Free Download
AGB
Aktienkennzahlen
Aktien Excel
Charttechnik
Währungen
Dollar Dumping
Der Dollar
Admiralty Law
Rohstoffe
Silber
Linktips
Excel Tips
FAQ
Kontakt
Audi A5 TFSI
FIAT Money
Zentralbanken
Predictive
Nicht Souverän
NIST und FEMA
William Rodriguez
Primärradar
Fernsteuerung
Cluster Squibs
Superthermit
WTC7
Dustification
9/11 Zeitplan
Berechnungen WTC
Die Zero Box
9/11 WTC Gold
Susan Lindauer
Larry Silverstein
The B-Thing (BB18)
800 km/h AA11
No Airplane Theorie
9/11 Gesetze
PNAC-Studie
US History
DEW
Märchenjahre
Kwiatkowski (NSA)
DIA contra CIA
9/11 Abfangjäger
FAA NEADS NORAD
9/11 Befehlskette
9/11 Pentagon (US)
Berechnungen AA77
Norman Mineta
Threatcon ALPHA
9/11 Commission Report
9/11 Kurzfassung
Conclusio 9/11
Conclusio 9/11 (US)
Gründe für 9/11
9/11 Rochaden
These Antithese
Albert Pike
Merkwürdigkeiten
Zeugenaussagen
Loose Change
9/11 Passagiere
Berechnungen UA93
Strömungsberechnung
Conclusio UA93
No Airplane UA93
Zeitplan UA93
Active Valid Destroyed
9/11 Insider
Die 9/11 Top Theorien
9/11 Milzbrand
Amerikas Kriege
Pipeline Kriege
Wasserkriege
Übersicht Pipelines
9/11 Exercises
9/11 ELOKA
Osama bin Laden
D. Cheney 9/11
D. Rumsfeld 9/11
C. Rice 9/11
J. Ashcroft 9/11
G.W.Bush 9/11
Richard Clarke
9/11 Generäle
Osama Bin Laden
Grand Chessboard
NWO Masterplan
Der ISIS-Plan
Rothschild
Rothschild und Russland
Rockefeller
Die Acht Familien
Ziel Jerusalem
Iran + Israel
Militärorden
NATO & Co
Zitate über Hitler
Adolf Hitler Heute
Hitlers Finanzsystem
Hitlers Ziele
Hitlers Alleinschuld?
HAARP und Klimawandel
Jugoslawien
Türkei
Griechenland
Ukraine
Syrien
Libyen
Somalia
Venezuela
Iran
China
Kurdistan + Israel
Balkanisierung
Synchronisation
Die Jesuiten
Jesuitenschwur
Ignatius von Loyola
Gerard Bouffard
Der Antichrist
THE CROWN
Die Queen
Round Table
Die Illuminaten
Farbenlehre
Politik USA
Wirtschaft
Kirche = Sekte
Apollo 11
Lady Diana
Clairvoyant
Staatsformen
Schurkenstaaten
Medien- und Finanzmacht
Israeliten und Juden
Talmud
SS = Sedes Sacrorum
Die Khazaren
Zionismus
Six Million Jews
Dritter Weltkrieg
Churchill
Plutokratie
Atonismus
Angela Merkel
Sarkozy
Jüdischer Nationalismus
Fake News, Fake Jews
Dönmeh Juden
ZDF und 9/11
N24 und 9/11
N24 und 9/11
NTV und 9/11
London 07.07.05
Madrid 11.03.04
Paris 13.11.15
John F. Kennedy
U.S.S. Stark
E. T. P.
Hillary Clinton
Chemtrails
Testfragen
Quellenangaben
NSU
Touchless Torture
Der Vatikan
SMOM + St. John
Black Nobility
Q Struktur
 E. T. P.:  Rätselecke | .

========================================================================
FRAGE: WIE FUNKTIONIERT IN DER SOGENANNTEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DIE ÜBERWACHUNG DER GEHEIMDIENSTE "PROFESSIONELLES INTRIGANTENTUM" DURCH DAS " PARLAMENTARISCHE KONTROLLGREMIUM " ( FRÜHER "PARLAMENTARISCHE KONTROLLKOMMISSION" ) ??
ANTWORT: DIE ÜBERWACHUNG IST EINE LÄCHERLICHE FARCE !!!!!!

ICH STEPHAN SEIT, HABE DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND UNTER KOHL ALS UNRECHTSSTAAT KENNENGELERNT !!
UND KEIN AUßENSTEHENDER DUMMKOPF SOLL SICH ANMAßEN, ÜBER DIESE AUSSAGE ZU URTEILEN !!
========================================================================


Zitat aus "Das Bush-Imperium" von James Hatfield:
Definition von Machtmißbrauch:
"Tyrannei ist die Ausübung von Macht jenseits des Rechts, auf die niemand ein Recht haben kann; und dies ist immer dann der Fall, wenn jemand, der die Macht in Händen hält, sie nicht zum Wohle derjenigen anwendet, über die sie ausgeübt wird, sondern zu seinem eigenen, privaten Vorteil: Wenn der Regierende, ganz gleich, wie sein Titel lautet, nicht das Recht, sondern seinen Willen zum Gesetz macht und wenn seine Befehle und Handlungen nicht die Bewahrung des Eigentums seines Volkes zum Ziel haben, sondern die Befriedigung seiner eigenen Ambitionen, Rachegelüste, Ränke oder irgendeiner sonstigen bösartigen Leidenschaft. Wo immer das Gesetz endet, beginnt die Tyrannei und wenn ein Mensch in einer Autoritätsposition die Befugnisse überschreitet, die das Gesetz ihm gegeben hat, und die ihm zur Verfügung stehenden Gewaltmittel einsetzt, um seinen Untertanen Dinge aufzuzwingen, die vom Gesetz nicht erlaubt sind, hört er in diesem Augenblick auf, ein Staatsbeamter zu sein, und da er ohne Autorität handelt, darf man ihm Widerstand leisten, genau wie jedem anderen Menschen, der das Recht eines anderen mit Gewalt verletzt."
( John Lockes zweite Abhandlung über die Regierung, die Jefferson bei der Abfassung der Unabhängigkeitserklärung vor Augen hatte. )


========================================================================
Auch wenn ich es nicht mehr beweisen kann:
Meine Schwester hatte im Jahre 1986 folgenden Satz auf Zetteln mit stichpunktartigen Notizen hinterlassen:
"DIE CIA IST EIN STÜCK SCHEIßE" !
Ich möchte den Satz ergänzen bzw. berichtigen.
"DIE CIA IST EIN RIESENHAUFEN SCHEIßE! "
Allerdings muß ich aus heutiger Sicht ergänzen: Wenn du mir damals die Wahrheit über Dein Tun und Handeln ( "Camel", "Sabah" u.s.w.) gesagt hättest, dann hätte es gut sein können, dass ich zu dir gesagt hätte: "Du bist nicht mehr meine Schwester!" Auch wenn ich zur Überzeugung gelangt bin, dass du teilweise bewußt "fehlgesteuert" worden bist. Aber um die Ecke zu denken war scheinbar nicht deine Stärke !
========================================================================


==============================================================================
Im Jahre 1987 sagte ein Freund warnend, fast drohend an meine Mutter und mich gerichtet:
"TUN SIE NICHTS, SONST WERDEN SIE TODSICHER GENAU DENSELBEN WEG GEHEN WIE IHRE TOCHTER - UND SIE GENAU DENSELBEN WEG WIE IHRE SCHWESTER !"
Meine Mutter ging denselben Weg.
==============================================================================

Die Staatsform, in der wir leben, wird als Demokratie bezeichnet und in einer Demokratie werden Menschen, die zu viel wissen in den Selbstmord getrieben. Verleumdung heißt die eine Methode, Gehirnwäsche heißt die andere Methode! Ich konnte ein Buch davon schreiben. Ein Leben unter der STASI-Diktatur hätte für mich nicht schlimmer sein können:
Ein Teuflischer Plan
Demokratie als technologisch perfektionierte Diktatur.
"Konzentrationsstaat Demokratie" !
Menschenversuche im "Konzentrationsstaat" Bundesrepublik Deutschland.
Die Täter:
Geheimdienste und Presse,

=============================================================================
UND NOCH EINS:
ICH HOFFE, ES IST KLAR GENUG AUSGEDRÜCKT:
ICH BIN AUS DER KIRCHE AUSGETRETEN UND DAMIT HAT DIESE "ORGANISIERTE SCHEINHEILIGKEIT" AUS MEINEM LEBEN ZU VERSCHWINDEN !!!!
=============================================================================


NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....NOW IS THE TIME.....

Um der ganzen Sache gerecht zu werden, muß ich auf dieser Ebene auch mit meiner verstorbenen Schwester Elisabeth Seit "abrechnen". Dieses Recht nehme ich mir, obwohl sie schriftlich hinterlassen hatte, dass ihr Leben ein Geheimnis bleiben sollte. Aber die Lebensentscheidungen, die sie traf, sollten auch für alle eine Last werden, die denselben Namen trugen wie sie. Aus diesem Grund spreche ich ihr das Recht ab, ihr Leben ein Geheimnis sein zu lassen. Es hätte ihr klar sein müssen, dass sie mit dem Namen Seit nicht hinter unserem Rücken agieren konnte, wie es ihr in den Sinn kam. Denn damit hatte sie auch unseren Namen mißbraucht.
Kurz nach ihrem Selbstmord im Jahre 1986 erhielten wir von einer uns bekannten Lehrerin aus Frankreich einen Anruf. Ihr Name war Bliesenick. Meine Schwester hatte für ihr Studium für das Lehramt im Fach Fanzösisch ein Auslandssemester in Frankreich absolviert. Der formelle Grund des Anrufes war es, "Die Verantwortung für den Tod meiner Schwester auch von französischer Seite aufzuklären". Ich gehe davon aus, dass dies nicht in privaten Interesse geschah, vielmehr ging es ihr darum, an ein Photo heranzukommen, das sich bis zu diesem Zeitpunkt noch unentwickelt in ihrer Kamera befunden hatte. Nach dem Entwickeln stellte es sich heraus, dass es sich um einen Mann arabischer Herkunft handelte, in vertrauter Pose photographiert. Sein Name war SABAH. Es wirkte auf uns äußerst unsympathisch und sowohl meine Mutter als auch ich waren schockiert, mit welchen Typen sich meine Schwester während ihres Auslandsaufenthaltes in Frankreich abgegeben hatte. Selbstverständlich schickten wir Frau Bliesenick dieses Photo, noch ohne zu wissen, wer hinter der Person Sabah steckte. Es kam uns so vor, als hätte Frau Bliesenick entweder von der Polizei oder vom Geheimdienst die Aufforderung erhalten, uns wegen dieses Photos zu kontaktieren. Rätselhaft war es allerdings, woher Frankreich wissen konnte, dass sich ein Photo dieses Mannes in der Kamera meiner Schwester befand. Gleichgültig: Der Mann auf dem Photo machte nicht nur einen unsympathischen Eindruck, er machte auf uns sogar einen kriminellen Eindruck und auch das Gespräch mit Frau Bliesenick ließ daran auch keinen Zweifel zu.

Ich habe in den vergangenen Jahren bereits zweimal Mal im SPIEGEL gelesen, dass ein gewisser SABAH ein in Frankreich aktiver Terrorist der 80-er Jahre gewesen sein soll. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, ja sogar für sehr wahrscheinlich, dass es sich um jenen Sabah gehandelt hatte, den meine Schwester offensichtlich kannte.
Elisabeth, du hast dir vielleicht eingebildet, dass du eine Agentin bist. In Wirklichkeit hast du mit deinem Verhalten unseren Namen verraten. Eine intelligente Frau, die zwar ein Abitur von 2,5 schaffte aber im wirklichen Leben wie eine dumme Gans agierte.

So wird auch erklärbar, warum meiner Schwester, als sie von ihrem Auslandsaufenthalt aus Frankreich zurückkehrte, noch auf französischem Boden kurz vor dem Grenzübergang eine Seitenscheibe ihres Fahrzeuges zerschossen wurde. Es war das französische Abschiedsgeschenk an meine Schwester und sollte zum Ausdruck bringen: "Laß dich hier auf französischem Boden nie wieder blicken!"

Und dann taucht noch der Deckname "Camel" auf. Eine Studienkollegin namens Ingrid erzählte uns in München, dass sich hinter "Camel" der libysche Staatschef Gaddafi verbarg. ( gesprochen : Kamell )
Nach dem Tode meiner Schwester fanden wir in ihren Unterlagen eine Rechnung für ein Flugticket nach ( Tripolis ) Libyen. Sie hatte diesen Flug aber nie angetreten. Wir erfuhren dies, als wir uns in München auf die Suche nach des Rätsels Lösung begaben und uns an die Besitzerin des kleinen Reisebüros wandten, die ihr dieses Ticket verkauft hatte. Sie konnte sich gut an meine Schwester erinnern und erzählte uns, dass sie immer wieder mit kleinen Teilbeträgen das Ticket abbezahlt hatte. Für sie schien es vergebens zu sein, meiner Schwester diesen Flug auszureden, denn zu dieser Zeit war Libyen gerade in den Mittelpunkt der Konfrontation mit Amerika geraten. Zur Erinnerung: Im April 1986 wurden die Städte Tripolis und Bengasi von US-amerikanischen Kampfflugzeugen bombardiert.
Noch gut kann ich mich an folgenden Satz der Leiterin des Reisebüros erinnern die uns erzählte, wie sie versuchte, meiner Schwester ihr Vorhaben auszureden:
"Wenn Sie in Tripolis ankommen, dann wird man Sie postwendend wieder zurückschicken" .
Meine Schwester soll in ihrer Niedergeschlagenheit zur Antwort gegeben haben:
"Gaddafi würde mich niemals zurückschicken "!
Meine Schwester trat diesen Flug jedoch niemals an. Stattdessen wählte sie den Freitod.
Elisabeth, wenn du solche Kontakte gepflegt hast, dann mußtest du den von dir eingeschlagenen Weg ganz alleine und selbstständig zuendegehen !!! Auch wenn ich heute davon überzeugt bin, dass der damalige US-Präsident Ronald Reagan der noch größere Verbrecher als Gadaffi war, so hast du nicht das Recht, hinter unserem Rücken solche Kontakte zu pflegen.
Nur zwei Beispiele:
1) Der Lockerbie-Anschlag 1988 ging definitiv nicht auf das Konto von Gaddafi, wie ich auf meiner Homepage dargelegt habe. Es war die iranische Rache für den US-Abschuß der IRAN-AIR im Persischen Golf durch das US Schlachtschiff Vincennes. Der Prozess soll neu aufgerollt werden. Und so ganz nebenbei habe ich sogar meine Zweifel an der jetzigen Behauptung, dass tatsächlich der Iran dahintersteckte ! Denn im Zusammenhang mit den atomaren Aufrüstungsbestrebungen scheint es dem Westen heute besser in den Kram zu passen, verbal ein wenig gegen den Iran zu schießen. Psychologische Beeinflussung der Massen, Manipulation der Massen ! In der Politik geht es immer darum , den schwarzen Peter anderen in die Schuhe zu schieben. Auch im Fall Lockerby halte ich es für möglich, dass die US Regierung selbst hinter dem Anschlag steckte.
2) Es ist zwar richtig, dass Gaddafi bestrebt war, in Rabta eine Chemiefabrik zu errichten, aber in den westlichen Medien wird sehr selten erwähnt, dass Ronald Reagan seinen Sonderbeauftragen Rumsfeld ( den späteren Verteidigungsminister unter Bush ) in den Irak schickte, um Saddam Hussein im Kampf gegen den Iran ( erster Goldfkrieg ) chemische Kampfstoffe zu verkaufen die natürlich auch eingesetzt wurden. Auf der einen Seite zeigt man sich also rigoros gegenüber denjenigen, die in den Besitz von chemischen Kampfstoffen kommen wollen, auf der anderen Seite tritt man selbst als Verkäufer auf. Was ist das für eine perverse Logik??

Offensichtlich führte meine Schwester tatsächlich ein Doppelleben, von dem weder meine Mutter noch ich eine Ahnung hatten.
Nach dem Selbstmord meiner Mutter im Frühjahr 1987 fuhr ich ein zweites Mal nach München zu diesem Reisebüro. Ich kam nur bis zur Türe, die verschlossen war. Als ich durch die Glastüre blickte, bot sich mir ein merkwürdiger Anblick. Es sah dort aus wie nach einem Bombenangriff, gerade so als wäre das Büro zuvor von Einbrechern durchsucht worden. Alles lag chaotisch verstreut auf dem Boden. Die Türe war verschlossen. Hoffentlich hat der Geheimdienst die Frau nicht aus "Staatsräson" umgebracht um sie zum Schweigen zu bringen. Ich halte alles für möglich, denn sie wußte offensichtlich viel mehr. Schon beim ersten Treffen vermittelte sich uns den Eindruck, dass meine Schwester ihr gegenüber richtig gesprächig gewesen war.
Vor kurzem hatte ich noch eine andere Idee:
Was ist, wenn die ganze Story mit dem Flugticket nach Tripolis nur eine vom Geheimdienst konstruierte Legende war um meine Schwester zu diskreditieren. Dann hätte der Geheimdienst nach ihrem Tod das Flugticket in deren Wohnung deponieren müssen, wo wir es dann finden sollten und wir unsere negativen Schlüsse ziehen sollten. Aber dann hätte die Dame vom Reisebüro ihr Spiel sehr gut gespielt. Ich bin eher geneigt, diese Theorie wieder zu verwerfen.
Tatsache ist aber: Beim LKA München lag gegen meine Schwester nichts negatives vor !! Dies bestätigte man uns persönlich beim LKA .

Aber an meine Schwester gerichtet sage ich ganz egal was du getan hast oder zu welchen Personen du Kontakt hattest:
Nicht einmal dann ist dein Verhalten ( als Widerstandkämpferin oder als was auch immer du dich selbst gesehen hast ) entschuldbar, wenn man berücksichtigt, dass dein Vater ( und auch mein Erzeuger ) vom Geheimdienst umgebracht wurde. Ziel des Geheimdiestes war es, so schnell wie möglich an sein Geld heranzukommen. Von wem mein Vater dieses Geld in Form von historischen Wertpapieren hatte, ist eine Frage, die ich nicht beantworten kann. Es spricht einiges dafür, dass es sich um eine Familienangelegenheit zwischen meinem Erzeuger und dessen Bruder in Nürnberg handelte. Als ich Mitte der neunziger Jahre zu dieser Verwandtschaft das erste Mal in meinem Leben Kontakt aufnahm ( Tante und Cousin ) bestätigte mir die Tante:
"Ja es ging ums Geld"! ( Mein Erzeuger hatte stets einen anderen Grund vorgeschoben für die Ursachen der Streitigkeiten.)
Aber sicher ist für mich, dass Kohl die Geheimdienste benutzte, um an dieses Geld heranzukommen von dem weder meiner Mutter noch ich etwas wußten. Und das ist ihm auch gelungen. Der Bruder meines Vaters wollte sich an seinem Vater rächen und ließ sich etwas einfallen. Er bekam das Geld nicht weil mein Erzeuger es ihm vorenthielt und dachte sich:
Wenn ich es nicht bekomme dann bekommst du es auch nicht. Die Frage ist nur: Wen hat dieser Mann engagiert. Verklickerte er den Fall irgendwelchen Leuten vom Geheimdienst . Ich denke "JA" !

( Zitate Schwester "Mein Vater ein Millionär", "mein Vater ein Firmenbesitzer" , mein Vater hat mir ein Erbe aufgetragen")
Zitat eines Mannes bei der Bundeswehr namens Mutschler mir gegenüber: "Ich kann dir sagen was sich dein Vater gedacht hat. Der hat sich gedacht, sein Geld reißt die ganze Sache raus, aber DIE Rechnung ist auch nicht aufgegangen".
Ebenfalls von Mutschler stammt folgendes Zitat:
"Sag mal Seit, weißt du eigentlich, dass du schon einmal ein Vermögen hergeschenkt hast, so viel Geld wirst du in deinem ganzen Leben nicht erarbeiten können. Du bist ganz schön blöd, aber vielleicht kannst du auch nichts dafür...."


Gegen die technische Überlegenheit eines Staates hat keiner eine Chance! )

Aber man muß eine ziemlich dumme Gans sein, wenn man wie meine Schwester geglaubt hat, sie könnte mir mehrere Jahre nach dem Tod unseres Vaters plötzlich bei einem Glas Wein eröffnen, dass unser Erzeuger "nur zur Hälfte eines natürlichen Todes gestorben ist".
Auf meine Nachfrage ob sie denn meine, unser Vater sei umgebracht worden, antwortete sie mit einem klaren
"Ja".
Ich fragte sie provokativ:
"Und wie hat man ihn denn umgebracht, hat man ihm vielleicht ein Messer in den Rücken gestoßen",
Sie sah mich sehr eindringlich an und gab mir zur Antwort:
"Stephan, die Sache ist nicht zum Spaßen!"

Wer nicht ehrlich ist zur rechten Zeit, verliert seine Glaubwürdigkeit. Aber heute sehe ich die Ermordung unseres Erzeugers zumindest genauso wie sie... ( Rekonstruktion: Hepatits B -Infektion) Da im Jahre 1980 noch kein Impfstoff zur Verfügung stand und mein Erzeuger bereits sehr alt war, bedeutete das sein Todesurteil )

Und dann ist da noch diese Beate, die beste Freundin meiner Schwester aus ihrer Memminger Schulzeit, die kurz nach ihrem Tod behauptete , dass meine Schwester "die Braut von Arafat" gewesen sei. ( Zeugen vorhanden ) Dies ist nicht negativ gegen Beate auszulegen. Da ich weiß, dass diese Beate auch eine Aussage vor der Memminger Polizei gemacht hat, gehe ich davon aus, dass die Memminger Kripo viel mehr wußte, als man uns gegenüber zugab. Bei so einer Aussage müßten bei der Dre..s-Kripo sämtliche Alarmglocken geschrillt haben und deshalb glaube ich auch nicht, dass man uns nicht ernst genommen hat, als wir nach dem Tod meiner Schwester immer wieder bei der Memminger Kripo vorstellig wurden und darüber berichteten, dass wir terrorisiert würden.
Zitat Langer von der Kripo Memmingen: "Das was sie da erzählen das hört sich an wie Geheimdienstmethoden" .
Dass die Polizei uns immer wegschickte hatte also durchaus Methode. Denn klar ist , dass sich den Verbrechern der Geheimdienste nichts und niemand in den Weg stellen sollte. Wir sollten vernichtet werden.

Und was steckte hinter der Behauptung meiner Schwester:
"Ich trage die Verantwortung für den Tod von hundert Menschen weil ich eine Warnung nicht weitergegeben habe" ?
Ich habe keine Ahnung !! Was sollte ich ihr auch anderes darauf antworten, als "Warum sollst den ausgerechent du für den Tod von 100 Menschen verantwortlich sein? Aber geglaubt habe ich das nie. Konnte ich auch nicht, weil sie mir immer nur unvollständige Brocken hinwarf und außerdem frage ich mich, warum ausgerechnet sie etwas gewußt haben will, was den Ohren der Geheimdienste verborgen gewesen sein soll. Ich glaube eher, dass man sie ins Messer laufen ließ so wie die amerikanische Regierung die gesamte Weltöffentlichkeit mit dem 11. September 2001 ins Messer laufen ließ.
Mit meiner Schwester, so scheint es mir, war jedenfalls kein Krieg zu gewinnen und schon gar nicht mit dem Weg , die sie uns gegenüber durch ihr Schweigen und ganz allgemein mit ihren obskuren Kontaken eingeschlagen hatte.
Wann hörte also meine Schwester auf meine Schwester zu sein ? Als sie 18 war ? Ich weiß es nicht, aber ich denke sie war schon lange vor ihrem Selbstmord nicht mehr meine Schwester und diese harte Aussage hat sie posthum zu akzeptieren.

Nicht erst nach dem Tod meiner Schwester und meiner Mutter intrigierte man gegen mich eine Verleumdungskaktion, um mich in den Selbstmord zu treiben. Die Presse war das Mittel, um mich zu verleumden. Der Geheimdienst lieferte Hilfestellungen, um mich ganz gleich, auf welchem Platz auf der Erde ich mich befand zu orten und mir entsprechende Fallen zu stellen, was dann von Potographen der Idiotenpresse durch gefakte Photos dokumentiert wurde. Aber jeder Versuch mich mundtot zu machen ist fehlgeschlagen. Aber trotzdem bin ich davon überzeugt, dass mein Tod im Interesse des Staates wäre, vor allem im Interesse von Helmut Kohl ( Schröder und Merkel sind gute Menschen ). "Staatsräson" nennt sich das, dieses Thema totzuschweigen, genauso wie die wahren Hintergründe des 11. September totgeschwiegen werden sollen. Ich lebe hier in einem Staat, an den ich selbst Steuern entrichtet habe und mit denselben Steuergeldern sollten wir alle vernichtet werden. Weil ich Mitwisser war eines vom Staat ausgeführten Verbrechens.


Tatsache ist, dass ich davon überzeugt bin, dass nicht nur mein Erzeuger sondern auch meine Schwester mir sehr schlechte Papiere hinterlassen haben. Vor allem durch ihr dummes Schweigen .....und deshalb schweige ich nicht auch wenn es vielen nicht paßt !!!!! Vorwärtsverteidigung heißt meine Devise.
Wisst ihr was, ihr Hurensöhne der Geheimdienste. Legt mich doch einfach um. Es ist mir egal !Die Wahrheit könnt ihr auf Dauer nicht verhindern !


So wird auch erklärbar, warum nach dem Tode meiner Schwester und meiner Mutter ein Banker zu mir sagte, ohne dass ich ihm in irgeneiner Weise dazu Anlaß gegeben hätte:
"Ich würde Ihnen raten, wenn Sie mal heiraten, den Namen Seit abzulegen!"
Ich wußte gar nicht, was ich dazu sagen sollte. Gerade so, als wäre die Problematik damit aus der Welt geschafft. (Lachhaft!)

Andererseits ist es Tatsache und das entlastet meine Schwester,
dass ein Beamter des Landeskriminalamt München zu uns persönlich bestätigte, dass gegen meine Schwester nichts vorliege, dass ein Kripobeamter namens Greindl in München uns sagte:
"Sie glauben gar nicht, was ich alles versucht habe, um das herauszubekommen, aber es hat sich nichts bestätigt".
Wir wollten von ihm wissen, zu welchen zwielichtigen Gestalten meine Schwester Kontakte hatte.
Ließ also der Geheimdienst aus "Staatsräson" die Kripo sogar in ihren Ermittlungen ins Leere laufen oder belog uns die Kripo bewußt? Fürs erste spricht die Tatsache, dass ich ein paar Jahre nach dem Tod meiner Schwester telephonisch Kontakt aufnahm zu Herrn Greindl in München der den Fall damals bearbeitet hatte. Ich wollte an die handschriftlichen Notizen meiner Schwester nochmals herankommen, die sehr aussagekräftig gewesen waren und in deren Wohnung gefunden worden waren. Herr Greindl hörte sich sehr glaubwürdig an, als er mir sagte, dass er sich sehr darüber wunderte, dass er von dem Fall meiner Schwester nicht einmal mehr ein Deckblatt in den Unterlagen finden konnte. Ich konnte ihn sogar minutenlang im Hintergrund blättern hören. Mir war sofort klar, dass jemand dafür gesorgt hatte, dass dieses Deckblatt verschwindet .....und natürlich auch alles andere.
Herr Greindl meinte, er hätte die Unterlagen nach Leonberg geschickt. Dies war der Ort in dessen Nähe sich meine Schwester eine Brücke hinuntergestürzt hatte. Meine Anfragen in Leonberg und Stuttgart blieb bezüglich der Münchner Unterlagen jedoch ergebnislos.

Eine Frage die bleibt:
Wie weit können Hurensöhne der Geheimdienste das Gehirn von Menschen umdrehen, dass sie nur noch als deren willige Marionette funktionieren, mit dem Ziel, sie anschließend im wahrsten Sinne des Wortes fallen zu lassen?
Ich sage: Es funktioniert im Prinzip bei jedem Menschen, hängt allerdings stark von der Beeinflußbarkeit und der Willensstärke jedes einzelnen ab. Auch die Lebenserfahrung spielt eine Rolle !
Das ist übrigens auch ein Argument, das ich in Büchern zum Bader-Meinhof- Komplex immer wieder gelesen habe. Die Frage, ob der zunächst völlig unpolitische Aufspieler Baader von den Geheimdiensten zur Marionette instrumentalisiert wurde die dann eine unkontrollierbare Eigendynamik entwickelt hat. ( Deutscher Herbst ) Dies ist auch auf dieser Homepage nachzulesen....

DIE LEIDENSGESCHICHTE IST LEIDER NOCH NICHT ZUENDE:

Während kurz nach dem Tod meiner Schwester eine gewisse Frau Färber aus Memmingen ( eine Freundin meiner Mutter ) zu meiner Mutter gesagt hatte:
"Das glaube ich nicht, dass die Elisabeth eine Terroristin war." (Gedächtnisprotokoll aus der Erzählung meiner Mutter)
schienen sich die ganzen Behauptungen plötzlich zu drehen. Meine Mutter und ich hörten immer wieder so oder ähnlich:
"Kann es vielleicht sein, dass die Elisabeth in einer Sekte war"?

Es ist für mich die Frage, zu welchem Zeitpunkt die für ihre Intrigen bekannte katholische Kirche begann, sich in diese schmutzige Angelegenheit einzumischen. Die Frage ist nicht so abwegig, ob der gegen mich und meine Mutter gerichtete professionelle Psychoterror von der katholischen Kirche selbst organisiert wurde, um dann später behaupten zu können, der Psychoterror sei von Scientology organisiert worden. Dieser Psychoterror war so fürchterlich, dass auch meine Mutter schließlich diesem Terror nicht mehr gewachsen war und auch ich an meine äußerste Belastungsgrenze geführt wurde. Es gab Nachbarn, die einen Tag nach dem Selbstmord meiner Mutter überstürzt aus einem Haus in der Strigelstraße Memmingen ausgezogen sind! Dieses Haus stand damals noch in direktem Sicht- ( und wohl auch Hörkontakt) zu unserem Haus, bis später ein anderes Haus auf einem bis dahin noch unverbauten Grundstück errichtet wurde. Es hätte uns eigentlich auffallen müssen, dass wir zumindest auf der unserem Haus zugewandten Seite niemals Licht sahen und dort nur ganz selten jemanden aus- und eingehen sahen und dass obwohl meist zwei sehr PS-starke Fahrzeuge vor dem Haus standen. Dadurch dass ich dort kein Licht sah, konnte ich gedanklich keine Verknüpfung herstellen. Meine späteren Anfragen bei den Vermietern bestätigten meinen Verdacht, dass es diejenigen waren, die uns terrorisierten.
"Die Miete ist nicht von denjenigen gekommen, die den Mietvertrag unterschrieben haben"!
Nach Aussage der Vermieter blieben im Keller angeblich große Mengen an Kinderspielsachen zurück, obwohl ich dort wirklich niemals, ich betone niemals!!! Kinder gesehen habe.
Tarnen und Täuschen heißt die Devise.
Das haben die Hurensöhne aller Geheimdienste drauf. Und "die Kirche hat einen der effektivsten Geheimdienste der Welt".
Effektiv heißt für mich: Mörderisch und Intrigant !
Mein Gedanke ist nicht so abwegig!

Ich machte den großen Fehler, dass ich mich nach dem Selbstmord meiner Mutter in die Obhut eines Pfaffen in Memmingen ( A-Schloch ) begab, der mir angeboten hatte, für einige Wochen in seinem Haus zu leben. Leider merkte ich erst viele Jahre später, dass er ein Mann war, der zwar im Vordergrund als Gutmensch auftrat, im Hintergrund jedoch als dreckiger Intrigant agierte.
Man kann sich eigentlich denken, dass solche Leute oft nach der Gutmenschstrategie arbeiten, im Hintergrund jedoch glauben, den lieben Gott spielen zu müssen und eigene Kulissen schieben (Offensichtlich glauben sie selbst nicht so recht daran, dass ihr "überfordereter" Gott sich um die Probleme aller Menschen dieser Welt kümmern könne und meinen, ihrem "GOTT" etwas unter die Arme greifen zu müssen.
Denn eines muß klar sein:
Pfarrer sind alle in irgendeiner Weise Fanatiker im Auftrage ihres Gottes. Das habe ich in jenen Jahren, in denen ich im Memminger Pfarrhaus aus- und einging gelernt!
Der größte deutsche Fanatiker sitzt übrigens jetzt in Rom und unterscheidet sich von einem hoffnungsvollen jungen Politiker wie Barrick Obama darin, dass er sämtliche Texte seiner Reden vom Blatt ablesen muß. Würde Ratzinger (jetziges Pseudonym : Papst Benedikt XVI.) dies nicht tun, hätte die Welt mehr zu lachen und ich wohl noch mehr zu schreiben. Siehe
Testfragen
Eigentlich ist es schon erstaunlich, dass einer, der aus den eigenen Reihen als unfehlbar betrachtet wird (bezogen auf Kirchenfragen und Dogmen) , doch nicht so viel Vertrauen zu seinem Gott hat, dass dieser ihm zutraut, ihm die göttlichen und unfehlbaren Gedanken zur rechten Zeit auf die Zunge zu legen. Das wäre eigentlich Grund genug für den Papst zu denken:
"Gott, warum hast du mich verlassen?"
"Gibt es doch keinen Gott !"


Wenn meine ganzen Gedankengänge richtig sind (und davon bin ich überzeugt), dann bedeutet dies, dass dieser oberste Sektenführer in Rom, der einst für die Reinheit des Glaubens (Glaubenskongregation) auf deutschem Boden zuständig war, keine weiße Weste haben kann.
Tarnen und Täuschen hieß schon immer die bewährte Strategie derjenigen, die sich in einer sogenannten "Konklave" in Vatikan vom "Rotkäppchen" zum "Schneeweißchen" wählen ließen. Siehe
Kirche = Sekte


Und eines möchte ich noch hinzfügen:
Die Seite "KIRCHE = SEKTE" wäre niemals entstanden, wenn die katholische Kirche nicht der Meinung gewesen wäre, man könnte den Namen SEIT für eine politische Intrige instrumentalisieren. Ich bin ein wirklich sehr toleranter Mensch, aber wenn ich merke, dass irgendeine Drecksorganisation glaubt, sie wäre klüger und ich dümmer, dann kriegt sie alles zurück, sei es auch nur mit einer Homepage, die sich übrigens ständig steigender Zugriffszahlen erfreut. (Max. 256 Zugriffe pro Tag)

AMEN

P.S.: Die Angelegenheit ist nur deshalb noch nicht an der Öffentlichkeit, weil die Kirche auf die Rückendeckung der Regierungen vertrauen kann und Bayern schon immer ein erzkonservatives Land war. (Macht>>>Machtmißbrauch>>>Staatsterrorismus) Die sogenannte Bundesrepublik Deutschland hätte in dieser Angelegenheit verdammt viel zu verlieren. Damit meine ich aber weder Merkel noch Schröder, sondern eher den Tyrannen Helmut Kohl und seinen ehemaligen Geheimdienstkoordinator, dessen schräggestelltes Gebiss schon allein eine Assoziation mit einer Ratte zuläßt.
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, aus welcher Quelle sich Kohl bedient hat, wenn er wieder einmal "Männer fürs Grobe" benötigte ? Genauso wie sich Kohl in Personalentscheidungen aus dem SPRINGER-KONZERN bediente, genauso bediente sich Bush aus den Reihen der CIA.
Beide Organisationen liegen übrigens gar nicht so weit auseinander. Siehe
Medien
Und in dieser Drecks-Demokratie ließ man alle gewähren!
Ich würde mich eigentlich lieber als Gastarbeiter in diesem Staat betrachten anstelle als deutschen Staatsbürger. Ich könnte auf die zweifelhafte Ehre ein Deutscher zu sein gerne verzichten. Zur Wahl gehe ich übrigens nicht mehr.
Wählt euch eure Arschlöcher doch selbst !
Von mir kann man jedenfalls niemand mehr erwarten, dass ich für diesen Staat auch nur noch einen Finger krumm mache.
....und mache es trotzdem mit dieser Homepage...


***************************************************************************************************
Die Memminger Polizei war und ist nicht generell, aber "in eigener Sache", ein Haufen organisierter Nutzlosigkeit.
***************************************************************************************************
Das Zitat ist von mir ....und ich zitiere gut !

Stephan Seit







Startseite | Impressum | Kontakt | Information