenreaktion der umgebenden Wassermoleküle ausgelöst haben könnte, so wie in folgenden Fall:
https://www.youtube.com/watch?v=tgbw8YiUhpw
Ich habe aber mit der Vorstellung gewisse Probleme, denn die Dichte des Wassers in einer Wasserflasche ist viel höher als in der Luft. In einer Wasserflasche kuscheln die Wassermoleküle auf direkter Tuchfühlung. Eine Kettenreaktion kann nur dann zustande kommen, wenn die Kette geschlossen ist. Molekül an Molekül. Und woher soll die Kettenreaktion kommen, wenn die Umgebungsluft so trocken ist wie am 19.07.2014?
Denn ich lasse heute Zahlen sprechen, die dem Meteorologen von Hohenpeißenberg zum Zeitpunkt unseres Gesprächs noch nicht vorlagen:


19.07.2014:
Höhe 5510: >>Temperatur -7,9°C >>> relative humidity: 14% (523 hPa)
Höhe 5737: >>Temperatur-9,3 °C >>> relative humidity: 11%
Höhe 5860: >>Temperatur-10,1°C >>> relative humidity: 10% (500 hPa)
Höhe 6510: >>Temperatur-14,9°C >>> relative humidity: 11%
Höhe 6726: >>Temperatur-16,9°C >>> relative humidity: 26%
Höhe 6826: >>Temperatur-17,5°C >>> relative humidity: 28%
Höhe 7530: >>Temperatur-23,3°C >>> relative humidity: 27%
Höhe 7659: >>Temperatur-24,3°C >>> relative humidity: 29%
Höhe 7678: >>Temperatur-24,4°C >>> relative humidity: 28%
Höhe 8158: >>Temperatur-26,9°C >>> relative humidity: 8%
Höhe 8478: >>Temperatur-29,8°C >>> relative humidity: 12%
Höhe 8602: >>Temperatur-30,9°C >>> relative humidity: 14%
(345 hPA)

DARAUS FOLGT UNTER ZUHILFEHAHME DES APPLEMAN CHART DASS ES SICH UM EINEN CHEMTRAIL HANDELN MUSS! https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg


WOLKENTYP:
Cirrus vertebratus undulatus spisatus (rippenförmige, wellenförmige, dichte Cirruswolke)
Weitere Bilder zu Vertebratus Wolken:
https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=VF8eVem-F8vx-ga45oFQ&gws_rd=ssl#q=vertebratus

TEMPERATUR:
Nächtliche Tiefsttemperatur KEMPTEN: +11,5°C
Tageshöchsttemperatur KEMPTEN +32°C

Temperatur Minimum HOHENPEIßENBERG : +11,3°C
Temperatur Maximum HOHENPEIßENBERG: +32,4°C

Tiefsttemperatur ZUGSPITZE: +6,1°C
Höchsttemperatur ZUGSPITZE: +12,1°C

UND NOCHMALS DIE RELATIVE LUFTFEUCHTE:
Mittlere Relative Luftfeuchtigkeit MEMMINGEN: 54% (2m über dem Erdboden gemessen)
Mittlere Relative Luftfeuchtigkeit KEMPTEN: 63% (2m über dem Erdboden gemessen)
Mittlere Relative Luftfeuchtigkeit ZUGSPITZE: 43% (2 m über dem Erdboden gemessen, Beachte rel. trockene Luft in einer Höhe von 2962m ü. NN!)

Minimale relative Luftfeuchte HOHENPEIßENBERG: 23,9% (2m über dem Erdboden gemessen, Tau!)
Maximale relative Luftfeuchte HOHENPEIßENBERG: 94,2% (2m über dem Erdboden gemessen, kurz nach Sonnenaufgang entstanden durch aufsteigenden Tau als Folge der relativ kühlen Nacht!)

Mittlere Luftfeuchte: 62% HOHENPEIßENBERG (2m über dem Erdboden gemessen, Tau!)


AUSSAGE EINES METEOROLOGEN

Laut Aussage eines Mitarbeiters des Wetterdienstes Hohenpeißenberg muß es sich NICHT um einen Chemtrail handeln. Es sei aus seiner Sicht sehr schwierig eine eindeutige Einschätzung abzugeben, wenn man die exakte Luftfeuchtigkeit in Flughöhe nicht kennt. Ihm fiel aber sofort auf, dass an diesem Tag ein großer Unterschied zwischen Tiefst- und Höchsttemperatur bestand (+11,3°C bis +32,4°C) und dass außerdem eine große Differenz zwischen minimaler und maximaler Luftfeuchte vorlag. (23,9%bis 94,2% in Hohenpeißenberg).
Grund: Nach einer relativ kühlen Nacht steigt bei Sonnenaufgang die am Boden im Laufe der Nacht angesammelte Feuchtigkeit des Taus auf und sorgt bei anfangs wolkenlosem Himmel in Flughöhe dafür, dass die Luft extrem gesättigt wird, auch wenn ansonsten der Himmel noch vollkommen klar erscheint. Ein Flugzeug bringt mit seinen Russpartikeln jede Menge Kondensationskerne aus. Unter der Voraussetzung, dass die Luft in Flughöhe vor Erscheinen des Flugzeuges vollkommen rein ist, das heißt ZU REIN, um eine Kondensation des Wassers der Umgebungsluft auszulösen, dann kann das Flugzeug mit seinen Russpartikeln genau diesen Prozess der Sublimation ausgelöst haben (= Übergang gasförmigen in festen Zustand).
Das bedeutet, dass nicht nur das vom Flugzeug bei der Verbrennung des Kerosins erzeugte Wasser an den emittierten Kondensationskernen kondensiert und auskristallisiert, sondern auch zusätzlich die bereits existierende feuchte Umgebungsluft.
Depositionswachstum: "In überstättigter Luft nehmen Eiskristalle Wasserdampf aus der Luft auf und wachsen an."
http://youtu.be/Od-WuzfXxig
Außerdem könnte die Art der Wolkenformation darauf hinweisen, dass sich eine Schlechtwetterfront ankündigt, die noch etwa 700km bis 800 km entfernt sei, vorausgesetzt, es würde sich um einen normalen Contrail handeln. Die von ihm vorgelegten Wetterdaten der folgenden Tage unterstrichen diese Schlechtwetterthese. Dies bedeutet, dass es sich aus seiner Sicht um einen normalen Contrail handeln könnte.

Allerdings möchte ich in Erinnerung rufen, dass es 5 Tage zuvor nicht geregnet hat und die Bedingungen für einen persistenten natürlichen Contrail laut Appleman Chart nicht erfüllt waren, der ihm überhaupt nicht bekannt war.
Außerdem weise ich nochmals auf die sehr trockene Luft auf der Zugspitze in einer Höhe von 2969m und darüber bis zu einer Höhe von 10000m an jenem Tag hin, die wir zum Zeitpunkt des Gesprächs noch gar nicht untersucht hatten. (43% relative Luftfeuchte Zugspitze gemessen 2 m über Erdboden). Zum Zeitpunkt unseres Gesprächs waren wir außerdem noch nicht mit den Daten des Wetterballons von Oberschleißheim vertraut. In diesen großen Flughöhen war es viel zu trocken für die Entstehung eines PERSISTENTEN Contrails.
Die Daten von Oberschleißheim geben seiner Theorie keine Chance. Es mag zwar sein, dass dies an anderen Tagen der Fall ist, aber nicht am 19.07.2014.

NOCHMALS:
Weder ihm noch mir lagen zu diesem Zeitpunkt die Daten der Universität von Wyoming (Oberschleißheim) und der Zugspitze vor, die belegen, dass von einer Übersättigung der Luft in Flughöhe nicht einmal im Ansatz die Rede sein kann. Er wertete ausschließlich die Daten von Hohenpeißenberg aus.

KLEINE EINSCHRÄNKUNG:
Niemand hat die Luftfeuchte in der Flughöhe direkt über Wolfertschwenden messen können. Man kann nur versuchen, logische Schlußfolgerungen aufgrund der meteorologischen Daten von Wetterstationen in der Umgebung, aufgrund von Messwerten von Wetterballonen und aufgrund des Wetters der nachfolgenden Tage zu ziehen. Nach all dem was ich bisher recherchiert habe, hat der Meteorologe im Fallbeispiel des 19.07.2014 nicht Recht. Aber nochmals zu seiner Verteidigung: Er konnte die Höhendaten damals zum Zeitpunkt unseres Gesprächs noch nicht kennen.


ZUSAMMENFASSUNG ENTSTEHUNG CONTRAIL

https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg
http://science-edu.larc.nasa.gov/contrail-edu/resources-activities-appleman_student.php
(NASA Appleman Chart mit Anleitung von 500hPa bis 100hPa, das heißt ab einer Flughöhe von etwa 5500m)

1) Je KÄLTER und je HÖHER DIE RELATIVE LUFTFEUCHTE, umso wahrscheinlicher entsteht ein natürlicher Contrail.

2) Voraussetzung für die Entstehung eines natürlichen PERSISTENTEN Contrails in GERINGER Flughöhe von ca. 5500m (500hPa) ist eine hohe RELATIVE LUFTFEUCHTE von größer 70%. Siehe rote Linie im folgenden Chart als maximal time of persistance :
http://science-edu.larc.nasa.gov/contrail-edu/resources-activities-appleman_student.php
Am besten ist dies zu erkennen auf der horizontalen Linie an der Position von 500hPa.
Wie man an der roten Linie erkennt, nähert sich die maximal time of persistance mit zunehmender Höhe (=kleineren hPa) immer mehr der 60% Luftfeuchte an. Das bedeutet, dass in zunehmender Flughöhe die Luft auch trockener sein kann, um einen Contrail zu erzeugen. Wenn Sie ein Flugzeug in extrem großer Höhe bei 10km beobachten, so entsteht dort meist ein kurzer Contrail, der nach etwa einer Minute wieder verschwindet, weil die trockene Umgebungsluft den Trail sehr bald absorbiert.

3) Auch in einer GERINGEN Flughöhe von 5500m (entspricht etwa 500hPa) benötigt man Temperaturen von mindestens kälter als -34°C, um einen Contrail überhaupt erzeugen zu können. Bei GERINGER Flughöhe (500hPa), hoher relativer Luftfeuchtigkeit (>70%, rote Linie) und gleichzeitig extrem niedriger Temperatur kann der Kondensstreifen längere Zeit bestehen bleiben, weil die Umgebungsluft aufgrund der hohen Sättigung nicht in der Lage ist, die zusätzliche Feuchtigkeit schnell genug aufzunehmen. Eigentlich spricht der Appleman Chart für sich.

4) Voraussetzung für die Entstehung eines natürlichen Contrails in GROSSER Flughöhe bei beispielsweise 300hPa (= ca. 9580m) ist laut Appleman Chart eine Temperatur kälter als -40° C bei 100% relativer Luftfeuchte. Ein Vergleich mit den gelieferten Daten von Oberschleißheim zeigt eine tatsächliche Temperatur von -39,1°C sowie 34% relative Luftfeuchte bei 300hPa. Auch in dieser angenommenen Flughöhe wären es schlechte Voraussetzungen für einen persistenten Contrail, da für einen persistenten Contrail beide Voraussetzungen in der Nähe der roten Linie im Appleman Chart erfüllt sein müssen. Bei einer Luftfeuchte von 100% muss also zunächst einmal eine Temperatur von -40°C erfüllt sein, damit überhaupt ein Contrail entsteht. Da wir aber tatsächlich am 19.07.2015 nur 34% Luftfeuchte in dieser Flughöhe vorliegen haben, bräuchten wir sogar eine Temperatur von -47°C, um in die Nähe der maximal time of persistance zu kommen. (Siehe Referenz = gestrichelte Linie= 30%RELH).

Aber mal im Ernst: Bei 34% Luftfeuchte bleibt ein Contrail sicher nicht stundenlang stehen und verteilt sich nicht über den ganzen Horizont, so wie es heutzutage am Himmel zu beobachten ist. Die relativ trockene Umgebungsluft würde den Trail sehr schnell absorbieren. Die Schlussfolgerung: Es müssen chemische Stoffe sein, welche die maximale Persistenz ermöglichten.

Um den Jetstream am Äquator zu nutzen und um Treibstoff zu sparen fliegen die Verkehrsflugzeuge bis nahe an die Tropopause, die je nach Breitengrad und Jahreszeit zwischen 9km an den Polen und 16km Höhe am Äquator liegen kann. Da in großer Reiseflughöhe der Verkehrsflugzeuge (12 km) die Luft aber meist sehr trocken ist, verschwindet der Kondensstreifen nach maximal einer Minute wieder, weil die zusätzliche Feuchtigkeit schnell von der trockenen Umgebungsluft absorbiert wird.
http://www-das.uwyo.edu/~geerts/cwx/notes/chap01/trop_height1.gif (Stratosphäre und Tropopause)

NATÜRLICHE WOLKENBILDUNG
Voraussetzung für natürliche Wolkenbildung ist laut Aussage des Deutschen Wetterdienstes eine Luftfeuchte von größer 80%. Die Luftfeuchtigkeit in einer deutlich sichtbaren natürlichen Wolke liegt bei 100%. Ist die Luftfeuchte größer als 100%, dann ist die Luft stark übersättigt. Daraus folgt Regen

WAS IST EIN VORTEX
Ein Vortex ist eine Wirbelschleppe an einer Tragfläche und hat mit einem Contrail nichts zu tun. Ein Contrail entsteht durch die Verbrennung des Kerosins in der Turbine, ein Vortex benötigt keine Verbrennung.

DIE GROSSE UNBEKANNTE:
Wie hoch lag die relative Feuchtigkeit in einer Flughöhe von 6km bis 10km exakt über Wolfertschwenden, wenn nachweislich die mittlere relative Feuchte an den Messstationen Memmingen und Kempten zwischen 54% und 63%lag (2m über Boden)? Leider kenne ich die relative Luftfeuchte in Flughöhe der Maschine über Wolfertschwenden nicht exakt, aber laut Wetterdaten Oberschleißheim war die relative Luftfeuchte in Flughöhe viel niedriger als am Boden. Denn zwei Meter über dem Boden gemessen wie in Kempten spielt der Frühtau am Morgen eine so bedeutende Rolle, dass er Einfluss auf die durchschnittlichen relativen Feuchtewerte nimmt. Wenn es 5 Tage zuvor keinen Tropfen geregnet hat, dann ist solch ein Trail nicht als natürlicher Contrail zu erklären. Wolfertschwenden verfügt schließlich nicht über einen Regenwald.

ZEHN FRAGEN:
1) Warum löst sich die künstlich erzeugte Wolke stundenlang nicht auf, was auf eine extrem übersättigte Luft in Flughöhe und auf einen nahenden Wetterumschwung hindeuten würde. Wetterumschwung hin oder her. Die Voraussetzungen stimmen nicht für einen persistenten Contrail. Richtig geregnet hat es erst zwei Tage später.
2) Warum flog die Maschine ohne Sekundärradar oder warum wurden mir keine Flugdaten übermittelt? (>Militärmaschine?)
3) Warum gab mir der Flughafentower in Memmingen keine Auskunft über die Kennung der Maschine?
4) Warum habe ich in meinem vierwöchigen Urlaub in Thailand keinen einzigen persistenten Contrail gesehen?
5) Warum kennen meine Freunde und Bekannte in Russland diese Strichmuster am Himmel überhaupt nicht?
6) Die relative Feuchte auf der Zugspitze ist in einer Höhe von 2962 m niedriger als in einer Höhe von 678 m über NN. Wie hoch war die relative Luftfeuchte und die Temperatur in Flughöhe direkt über Wolfertschwenden?
7) Ist ein Verhältnis von 8,66 Liter Wasser pro Kilometer (pro Triebwerk 4,33 Liter = 4,33 kg) mit dem obigen Photo in Einklang zu bringen? War es ein natürlicher Contrail oder ein künstlich erzeugter Chemtrail?
8) Können die zusätzlich ausgebrachten Kondensationskerne in Form von normalem Russ einen Triggereffekt auslösen, der auch die Feuchtigkeit in der Umgebungsluft zur Kondensation oder Kristallisation bringt? Kettenreaktion bei trockener Umgebungsluft?
9) War die Luftfeuchtigkeit in Flughöhe größer 70% und die Temperatur kleiner als - 40,5° bei 500hPa? Denn nur unter diesen Bedingungen kann ein normaler Contrail persistent werden. Ich bezweifle das. Wenn es ein Chemtrail war, dann ist es klar, warum er sich nicht auflöste. Weil es chemische Stoffe waren.
10) Ist es möglich, dass die chemischen Zusatzstoffe dem Kerosin der Verkehrsflugzeuge beigemischt werden oder sind es ausnahmslos Militärflugzeuge, die uns vergiften? Militärflugzeuge wie KC10, KC135, Globemaster kommen in Betracht. Wären es Zivilflugzeuge, dann könnte die Chemikalie als Additiv dem Kerosin beigemischt werden. Tatsächlich gibt es Patente mit Trimethylaluminium als Additiv. Hinter dem Triebwerk entsteht in einer Reaktion mit Sauerstoff Aluminiumoxid. (verzögerte Reaktion, da geringerer Sauerstoffanteil in großer Flughöhe)


DREI ANTWORTEN:
1) USA : Operation Indigo Skyfold , Operation Cloverleaf , New Manhatten Project, Project Blue Beam,
Ziel: Weather is a Force Multiplier, Owning the weather in 2025
http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf
Man will also das Wetter bis zum Jahre 2025 "besitzen!" Dem Militär muß sich nicht nur das Wetter, sondern offensichtlich jeder politisch-parlamentarische Idiot unterordnen, ganz egal ob dieser in den USA oder in irgendwo in Europa in einem Parlament sitzt.

2) Deutschland/Wolfertschwenden: Wären es nur Eiskristalle, welche ich am 19.07.2014 am Himmel sah, würden sich diese eher gleichmäßig verteilen und nicht unregelmäßig ausflocken. Die ursprüngliche gerade Linie des Trails blieb lange sichtbar, während leichtere Teile nach Westen verblasen wurden. Dies bedeutet, dass gewisse Partikel leichter vom Winde weggeweht werden als andere Partikel. Obendrein war die Struktur rippenförmig. Das ist alles sehr verdächtig und könnte bedeuten, dass es sich um unterschiedliche Stoffe handelte. (z.B.: Polimerfäden als Träger =Engelshaar).

3) Der Chemtrail auf dem Photo sieht so aus, als würde die Maschine mehr als nur 8,66 Liter Wasser mit beiden Triebwerken pro Kilometer erzeugen. Ich denke die Militärmaschine sollte schnellstens zum TÜV!
http://www.tuev-sued.de/company/locations/europe/germany/memmingen
Was meint die Frau Kanzlerin dazu? Die Kanzlerin ist der Meinung, dass der Fahrer eines nagelneuen Mercedes, der in einer Stadt wie München in einer Umweltzone ohne Feinstaubplakette unterwegs ist, eine Strafe von 80 Euro an den Staat zu zahlen hat. Aber immerhin zeigt sich die Kanzlerin seit Mai 2014 sehr großzügig, weil man nun wenigstens in Flensburg keinen Strafpunkt mehr erhält. Merken Sie, dass das, was wir von den Wahl-Nüssen geboten bekommen, die reinste Verarschung ist?
Da mache ich mir ernsthafte Gedanken, was der wirkliche Grund für das Ozonloch ist (nur FCKW = ?)
Ich mache mir ernsthafte Gedanken, was der Grund für den sauren Regen war, über den in den 80er Jahren so heftig diskutiert wurde. (Global Weather Modification Assault Causing Climate Chaos And Environmental Catastrophe)
Fragen wir doch mal die Physikerin....

KANZLERFRAGE:
Da die "Kanzlerfrage" sinnlos ist, müssen wir selbst recherchieren. Bodenproben könnten weiterhelfen und sind bundesweit im Gange, aber interessanterweise ist die Messung von Aluminium nicht erwünscht. Aber was nützt es, wenn das Chemtrailing bereits seit 20 Jahren betrieben wird. Es müssten wirklich Daten als Vergleich herangezogen werden, die weit zurückliegen. Für das Militär ist diese Technologie sehr leicht zu tarnen. Obendrein ist Aluminium auch in natürlicher Form in der Erde vorhanden, aber nur in gebundener Form. Aber die Menge machts... Wäre Merkel eine Allgäuer Physikerin würde sie sagen:
"Ja mei, des Flugzeug isch halt in a feichtere Luftschicht neigfloga, woisch, und jetzt willi nix me driber hera!"
Oder würde sie sagen?
"Manchmal mechtmers gar id wissa!".


ZIELE DES GEOENGINEERINGS:
Global Dimming, Cloud Management, Wettermanipulation, Cloud Seeding, Plasmashield, Reduzierung der Hintergrundstrahlung aus dem Weltall (UV-Reduzierung), Reflektierung der kosmischen Strahlung zurück in den Weltraum, CO2 Neutralisierung, Verringerung des Aufheizens der Erde zur Erreichung der auf den Klimakonferenzen gesetzten Klimaziele.

ALTBEKANNTE ZIELE VON CHEMTRAILS
Chemtrails in Form von military chaff wird von Militärflugzeugen ausgesprüht, um für das gegnerische Radar unsichtbar zu werden. Aluminiumummantelte Polimerfäden reflektieren Radarsignale, die es der Maschine ermöglichen, sich zeitweise hinter eine Wolke zu verstecken, vorausgesetzt dieser chaff (=Spreu) wird in ausreichend großen Mengen ausgestoßen. Chemtrails in Form von Saturation chaff können ständig und großflächig ausgestoßen werden. Hierbei verwendete Flugzeuge in den Vereinigten Staaten KC135 und KC10.

WETTEN DASS.....
Ich vermute, dass sich die Regierungen eines Tages mit folgendem Argument aus der Sache herausreden werden:
Chemtrails sollen dazu dienen, die Erde und die Menschen vor kosmischer Strahlung zu schützen. Das Magnetfeld, welches die Erde umgibt, schützt die Menschen vor Partikelstürmen aus dem Weltall, vor kosmischer Strahlung und allem vor der schädlichen UV-B Strahlung, die zu Hautkrebs führt. Ohne das natürliche Magnetfeld der Erde würde die Ozonschicht zerstört werden und die Menschen wären schutzlos der Teilchenbombardierung aus dem Weltall ausgesetzt. Einen Rückgang der Ozonschicht gab es bereits einmal.
Aber es kommt noch etwas bemerkenswertes hinzu. Niemand weiß, was bei einer zu erwartenden Polumkehr der magnetischen Pole passieren wird. Der magnetische Nordpol bewegt sich augenblicklich mit einer zunehmenden Geschwindigkeit von 25 - 40 Meilen pro Jahr von Nordkanada nach Russland. In den letzten zehn Jahren hat sich diese Bewegung beschleunigt und es wurde festgestellt, dass diese Polumkehr gleichzeitig mit einer Schwächung des Erdmagnetfeldes einhergeht. Nach wissenschaftlichen Studien hat in den letzten 20 Jahren dieses Magnetfeld im Südatlantik um 10% abgenommen.
http://worldtruth.tv/the-pole-shift-has-begun/
Da die "gewöhnlichen" Menschen laut Präsident Obama "too small minded" sind, hat sich die Weltregierung in Form einer NWO (New World Order) dazu entschieden, eigenmächtig zu handeln und die Bevölkerung nicht über das Chemtrailung über ihren Köpfen hinweg zu informieren, ähnlich wie es im folgenden Video ganz allgemein sagt:
https://www.youtube.com/watch?v=vfNNYXyH-3s Obama:"Ordinary men and women are too small minded to govern their own affairs"
Es war eine Entscheidung buchstäblich über die Köpfe der Menschen hinweg. Obama wird vermutlich genau wie im obigen Video so argumentieren, dass die Regierungen unter Umgehung des demokratischen Prozesses so handeln mussten, weil die Menschen zu dumm sind, all diese existenzbedrohenden Zusammenhänge zu begreifen. Bringen wir es auf den Punkt:
Man mußte die Menschen dazu zwingen, lieber ständig schädliche Nanopartikel zu inhalieren als Hautkrebs zu bekommen. Dass dabei das natürliche Gleichgewicht der Natur aufs Spiel gesetzt wird und irreparable Schäden im gesamten Ökosystem hervorruft, ist bei der herrschenden Elite offensichtlich von untergeordneter Bedeutung ?? >>Fragezeichen<<
Wenn man "small minded" ist, wird man auf diese Ausreden hereinfallen. Aber wenn man weiter denkt, dann wird sich fragen:

IST Alzheimer besser als Hautkrebs?
SIND Überschwemmungen und Dürren nur Kollateralschäden, die man in Kauf nehmen muss?
WAR das Ozonloch wirklich nur durch FCKW ausgelöst oder hat das Militär mit einer unbekannten Technologie in der Atmosphäre und vor allem in der Ionosphäre herumexperimentiert?
HAARP und Klimawandel
LEBTEN wir jahrelang in einer CO2 Lüge, die nur als Vorwand diente um bestimmte Technologien weiterentwickeln zu können und um von der Bevölkerung neue Steuern einfordern zu können? (CO2 Handel)
IST der ganze Klimawandel ein Schwindel, eine Lüge, oder sogar eine künstliche Hoax (Mache)?

MAN MUSS SEHR GENAU DIFFERENZIEREN:
Es gibt keinen Zweifel, dass der Mensch CO2 produziert. Gleichzeitig werden die natürlichen CO2 Senken reduziert, indem beispielsweise Regenwälder abgeholzt werden. Das Abschmelzen der Gletscher ist sichtbarer Beweis, dass mit dem Klima etwas nicht mehr in Ordnung ist. Der Klimawandel ist KEINE Lüge. Jeder Bürger kann sich in der Wetterstation Hohenpeissenberg davon überzeugen, dass in den letzten 20 Jahren nach oben abweichende Temperaturveränderung zu verzeichnen sind, die dazu geführt haben, dass beispielsweise die Kieler Förde im Winter nicht mehr zufriert.
Aber ich könnte mir vorstellen, dass die geheime Militärtechnologie beim Klimawandel eine weit größere Rolle spielt als die Emission von Treibhausgasen durch den Menschen. Somit können wir sagen, dass der Klimawandel AUCH EINE HOAX, EINE MACHE ist und da es keine parlamentarische Kontrolle über die Machenschaften des Militärs gibt und große Wallstreet und DAX- Konzerne eine Menge Geld an dieser Lüge verdienen, wird munter weitergesprüht und weiter "experimentiert". Nicht nur die Geheimdienste, das gesamte Militär ist ausser Kontrolle!! HAARP ist mehr als nur ein High Frequency Active Auroral Research Program. Es ist die ultimative Waffe der 21. Jahrhunderts! Und um diese Waffe effektiv einsetzen zu können, muss man die Atmosphäre elektrisch leitfähig machen. Damit schließt sich der Kreis wieder........


MILITÄRISCHE ZIELE DER CHEMTRAILS

(stealth weapons, psychotronic weapons, remote viewing)
Militärische Ziele haben etwas mit electromagnetic frequencies (EMF) zu tun und laufen unter dem Radio Frequency Military Program (rfmp). Chemtrails dienen zunächst einmal zur Erhöhung der elektischen Leitfähigkeit der Atmosphäre (conductivity) zur Verbesserung der Radartechnolgie und der Mobilfunktechnologie. Man schafft ein künstliches Plasma in der Atmosphäre und durch den Einsatz von EM waves (electromagnetic waves) kann Wetter auch als Waffe gegen feindliche Staaten eingesetzt werden. Früher wurde im Vietnamkrieg Silberjodid eingesetzt. Moderne Wettermanipulation dagegen erfolgt mittels HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program=Spray and Zap). HAARP wird auch als Ionosphärenheater bezeichnet, weil Bereiche der Ionosphäre durch Schaffung einer Energiezone künstlich aufgeheizt werden können. Dazu müssen mindestens zwei HAARP Anlagen zusammengeschaltet werden. Durch bidirektionale zielgerichtete Projektion von EMF waves auf einen Punkt oder einen Bereich schafft man die energy zone (Energiezone).
So sieht die energy zone aus:
https://www.youtube.com/watch?v=f0RzX3uqAls ("I have no idea")
In der Atmosphäre und Ionosphäre angewendet, werden Moleküle in Schwingung versetzt, sodass diese das Bestreben haben nach oben auszuweichen. Dadurch wölbt sich der angezielte Bereich der Ionosphäre wie eine Linse noch oben und zieht die darunter befindliche Atmoshpäre mit den Wolken mit nach oben, was auf das Wettergeschehen am Boden Einfluß hat. Durch die Technologie kann sogar der Jetstream angehoben und umgelenkt werden. Der größte Schurkenstaat der Welt (USA) kann denjenigen Staaten, welche er selbst als Schurkenstaaten bezeichnet sogar den Regen stehlen, was Trockenheit, Dürre und Tod zur Folge hat. Man kann damit irgendwo auf der Welt Überschwemmungen auslösen, indem man es dort wochenlang regnen lässt. (Pakistan, als 2/3 des Landes unter Wasser stand??)
Iran:
https://www.youtube.com/watch?v=5crjzIEFiMk
(Ahmadinejad Accuses the Europeans of Emptying the Clouds so that Iran would have no rain)
Ob das die Europäer waren sei einmal dahingestellt. Denn da HAARP die elektrisch leitfähige Ionsophäre nutzt, kann die HAARP-Technologie irgendwo auf der Welt eingesetzt worden sein, um den Effekt an irgendeinem anderen Ort auf der Welt auszulösen.

Im übrigen können mit dieser Technologie sogar Erdbeben künstlich ausgelöst werden, wodurch man Staaten wie Japan sehr leicht erpressen kann, um sie auf eine homogene westliche Linie zu bringen.
https://www.youtube.com/watch?v=LqPj4d1H-UI
Japanischer Finanzminister bestätigt HAARP Erpressung! (Earthquakes, Japan)
Diese Waffe ist mindestens genauso schrecklich wie die Atombombe, weil die freie Energie (free energy) durch Ausnutzung der natürlichen elektrischen Leitfähigkeit der Ionosphäre rund um den Globus geschickt werden kann. Die Technologie ist im Grunde bereits sehr alt. Sie wurde von Nicola Tesla Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden. Nicolae Tesla behauptete, dass es mit dieser Technologie sogar möglich wäre die Erde zu spalten, wenn man mit künstlich erzeugten Frequenzen die Eigenfrequenz der Erde von 7,83 Hz überlagert (Schumann Resonanz). Sie kennen sicher die Experimente mit Gläsern, die mit Frequenzen zum Bersten gebracht werden können.

Erinnern Sie sich an das Tunguska Ereignis im Jahre 1908?
https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=flIzVYXMK6GF8QeH1oDoDw&gws_rd=ssl#q=Tunguska
Der von Nicola Tesla entwickelte Tesla Coil (Wardenclyffe Tower) könnte als Auslöser in Form eines Tests des Rätsels Lösung sein, weil von den Wissenschaftlern ein Komet oder Asteroid als Ursache für dieses Ereignis ausgeschlossen wird. Natürlich weiß ich nicht, was dies tatsächlich ausgelöst hat, aber Teslas Technologie war dazu in der Lage, genauso wie man heute mit HAARP dazu in der Lage ist.

Eine weitere Art und Weise ein Erdbeben auszulösen: Wenn die Energiezone (energy zone) durch Überlagerung von Skalarwellen auf einen Punkt unter der Erde gerichtet wird, kann das Grundwasser künstlich aufgeheizt werden und es zum Kochen gebracht werden. Elektromagnetische Wellen können die Erde nicht penetrieren, Skalarwellen aber schon. Stehen zwei Erdplatten unter natürlicher Spannung, dann könnte die HAARP Technologie genau jener Trigger sein, der das Verrutschen der Platten auslöst. Es gibt also sogar zwei Möglichkeiten ein Erdbeben auszulösen. Entweder erzeugt man mit ELF Waves (extremely low frequency waves) durch Anheben der Ionosphäre über dem Zielgebiet einen Unterdruck, oder man führt zwei zielgerichtete Skalarwellen direkt auf einen einzigen Bereich unter der Erdoberfläche, um die Wellen auf eine gemeinsame Energiezone zusammenzuführen und um das Grundwasser zum Kochen zu bringen. (Merke: Skalarwellen penetrieren sämtliche Materie)

Variable Terrain Radio Parabolic Equation (vtrpe)
Erzeugung von optimalen Voraussetzungen für die Erzeugung eines 3D-Radarbildes.
Erzeugen eines Plasmaschildes, um anfliegende gegnerische Raketen besser lokalisieren und abwehren zu können (Star Wars Technology, initiiert von Ronald Reagan).
Tarnung eigener Militärbewegungen unter einem Plasmaschild, weil eine mögliche Entdeckung aus dem Weltraum durch gegnerische Satelliten erschwert wird.

DER MENSCH IST DAS ZIEL (remote viewing, remote neural monitoring)

Spray & Zap
dient nicht nur zur Wetterkontrolle und zum radar screaning anfliegender Raketen. Aluminium verhält sich in der Atmosphäre und letzlich im Körper wie eingeatmeter Smart Dust, weil es in Form von Nanopartikeln in der Lage ist, die Blut-Hirnschranke zu überwinden. Waren Sie heute schon an der frischen Luft? Dann passen Sie auf, dass Sie auf Langzeitsicht nicht mit Alzheimer nach Hause kommen!
Smart Dust legt im menschlichen Körper den Grundstein für die Anwendung von synthetischer Telephatie (synthetic telepathy) durch praktische Anwendung von Quantenphysik.
(Quantum Physics, Quantensupercomputern der NSA).
Remote Neural Monitoring
ist die Fähigkeit, aus der Ferne die Gedanken von Zielpersonen (TI=Targeted Individuals) mittels Computern zu lesen (remote). Die Beeinflussung der Psyche des Menschen mit Voice of God Weapons, silent sound, voice to scull, microwave hearing effect ist inzwischen längst Realität. Durch mind altering methods (bewußtseinverändernde Methoden) kann man direkt auf die Psyche eines Menschen Einfluß nehmen um ihn so zu steuern, wie man ihn aus Regierungssicht für bestimmte Zwecke benötigt.
Der Ex-CIA Agent und Whistleblower Dr. Robert Duncan spricht es aus: "You cannot remove the operators, they are sitting in the dark crevices, the technology is too far advanced.
Frage von Jessy Ventura an Dr. Duncan: Is this the reason why so many people are hearing voices in their heads?"
Duncan: "Yes, the governments are doing it to them!"
Zu den militärischen Zielen sagt Edward Snowden
https://www.youtube.com/watch?v=ZBsIsLRHCEw
http://www.mindcontrol.se/
Mind Control-Remote Neural Monitoring: Daniel Estulin and Magnus Olsson on Russia Today
http://mind-computer.com/2012/12/20/remote-neural-monitoring-a-technology-used-for-controlling-the-human-brain/
Brain Computer, Remote Neural Monitoring: A Technology used for Controlling the Human Brain
http://mind-computer.com/synthetic-telepathy-artificial-telepathy/
Synthetic Telepathy, Artificial Telepathy
http://www.freedom-school.com/truth/12/MICROWAVE.htm
Microwave Mindcontrol


ZIEL = NEW WORLD ORDER (NWO)
https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=YfRtbIQ1kTw&app=desktop
Obama erklärt in Kürze die New World Order. Sogar Bush Senior sprach bereits von dieser NWO!
Die New World Order erinnert mich sehr an "Brave New World", welche auf eine maximale Kontrolle und Manipulation der Massen abzielt. Ziel ist die Schaffung von Transhumanismus. Schaffung von Supersoldiers und von Manchurian Candidates. Langfristiges Ziel ist die Schaffung von artificial intelligence durch brain computer technology mittels Satellit und Mobilfunk, wobei elektrisch leitfähiger smart dust wie z.B. Aluminium, Barium und Zink in der Luft wie eine Schnittstelle als brain-computer interface fungiert.
Weiterentwicklung der Technologie zu implantierbaren Nanorobots = Nanobots, zur Herstellung einer direkten Verbindung zwischen Mensch und Maschine (M2M) , die oft ohne Wissen von Patienten von Ärzten implantiert werden. Als Maschinen werden in diesem Fall Supercomputer (quantum computers) verwendet, welche über Satelliten mit den Gehirnen der Menschen verlinkt werden.
Die von vielen US-Politkern ausgesprochene und angestrebte New World Order unter amerikanischer Führung ist das Endziel der US amerikanischen Politik- und Finanzelite. Russland und China halten dagegen und beharren auf einer multipolaren Weltordnung, im Gegensatz zu einer von den USA angestrebten monopolaren Weltordnung unter US-Führung.
http://chemtrailsplanet.net/2014/11/18/warfare-document-predicts-aerosols-deployed-as-bio-weapons/
Zu all dem gibt es ein NASA Dokument. Das dort verlinkte Video ist ein MUSS!
http://www.sott.net/article/285082-Ten-mind-control-techniques-used-today-to-create-non-thinking-automatons
Ten mind control techniques used today to create non-thinking automations
https://www.youtube.com/watch?v=2MQlIpJ2lmM&feature=youtu.be
Agenda 21 The Depopulation Agenda for a New World Order

https://rpangell.wordpress.com/2014/07/09/mind-control-%e2%87%9d-psychotronics-psychological
-warfare-explained-httpwww-youtube-comwatchvou-wzijswrq/
HAARP und Klimawandel

Um eine Vorstellung von der Leistung einer solchen Anlage zu bekommen sei erwähnt, dass die HAARP Anlage in Alaska die Leistung von drei Milliarden Watt erzeugen kann (three billion). Ähnliche Anlagen gibt es auch unter der Meeresoberfläche.
Eine mit Aluminum/Alumina (Aluminiumoxid), Barium oder Zink angereicherte Atmosphäre kann als Medium dienen, um die HAARP Technologie als Folterinstrument gegen einzelne Individuen an einem beliebigen Punkt der Erde einzusetzen. Electronic Haressment bezeichnet man als elektronische Folter, die gegen Targeted Individuals gerichtet wird um sie zu foltern. Die Waffen werden beschönigend auch als non lethal weapons (nicht tödliche Waffen) bezeichnet, wobei die Waffen in Wirklichkeit jedoch tödlich sein können, wenn die Technologie in die falschen Hände gerät und von den Geheimdiensten mißbraucht wird. (Duncan: "You cannot remove the operators") Targeted Individuals klagen häufig über electronic haressment. Mit dieser Technologie können Menschen durch mind altering methods auch auf der Basis von Hypnosetechniken in den Selbstmord getrieben werden, ohne dass sich die Opfer dessen bewußt sind was mit ihnen geschieht. Mit der heutigen Frequenz-Technologie kann eine Frequenzverschiebung im Gehirn künstlich erzeugt werden. Man schafft eine künstliche Abweichung von der natürlichen Schumann Resonanz (7,83Hz), welche als Urfrequenz der Erde angesehen wird. Alles Leben auf dieser Erde, auch das menschliche Leben baut auf dieser Frequenz auf. Gerät diese Frequenz aus dem Gleichgewicht, können schwere psychologische Störungen erzeugt werden. (siehe Interview mit dem Ex MI5 Agenten und Microwave Spezialisten Barrie Trower). Man kann die Frequenz von 7,83 Hz als Wohlfühlfrequenz bezeichnen. Jede Krankheit, jede Stimmung (positiv oder negativ) hat ihre eigene individuelle Frequenz. Somit können auch Krankheiten künstlich ausgelöst werden. Von Barrie Trower kann man die Liste der Frequenzen (in diesem Fall microwaves) anfordern.


RADARSCREENING UND TRACKING:

Es ist bekannt, dass durch Triangulation ein Zielobjet mit maximal nur drei Satelliten rund um den Globus verfolgt werden kann. Aber jetzt kommt etwas Neues hinzu: Man erzeugt eine energy zone durch bidirektionale Überlagerung von Skalarwellen auf einen einzigen Punkt. Sie müssen es sich als Fokusierung von zwei Skalarwellen auf einen einzigen Punkt in der Nähe des Zielobjekts (Targeted Individuals) vorstellen. Unter der Voraussetzung dass zuvor ein brain mapping durchgeführt wurde und sich das Zielobjekt an einen anderen Platz bewegt, wird die energy zone mit Hilfe der Satelliten einfach mitbewegt, vollkommen unbemerkt vom Zielobjekt. Selbst in Flugzeugen oder in Tunnels kann der Kontakt aufgrund der Verwendung von Skalarwellen nicht verlorengehen. Denn Skalarwellen penetrieren alle Materialien auch tief unter der Erde, sogar in Tunnels. Wenn sie mitten durch die Erde geschickt werden, können sie zielgerichtet an jedem anderen beliebigen Punkt der Erde wieder heraustreten. Die Technologie funktioniert durch einen kombinierten Einsatz von Satelliten, Mobilfunktechnologie und Quantencomputern.
Ex CIA Agent Dr. Robert Duncan:
https://www.youtube.com/watch?v=30seQeBI-Tc
Man muß übrigens wissen, dass die beiden Gehirnhälften (linke und rechte Hemisphäre) mit Skalarwellen untereinander kommunizieren. Skalarwellen sind schneller als Lichtgeschwindigkeit. Skalarwellen sind Longitudinalwellen. Die altbekannten elektromagnetischen Wellen dagegen sind Transversalwellen und haben mit Skalarwellen wenig zu tun. Die Technik kann als electronic haressment missbraucht werden, indem die Skalarwellen auf den Körper einer Person selbst gerichtet werden. Durch fine tuning können Menschen damit physisch gefoltert werden. Die Technik funktioniert mittels Satelliten und Mobilfunktechnologie weltweit, durch die Aufrüstung von GWEN Towers (Ground Wave Emergency Network) in den USA und durch flächendeckende Verbreitung von Mobilfunkmasten in Deutschland. Jeder kennt die viereckigen Kästen auf Mobilfunkmasten. Über sie können zielgerichtete Skalarwellen direkt auf eine Zielperson abgeschossen werden. Um jemandem zum Targeted Individual zu machen, muss zuvor allerdings zuvor ein brain mapping durchgeführt worden sein. Denn jedes Gehirn hat einen eigenen Fingerabdruck, welches in Form eines EEG sichtbar gemacht werden kann. Ist ein Gehirn einmal in der Matrix gefangen, gibt es kein entkommen mehr.

LILLYWAVE (SILENT SOUND, SUBLIMINAL HEARING EFFECT, ULTRASONIC WEAPONS)

Lillywaves (Ultrasound) werden auf andere Trägerfrequenzen (z.B.: auf 60Hz Trägerfrequenz) aufmoduliert (piggybacked). In Lillywaves können Satzinformationen versteckt werden. Wir sind im täglichen Leben alle von Rundfunkwellen, Mobilfunkwellen (Mikrowellen) und von elektischen Leitungen im Haushalt umgeben, sodass jeder zum Opfer von manipulativer Beeinflussung werden kann, ohne sich dessen bewußt zu sein. Wenn eine Person targeted (angezielt) ist, kann die Technologie auch missbraucht wird. Besonders im Schlaf, wenn das Bewußtsein die eingehenden Informationen nicht filtern kann, ist man der Manipulation schutzlos ausgeliefert, da das Unterbewußtsein vollkommen schutzlos und offen liegt. (Stichwort: Posthypnotischer Auftrag, Sleeper Agents = Schläfer erhält posthypnotischen Auftrag über Nacht). Der Auslöser, der den posthypnotischen Auftrag aktiviert, wird gleichzeitig mit im Gehirn vorverankert und kann zu irgendeinem Zeitpunkt des folgenden Tages durch ein gesprochenes Wort, durch eine Geste oder durch eine irgendwie geartete visuelle Wahrnehmung im Gehirn und im Bewußtsein des Targets aktiviert (getriggert) werden.
https://www.youtube.com/watch?v=Q6yu8E0wN2A
Lilly Wave Mind Control Broadcasted in Homes Wall AC DC Outlets
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread59992/pg1
Mindcontrol with Silent Sound and Super Computers
https://www.youtube.com/watch?v=xESAbEllSrQ
Electromagnetic Frequency Mind Control Weapons- Lillywave


VOICE TO SCULL (MICROWAVE HEARING EFFECT):

Informationen können unter bypassing des auditorial cortex direkt ins Gehirn gesendet werden. Nur das Gehirn ist in der Lage die Information zu übersetzen. Da die Information am eigentlichen Gehörgang vorbeigeht (=bypassing) , kann die Information nicht im wirklichen Sinne "gehört" werden.
Mikrowellen reichen ganz allgemein von 1GHz bis 300 GHz =UHF, SHF und EHF.
Zur Übermittlung von Subliminals wird Ultra Hight Frequency (UHF) verwendet.
Das Innenohr nutzt elektrische Signale für den Hörprozess. Diese Bioelektrik wird für Voice to Scull genutzt. (V2K) Durch Übermittlung von zwei elektromagnetischen Signalen (ein Signal mit 0° Phasenverschiebung plus einem Signal mit 180° Phasenverschiebung) hört das targeted individual (TI) nur einen steady tone (Brummen), der vom Innenohr (Cochlea) aufgenommen wird und im Gehirn des targeted individuals wieder in eine Information, also in Sprache oder Töne übersetzt (demoduliert) wird. subliminal hearing effect
https://www.youtube.com/watch?v=eDSoca-40dM&feature=share Microwave Hearing or R.F. Hearing Presentation
https://www.youtube.com/watch?v=K63_dsXQwsk V2K: "Voice to Skull" Technology
https://www.youtube.com/watch?v=jlWTwIHC1Lc Microwave Hearing or RF Hearing Measured Signals by Tom Lee
https://www.youtube.com/watch?v=eDSoca-40dM Microwave Heaering or R.F. Hearing Presentation (Tom Lee)

Wenn eine Botschaft digital mit Mikrophonen aufgenommen wird, dann hört man sie bei der Wiedergabe im Normalfall deutlich, wenn sie ohne Phasenverschiebung (0°) übermittelt wird. Was passiert aber, wenn diese erste Tonquelle mit einer weiteren Tonquelle akustisch überlagert wird, welche dieselbe Information enthält aber einer 180° Phasenverschiebung unterzogen wurde? Das Ergebnis ist ein akustisch hörbarer stetiger Brummton, der scheinbar keine verwertbare Information enthält. Es kann nur ein monotoner, stetiger Ton (steady tone) gehört werden, weil sich die Informationen gegenseitig überlagern und neutralisieren. Aber das menschliche Gehirn verfügt über die unglaubliche Fähigkeit, jene Informationen der beiden unerschiedlichen, aber perfekt aufeinander abgestimmten Tonquellen wieder in verwertbare Information zurück zu übersetzen.
0° Phasenverschiebung + 180° Phasenverschiebung = hörbarer konstanter Ton, steady tone

TARGETED INDIVIDUALS

https://rpangell.wordpress.com/2014/08/06/mind-reading-the-global-world-war-iii-begun-in-1973-since
-1973-darpa-has-been-studying-mind-reading-with-eeg-hooked-to-computers-using-scientists-at-the-
university-of-illinois-ucla-stanford-rese/

Das Gehirn jedes Menschen ist individuell verschieden, ähnlich einem Fingerabdruck. Durch Feinabstimmung auf die Gehirnfrequenz der Zielperson (brain mapping) kann in einem Raum mit zwei Personen nur diejenige Person die Information verstehen, für die sie bestimmt ist.
Georg W. Bush:
http://www.theguardian.com/world/2005/oct/07/iraq.usa?CMP=share_btn_fb
Wer glaubt, dass Gott zu Bush gesprochen hat, der irrt. Ich frage mich, ob Bush wirklich so naiv sein kann, solch einen Quatsch selbst zu glauben. Natürlich waren es die Geheimdienste, welche ihm zu irgendeinem Zeitpunkt jene Informationen ins Ohr flüsterten, weil sie wollten, dass er das Land wie eine Marionette regiert, als ihre eigene Marionette. Da er sehr gläubig ist, hatten sie leichtes Spiel. Die Strippenzieher waren die Geheimdienste selbst. Vielleicht erkennen Sie nun auch, warum diese psychotronic weapons auch als Voice of God Weapons bezeichnet werden. Bush ist ein exzellentes Beispiel hierfür.
https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QMOezlb2UcQ
Siemens secret hoard of Human Microchips-USAF contractor William Pawelec


Auch Lady Diana zählt wohl zu den bekanntesten Targeted Individuals.
Diana: "Als ich am nächsten Morgen aufwachte, spürte ich eine entsetzliche Veränderung".
Lady Diana

Michael Jackson beschrieb ähnliche Dinge, die darauf schließen lassen, dass er unter mind control stand und er sich dessen absolut bewußt war. (Die Illuminaten und mindcontrol under celebreties)



Chemtrails + Frequenzen

Beachte: Skalarwellen sind keine elektromagnetischen Wellen! In dieser Graphik finden Sie nur die Transversalwellen. Skalarwellen sind keine Transversalwellen sondern Longitudinalwellen. Skalarwellen haben den Vorteil, dass sowohl die Wellenlänge als auch die Frequenz variiert werden kann (und manchmal auch die Geschwindkeit). Elektromagnetische Wellen dagegen können nur entweder mit der Wellenlänge oder der Frequenz moduliert werden. Somit ergibt sich für die Skalarwelle eine neue Dimension. HAARP ist in der Lage das komplette elektromagnetische Spektrum abzudecken, einschließlich Skalarwellen. "HAARP based scalar waves can create artificial earthquakes. The energy zone which is the destructive zone can be created by the interference of two scalar waves which are conducted underneath the earth to one single point to heat the ground water."



WEITERFÜHRENDE PROJEKTE ZUM GEOENGINEERING:
HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) ist nicht nur eine Research Program. Es ist die ultimative Waffe auf Frequenzbasis.
HAARP und Klimawandel

ENTSORGT DIE ALTEN SÄCKE

Nebeneffekt des Chemtrailings wird vermutet: Lösung des Problems der Überbevölkerung durch Aussprühen von gesundheitsschädlichen Stoffen. Dies ist zumindest für Deutschland noch nicht bewiesen. Aber die Informationen aus Amerika über Bodenversuchung mit Aluminum/Alumina (Aluminiumoxid) , Barium und Strontium sind wirklich besorgniserregend.
http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx
Wie sie wissen hat Deutschland 81 Millionen Einwohner. Achten Sie bei DEAGEL auf den Forecast 2025:
48 Millionen Einwohner. Womit rechnet man also? Dass die Bevölkerung sich um 33 Millionen reduziert?
Ist es Ziel der New World Order, der Agenda 21 (Agenda Twenty One) die Bevölkerung zu reduzieren? Rechnet man mit einem von den USA inszeniertem Krieg auf europäischem Boden? Rechnet man mit einer Pandemie? Rechnet man mit einer Revolution? Es ist alles möglich! Sogar der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt sagte, dass wir am "Vorabend einer Revolution stehen könnten".
Dann erwischt es die Amerikaner aber auch! Glauben Sie es nicht? Sie werden doch wohl hoffentlich der NASA glauben!
http://chemtrailsplanet.net/2014/11/18/warfare-document-predicts-aerosols-deployed-as-bio-weapons/

FRAGWÜRDIGE STOFFE DIE MIT CHEMTRAILS IN VERBINDUNG GEBRACHT WERDEN:
Einige Stoffe, die vor allem in den USA mit dem Geoengineering in Verbindung gebracht werden:
Silberjodid, Schwefel, Schwefelsulfat, Aluminum/Alumina (=Aluminiumoxid), Aluminiumhydroxid, Barium, Bariumoxid (=CO2 Catcher) , Bariumcarbonat (=Salz), Bariumtitanate, Strontium, Cadmium, Calcium, Chrom, Stickstofftrifourid, Nickel, Lithium, Calciumcarbonat, Schwefeldioxid, Thorium, Zink, Polymerverbindungen um das Aluminium länger in Atmosphäre zu halten=Engelshaar, nicht zu verwechseln mit Spinnweben!, "Morgellons" =halb natürlich und halb synthetisch.
Die Frage ist, welche Stoffe tatsächlich verwendet werden und was bei einer chemischen Reaktion hinter dem Flugzeug herauskommen würde? Was man alles über die Stoffe wissen sollte und könnte.....

BARIUM:
Barium kommt wegen seiner hohen Reaktivität in der Natur nicht elementar, sondern nur in Verbindungen vor.
http://de.wikipedia.org/wiki/Barium

BARIUMOXID: (CO2 Catcher)
Summelformel: Ba(OH)2
Bariumoxid ist ein farbloser Stoff, der bei 1918° C schmilzt. (Würde Triebwerk zerstören?)
Bariumoxid ist das 14. häufigste Element der Erdkruste.
Mit Wasser reagiert Bariumoxid unter lebhafter Reaktion zu Bariumhydroxid: Ba O + H2 O >> Ba (OH)2
Bariumoxid und CO2 reagiert zu Bariumcarbonat. Bariumcarbonat ist ein Salz: Ba O + CO2 >> Ba CO3
Bariumoxid reagiert mit Aluminium zu Aluminiumoxid und reinem Barium. Diese Reaktion ist eine Variante des Thermit Prozesses.
Bariumoxid wird als Absorptionsmittel für CO2 und als Trocknungsmittel sowie zur Herstellung von Bariumperoxid, Bariumhydroxid, organischen Bariumsalzen, Spezialgläsern und Oxidkathoden verwendet."
http://de.wikipedia.org/wiki/Bariumoxid

BARIUMTITANAT:
Mischoxid aus Barium und Titan (BaTiO3)
kann aus Bariumcarbonat und Titandioxid bei 1200°C hergestellt werden.

ALUMINIUMOXID (ALUMINUM/ALUMINA):
Summenformel Al2O3
"Aluminiumoxid ist ein weißer, geruchsloser Feststoff."
"Der Schmelzpunkt von Aluminiumoxid liegt bei 2050°C".
Aluminiumoxid würde das Triebwerk zerstören, weil dessen Schmelzpunkt zu hoch ist für ein Triebwerk, welches Temperaturen zwischen 1800°C und 2000°C entwickelt. Aber durch die Zugabe von Trimethylaluminiumals Additiv in den Treibstoff bildet sich das Aluminiumoxid erst hinter dem Triebwerk, weil sich das geschmolzene Aluminium das für die Bildung von Aluminiumoxid notwendige Sauerstoffatom sucht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumoxid

SCHWEFELDIOXID:
Schwefeldioxid ist gasförmig.
Schwefel und Sauerstoff reagiert zu Schwefeldioxid: S + O2 = SO2
Es ist der Grund für sauren Regen, wobei das Schwefeldioxid zunächst von Sauerstoff zu Schwefeltrioxid oxidiert wird und dann zu Schwefelsäure H2 SO4 umgesetzt wird."
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefeldioxid

HEUTE ALKALISCH (AUS SAUER WIRD LUSTIG?)
Die in den USA gefundenen Elemente Barium und Aluminum/Alumina (=Aluminiumoxid) verändern den PH Wert zu Land und zu Wasser in den alkalischen Bereich. Das ist genau jener Effekt, der aus dem Westen der USA gemeldet wird und zu massivem Baum- und Pflanzensterben führt, ähnlich wie in den 80er Jahren Schwefeldioxid in Deutschland zu saurem Regen führte. Die Skala schlägt heute aber exakt in die andere Richtung aus. Aus "sauer" wird "basisch (=alkalisch)".
Die Wasserknappheit im Western der USA ist ebenfalls eine Konsequenz des Chemtrailings. (An anderer Stelle erklärt)

REFLEXION
Aluminium, Thorium, Zink und andere reflektierende Metalle legen die Voraussetzung für die Anwendung von HAARP (reflective metals)

ELEKTRISCH LEITFÄHIG
Barium, Aluminium und Zink sind elektrisch gut leitfähige Elemente (electro conductive elements). Genau diese Metalle wünscht sich das Militär in der Atmosphäre. Und wenn man eine hohle Nuss ist, dann glaubt man dass dies gut für die Menschheit sei.

DIE BESTEN CHEMTRAIL SEITEN ZUM THEMA CHEMTRAIL:
Die besten Seiten zum Thema Chemtrail findet man in den USA. Denn wer hat´s erfunden? Natürlich die USA´ler.
http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/drahtzieher.htm (Deutschland)
http://www.geoengineeringwatch.org/ (USA)
http://chemtrailsplanet.net/2014/11/10/1966-nasa-document-reveals-goal-of-engineered-climate-modification/
http://chemtrailsplanet.net/2014/11/10/2674/
https://koenig2099.wordpress.com/2013/06/12/the-purpose-of-geoengineering-and-chemtrails-is-death-3/
https://coto2.files.wordpress.com/2010/07/case_orange-5-10-2010-belfort-chemtrails.pdf

CHEMTRAILS haben ohne Zweifel etwas mit Aluminium, Aluminum/Alumina, Barium und Strontium zu tun. Es ist zwar richtig, dass Aluminium in der Erde auch natürlich vorkommt. Aber die ebenfalls in Bodenproben in den USA vorgefundenen Stoffe Barium und Strontium kommen eben nicht in der Natur natürlich vor. Dies muß eine andere Ursache haben. Wie kommen diese Stoffe in teils unberührte Natur?
(Beispiel: Shasta County, USA, Verschiebung der Messwerte von Boden und Wasser von "sauer" in Richtung "alkalisch")

KRISTEN MEGHAN (Whistleblower):
Die Whistleblowerin der Air Force namens Kristen Meghan spricht im folgenden Video über Geoengineering. Sie war auf der US-Luftwaffenbasis Tinker in Oklahoma dafür verantwortlich, eingehende Gefahrenstoffe nach Risikoklassen einzuordnen und im Wareneingang zu registrieren. Was sie dort sah, kam ihr bald sehr amerikanisch vor.
https://www.youtube.com/watch?v=Da2IJw6i1xQ
(Beachte Videoposition 03:30 und 04:45: "Aluminium, Bariumoxid und Strontium")

DIE VEREINTEN NATIONEN:
Den Chemtrail-Zweiflern oder Geoengineering-Zweiflern, nennen wir sie Global Dimming Dummies, möchte ich zu bedenken geben, dass sich auch die Vereinten Nationen der Chemtrailproblematik angenommen haben. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass diese Form des Geoengineerings dort schon längst als Tatsache bekannt ist und man sich dort nur während der öffentlichen Debatten so dumm stellt. Ich habe von den Vereinten Nationen schon längst keine gute Meinung mehr, repräsentieren sie doch die Interessen der US-amerikanischen Finanzelite. Ein deutliches Zeichen dafür ist, dass John D. Rockefeller den Vereinten Nationen einst 8,5 Millionen Dollar gestiftet hat, damit diese das Grundstück in New York City erwerben konnten. Schenkung verpflichtet, finden Sie nicht?
http://yournewswire.com/the-united-nations-admits-chemtrails-are-real/

ROCKEFELLER:
Ein Mr. Rockefeller selbst war es auch, der das "Weather Mitigation Research and Development Policy Authorization Act of 2009" in den amerikanischen Kongress eingebracht hat. Dies ist ein Programm zur Milderung von Umweltschäden.
https://www.govtrack.us/congress/bills/111/s601/text
"..in 2001 there were at least 66 operational programs being conducted in 10 States across the United States."
Das hört sich zwar alles sehr ehrenwert an, aber ich frage mich, ob diese Programme möglicherweise aus dem Ruder gelaufen sind, weil es Konzerne gibt, die am Chemtrailing unglaubliche Mengen Geld verdienen. Da es eine eindeutige Verquickung zwischen Chemtrails und dem Militär gibt, ist es klar, dass man sich nicht ins Handwerk pfuschen lassen will und die Geheimnisse auch nicht freiwillig preisgeben wird.

Tatsache ist, dass es zum Chemtrailing jede Menge Patente gibt, die zeitlich sogar sehr weit zurückliegen. Laut Professor David Keith reichen derartige Überlegungen sogar bis in die Prasidentschaft von Lyndon B. Johnson zurück. (siehe Interview unten oder später siehe "Project Popeye" im Vietnamkrieg mit Silberjodid)

GEOENGINEERING PATENTE:
http://www.geoengineeringwatch.org/links-to-geoengineering-patents/ (152 Patente zum Geoengineering)

Das Welsbach Patent ist das wohl bekannteste Chemtrail-Patent:
https://www.youtube.com/watch?v=4XmycTrSuQw&feature=share
Stratospheric Welsbach Seeding for Reduction of Global Warming US-Patent 5,003,186
Aluminiumoxid in Jetfuel (26.03.1991)


http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/patente-fuer-chemtrails.htm (Patente 1974, 1975, 1983, 1990, 1991)
Die Tatsache, dass mit dem Geoengineering schon sehr früh begonnen wurde, wäre eine Erklärung dafür, dass wir uns im Laufe der Zeit an die weißen Striche am Himmel gewöhnt haben. Aufmerksamen Menschen fällt es heute nur deshalb auf, weil die Anzahl der geistig tief fliegenden militärischen Stricher in den letzten Jahren extrem zugenommen hat und weil es ein sich schleichend verstärkender Prozess war.
(Geleakt in 2014: Operation Indigo Scyfold, Operation Cloverleaf)


Bereits im Jahre 1958 gab es Überlegungen, Trimethylaluminium ins Kerosin als Additiv hinzuzufügen, bei dem als Endprodukt nach der Verbrennung hinter dem Triebwerk Aluminiumoxid (=Alumina) entsteht. Da Aluminium bei 600° schmilzt und die Temperatur im Triebwerk zwischen 1800° und 2000° erreicht, würde das Triebwerk nicht beschädigt. Das geschmolzene Aluminium sucht sich hinter dem Triebwerk das zur Bildung von Aluminiumoxid nötige Sauerstoffatom um Aluminiumoxid zu bilden.

http://chemtrailsplanet.net/2013/02/20/1958-documents-link-chemtrails-to-trimethyaluminum-in-jet-fuel/
Hier wird ein Patent aus dem Jahre 1947 von General Electric erwähnt:
http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/forum.cgi?read=13796 (Project Cirrus)


SAURER REGEN:

Erinnern Sie sich noch an die Diskussion um den sauren Regen in Bayern in den 80er Jahren? Man ist immer davon ausgegangen, dass die Kohlekraftwerke in der DDR für das massive Waldsterben in der sogenannten BRD verantwortlich waren. Das wäre eine Art ökologisches Nord-Süd-Gefälle und ist deshalb anzuweifeln, weil der Wind normalerweise nicht von Nord nach Süd, sondern meist von West nach Ost bläst. Ich erinnere mich sehr gut daran, dass es damals sogar Überlegungen gab, die Waldböden großflächig mit Kalk zu überziehen, um der Übersäuerung der Böden entgegen zu wirken. (Meine Quelle damals: Die Zeit) Nun muß ich mir selbst vorwerfen, so dumm gewesen zu sein, an jenes ökologische "Nord-Süd-Gefälle" zu glauben, denn ich werde plötzlich den Verdacht nicht los, dass dieser saure Regen ganz andere Gründe gehabt haben könnte. Wenn ich die Nachrichten aus Amerika verfolge, so fällt auf, dass nun die Bodenproben ins alkalische umschlagen. (Siehe Video "Why in
the World they are spraying?
https://www.youtube.com/watch?v=Y_uQOYT_SYc&feature=share
Hat der Feldkoch hier sein Rezept von sauer auf basisch verändert um eine Gegenwirkung einzuleiten?
Will man jetzt wieder den basischen Boden mit saurem Regen bekämpfen? Sie glauben es nicht? Bitte schön.....

WAS IST SAURER REGEN?

http://daten.didaktikchemie.uni-bayreuth.de/umat/saurer_regen/saurer_regen.htm
Saurer Regen entsteht durch Stickstoffmonoxid, Stickstoffdioxid und Schwefeldioxid. Ich könnte mir vorstellen, dass man schon vor langer Zeit damit anfing, zusätzliches Schwefeldioxid aus Flugzeugen zu versprühen. Denn heute tauchen solche Überlegungen wieder auf. Ist Chemtrailing der Grund dafür, dass die Böden in den USA zunehmend alkalischer werden und will man jetzt wieder mit einer anderen, an Universitäten erfundenen Idiotie gegensteuern?
http://www.propagandafront.de/149860/chemtrails-neue-doku-uber-die-hintergrunde-staatlicher-geoengineering-programme.html
Gerade so als hätte es damals die Diskussion um den sauren Regen nicht gegeben, werden von Wissenschaftlern der Carnegie Institution folgende Argumente aus der Schublade gezogen:

>>"rund 1 Million Tonnen Schwefeldioxid pro Jahr über 10 Millionen Quadratkilometern" mit Hilfe von Jumbojets auszubringen um "bedeutende Mengen des Sonnenlichts zu reflektieren".

>>Schwebstoffe aus Sulfat in der Stratosphäre ausbringen um einen weltweiten Sonnenschutz zu schaffen.

>>Das Atmospheric Radiation Measurement Programm (ARM) wurde im Jahre 1989 ins Leben gerufen.
"Eines der unter ARM durchgeführten Programme trägt den Titel „Indirekte und Halbdirekte Spray-Kampagnen“ (ISDAC) und zielt auf die Messung von „Wolkensimulationen“ und die „Aerosol-Auffindung“ ab."

Sind diese Akademiker eigentlich alle nur hohle Nüsse, welche den Bezug zum natürlichen Gleichgewicht der Erde vollkommen verloren haben? Hat man ihnen auf der Universität vergessen zu sagen, dass sich Schwefeldioxid schon in den 80er Jahren nicht bewährt hat, was auch immer die Ursache für das Waldsterben damals war?
Wenn sich ein Nobelpreisträger zu Wort meldet, dann muß dessen Vorschlag wohl besonders wertvoll sein. Keiner wagt es ihm zu widersprechen, weil diejenigen die widersprechen könnten, selbst alles hohle Nüsse sind:

"Das Projekt steht im engen Zusammenhang mit dem Konzept des Nobelpreisträgers Paul Crutzen, der vorschlug, Boeing 747 Flugzeuge zu entsenden um riesige Mengen an Sulfat-Partikeln in den äußeren Bereichen der Stratosphäre auszubringen und so die Atmosphäre abzukühlen.“

Man muß diesen Vorschlag des Nobelpreisträgers relativieren, denn in den USA hat ein Präsident sogar schon einmal einen Friedesnobelpreis erhalten und sich im Laufe seiner Amtszeit trotzdem als schwarzbraune Haselnuss erwiesen. Aber ich frage mich, was ich von Präsidenten, Akademikern, vom Nobel-Prize Committee, den Vereinten Nationen und vom Council on Foreign Relations halten soll, wenn ich Sätze lese wie diese:

"Geoengineering-Programme wurden auch vom Council on Foreign Relations (CFR) beworben, einem der großen Lenkungsausschüsse, der hinter der Einführung der Weltregierung stehen."
http://de.wikipedia.org/wiki/Council_on_Foreign_Relations (Beachten Sie den Einfluss der Hochfinanz in Gestalt der Rockefeller Stiftung und von "Paul Warburg, der Ideengeber für die Gründung der US-Notenbank war >Federal Reserve System".)

Die Politik der Vereinten Nationen zielt eindeutig auf eine unipolare Weltregierung ab. Mit dieser New World Order (NWO) müssen wir uns wohl auseinandersetzen, ob wir es wollen oder nicht.
Russland hält dagegen und beharrt mit Recht auf einer multipolaren Weltordnung. Putin hat vollkommen Recht wenn er sagt: "Russland wird sich niemals einer von den USA geführten Weltordnung unterwerfen." Putin weiß genau, warum er sich dieser Art von kriminellen Weltregierung nicht unterwerfen darf.
Nochmals möchte ich an dieser Stelle zu bedenken geben, dass eine gute Freundin aus der Nähe von Moskau solche Wolkenerscheinungen am Himmel noch niemals gesehen hat. Dies müßte jedem zu denken geben und jeder müßte erkennen, dass im Westen wirklich alles aus dem Ruder gelaufen ist. Warum habe ich während meiner Thailand-Reise drei Wochen lang keinen einzigen Chemtrail am Himmel gesehen? NICHT EINEN EINZIGEN CHEMTRAIL, NICHT EINMAL ÜBER BANGKOK!


HINAUF IN DIE TROPOPAUSE:

Wenn in unseren Breitengraden die Tropopause im Sommer in einer Höhe von 36000 Fuss (10972,8 m) beginnen würde, dann hätten wir einen Anhaltspunkt bezüglich der Temperatur. Denn laut Lehrbuch stellt die Tropopause eine Schicht konstanter Temperatur dar und liegt bei -56°C (Isothermie).

Faustformel für die Temperaturberechnung der Tropopause:
1´ = 0,3048m
[36´ x (-2] +15] = -57°C
36´ = 36000 Fuss = 10972,8 Meter = 10,9728 km

http://www.wetterkontor.de/de/lexikon/?view=A&nr=14
"Im Mittel nimmt die Luft um 0,6 Grad Celsius pro 100 Meter Erhebung ab. Diese nicht gesetzmäßige, das heißt von Tag zu Tag in wechselnder Weise erfolgende Temperaturabnahme endet an der Grenze von der Troposphäre zur Stratosphäre in etwa 11 Kilometer Höhe, wo die Temperatur gleich (isotherm) bleibt."
678 m = 22°C (Wolfertschwenden)
1678m = 16°C
2678m = 10°C (vgl. Zugspitze mit Temperaturen am 19.07.14 zwischen +6,1°C und +12,1°C in 2969 m Höhe)
3678m = 4°C
4678m = -2°C ? (So einfach ist es nicht)
5678m = -8°C ? (So einfach ist es nicht)
6678m = -14°C ?? (So einfach ist es nicht)
7678m = -20°C ?? (So einfach ist es nicht)
8678m = -26°C ??? (So einfach ist es nicht)
9678m = -32°C ??? (So einfach ist es nicht)
10678m = -38°C ???? (So einfach ist es nicht)

Wie wir in der Praxis gesehen haben, läßt sich die Reihe nicht konstant fortsetzen. Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass wir irgendwann an die Tropopause stossen und dort liegt die Temperatur laut Lehrbuch immer bei -56°C. Die Tropopause bildet den Deckel für die Wolkendecke.

Man denkt immer, dass die Flughöhe nicht einmal so hoch sein muss, damit ein Kondensstreifen entsteht, weil der Gefrierpunkt in zunehmender Höhe bald erreicht ist. Aber so einfach ist es auch nicht. Laut NASA Appleman Chart braucht man mindestens -34°C bei 500hPa, was in unserem Beispiel einer Flughöhe von 5500m entspricht.

Eine Wolke hat hundert Prozent relative Luftfeuchtigkeit, wenn sie sichtbar ist, d.h.persistent ist. Wir haben also zwei ganz bedeutende Faktoren: Die Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit der Umgebungsluft, aber die Menge des entstandenen Wasser,s die vom Flugzeug ausgeht spielt auch noch eine Rolle. Aber diese Menge ist relativ gering, weil ein Mantelstromtriebwerk sehr wenig Wasser produziert.

WIE ENTSTEHT EIN KONDENSSTREIFEN:
http://www.wetter.info/wetterlexikon/wetterlexikon-kondensstreifen/18977752
"Diese länglichen Wolken entstehen, wenn Wasserdampf aus den Triebwerken der Flugzeuge an den Russteilchen der Abgase oder an Eispartikeln kondensiert. Behalten die Kondensstreifen ihre Form und lösen sie sich langsam auf, deutet das auf eine beständige Hochdrucklage hin. Breiten sie sich jedoch aus und werden sie zerrissen, weht in den oberen Luftschichten ein starker Wind. In diesem Fall könnte sich Tiefdruckeinfluss ankündigen."

VORAUSSETZUNG FÜR DIE ENTSTEHUNG EINES KONDENSSTREIFENS:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen
"Ihre Erscheinung variiert je nach vorherrschenden Wind-, Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnissen. In feuchter Luft können sie auch in niedrigeren Höhen auftreten."
"In der Reiseflughöhe von Langstreckenjets ist es mit unter −40 °C kalt genug, dass auch in relativ trockener Luft Kondensstreifen entstehen....."

IN WELCHER HÖHE ENTSTEHEN KONDENSSTREIFEN:
http://www.mpimet.mpg.de/kommunikation/fragen-zu-klima/welche-rolle-spielen-kondensstreifen-fuer-unser-klima.html
"Kondensstreifen entstehen meist oberhalb von 8 km." (Wikipedia)
"In der Reiseflughöhe von 10 - 13 km ist die Umgebungstemperatur mit -40°C bis -70° C sehr niedrig..
Während die zusätzliche Menge an Wasserdampf in Bodennähe gegenüber der natürlichen Menge unerheblich ist, führt sie nahe der Tropopause häufig unmittelbar hinter dem Flugzeug zu Kondensation. Diese Bildung von Kondensstreifen wird um so wahrscheinlicher, je geringer die Temperatur der Umgebungsluft ist." (mpinet)

AB WELCHER LUFTFEUCHTIGKEIT ENTSTEHEN KONDENSSTREIFEN:
http://www.rainforest-newsletter.de/public/infopodium/umwelt/wetter/chemtrails/chem_the_02.htm
"Bei einer Luftfeuchte von größer 70% kann auch in niedriger Flughöhe ein Kondensstreifen entstehen."
"Ist aber die relative Feuchte der Umgebungsluft im Flugniveau klein, so können sich einmal entstandene Kondensstreifen nicht lange halten, da sie bei der Vermischung mit der Umgebungsluft verdunsten. Liegt die Umgebungsfeuchte dagegen über dem für die Eisbildung nötigen Wert, so können die in den Kondensstreifen gebildeten Eisteilchen auch lange überleben. Solche Eiswolken breiten sich dann aus, bedecken grosse Gebiete und können für Stunden oder Tage sichtbar bleiben." (mpimet)


Bis zum Jahre 2013 war ich auch noch der Meinung, dass diese Aussagen alle ohne Ausnahme richtig sein müssen. Ich habe im Prinzip auch keine Zweifel an der Richtigkeit dieser Aussagen. Aber irgendwann begann ich, mich intensiver mit der Chemtrailfrage auseinandersetzen und ich fragte mich, welche Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnisse es am 19.07.2014 möglich machten, dass diese dominante Streifen so lange sichtbar waren und sich sogar verteilten. Wie sie sehen, bin ich heute davon überzeugt, dass es ein Chemtrail war.


WIE ENTSTEHEN NATÜRLICHE WOLKEN?
Bei ca. 80% relativer Luftfeuchtigkeit entstehen natürliche, sichtbare Wolken in der Mitte der Troposphäre und reichen bis zur Tropopause.
http://blog.wolken-online.de/2007/03/21/wie-wolken-entstehen/
"Bei einer Temperatur von 20 Grad Celsius können maximal 17,3 Gramm Wasserdampf in einem m3 Luft sein, bei 0 Grad allerdings nur noch maximal 4,8 Gramm. Ist die maximale Wasserdampfmenge aufgenommen, kondensiert der Wasserdampf und Wolkentröpfchen sind erkennbar – Wolken entstehen."

"Bei 0° Celsius entspricht eine absolute Luftfeuchte von 2,4 Gramm pro Kubikmeter einer relativen Feuchte von 50%"

>>>>17,3 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 100% RELATIVE Luftfeuchte bei 20°C
>>>>8,65 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 50% RELATIVE Luftfeuchte bei 20°C

>>>>4,8 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 100% RELATIVE Luftfeuchte bei 0°C
>>>>2,4 Gramm ABSOLUTE Luftfeuchte pro Kubikmeter = 50 % RELATIVE Luftfeuchte bei 0°C


WAS MAN DENKT WENN MAN KEINE AHNUNG HAT:
Wenn man bei 0° Kälte ausatmet, entsteht kondensierter sichtbarer Wasserdampf, der bald wieder verschwindet. Also ist der logische Gedanke, dass die Menge an entstandenem Wasser durch einer Boeing 767 bereits bei 0°C Außentemperatur auch dafür sorgen müßte, dass bei 0° ein Contrail entsteht. So einfach ist es aber nicht, wie wir im Appleman Chart erkennen. Die Boeing 767 produziert 4,3363 gr/m Wasser mit einer Turbine. Das ist nicht ausreichend für einen persistenten Contrail bei 0°C.
Wie lange der Contrail bestehen bleibt, ist eine Frage der relativen Feuchte, der Umgebungstemperatur und der Menge des ausgespuckten Wassers und letztere ist sehr gering. Die relative Feuchte muß in niedriger Flughöhe (500hPa) bei 5500m >70% liegen, um einen persistenten Contrail zu erzeugen und gleichzeitig muß die Temperatur mindestens kleiner als -40,5°C liegen. (Siehe Appleman Chart)
https://www.metabunk.org/metamirror_cache/img580.imageshack.us_img580_4209_zkp5.jpg
(orange Linie = maximal time of persistance)


Versprühen des Entlaubungsmittels Agent Orange in Vietnam



BEWEISE FÜR CHEMTRAILS:

Warum habe ich während meines dreiwöchigen Urlaubs in Thailand im Dezember 2014 (Bangkok, Chiang Mai) am Himmel keinen einzigen persistenten Kondensstreifen gesehen? Hat es damit zu tun, dass Thailand kein Mitglied der NATO ist oder zumindest weit genug weg ist vom Einflußbereich der NATO und der EU? Ich habe den Himmel wirklich jeden Tag beobachtet! Eine Freundin aus der Nähe von Moskau, die ich mit zwei solcher Photos konfrontierte, hat solche Muster noch niemals am Moskauer Himmel gesehen.

Kein Zweifel, das folgende Video zeigt einen Chemtrail ausgesprüht von einem NATO Kampfflugzeug:
https://www.youtube.com/watch?v=0k7PtRlMuz0
CHEMTRAIL PILOT WRITES "LAST CHANCE" WITH HIS JET ABOVE NYC

Und so funktioniert es im großen Stil:
https://www.youtube.com/watch?v=bSSWnXQsgOU
The insider: chemtrails KC-10 sprayer air to air - The proof

Und das ist jemand der es genau zu wissen scheint:
https://www.youtube.com/watch?v=Da2IJw6i1xQ
CHEMTRAILS - Whistleblower der USAF spricht über Chemtrails (Kristen Meghan, Tinker Air Force Base)

Ein anonymer Chemtrail Pilot packt aus zum Thema Geoengeneering
http://themillenniumreport.com/2015/02/operation-indigo-skyfold-the-most-secret-covert-black-operation-in-world-history/

Grundsätzliches zur Aufrichtigkeit bzw. Verlogenheit von Regierungen und Überregierungen (Illuminaten):
Hat irgendjemand Zweifel daran, dass es den Regierungen darum geht, die Menschenmassen zu überwachen?
Seit den Enthüllungen von Edward Snowden dürften die meisten Schlafschafe zumindest in punkto Internet- und Telephonüberwachung aufgewacht sein. Sogar Hans-Christian Ströbele hat das inzwischen kapiert, auch wenn er offensichtlich Snowden einen Sonderbesuch abstatten mußte um sich selbst davon zu überzeugen, dass die Kanzlerin abgehört wird. Geht es aber den Überregierungen noch um viel mehr? Geht es den Überregierungen um Überwachung der Menschenmassen?
Hat das Geoengineering vielleicht sogar etwas mit dieser Überwachung zu tun? (Stichwort Radar)
Geht es also beim Geoengineerring nicht nur um die Manipulation des Wetters, sondern sogar um die Manipulation der Menschenmassen selbst? Henry Kissinger, der im Vietnamkrieg Sicherheitsberater der USA war und der es auch mit zu verantworten hat, dass über Vietnam das Entlaubungsmittel Agent Orange versprüht wurde, sagte in einem Interview 1983 gegenüber dem Observer:
"Who controls the food supply controls the people; who controls the energy can control whole continents; who controls money can control the world.
http://en.wikiquote.org/wiki/Talk:Henry_Kissinger
Wenn man bestrebt ist all dies zu manipulieren, hat dann irgendjemand noch Zweifel daran, dass das Wetter kontrolliert und manipuliert werden kann? Mit dem Project Popeye hat man bereits im Vietnamkrieg bewiesen, dass es möglich ist, das Wetter zu beeinflussen, indem man Silberjodid versprühte um es gezielt regnen zu lassen.
http://yournewswire.com/operation-popeye-did-you-know-they-modified-the-weather-in-the-vietnam-war/
http://www.zeitenschrift.com/news/haarp-die-geheimen-wettermacher#.VQWt-LV0zct

Aber wie kontrolliert man die Nahrungsmittelversorgung der Menschen? Hierbei fällt mir auf Anhieb die US-Firma Monsanto ein, welche nicht nur das gentechnisch veränderte Saatgut liefert, sondern auch gleichzeitig die dazu passenden Dünger, Herbizide und Fungizide, alles aufeinander abgestimmt. Aber die Produkte von Monsanto sind nicht auf das Gleichgewicht der Natur abgestimmt. (Stichworte "Roundup" und "Glyphosate") Die "Alles-aus-einer-Hand-Politik" sieht für mich stark nach dem Versuch von Monsanto aus, ein weltweites Machtmonopol aufzubauen. Und nun mischt Monsanto nun auch noch ins Wettermachergeschäft ein. Na Klasse..
http://www.sauberer-himmel.de/2013/10/04/handelsblatt-gen-konzern-monsanto-kauft-sich-ins-wettergeschaft-ein/
Hoffentlich geht es mit dem Unternehmen Monsanto bald den Bach runter:
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/us-agrarkonzern-monsanto-rutscht-in-die-roten-zahlen/8880520.html
Und einem Typen wie Bill Gates traue ich auch nicht.
http://www.globalresearch.ca/atmospheric-geoengineering-weather-manipulation-contrails-and-chemtrails/20369


Hat irgendjemand Zweifel daran, dass es der herrschenden Elite darum geht, immer noch reicher zu werden?

Hat irgendjemand Zweifel daran, dass die Menschen durch Medien manipuliert werden können, und dass ihre Gehirne zu manipulierbaren Frequenz-Empfängern gemacht werden können, auch wenn diese Behauptung manchen Schlafschafen noch etwas zu weit hergeholt erscheint? (Remote Neural Monitoring ist real)

Hat irgendjemand Zweifel daran, dass der herrschenden Elite das Schicksal von Menschen vollkommen gleichgültig ist? Ist der Einsatz von abgereichertem Uran als panzerbrechende Munition im Irak- und Afghanistankrieg nicht Indiz genug, dass der regierenden Finanzelite das Schicksal der Menschen vollkommen gleichgültig ist?

Um das Ziel der Finanzelite einer angestrebten New World Order (NWO) zu verstehen, ist es notwendig, den Unterschied zwischen einem normalen Kondensstreifen und einem Chemtrail zu erkennen. Ob sie es glauben oder nicht, Chemtrails haben mit den langfristigen Plänen der Finanzelite vom Aufbau einer New World Order etwas zu tun!

LAST CHANCE!
https://www.youtube.com/watch?v=0k7PtRlMuz0
Seht ihr in dem Video vom Kampfjet über New York City, wie der Chemtrail sackartig ausflockt? ("Last Chance") Das Kampfflugzeug beweist also an einem harmlosen Beispiel, dass Chemtrails existieren und künstlich erzeugt werden können. Früher wurden künstliche Chemtrails von Militärflugzeugen mit einem Ölgenerator erzeugt. Aber wie macht man es heute? Die Streifen lösen sich nicht so schnell auf wie normale Kondensstreifen (Contrails), denn ein normaler Kondensstreifen muß nach maximal 5 Minuten wieder verschwunden sein. (Manche sagen sogar nach maximal einer Minute, was mir aber etwas übertrieben erscheint und nur für grosse Höhen gild). In dem Video sieht man, dass der Pilot in der Lage ist, den Schreibvorgang zu unterbrechen. Voraussetzung für die Entstehung eines normalen Contrails ist eine hohe Luftfeuchtigkeit von größer 70% bei geringer Flughöhe (oder tiefen Temperaturen von kleiner 40° Celsius in großer Flughöhe bei trockener Umgebungsluft). Wäre der Jet Trail ein normaler Contrail, dann könnte der Jetpilot den Vorgang nicht unterbrechen. Logisch!

https://www.youtube.com/watch?v=WgL6b7VTxT4 HIGH BYPASS TURBOFAN JET ENGINES & CONTRAILS
Hier wird erklärt, dass Mantelstromtriebwerke von Verkehrsflugzeugen so ausgelegt sind, dass sie nur einen minimalen natürlichen Kondensstreifen (Contrail) erzeugen. Im Verbrennungsraum wird durch die Verbrennung des Kerosins die Voraussetzung dafür gelegt, dass etwa 50 Meter hinter dem Flugzeug ein normaler Kondensstreifen entsteht.


CHEMTRAIL FEHLALARM:
Zunächst muß ich vorwegnehmen, dass ein mir persönlich bekannter Boeing-Pilot gegenüber der Chemtraildiskussion gegenüber sehr kritisch eingestellt ist. Er ist davon überzeugt, dass kommerzielle Passagiermaschinen keine Möglichkeit haben einen geheimen Sprühvorgang zu aktivieren, weder durch Umlegen eines Schalters, noch durch vollautomatische GPS-Steuerung. Additive im Flugbenzin kann er dagegen nicht ausschließen. Die "nozzles", das sind die Öffnungen hinten an den Pilonen, die sich unterhalb der Flügel befinden, sind in Wirklichkeit Entwässerungskanäle für Kondenswasser der flap track fairings. (Verkleidung für die Landeklappenträger) Oft werden von den Verschwörungstheoretikern diese nozzles als Argument zur Untermauerung der Chemtrailtheorie bei Verkehrsflugzeugen herangezogen.
Zitat Boeing Pilot: "Irgendwo muß das Wasser ja hin"!
Laut Boeing Pilot sind die nozzles bei den Airbus-Maschinen besonders stark ausgeprägt, während sie bei Boeing-Maschinen etwas kleiner und aus diesem Grund auch weniger deutlich sichtbar sind.
Trotzdem kann man nicht ausschließen, dass diese nozzles bei Militärmaschinen zweckentfremdet wurden. Ich nehme die Whistleblowerin Kristen Meghan der Tinker Air Force Base sehr ernst.
Und es gibt weitere Whistleblower, die behaupten, sie wären bei solchen Umbauaktionen von Flugzeugen beteiligt gewesen.

Aber die Behauptung im Internet, dass bei dieser Ryanairmaschine eine Sprühdüse sichtbar sei, hat sich auf Nachfrage bei einem Boeing-Piloten in Luft aufgelöst. Es handelt sich um ein ITT (Engine Inlet Total Temperature Probe, also um ein Meßsystem)
https://www.youtube.com/watch?v=IN8M2P8zRtQ&feature=youtu.be
Erklärung siehe hier:
http://theflyingengineer.com/flightdeck/cockpit-design-epr-vs-n1-indication/

WAS WÄRE TECHNISCH MÖGLICH?

https://www.youtube.com/watch?v=wtJ02DRyomI Chemtrails injected into Turbofan High Bypass Stage
Hier wird erklärt, dass es bei Mantelstromtriebwerken möglich wäre, den Chemtrail außerhalb des eigentlichen Verbrennungsraums in den Umgebungsraum einzuspeisen (also in den bypass stage) ohne die Funktion des Triebwerks zu beeinträchtigen. Das bedeutet, dass bei einem von außen betrachteten Flugzeug keine Chemtraildüsen sichtbar sein müssen. Der Chemtrail vermischt sich dann hinter dem Flugzeug mit dem Contrail, so dass es selbst für den Betrachter auf dem Boden kaum möglich ist, den Unterschied zu erkennen.
Allerdings wird bei den meisten Maschinen die Kabinenluft bei den Triebwerken abgezogen und deshalb bleibe auch ich gegenüber solchen Behauptungen sehr skeptisch.

15% der Luft strömt durch Combustion Core . (Verbrennungsraum, hier entsteht Wasserdampf durch die Verbrennung des Kerosins, der dann kondensiert)

85% der Luft strömt durch den Bypass Stage. (Umgebungsraum, hier entsteht KEIN Wasserdampf)
Natürlich kann auch an der Flügelspitze ein normaler Contrail entstehen (Vortex). Dieser löst sich aber extrem schnell wieder auf.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mantelstromtriebwerk
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Turbofan_engines?uselang=de#/media/File:Turbofan_Labelled.gif

GEDANKENKETTE:
Es war mir schon immer ein Rätsel, wie es möglich war für 45 Euro hin und zurück von Memmingen nach Neapel zu fliegen. Quersubventionierung wäre des Rätsels Lösung.
Damit stehen bei den Verschwörungstheoretikern neben dem Militär vor allem die Billigflieger im Verdacht durch Quersubventionierung an unserer eigenen Vergiftung beteiligt zu sein. Aber ich bin nicht sicher, ob diese Behauptung aufrecht erhalten werden kann. Es gibt keinen Schalter, es gibt keinen extra Tank. Die einzige Möglichkeit ist ein Additiv im Flugbenzin.

Diejenigen Streifen, die wir heutzutage massenweise am Himmel beobachten können, lösen sich über viele Stunden lang nicht auf und wandern sogar mit den Winden mit. Soll das alles nur kondensierter Wasserdampf sein? Es erscheint mir etwas viel Wasserdampf zu sein, es sei denn, die zusätzlichen Kondensationskerne lösen eine Kettenreaktion der Umgebungsfeuchte aus. Mantelstromturbinen sind so konstruiert sind, dass sie kaum Chemtrails verursachen.
Chemtrails sind es, die an heißen, anfangs strahlend blauen Sommertagen der Grund dafür sind, dass das Sonnenlicht bis zum Nachmittag diesig wird. Beobachten Sie den Himmel mit offenen Augen! Der Chemtrail verteilt sich im Laufe des Tages über dem ganzen Horizont. Das Chemtrailing läuft unter dem Deckmantel des Geoengineerings, um die Sonneneinstrahlung auf der Erde und damit die Temperatur auf der Erde zu reduzieren. (Global Dimming) Es dient dazu, die kosmische Strahlung von der Erde fernzuhalten und die UV-Strahlung zu reduzieren. Die ausgesprühte Schicht funkioniert wie ein Plasmaschild und kann die militärische Radartechnologie unterstützen (oder gegnerisches Radar aus dem Weltraum unterbrechen)
Chemtrailing ist eine dumme Theorie der (studierten) amerikanischen Finanzelite, welche glaubt, den lieben, (bösen) Gott spielen zu können.

NACHTEIL DES SOLAR RADIATION MANAGEMENT:
Nachts wirkt der Chemtrail wie ein Schild der verhindert, dass die Wärme nach oben steigt. Somit kann sich die Erde nachts nicht abkühlen.


DER OFFIZIELLE ZWECK VON CHEMTRAILS:
Offiziell läuft Chemtrailing unter dem Vorwand, die Erderwärmung zu entschleunigen und die Computertechnologie auf der Erde vor Strahlung und vor Flairs zu schützen, die von der Sonne ausgehen (Protuberanzen). Es stecken in Wirklichkeit aber ganz klar militärische Ziele dahinter, welche nicht an die große Glocke gehängt werden sollen.
Ein militärisches Ziel ist es beispielsweise, die Atmosphäre elektrisch leitfähig zu machen um Radartechnlogie gezielt einsetzen zu können. Das Einsatzsprektrum der Radartechnologie geht weit über das hinaus, was den Menschen bisher weitläufig bekannt ist. Das Ziel ist ein Angriff auf das Gehirn des Menschen selbst. Edward Snowden hat hierzu bereits einige Informationen in einem Video geleakt, die allerdings bisher nicht den Weg in den Mainstream geschafft haben. (Remote Neural Monitoring)
Dass diese Informationen den Weg in die Mainstreammedien nicht finden ist verständlich, denn wer lenkt die Medien? Es ist das State Department in Washington, welches auch die deutschen Medien lenkt, und diese wiederum werden vom Rothschild-Imperium gelenkt, die mit ihrer Medienmacht dafür sorgen können, dass alle westlichen Nachrichtenagenturen gleichgeschaltet berichten. Denn viele wissen nicht einmal, dass die großen Nachrichtenagenturen einst von Rothschild aufgekauft wurden. (afp =Agence France Press, AP= Associated Press)
https://www.youtube.com/watch?v=vs3U4SeV5lY (Wem gehören die Medien?)
http://authenticenlightenment.com/2013/04/13/six-jewish-companies-control-96-of-the-worlds-media/
Six Jewish Companies Control 96% of the World´s Media

D´ WETTERARSCH:

Das ist ein Frosch, der es eigentlich genau wissen müßte obwohl sogar seine Kollegen etwas anderes sagen:
https://www.youtube.com/watch?v=4wm6cJXW_1s Zitat von Wetterfröschlein Kachelmann:
"80% der Menschen die behaupten, dass es Chemtrails gibt sind Nazis".
Herr Kachelmann, mit Verlaub, wenn ich ein Nazi bin dann sind Sie ein Mega-Wetter-Arsch!
Herr Kachelmann, war dieses Video die Voraussetzung dafür, dass man Sie wieder aus dem Knast herausgelassen hat? Ist Ihr nun zu Wort kommender Kollege im folgenden Video auch ein Nazi oder fällt der unter die restlichen 20% die keine Nazis sind? Nazis und Chemtrails, was für eine dämliche Assoziation vom Kachelmännchen!

https://www.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0 Eine Wettervorsage mit Chemtrailhinweis
https://www.youtube.com/watch?v=4FtB3K4x974 Bestes Mainstreamvideo über Chemtrails
Beobachten Sie den Himmel über Deutschland mit offenen Augen. Alles andere wäre kognitive Dissonanz! Hören Sie nicht auf die Mainstreammedien und schon gar nicht auf das Kachelmännchen, denn von solchen Leuten haben Sie nichts zu erwarten. Ein militärisches Geheimnis wird mit Sicherheit niemand freiwillig ausplaudern. Dazu müßte man die Vertreter der Massenmedien schon mit einem nassen Putzlumpen aus ihren Studios herausschlagen. (Ich würde bei Klaus Kleber anfangen)

INTERESSANTERE REPORTAGEN:
https://www.youtube.com/watch?v=_8o4xgSVcyg Chemtrails Trojanische Wolken Doku (full length)
Langzeitbeobachtung für dem Stuttgarter Luftraum. Dieses Video ist ein MUß!

tps://www.youtube.com/watch?v=Y_uQOYT_SYc Warum in aller Welt sind sie am sprühen?
(Verbindung mit Monsanto!)

http://www.geoengineeringwatch.org/ Geowissenschaftler Dane Wigington ist ein ausgesprochener Fachmann für Chemtrails. Von ihm habe ich beispielsweise gelernt, warum der Westen der USA seit 15 Jahren von einer Trockenheit heimgesucht wird. Der Grund: Massive Sprühaktionen über dem Pazifik bringen unglaubliche Mengen an Kondensationskernen aus. Die Regentropfen werden nicht groß genug, um in Kalifornien, Arizona und Nevada als Regen niederzugehen. (Gleiche Menge Feuchtigkeit bei exponentiell zunehmender Menge an Kondensationskernen ergibt kleinere Regentropfen) Die Kondensationskerne werden mit den normalerweise vorherrschenden Westwinden weit ins Landesinnere getragen und gehen erst dort als Regen oder Schnee nieder. Die Folge: Regen- und Schneestürme in der Mitte und im Osten des Landes. Aber Trockenheit im Westen.
Warum setzt das Militär die Sprühaktionen im Westen nicht aus? Ich weiß es nicht! Möglich ist, dass die Technik bereits außer Kontrolle ist, weil bestimmte Ziele erreicht werden sollen und die Nebenwirkungen nun einfach vernachlässigt werden, obwohl man sich der Konsequenzen beweußt ist. Man darf nicht vergessen, dass riesige Konzerne am Geoengeneering Geld verdienen! Diese Konzerne stehen vermutlich in direkter Verbindung mit den Kerosinproduzenten.


Ich brauchte zwei Tage Recherche um das Unfassbare zu begreifen. Warum brauchte ich so lange? Weil das Ausbringen von Chemtrails ein sich schleichend verstärkendes Phänomen war an den auch ich mich gewöhnt hatte. Dieses Phänomen hat nur bedingt etwas mit dem weltweit zunehmendem Luftverkehr zu tun. Gleichwohl könnte man dieses Vergiften der Menschheit bequem unter diesem Argument des zunehmenden Luftverkehrs verstecken. Kein Mensch kann überprüfen, was diese Maschinen auspusten. Es war für mich zunächst unvorstellbar, dass westliche Regierungen ein Interesse daran haben könnten, die Gesundheit der eigenen Bevölkerung aufs Spiel zu setzen. Sie hatten doch den Amtseid geleistet, Schaden vom deutschen Volk abzuwehren. Wenn Chemtrails tatsächlich existieren sollten, und sie existieren wirklich, dann gehören all diejenigen, die in den Parlamenten sitzen und nicht grün oder dunkelrot sind mit einem nassen Putzlumpen aus den Parlamenten herausgeschlagen!

Aber man muß der Contrail-Seite auch eine Chance geben und deren Argumente sind auch nicht schlecht. Aber leider sind sie aus meiner heutiger Sicht nicht gut genug um mich zu überzeugen. Militärflugzeuge sind bereits seit 1944 in der Lage Chemtrails zu versprühen. Dies ist notwendig, um den Verlauf von Luftkampfübungen am Boden nachzuvollziehen und analysieren zu können.
http://www.martin-wagner.org/anti-chemtrails.htm
Immerhin leugnet der Autor der Seite nicht, dass es Chemtrails trotzdem gibt.

Ich muß leider einen extrem faschistischen Gedanken durchspielen:
Was ist, wenn wir im Alter zwischen 65 und 75 an Krebs dahingerafft werden? Das Rentenproblem, das unter normalen Umständen auf die Gesellschaft zukommt würde sich damit von selbst erledigen. Welch enorme Belastung kommt auf die arbeitende Gesellschaft zu, wenn die geburtenstarken Jahrgänge, zu denen auch ich gehöre, bis zum 80-sten oder 90-sten Lebensjahr oder noch länger durchgefüttert werden müssten? Welch enorme Kaufkraftsteigerung gäbe es für die arbeitende und damit aktiv an der Steigerung des BIP beteiligten Bevölkerung, wenn es diesen riesigen Haufen alter Säcke nicht gäbe und wenn man sie nicht zu Tausenden bis zum 100- sten durchfüttern müßte bis sie endlich den Löffel abgeben!

Denken die westlichen Regierungen und das Militär genauso wie zu Hitlers Zeiten, was sie konsequent auch mit der Umsetzung des 11. Septembers 2001 bewiesen haben? 9/11 ist real existierender Faschismus. Wenn ja, warum denken sie so? Warum werden wir von Faschisten und nicht von Demokraten regiert?
Der Sinn von Chemtrails ist militärischer Natur und geht weit über das hinaus was man sich vorstellen kann. Zunächst einmal müssen Sie verstehen, dass das Militärflugzeuge diese Technik tatsächlich anwendet. Erst dann werden Sie offen sein für den militärischen Sinn dieses Verbrechens. Eigentlich ist es gar nicht so schwierig diese zu erkennen, wenn man weiß in welchem Umfang Militärflugzeuge an diesem Verbrechen beteiligt sind.(Spray and zap with
HAARP und Klimawandel )
Es stecken klar auch finanzielle Interessen dahinter. Natürlich verdienen jene Konzerne die an den Sprühaktionen beteiligt sind und die Stoffe produzieren eine Menge Geld. Sie stecken unter einer Decke mit der NATO und vermutlich sogar mit Firmen wie Monsanto selbst. Es geht auch um die Zerstörung der kleinen Farmer, damit sich die großen Konzerne deren Ackerflächen unter den Nagel reißen können um dort ihre genveränderten Produkte wie jene von Monsanto anbauen zu können. Geld regiert die Welt und jetzt greifen die Amis sogar nach der Ukraine, der einstigen Kornkammer der Sowjetunion.

Es geht dem Militär in erster Linie darum, die Atmosphäre elektrisch leitfähig zu machen. Es geht um Wetter- und Klimabeeinflussung, denn wer das Wetter beherrscht, ist Herr über die Preise der Soft-Commodities und kann durch Manipulation der Preise Unmengen an Geld verdienen. Man kann Ernten zerstören und so für höhere oder tiefere Preise sorgen, je nachdem in welche Richtung die Finanzelite ihre Optionen (Put oder Call) gesetzt hat. Denn bei Spekulationen mit Futures und Optionen auf die Preise von Reis, Mais und Weizen kann man sowohl in der einen als auch in der anderen Richtung Geld verdienen. (Long=steigend und Short= fallend)
Der Mensch spielt Gott, indem er das Wetter manipuliert und kann damit auf rücksichtslose Weise sogar Menschen in Afrika in den Hungertod treiben. Denn die Ärmsten der Armen können am wenigsten auf die Veränderung der Preise für Grundnahrungsmittel reagieren.

Es geht auch darum, das Wetter zu manipulieren, um es als Kriegswaffe gegen missliebige Länder einzusetzen, die nicht nach der Pfeife der USA tanzen wollen. Fakt ist, dass Militärflugzeuge in den USA und in Europa ständig in der Gegend herumfliegen und nichts anderes machen, als die Bevölkerung langsam aber sicher zu vergiften. Die Frage ist, ob man es absichtlich macht oder dies nur ein Kollateralschaden ist. Im Vietnamkrieg verwendete man Agent Orange. Was verwendet man heute?

DIE CHEMIKALIEN DER CHEMTRAILS:
Was wird in den Chemtrails versprüht?
>>Aluminiumoxid (Krebserregend, Alu-Nanopartikel können die Blut-Hirnschranke überwinden>>Alzheimer)
>>Schwefeloxid, Schwefeldioxid,
>>Bariumsalze (bestimmt auch nicht gesund)
>>Strontium (radioaktiv, definitiv krebserregend)

>>Polymerverbindungen ("Engelshaar"), welches das Aluminium binden soll und auch dafür sorgt, dass dieses länger in der Luft bleibt.
>> Trimethylaluminium ist eine durchtriebene Lösung......


TRIMETHYL-ALUMINIUM ALS ADDITIV:
Durch Hinzufügen von Trimethylaluminium als Additiv in Kerosin entsteht Aluminiumoxid
(Summenformel: Al2 O3)
http://chemtrailsplanet.net/2013/02/20/1958-documents-link-chemtrails-to-trimethyaluminum-in-jet-fuel/
***Trimethylaluminium wird als Additiv zum Kerosin zugefügt.
***Vorteil gegenüber Schwefel: Schwefel ist gelb und unangenehm im Geruch, TMA ist farblos.
***Trimethylaluminium ähnelt Treibstoff (gasoline)
***Trimethylaluminium verursacht weißen Rauch bei der Verbrennung. (mögliche Erklärung für Chemtrail)
***Als Endprodukt bei der Verbrennung entsteht Aluminiumoxid (=Alumina), welcher als weißer Rauch sichtbar wird.

Endprodukt Aluminiumoxid (=Alumina) ist sehr hart und könnte die Triebwerke zerstören. Aber.....
***Aluminium hat einen Schmelzpunkt von 660°C.
***Im Triebwerk werden Temperaturen von 1800° und 2000°C erreicht. Das Aluminium schmilzt vollständig.
***Die Effizenz des Flugzeugtriebwerks liegt bei 99%. Das heißt, dass der Treibstoff (inclusive TMI-Additiv) in einem optimalen Verhältnis zum vorhandenen Sauerstoff zugeführt wird.

Das Aluminium schmilzt bei der Verbrennung im Triebwerk vollständig. Das Aluminiumoxid wird aber erst 50 Metern hinter dem Triebwerk als weißer Rauch sichtbar, weil sich das geschmolzene Aluminium erst hinter dem Triebwerk den zur Bildung von Aluminiumoxid notwendigen Sauerstoff sucht. Da in größeren Flughöhen weniger Sauerstoff vorhanden ist, entsteht eine sichtbare Lücke zwischen Triebwerk und Chemtrail und vermittelt dem Beobachter am Boden den Eindruck, es handele sich um einen normalen Contrail. Das Triebwerk wird nicht beschädigt!


Die Frage ist nur, ob die in dem Video aufgestellte Behauptung richtig ist, dass die Piloten der Cargo Boeings einen Schalter umlegen müssen um in Reiseflughöhe auf den mit TMI versetzten Treibstoff umzuschalten.


http://www.abovetopsecret.com/forum/thread958796/pg1
All dies wird getarnt unter dem Oberbegriff Geoengineering, offiziell natürlich nur um ein Aufheizen des Erdklimas zu verhindern bzw. den Klimawandel zu entschleunigen. Man produziert über Europa und im exzessiven Maßstab über den Vereinigten Staaten Schleierwolken, künstliche Cirren, die angeblich in der Lage sein sollen, an heißen Tagen die Temperaturen auf dem Erdboden um bis zu 5°C zu senken. Glauben Sie wirklich, dass die negativen Konsequenzen nicht bedacht werden? Bei all den Videos, die ich bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt gesehen habe, komme ich zur Überzeugung, dass es Chemtrails gibt. Dafür sprechen auch die erschreckenden Bodenproben vor allem in den USA, welche eine extreme Zunahme von Aluminium aufzeigen.
Da kommt doch Monsanto wie gerufen, weil dieser Konzern gerade zur rechten Zeit ein Aluminium resistentes Gen entwickelt hat.
http://lupocattivoblog.com/2010/08/05/2318/
Glauben Sie, dass dieses Aluminium aus heiterem Himmel kommt? Es kommt eindeutig aus Flugzeugen und damit aus heiterem Himmel, ja!

Nach geltender Rechtslage müßte Frau Merkel beweisen, dass sie von Chemtrails und ihren Inhaltsstoffen noch NIE etwas gehört hat. Sie müßte unter Beweis stellen, dass die deutsche Delegation auf dem Weltklimagipfel geschlafen hat. Laut Reportage sind über Russland weniger Chemtrails sichtbar. Aber auch dort fliegen Verkehrsflugzeuge der westlichen NATO-Staaten. Handeln hier also die Verantwortlichen eigenmächtig ohne Wissen der Regierungen und sprühen sogar über Russland? Dass das Militär eigenmächtig ohne Wissen der Regierungen handelt, sollte zumindest für Deutschland ausgeschlossen sein. Aber Deutschland ist kein souveräner Staat. Deutschland hat nicht einmal einen Friedensvertrag. Es hat ein Grundgesetz, aber keine Verfassung. De Jure leben wir in einer amerikanischen Besatzungszone und Merkel ist nur die Geschäftsführerin der BRD GmbH.
https://www.youtube.com/watch?v=sQ5MFtBDvI0&feature=youtu.be (2+4 Vertrag)
Das hat jemand sehr lustig rübergebracht:
https://www.youtube.com/watch?v=RJaZzeJx7pg (papa verdad)

Jetzt aber wieder im Ernst.....
Dass zivile Passagiermaschinen in diese Chemtrail-Aktionen ohne Wissen der Piloten einbezogen werden, wäre wirklich unfassbar. Dies müßte nicht automatisch bedeuten, dass diese Stoffe als Additive in das Flugbenzin eingefügt werden. Bei Passagiermaschinen gibt es keinen Schalter im Cockpit. Gibt es einen extra Tank in zivilen Maschinen, in Cargo Boeings 747 zum Beispiel, so wie in einen Video behauptet wird?
Zitat einer zivilen Boeing: "Das ist Blödsinn, es gibt dafür keinen Schalter und es gibt dafür auch keinen extra Tank".

Dass es keinen Schalter gibt glaube ich ihm, aber ich weiß nicht ob diese Aussage für alle Fluggesellschaften Gültigkeit hat.

Es gibt sogar Leute, die der Meinung sind, dass das Aluminiumoxid sich auf die Leistung der Triebwerke positiv auswirken würde, da in einem Molekül Aluminiumoxid auch drei Sauerstoffatome gebunden sind.
Schwefel bespielsweise kann dem Kerosin zugefügt werden und bildet bei der Verbrennung Schwefeldioxid. Genau dasselbe also was bei einem Vulkanausbruch passiert führt erwiesenermaßen zu einer Reduzierung der Erdtemperatur. Diese Erkenntnis dürfte wohl die Ursprungsidee für das Chemtrailing gewesen sein. Wie dem auch sei. Chemtrails sind wirklich existent, unabhängig davon wie sie dem Triebwerk zugeführt werden können! Und Unwissenheit schützt die Bundesregierung vor Strafe nicht!


Geoengineering = Solar Radiation Management

Aufgenommen in Wolfertschwenden mit Blick Richtung Kempten am 06.01.2015 mittags um 12:13, Relative Luftfeuchte 71% , Tageshöchsttemperatur +6° Celsius, nächtliche Tiefsttemperatur -5° Celsius. Es ist in diesem Fall zwar etwas schwieriger zu beweisen, ob es sich um natürliche Contrails oder künstliche Chemtrails handelt. Laden Sie dazu die Atmospheric Soundings der Universität von Wyoming und gehen Sie auf die Suche nach 1) relativer Luftfeuchte und 2) Temperaturen in unterschiedlichen Flughöhen.



STUDIERTE NÜSSE

https://www.youtube.com/watch?v=KrNNtNFVwmI Ein äußerst guter Film zum Thema Chemtrailing.
Besonders amüsant wird es ab Videoposition 45:00.

Im folgenden habe ich eine Übersetzung eines Interviews mit Professor David Keith angefertigt. (Applied Physics at Harvard´s School of Engeneering). Was aus seinem Mund kam, konnte ich kaum glauben. Den Namen David Keith muß man sich höchstens als abschreckendes Beispiel zum Thema Geoengineering einprägen, denn ich habe das Gefühl, dass dieser Mann einer der größten Nüsse ist, die Amerika jemals hervorgebracht hat. Im Vergleich zu ihm ist Obama ist eine Wahl-Nuss, eine aus einer Wahl hervorgegangene Nuss. Wenn in diesem Interview wirklich jemand eine Doktor-Titel oder einen Posten an der Universität verdient hat, dann ist es dieser äußerst intelligente und redegewandte Reporter namens Stephen Colbert, der es fertiggebracht hat, dem Professor seine eigene Dämlichkeit vor Augen zu führen.
Ich nehme einige Zwischenanmerkungen aus dem Video vorweg, damit Sie verstehen, worum es in dem Interview geht:

"Es gibt Gerüchte, ich weiß nicht ob das wahr ist, dass Wissenschafter einen Weg suchen, um herauszufinden, wie man die Sonne blocken könnte, um die globale Klimaerwärmung zu entschleunigen."

"Du nimmst eine andere Art von Verschmutzung, Schwefeloxid hinauf in den Orbit, das bedeckt die Atmosphäre, der Himmel wird nicht wirklich blau sein..... so wie es jetzt auch nicht mehr ist, ....Gelächter."

Kritische Zwischenanmerkung:
"Wenn Wissenschaftler eine falsche Kalkulation herausgeben, könnte es katastrophal sein für das Leben auf der Erde. Was ist wenn die Technologie in die falschen Hände gelangt? Könnte nicht irgendjemand Gift in die Atmosphäre ausbringen?"

Interview mit dem Professor David Keith:

Reporter: "Schwefelsäure auszusprühen, um die Erde herunterzukühlen, würden die Flugzeuge nicht die Klimakrise verschlimmern?"

Keith: "Es gibt eine Menge Dinge zu dieser schrecklichen Idee, aber dies ist nicht wirklich eine davon. Ein paar Flugzeuge und deren Emissionen sind wirklich unbedeutend. Ich habe niemals irgendjemanden darüber reden hören."

Reporter: "Sie schauen auf diese Flugzeuge da oben und die haben Contrails, die sie hinter sich herziehen. Vielleicht sprühen all diese Flugzeuge tatsächlich Chemikalien in die Atmosphäre, jetzt im Augenblick, und Onkel Sam sagt uns davon nichts!"

Keith: "Es scheint extrem unwahrscheinlich zu sein."

Reporter: "Dass die Vereinigten Staaten seinen Bürgern etwas nicht sagt , ist für mich extrem wahrscheinlich. Lies die Zeitung."

Reporter: "Können einzelne Individuen dies praktizieren?"

David Keith: "In der Praxis nur ein Land."

Reporter: "Was halten Sie von einem Mann in einem ausgehöhlten Vulkan, mit Handlangern, die gelegentlich ihre Faust in den Himmel ausstrecken und sagen: "Sie sagen, dass ich ein Narr war in Harward, aber wer ist jetzt der Narr"?"

David Keith: "Die Leute schrecken zurück darüber zu reden, weil sie Angst davor haben, dass es uns davon abhalten wird, die Emissionen zu begrenzen."

Reporter: "Und obgleich es Schwefelgase sind. Gibt es irgendeinen möglichen Weg, dass es zurückkommen kann und uns in den Arsch beißen kann? Die Erde in Schwefelgase hüllen? Ich habe das CO2 und ich muß nur Schwefelgase über die Erde sprühen?"

Keith: "Richtig, wir emittieren 50 Millionen Tonnen von Schwefelgasen in die Atmosphäre, jetzt als Umweltverschmutzung, und es sind 1 Millionen Leute die weltweit daran sterben."

Reporter: "Und ist das gut oder schlecht?"

Keith: "Es ist schrecklich."

Reporter: "So ist es besser , wenn wir mehr davon ausbringen."

Keith: "Das tötet eine Millionen Menschen."

Keith: "Das ist schlecht."

Reporter "Ein Prozent mehr, wir töten nur 10.000 Menschen mehr."

Keith : "Sie sind gut in Mathe, Leute zu töten ist nicht das Ziel hier."

Reporter: "Leute zu töten ist nicht das Ziel, ich wollte das nur klar wissen."

Keith : "Das ist die Art von Stoff , bei dem ich nachts schweißgebadet aufwache."

Reporter: "Ist das Ihre gottverdammte Idee?"

Keith: "Nein, es ist eine alte Idee, es ist bekannt seit Präsident Johnson, und die Gemeinschaft entschied nicht darüber zu reden."

Reporter: "Was passiert mit den Schwefelgasen, nachdem es ausgesprüht worden ist? Bleibt es dort oben?"

Keith: "Nein, es regnet herunter, aber wie ich sagte, es ist eine winzige Menge die hinzugefügt wird. Sie tun sagen wir mal 20000 Tonnen im Jahr Schwefelgase in die Stratosphäre ausbringen und jedes Jahr ein bißchen mehr, und das bedeutet langfristig, dass wir die Emissionen nicht reduzieren müssen."

Reporter: "In der Zwischenzeit werden wir die Erde in ein Leichentuch hüllen von Schwefelgasen."

Keith: "Sie können tatsächlich Schwefelsäure in die Stratosphäre sprühen, 20 Kilometer über unseren Köpfen, und es dazu nutzen, die Erderwärung zu stoppen?"

Reporter: "Sie können etwas in die Atmosphäre sprühen."

Keith: "Verunreinigungen in die Atmosphäre sprühen um der Erwärmung zu stoppen."

Reporter: "Am Ende wird die Verschmutzung alle retten. Wir müssen uns bei der Verschmutzung, beim sauren Regen entschuldigen."

Keith: "Es ist ein technisch völlig unfertige Festlegung, wir haben Risiken, es wird uns nicht aus der langfristigen Verantwortung entlassen, die allgemeine Umweltverschmutzung zu reduzieren. Aber es mag tatsächlich nützlich sein."

Was ich noch sagen wollte:
Frau Merkel hat auch einen Universitätsabschluss in Physik, aber keiner kennt ihre Doktorarbeit!

Was ich Sie noch fragen wollte Frau merkel:
Sind Sie auch so dämlich wie diese Professoren, die Elite der Nation?


Hier präsentiere ich: Eine echte Walnuss

http://nsnbc.me/2013/11/12/ipcc-warns-not-to-stop-chemtrails-aka-solar-radiation-management/
Das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) warnt davor, das solar radiation management Programm einzustellen. Wenn diese Aussage stimmt, dann könnte die erste Quelle tatsächlich stimmen.

Interessante
Diskussion auf hohem Niveau PRO und CONTRA CHEMTRAILS: https://www.metabunk.org/threads/debunked-monsantos-aluminum-resistant-gmos-and-chemtrails.341/

Tatsache ist, dass militärische Gründe hinter dem Chemtrails stecken.
http://www.jacobsm.com/projfree/the_military_use_of_mind_control.html
"Cloning EEG
The latest development in the technology of fear and mind control is the cloning of human EEG for the purpose of controling the mind of any targeted victim, or groups. With the use of powerful computers, segments of human emotions which include anger, anguish, anxiety, contempt, despair, dread, embarassment, envy, fear, frustration, grief, guilt, hate, indifference, indignation, jealousy, pity, rage, regret, remose, resentment, sadness, shame, spite and terror have been identified and isolated from the EEG, as 'emotion signature clusters'. Their relevant frequencies and amplitudes have been measured, then the very frequency/amplitude cluster is synthesised and stored on another computer, each one of these negative emotions properly and separately tagged. 'They are then placed on the Silent Sound carrier frequencies and will silently trigger the occurence of the same basic emotion in another human being.'
Many victims of mind control, claiming to hear voices in their heads, are dismissed as needing psychiatic help. But evidence in hand suggests that the technology to produce 'voices in the head' exists. What I have described here is surely but a fraction of what the military have developed or are developing. It is up top us, each intelligent individual, to wake up and acknowledge the facts. The age of the true 'Manchurian Candidate' is already here."

Und was sonst noch alles schief läuft in dieser Welt:
9/11 WTC Gold (Das Rothschild-Imperium)


https://www.youtube.com/watch?v=zR9VS-W5inE (Die USA führen globalen Krieg gegen Russland)
http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/fallout.htm (Chemtrail Fallout)
http://www.youtube.com/watch?v=bSSWnXQsgOU&feature=youtu.be (Chemtrailer KC10)
http://www.youtube.com/watch?v=c34U0Pwz4_c&feature=youtu.be (Dane Wigington)
http://www.youtube.com/watch?v=Od-WuzfXxig&feature=youtu.be (Werner Altnickel)
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread958796/pg1 (Edward Snowden)
http://www.newworldwar.org/hpm.htm New World War
http://montalk.net/conspiracy/55/how-to-block-microwave-mind-programming-signals
https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=gEKRNbSaI8U&app=desktop
NWO Frequency Weapon Controlling Your Mind
http://en.m.wikipedia.org/wiki/Microwave_auditory_effect
Microwave auditory effect
http://mind-computer.com/2014/06/26/thought-police-1984/
Brain Computer Computing Brain for Control
https://www.youtube.com/watch?v=5jPMILTODWs&feature=youtube_gdata_player&app=desktop
NSA Remote Neural Monitoring, Signals Intelligence, Electromagnetic Weapons abuses
https://www.youtube.com/watch?v=m9YM_vLKR8c&feature=youtu.be
Barri Trower- The Dangers of Microwave Technology
http://en.m.wikipedia.org/wiki/Tempest_(codename)
Tempest (NSA)
http://rense.com/general3/patent.htm
Actual Patents for Mind Control And Behaviour Modification Technology
http://worldtruth.tv/elf-gwen-towers-and-haarp-connection/
ELF, GWEN Towers, and HAARP Connection
https://www.youtube.com/watch?v=EfqxN5DHFvU&feature=youtu.be
http://nowfact.com/mass-secret-torture-of-american-citizens-confirmed-by-cia-engineer/
Dr. Robert Duncan CIA
https://www.youtube.com/watch?v=09mpvscHiKI
Barrie Trower Talks with Victims of Non-Consensual Microwave and EMF Experimentation and Testing
https://www.youtube.com/watch?v=9a6Xz7Ng-rg
Das erschreckendste Video aller Zeiten
https://www.youtube.com/watch?v=JojdEH0nzos&feature=youtu.be
The Cooking of Humanity (Barrie Trower)
https://www.youtube.com/watch?v=TILgNLHJAAA&feature=youtu.be
Covert Message signaling to the Brain
https://www.youtube.com/watch?v=qiH0TNBEwm8&feature=youtu.be
GWEN Towers, HAARP, Quietus, Ear ringing, Planet X, NWO, and more
https://www.youtube.com/watch?v=ri9qTR9AZUc&feature=youtu.be
We create Reality, We are Infinite Mind, Possibility
https://www.youtube.com/watch?v=O66TlfhNc7Q&feature=youtu.be
Cell Tower Attack: Mind Control & Microwave Sickness, Tinnitus, Insmomnia, Fatigue
https://www.youtube.com/watch?v=cpOi5fkHub0&feature=youtu.be
Ultrasound Hearing FOr Organized Stalking of Targeted Individuals
https://www.youtube.com/watch?v=FNpBd_f_p9g&feature=youtu.be
Frey Microwave Hearing - Beam Voices Into Your Auditory Cortex
https://www.youtube.com/watch?v=WfIghHWVPys&feature=youtu.be
The Acoustic Heterodyne Weapon- Ultrasound Ventriloquist Effect & Silent Sound Capable
https://www.youtube.com/watch?v=7G13Lx70DJc&feature=youtu.be
Organized Stalking Microwave Weapon That Makes You Sleep or Insomniac
https://www.youtube.com/watch?v=pEs5ILbvVjM&feature=youtu.be
Stocklin Microwave hearing US patent 4858612 Frey Effect
https://www.youtube.com/watch?v=16ZH1Z6plf0&feature=youtu.be
Microwave hearing Via Broadcast US Patent 4877027
https://www.youtube.com/watch?v=DiTvB8csqbA&feature=youtu.be
23 Mind Control US Patents 1956-2003
https://www.youtube.com/watch?v=lfaw4q4fJO0&feature=youtu.be
Silent Sound Explained Pt 2: Pre Recorded Brainwaves Instead of Hypnotist & via Satellite
https://www.youtube.com/watch?v=egUqBH2V4rI&feature=youtu.be
Silent Sound Mind Control Explained
https://www.youtube.com/watch?v=TILgNLHJAAA&feature=youtu.be
Covert Message signaling to the brain
https://www.youtube.com/watch?v=ri9qTR9AZUc&feature=youtu.be
We create Reality, We are Infinite Mind, Possibility
http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_psychotronicweapons15.htm
ELF Psychotronic Tyranny
https://www.youtube.com/watch?v=hfQoyR0up0g
America´s Electromagnetic and Directed Energy Weapons Program
http://www.bibliotecapleyades.net/scalar_tech/esp_scalartech21.htm
Microwave Detection, Remote Mind Control Technology
http://educate-yourself.org/mc/listofmcsymptoms05jun03.shtml
Microwave Mind Control Symptoms & Published Evidence
http://www.zengardner.com/electronic-neuroweapons-silently-torturing-americans/
Electronic Neuroweapons Silently Torturing Americans
https://www.youtube.com/watch?v=7NB5ff2QrYs&feature=youtu.be
Das tödliche Bermuda Dreieck
https://www.youtube.com/watch?v=OL2Z0vFKxYU&feature=youtu.be&app=desktop time warp

http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topic/show?id=3703527%3ATopic%3A88064
Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt!

Mind Control - Remote Neural Monitoring: Daniel Estulin and Magnus Olsson on Russia Today
http://www.mindcontrol.se/?page_id=7488
Remote Neural Monitoring : A Technology Used For Controlling the Human Brain !


Ich bin davon überzeugt, dass zumindest ein Teil der seltsamen Ereignisse im Bermudadreieck ebenfalls mit HAARP im Zusammenhang stehen. Man darf nicht vergessen, dass Nicola Tesla bereits Anfang des 20. Jahrhunderts die Technik entwickelt hat und dass das Militär insgeheim die Technologie weiterentwickelt hat.


Real existierender Klimawandel

Wetterwarte Hohenpeißenberg ermittelte die Temperaturabweichungen vom langjährigen Mittel. In rot sieht man überdurchschnittlich warme Jahre von 1988 bis heute.



Real existierender Klimawandel

Die Abweichungen der Temperatur vom längjährigen Mittel dominieren das Bild und unterstreichen einen Klimawandel. (Quelle Wetterstation Hohenpeißenberg) Meine Meinung: Geoengineering könnte durchaus der Auslöser dafür sein. Wenn das so ist, dann wären wir alle dem CO2 Schwindel aufgesessen.



15.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



16.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



17.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



18.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



19.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



20.07.2014



21.07.2014

http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4



http://www.wetterkontor.de/de/deutschland_extremwerte_karte.asp?id=20140719&p=4

https://www.youtube.com/watch?v=EFG2y_Mxl3Q&feature=youtu.be
~Chemtrails~I Was The Doctor Treating The Pilots~Dr. Deagle~

https://www.youtube.com/watch?v=Zxm1De1oQ1w
Der schleichende Tod! - Nichts für realitätsferne Faktenverweigerer!

https://www.facebook.com/dane.wigington.geoengineeringwatch.org/videos/1414928448569269/



Vorhersage vom 18.07.2014 für den 19.07.2014



Dies ist die Vorhersage vom 18.07.2014 für den 19.07.2014



Startseite | Impressum | Kontakt | Information